Top Themen: Laufschuhe | Puls- und GPS-Uhren | Lauf-Kopfhörer | Lauf-Apps | Sport-BHs | Trailschuhe | Laufen
Laufuhren-Datenbank
Alle GPS-Uhren
Alle Pulsuhren
Alle Polar-Laufuhren

Polar M400

+Foto: Hersteller
3 2 1
Kategorie GPS-Uhr, Pulsuhr Durchmesser 11,5 mm
Erhältlich seit 2014 Gewicht 56 g
UVP-Preis 199,95 € Wasserdichtigkeit Duschen möglich
RUNNER'S-WORLD-Testbericht zu Polar M400

Die in Schwarz und Weiß erhältliche Polar M400 ist gegenüber der V800 das schlankere Modell und für die meisten Läufer die bessere Wahl, zumal bei schlankerem Handgelenk. Allerdings ist auch die M400 keine kleine Uhr: ?Das Gehäuse ist mir zu lang, liegt nicht gut auf dem Arm?, schrieb eine Testerin. Funktionell hat sie für Freizeit- und Wettkampfläufer inklusive Activity-Tracker alles an Bord, ohne dass die Bedienung zu komplex wäre. Im Trainings­alltag waren die Testläufer begeistert. Das Gesamtergebnis wird aber durch anhaltende Synchronisationsprobleme und die erwähnten ergonomische Schwächen getrübt. Die Onlineaus­wertung der Laufdaten und ihre Darstellung konnte insgesamt gefallen, abgesehen von den Herzfrequenz-Zonen, die nicht prozentual, sondern absolut einge­geben werden müssen, und nicht praxisgerechten Tempozonen-Grenzwerten.

Pro: Sehr gutes Display und guter Trage­komfort mit weichem Armband. Leicht erlernbare Bedienung und gut funktionierender Activity-Tracker. Guter Akku.

Kontra: Wiederholt Probleme bei der Synchronisierung von Daten zwischen Uhr und Rechner. Online-Einstellungen teils unsinnig (Pulszonen, Tempozonen).

Weitere Test-Details:

Akku-Laufzeit: Bei GPS-Dauerbetrieb hielt der voll geladene Akku 7,5 Stunden, für Läufer ausreichend.

Zeit für die Satellitensuche (10 Versuche): 1 bis 53 Sekunden, Ø 9,2 Sekunden

Betrieb/Bedienung: Zwar nicht intuitiv, aber die Bedienlogik ist schnell nachvollziehbar und im Alltag einfach und schnell anwendbar.

Fazit
Mit die beste GPS-Funktion im Test, auch funktionell (mit Tracking) und ergonomisch ein Top-Produkt.

Polar M400 - Funktionen allgemein
  • Stoppuhr
  • Trainings- und Erholungsempfehlungen
  • Rundenzeiten/Zwischenzeiten
  • Berechnung individueller Trainingsbereiche
  • Auto-Lap
  • Navigation
  • Programmierung von Intervallen
  • Kompass
  • Herzfrequenz
  • Höhenmesser/Barometer
  • Kalorienverbrauch
  • Schrittzähler
  • GPS
  • Aktivitäts-Tracking
  • Bewegungssensor
  • Schlaf-Tracking
  • Distanz
  • individuell einstellbares Display
  • Geschwindigkeit/Pace
  • zugehörige Smartphone-App
  • verschiedene Sportarten
  • Smart Notifications
  • VO2max/Fitnesszustand
Polar M400 - Herfrequenz-Funktionen
  • Herzfrequenzmessung mit Brustgurt
  • Manuell einstellbare Herzfrequenzzonen
  • Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Automatisch ermittelte Herzfrequenzzonen
  • Durchschnittliche Herzfrequenz
  • HFmax-Test
  • Herzfrequenzzonen-Alarm
  • Messung der Herzfrequenzvariabilität
Weitere Funktionen und Infos
  • Trainingsnutzen
  • Fitness-Test
  • Running Index
  • 24/7-Tracking
  • Activity Guide
  • Messung der Schrittzahl
  • Inaktivitätsalarme
  • Aktivitätszonen
  • Activity Benefit
  • Schlafdauer und ?qualität
  • verschiedene Sportprofile
  • Trainingstagebuch
  • Anzeige von persönlichen Bestzeiten
  • Zielzeitschätzung
  • Autostart/-stopp
  • Höhen-
  • Aufstiegs- und Abstiegsangaben
  • Back-to-Start-Funktion
  • Kompatibilität mit Smartphone-Apps
  • Synchronisierung per Polar Flow App und Bluetooth Smart
Akkulaufzeit 6 Stunden mit GPS und Herzfrequenz
Trainingsanalyse
  • Uhr
  • Internet-Plattform
  • App
  • Computer
Datenaustausch
  • WLAN
  • USB
  • Bluetooth
  • ANT+
Hersteller-Beschreibung zu Polar M400

Der Polar M400 kann so einiges: Verpackt in einem klaren und modernen Design befinden sich sämtliche Lauf- und Outdoorsport-Funktionen, wie Geschwindigkeits-, Distanz- und Höhenmessung sowie ein 24/7-Aktivitätstracking. So bietet der Polar M400 nicht nur die Möglichkeit zur Beobachtung, Gestaltung, Kontrolle und Steuerung des Trainings sondern auch des Alltags. Motivierend ist die automatische Erkennung von persönlichen Bestmarken und Verbesserungen der Geschwindigkeit oder der Herzfrequenz. Mit der Back-tot-Start-Funktion können immer wieder neue Wege ausprobiert werden und das große hochauflösende Display ist bei jedem Wetter gut ablesbar. Im Alltag zählt der Polar M400 Schritte und Kalorien und macht auf zu lange Bewegungspausen aufmerksam. Über den Polar-Flow-Webservice erhält man unter anderem Grafiken, Feedback über den Trainingsnutzen sowie empfohlene Erholungszeiten.

Über die ersten zwei Jahre gab es keinen Grund zu mäkeln, aber danach kamen langsam die ersten Kritik-Punkte: als erstes quittierte der Lautsprecher den Dienst für die akustischen Signale. Kein Ding, brauchte ich eh nicht. Dann kam die Satelliten-Findung für das GPS: es konnte manchmal lange dauern, ich führte es anfänglich auf den Akku-Ladezustand zurück. Aber aktuell habe ich die Probleme nicht mehr, in der Regel waren auch nach den automatischen Updates über ,,Polar-Sync" die Satelliten-Probleme behoben und jetzt stört auch ein niedriger Akkustand nicht mehr.
Viel nerviger: jeder Akku altert, zwischenzeitlich muss ich nach jeder Sporteinheit (insofern sie über einer Stunde dauert) laden, sonst reicht es nicht mehr beim zweiten Mal. Daher wird für den nächsten Kauf die Akku-Betriebsdauer unter GPS-Belastung ein eminent wichtiger Kauffaktor werden. Je länger er hält, umso besser nach hinten raus, wenn die Uhr in die Jahre kommt.
Nächster Kritikpunkt: die Schnittstelle zum Laden und Datenauslesen. Egal wie vorsichtig du sein wirst, Schweiß und Schmutz setzen dem mehr als unglücklich platzierten Port zu und die mechanischen Belastungen durch den Stecker dürfen auch nicht vergessen werden. Laden funktioniert noch, der Datenaustausch aber ist per du. Zum Glück gibt es noch die WLAN-Funktion, sie funktioniert zuverlässig wenn auch extrem langsam. Man könnte glauben, jedes Bit wird einzeln rüber genagelt. Allerdings funktioniert ohne ,,Polar-Sync" kein System-update mehr. Daher erwarte ich hier bald Probleme, mal sehen.
Auch der Brustgurt hat bis heute (im 4.Jahr) gut funktioniert, einmal im Jahr eine Batterie zu tauschen, halte ich für akzeptabel. Allerdings habe ich jetzt eine Wärme-bedingte Kontakt-Allergie auf das Gummi des Gurtes entwickelt, somit wird die nächste Uhr definitiv eine Armgelenk-Pulsermittlung haben müssen. Ob der Pulswert dann ungenauer sein dürfte, spielt für mich logischerweise keine Rolle. Zumal der Brustgurt auch nicht immer zuverlässig misst, je nach Feuchte zwischen Gurt und Haut, Batterie-Ladung und Sensorlage auf der Haut. Diesbezüglich sind Brustgurte auch ziemliche Diven.
4Jahre für eine Sportuhr mögen zwar schon ordentlich sein, aber noch längere Nutzung wäre wünschenswert, zumal die umfangreicheren Modelle keine Sonderangebote sind. Bezüglich Lebensdauer und Qualität bin ich von Polar schon enttäuscht. Ist nicht mein erstes Modell der Marke aber bisher wurde keine Uhr alt bei mir. Wäre schön, wenn es auch irgendwann einen großen Langlebigkeits-Vergleich zwischen den Herstellern gäbe.
@knorki,

Danke für die Info, 6 - 7 h Akku-Laufzeit wären mir allerdings etwas zu kurz, denn von meiner Garmin 310 XT bin ich mehr als die doppelte Laufzeit gewohnt, und die möchte ich auch gerne weiterhin haben. :gruebel: Entsprechend werde ich evtl. noch mal eine 310 XT kaufen.
Es heißt ja das die M400 bei höchster GPS-Genauigkeit und Pulsmessung auf bis zu 8h Laufzeit kommt. Verschiedene Testberichte kommen auf etwas weniger, so 7,5-8h. Wenn die Uhr mit den Jahren abbaut, sollten aber dennoch LOCKER 6,5h möglich sein.
Hallo,

gibt es bei der aktuellen M400 eigentlich Verbesserungen bei Akku-Laufzeit bzw. beim offensichtlich sensiblen USB-Anschluss?

Ich frage, weil ich ab und zu auch mal länger als 42,195 km laufe und gern den kompletten Lauf aufzeichnen möchte. Weiterhin schwitze ich beim laufen, was nach einigen Rückmeldungen offensichtlich zu Problemen geführt hat.
Hallo zusammen.
Man hört zur Zeit einiges vom Sportuhren-Kult, sowohl positives wie auch schlechtes.
Ich selbst besitze die Polar M400 (+ einen H7 Brustgurt) und ich bin sehr zufrieden damit.
Ich legte mir den Handgelenkcomputer im September vergangenen Jahres zu und seitdem hat sich meine tägliche Aktivität verdreifacht.

Das schöne vor allem an den Polar Produkten ist, dass man eine vollständige kostenlose Analyse aller Aktivitätsinformationen abrufen kann um sich auf diesem Weg zu verbessern.
Somit habe ich mich seit September kontinuierlich verbessert, da die Uhr in vollstem Maße der beste Motivator ist, um doch nochmal für seine Gesundheit/seinen Körper aktiv zu werden.
Das schöne ist, man kann immer bei Polar "einsteigen", denn es gibt kostenlose Trainingspläne für jedermann, ob absoluter Anfänger oder Marathonläufer. Der Weg zu dem ersten 5-Kilometer-Lauf oder den Marathon in noch einer kürzeren Zeit bewältigen, Polar hat für jeden einen individuellen Plan. Das schöne daran ist, dass sich Polar mit Ihren Werten auseinandersetzt und anhand Ihrer Aktivität, Pulsbereiches und vielen anderen Indikatoren, den Trainingsplan für Sie und Ihre Fitness so verbessert, dass Sie richtig trainieren und sich nicht überlasten.

In unserer Familie hatten wir vor einigen Monaten ein schweres Schicksal, mein Vater bekam einen Herzinfarkt und war am Ende mit seinen Kräften. Nach seiner Kur wollte er wieder ein normales Leben haben. Das schöne an dieser traurigen Geschichte ist, dass er diese Niederlage überlebte und heute fitter ist, als je zuvor.
Nun die Frage, weshalb ich das Ihnen erzähle und was das mit einer Sportuhr zu tuen hat?

Das ist sehr einfach. Er dachte sich, so kann es nicht weitergehen, ich will mein Leben verändern. Und das tat er dann auch, er began damit, sich über Polar ein Gewichtsziel zu setzen und über einen Monatsplan so pro Woche ein bestimmtes Gewicht abzunehmen.
Polar zeigte ihm nun automatisch an, wie er sich wie lange bewegen musste, um an sein Ziel zukommen, und auf welche Nahrungsmittel er am Besten verzichten sollte.
So arbeitete er Hand in Hand mit Polar zusammen, überprüfte immer wieder seine Herzfrequenzen während seiner Aktivitäten und verbesserte Schritt für Schritt seine Gesundheit und Fitness.
Dies alles wäre entweder möglich mit einem Personal-Coach + Ernährungsberater (langfristige Bezahlung = hohe Geldsumme),
oder einer einmaligen Investition einer Polar-Sportuhr mit kostenloser Analyse der Aktivität über Smartphone und Computer inklusive.

Ich bin sehr stolz auf meinen Vater, der inzwischen so viel erreicht hat (-18cm Bauchumfang in zwei/drei Monaten) und glücklich ein stolzer Polar-Produkt Besitzer zu sein.
Habe die Uhr jetzt seit 8 Monaten und bin sehr zufrieden. Es funktioniert alles einwandfrei. Bisher keine Einschränkungen - auch nicht bei langen Trainingseinheiten von bis zu 3:30 Uhr.
Super Uhr, bin voll zufrieden. Hab sie jetzt 2 Jahre und Akku ist immer noch Top. Synchronisationsprobleme hatte ich bis jetzt nicht, aber regelmäßig updaten soll nicht schaden. Laufe 3-4 mal pro Woche und die Batterie des Brustgurtes habe ich noch nie getauscht.
Ich bin eigentlich enttäuscht.

Das erste Jahr war ich begeistert. Die Uhr funktionierte einwandfrei und in jeder Hinsicht war ich begeistert von den tollen Features.

Nach einem halben Jahr ging als erstes der Brustsensor ein. Kurzer Hand, einen neuen nachgekauft um etwa 40 Euro. Dieser funktionierte wieder ein halbes Jahr, dann erneut defekt. (bei etwa 5 Traínings zu etwa einer Stunde die Woche). Als der zweite nachgekaufte Gurt wieder defekt wurde pfiff ich darauf und trainierte eben ohne Herzfrequenzmessung.

Als nächstes dauerte es immer länger, bis das GPS gefunden wurde. Um vor dem Training nicht ewig lang rumzustehen, lief ich einfach los. Nach 1,5 bis 2,5 gelaufenen km fand die Uhr dann nach 1 Jahr zumeist endlich das GPS. Das war schon etwas mehr nervig.

Schlussendlich, nach 1 1/4 Jahren funktionierte nun auch die Synchronisierung nicht mehr. Weder mit der Android App, noch mit dem PC.
Ich habe die Uhr nun meinem Sohn weitergeschenkt, welcher mit der Stoppuhr und den Tagesprozent an Bewegung doch noch seine Freude hat.

Für den Kaufpreis von etwa 200 Euro halt ein bitteres Ergebnis, wenn die Uhr nur etwa 1 Jahr mit einwandfreier Funktion hält. Eigentlich sehr schade, da ich von all den Features sehr begeistert war!

Leider habe ich keine Rechnung, da die Uhr ein Weihnachtsgeschenk von meinen Eltern war.
Ich frage mich wirklich, was ich mit meiner M400 falsch mache. Meine USB Buchse ist jetzt innerhalb von 2 Jahren das 3. Mal kaputt bzw. auf dem Weg dorthin. Zur Zeit wird sie noch über USB geladen aber die Synchronisation funktioniert nur nach mehrmaligen reinstecken und raus ziehen (hab natürlich sowohl verschiedene Computer, USB Ports und Kabel probiert).

Ich habe die Uhr täglich um! Gehe damit 4 Mal die Woche laufen (einmal in der Regel auch über 2,5 Stunden). Nach einem Lauf nehme ich die Uhr ab, spühle sie mit lauwarmen Wasser ab und lege sie zum Trocknen auf ein Handtuch. Zumeist am nächsten Morgen, wenn sie wieder trocken ist, schließe ich sie zum synchronisieren an. In meinen Augen so, wie man es machen sollte.

Das ist sooo schade, die Uhr hat wirklich alles was ich braucheaber diese ständigen Defekte nerven einfach nur. Werde jetzt wohl versuchen via Blutooth zu synchronisieren und hoffen, dass ich die Uhr noch einige Zeit lang aufladen kann. Wenn sie dann wieder kaputt geht gibt es eine FR235!
Ich habe die Uhr jetzt fast 2 Jahren und bin sehr zufrieden damit. Bisher keinerlei Probleme.
Ich habe die Uhr jetzt seit ca. 6 Wochen und bin sehr glücklich damit. Ich finde sie liegt sehr gut am Handgelenk an. Mir gefällt das Display. Es ist sehr gut ablesbar während des Laufes. Das GPS funktioniert schnell und gut. Mit der Synchronisation dar Daten zum Smartphone hatte ich bisher keine Schwierigkeiten und die Auswertung nach einer Trainingseinheit macht Spass. Mit Worten und in Fakten. Ich empfehle die Uhr gerne weiter.
Wir haben zwei von den Uhren jetzt über 1 1/2 Jahre im Einsatz und keine Probleme. Wenn man die Uhr ordentlich pflegt funktioniert das eigentlich ganz gut. Die eine Uhr geht sogar mit in die Badewanne und die andere ist beim Schwimmtraining dabei.
Nach ein paar Wochen lässt sich der Akku der Uhr nicht mehr aufladen.
Siehe da wenn man Dr. Google fragt scheint es ein bekanntes Problem zu sein und sehr oft vor kommen. Da fragt man sich, warum wird die Uhr noch Verkauft, ist fast das selbe als würde Samsung ihr Handy weiter Verkaufen. Ein Stern ist schon zu viel. Übrigens ist das nicht die erste Polar mit der ich Probleme hatte, wird aber mit Sicherheit das letzte mal sein.
Korrektur; Sollten 5 Sterne sein!?
Hallo!
Habe mir die Uhr vor einigen Wochen zugelegt, bin bis jetzt begeistert.
Gut lesbares Display, einfache Menüführung, für Hobbyläufer Spitzentrainingsauswertung.
Kannn sie nur empfehlen.
Hallo
Vor 8 Monatenr habe ich diese Uhr gekauft. Nach 4 Monaten (in Australien) konnte ich nicht mehr synchronisieren. Polar Australia reparierte die Uhr für 72 AUS. Nun musste ich die Uhr aus dem gleichen Grund wieder einsenden. Diesmal zu Polar Schweiz. Synch und Akku laden geht nicht mehr. Polar will sie nun reparieren. Dazu brauchen sie 3 Wochen, weil keine Ersatzteile mehr vorhanden seien. Dafür soll es gratis sein. Offensichtlich hat Polar Probleme mit der M400. Hände weg von dieser Uhr.
mfg Dino
Hi,

ich habe mir die M400 im Frühjahr gekauft, nachdem sie so gut bei laufen.de abgeschnitten hat, ich wollte u. a. endlich auch die Strecke mit GPS aufzeichnen können.
Eigentlich war die M400 für mich die perfekte Laufuhr, relativ fixe GPS-Suche, Pace Anzeige usw.

Nach nur wenigen Wochen nervte schon das Synchronisieren via USB, also per iPhone synchronisiert.
Nach ca. 4 Wochen Gebrauch stürzte sie immer öfter ab, wenn ich ein Profil mit GPS auswählte: "Something went wrong".
Mehrfaches zurücksetzen hat nicht geholfen.
Also Uhr zum Support eingeschickt. Nach 2 Wochen hieß es beim Anruf, die Uhr ist angekommen aber noch nicht im System erfasst, soll aber heute geschehen. In der Werkstatt wäre sie dann vermutlich 3 Wochen... :teufel:
Sie haben die USB-Plantine getauscht, dabei wurde nach dem Training die Unterseite immer ausgespült und trocken gelegt.
Nun denn, meine Frau nutzt sie jetzt....

Da ich nicht so lange warten wollte, habe ich mir die Suunto Ambit 3 Run gekauft.
Genial die Uhr. Sehr schneller Sat-Fix, nette "Spielereien" wie z. B. Strecke nachlaufen können usw. Bin von der Uhr begeistert.
Am Anfang aber relativ kompliziert in der Bedienung.


Grüße
Guido
Hi Costaschwarz,

Polar hatte vor zwei/drei Wochen für einige Tage ein massives Problem mit der Website. Es hat keine Synchronisation mehr funktioniert - auch nicht mit z.B. Polar Loop.

Inzwischen ist das Problem aber behoben.

Nach meiner Erfahrung hat die Synchronisation mit der M400 immer dann nicht funktioniert, wenn auch die Synchronisation mit Polar Loop Schwierigkeiten gemacht hat (Beobachtung über einen Zeitraum von etwa 1,5 bis 2 Jahren). Daher bin ich der Meinung, dass die häufig beschriebenen Probleme nicht am M400-USB-Port, sondern an Schwierigkeiten auf der Polar Website oder dem Internetzugriff liegen.

Seit einigen Monaten habe ich keine Synchronisationsprobleme mehr (Ausnahme sind die o.a. drei Tage).

Viele Grüße

Axel_H
Ich habe die M400 seit Novmeber 2014 und finde die Funktionen des Teils gut und ausreichend. Allerdings nerven mich seit Anfang an die Probleme mit der Synchronisierung, mittlerweile kann ich die Uhr nicht einmal mehr laden. Auf Mails an Polar gibtbes als Antwort nur blubb, blubb, deshalb klares Fazit: Hände weg von dem Schrott!
Nein
Hi, kann man mit der uhr auch mehrere Nutzer anlegen
Hi El Carsto,

sehr gerne würde ich eine kleine Bemerkung zum Thema "Schrittzähler" machen.

Nach meiner Erfahrung nach mehreren Jahren mit Polar Loop und Polar M400 nehme ich dieses Verhalten so nicht wahr. Bewegungen werden für eine gewisse Zeit aufgenommen, dann anhand einer Mustererkennung einem der fünf Modi (Ruhe bis zu hoher Intensität) zugeordnet und erst danach abgespeichert.

Ein "Austricksen" der Aktivitätserfassung ist m.E. nicht so einfach.

Dann gibt es ja seit einigen Tagen noch die in die Uhr integrierte Funktion "Schrittfrequenz". Die Erfassung beginnt erst, wenn ein Sportprogramm gestartet wird. Hier muss ich allerdings feststellen, dass das durchschnittliche Niveau etwa 5 Schritte pro Minute höher liegt als bei Messung mit dem Stride Sensor, der am Schuh befestigt wird.

Auch ist m.E. noch die Sensitivität zu hoch. Wenn ich bei konstantem Lauf den Arm drehe, um den Wert abzulesen, geht die Anzeige sofort in den Keller. Hierzu habe ich bereits den Service angeschrieben und eine höhere Integrationskonstante empfohlen.


Danke Klausi
Kann ich da eigentlich den Brustgurt der Firma Polar verwenden?
Nein. Garmin verwendet ANT+, Polar Bluetooth.
meine geht leider morgen zurück erkennt den Brustgurt nicht mehr:sauer: hol mir eine Garmin Vivoactive!
Kann ich da eigentlich den Brustgurt der Firma Polar verwenden?
Die Uhr erfüllt Ihren Zweck sehr gut. Ausgenommen davon ist der Schrittzähler, der auch die kleinste Bewegung als "Schritt" erkennt. Die davon abgeleiteten Aktivitätzszahlen sind somit völliger Nonsens. Leider kann man die Empfindlichkeit des Sensors nirgends einstellen. Gerade für Sportanfänger bzw. Menschen die Ihre Tagesaktivität damit überwachen wollen, ist das nichts.
Die eigentlichen Funktionen fürs Lauftraining sind sehr gut!
Der GPS Empfänger arbeitet wirklich schnell, da die Satelitenpositionen immer mit der Synchronisierung aktualisiert werden.
Die Möglichkeiten über Polar Flow sind ebenfalls sehr gut um sein Trainingspensum zu überwachen. Insbesondere die Erholungzeiten sind ein sehr sinnvolles Feature um "Übermotivation" zu bremsen.
Die Bedienung und Menüführung finde ich ganz gut gelungen, da ich mich sehr schnell zurechtgefunden habe.
Ich kann die M400 guten Gewissens weiterempfehlen und bereue den Kauf nicht.
Ok danke für die Antwort
Hat Polar eigentlich an der Uhr was geändert wegen den USB Kontakt Problemen?
Oder ist der Tipp mit dem Auswaschen nach den Training die Einzige Änderung?

Hat die Uhr durch dieses auswachen mit lauwarmen Wasser (Polar Pflegehinweis) diese Korrosion an den Kontakten nicht mehr?

Wer hat da Informationen für mich?

Danke schön
Gruß Jürgen

Auch bei der alten Uhr scheint konsequentes Auswaschen nach jeder Einheit das Problem bereits einzuschränken. Wichtig ist nur, die Uhr mit geöffneter Abedeckung auch wirklich Zeit zum Trocknen geben hinterher. Eventuell mut einem Fön nachhelfen.
Also ich habe überhaupt keine Probleme mit meienr M400!
Hat Polar eigentlich an der Uhr was geändert wegen den USB Kontakt Problemen?
Oder ist der Tipp mit dem Auswaschen nach den Training die Einzige Änderung?

Hat die Uhr durch dieses auswachen mit lauwarmen Wasser (Polar Pflegehinweis) diese Korrosion an den Kontakten nicht mehr?

Wer hat da Informationen für mich?

Danke schön
Gruß Jürgen
Noch ein Beitrag zur Synchronisation der M400 mit Flow.

Es ist richtig, dass die in diesem Blog vielzitierten Synchronisationprobleme existieren.

Ich habe neben der M400 auch noch den Activity Tracker Loop. Interessanter Weise ergeben sich beim Loop die gleichen Synchronisationsausfälle, wie bei der M400. In den meisten Fällen ist der Polar-Server einfach down oder die Verbindung ist anderweitig gestört.

Wenn die Synchronisation mit Loop funktioniert, dann geht es zu 100% !!! auch mit der M400. Ich wage daher die Behauptung, dass die beschriebenen Probleme weniger an den Kontakten liegen, sondern vielmehr an der Erreichbarkeit oder Stabilität des Polar-Servers.

Ich nutze die M400 seit über zwei Jahren (seit dem ersten Tag des Erscheinens) und bin weiterhin zu 100% zufrieden.

Schneller GPS-Kontakt, genaue Streckenmessung, ausreichend lange Akkulaufzeit (auch mit Backlight on) und flexible Programmierung.

Viele Neujahrsgrüße in die Polar-Gemeinde.

Axel
Die Synchronisation bei der M400 ist echt mangelhaft. Hatte meine Uhr 4 Wochen in Betrieb.
Dann ging keine Synchronisation zwischen Polaruhr und Pc mehr. Ich habe jetzt meine Uhr eingesendet. Ich hoffe auf Besserung und Beseitigung des Mangels. Ansonsten ist die Uhr gut, besitzt schöne Funktionen, die man gut verwenden kann.
Top Uhr, nach 625, 725 und zuletzt Timex Global Trainer meine vierte Uhr in 12 Jahren...

Davon hat man immer geträumt: schnelles GPS, logische Menues, schlankes Design - nette Gimmicks ;-) Endlich hat Polar verstanden was WIR wirklich brauchen ... DANKE POLAR

PS: natürlich kann man mit dem großen Bruder v800 liebäugeln. Die sieht vom Design etwas schicker aus ist aber klobiger, teurer und - Hand aufs Herz - auf Schwimmfunktion kann ich verzichten und beim Wettkampf trage ich sowieso keine Uhr...
Meine M400 hat nun eine neue Macke. Die Übertragung lies sich mit einem fremden Kabel überbrücken. Allerdings habe ich sie vorher immer trocknen lassen.

Nun habe ich bereits zum 2. Mal das Problem, dass die Uhr die GPS Funktion beim Laufen wohl verliert und sich nicht mehr findet... da steht man dann "völlig" abgekämpft und glücklich an der Haustüre und sieht auf der Uhr plötzlich 3,5 km... HÄ??? Beim Check oben am Rechner dann die Enttäuschung nach der Hälfte der Strecke hat er wohl das GPS Signal verloren und nicht wieder gefunden und somit war die Aufzeichnung zu Ende.... also nichts mit Aufzeichnen und Ausmessen der Strecke.

Und das in der Großstadt...
Meine ist wieder da.
Die haben nicht nur die USB Platine getauscht, sondern der Uhr auch gleich ein neues Armband spendiert.
Das finde ich auch mal erwähnenswert.

Lustigerwiese ist jetzt die Gummiabdeckung des Ports weg und zwar mit Absicht.
War ein Schreiben dabei, dass sie das so empfehlen, damit der Port besser trocknen kann.

Bin mal gespannt... Bisher habe ich nur einen Funktionstest gemacht, der einwandfrei funktioniert hat.
Ich verkaufe die Uhr nun in diesem neuwertigen Zustand, da ich auf Garmin umgestiegen bin.
Wer Interesse hat einfach melden.
Habe die Polar M400 jetzt schon über 12 Monate und bin immer noch total begeistert. Sowohl im Wettkampf als auch im Training liefert mir die Uhr die wichtigsten Daten. Genial ist auch die Bluetooth Kompatibilität zum I Phone sowie das Web Portal. Ich warte jetzt nur noch auf die Polar M400 mit Pulsmessung am Handgelenk :)
Nach 2 Wochen USB Platine oxidiert wurde ausgetauscht .Da ich am Handgelenk sehr
schwitze habe ich das Problem wieder.
Die M 400 wäre eine super Uhr würde nicht dieser USB anschluss sein.
habe die m400 seit ende märz und war anfangs begeistert. gps funktioniert wirklich gut, handling recht einfach, alles gut. und nach sechs wochen im urlaub beginnt der mist mit dem usb-anschluss. zuerst keine synchronisation, dann auch kein akkuladen mehr. viel probiert, dann per zufall draufgekommen, dass es mit dem ladekabel vom smartphone zumindestens zu laden geht.

wieder daheim ein vernünftiges usb-kabel gekauft. funktioniert knappe zwei monate, dann wieder von vorne. neues vernünftiges usb-kabel gekauft. funktioniert einenhalb monate, und jetzt gehts bald gar nicht mehr.

das preis-/leistungsverhältnis des geräts an sich wäre fantastisch, aber das ständige rumpfrimeln mit dem anschluss ist derart nervig, dass ich mir im herbst zu einem anderen hersteller wechseln werde.
Hab meine nun auch weggeschickt. Ging -trotz kontaktspray- urplötzlich nicht mehr.
am Ende war sogar ein Pin umgebogen, durch das häufige (und oft wütende) rein und raus)
mal sehen....
Ich habe seit gestern auch meine zweite M400. Amazon war sehr kulant und hat mir umgehend eine neue geschickt. Ich bin mal gespannt, ob diese nun besser hält.
@MarkusM:
Darf ich raten, was die zurückschreiben werden (falls etwas kommt)?

Eine Erklärung, dass das Problem nicht an der M400 liegt, sondern dass bekannt ist, dass es in Einzelfällen bei falscher Pflege zu Problemen kommt. Dann noch ein Link zu den Pflegehinweisen, wo steht, dass man waschen soll. Problem gelöst :)

Ich traue mich die Uhr ohne Kontaktspray jedenfalls nicht mehr verwenden.
Meine funktioniert besser seit ich ein anderes Kabel nutze. Mit Kontaktspray habe ich es auch probiert und wenn ich gelaufen bin, lasse ich die Uhr erstmal in aller Ruhe durchtrocknen bevor ich sie synchronisiere.

Einzig mir ist aufgefallen, dass das Fenster zum Synchronisieren anfangs immer automatisch geöffnet wurde, wenn ich die Uhr rangehangen habe, seit einiger Zeit muss ich das Programm selber anklicken, aber es funktioniert jetzt zügig.

Am letzten Wochenende hatte ich allerdings das Problem, dass ich die Uhr fürs Radeln genutzt habe und relativ schnell auf nur noch 10% angelangt war und die Tour war jetzt nicht so lang. Das ist ärgerlich, gestartet habe ich bei 100%.
Hatte meine Uhr vor 2 Wochen auch wegen dem USB Problem zu Polar geschickt. Dort wurde USb-Platine ausgetauscht und neues USB-Kabel beigelegt.
Diese Woche habe ich nun eine Email von Polar bekommen wo ich über die Serviceleistung befragt wurde. Habe mitgeteilt, dass ich die Reaktionszeiten unterirdisch fand (mußte auch ca. 1 Woche auf eine Rückemail warten) und dass ich mit dem Service unzufrieden bin, da das eigentliche Problem ja nicht behoben wird, es wird zwar die USB-Platine getauscht, Problem wird aber wahrscheinlich wieder auftreten.
Bin mal gespannt ob eine Reaktion erfolgt oder nicht:abwarten:

Ich wasche meine Uhr jedesmal nach dem Laufen (2-3 mal die Woche) nach dem Radfahren (3-4mal die Woche) nicht, da ich beim Radfahren nicht so sehr schwitze. Ich wasche meine Uhr dann jedesmal zuerst von Außen und anschließend die USB-Schnittstelle, dann lass ich die Uhr eine zeitlang mit geöffneter USB-Abdeckung trocknen und sprühe anschließen ebenfalls etwas Kontaktspray an die Schnittstelle. Ich hoffe dass ich so das Schnittstellenproblem vermeiden kann. Die Daten übertrage ich dann entweder per bluetooth oder am nächsten Tag per USB.
Ich wasche die M400 nur 1x pro Woche ab und behandle die USB-Buchse ebenfalls mit Kontaktspray (1 kleiner Tropfen nach dem Auswaschen). Auch ich habe seither, seit gut 2 Monaten nun absolut keine Probleme mehr. Die erste Uhr hatte sich im Vergleich nach 3-4 Wochen verabschiedet.
Mit dem mitgelieferten USB-Kabel hatte ich vor ~1 Monat mal Kontaktprobleme, habe dann mein besseres USB-Kabel verwendet, ging einwandfrei. Inzwischen geht aber auch das originale Kabel wieder einwandfrei.

@gecko63:
Wie lange funktioniert es denn bei dir schon mit Kontaktspray? Und wie häufig sprühst du?

@sai:
Kontaktspray solltest du sowohl im Elektrofachhandel wie auch im Bauhandel erhalten. Wahrscheinlich eher im Elektrofachhandel. Aber inzwischen gibt's auch bei Amazon schon alles :)

@DFA:
Ja, unbedingt Polar schreiben, denn die wissen das noch nicht. Die denken, ich wäre der einzige, der diese Probleme hat. Die wissen nur, dass das Problem (ganz selten) bei unsachgemäßer Behandung der Uhr auftritt. Polar denkt, ich sei der einzige, bei dem das Problem trotz sachgemäßer Vorgehensweise auftritt. Also wirklich: Wir Konsumenten sind doch selber schuld, wenn wir nur maulen und uns nicht bei Polar melden. Schadet also sicher nicht, wenn noch ein zweiter sich bei Polar meldet.
Außerdem können die mir das nächste Mal nicht erzählen, ich wäre der einzige. Wir sind dann immerhin schon zu zweit :zwinker2:

Wenn es mit dem Kontaktspray jetzt langfristig funktioniert, kann ich damit leben. Ich finde es nur ein wenig eigenartig, wie Polar mit dem Problem umgeht...
Gibt es dieses "Kontaktspray" im Elektrofachhandel oder Baumarkt?
Also ich habe das komplett in den Griff bekommen.
Mit Kontaktspray.... habe keine Sync Probleme mehr und die Uhr auch nicht eingeschickt.

Aber eins ist mir aufgefallen: Das kann auch am Kabel liegen!
Ich habe ein Kabel in der Firma, das läuft seit Wochen zu 100% stabil mit dem syncen (Seit der Behandlung der Uhr mit Kontaktspray)
Und ich habe ZWEI Kabel zu Hause, mit denen ich immer mal wieder Kontaktschwierigkeiten habe...
Habs jetzt immer wieder ausprobiert, auch direkt nacheinander und mehrfach: Das "gute" Kabel funktioniert IMMER, die anderen beiden manchmal nicht...
ich hatte das gleiche Problem mit der M400. Nach 6 wochen kein laden oder synchronisieren mehr. Eingeschickt, nach 2 Wochen wiederbekommen, verkauft. Bin dann auf die Fenix 3 umgestiegen und trage die jetzt auch als Alltagsuhr. Klar, die hat auch Probleme, aber zumindest nicht mit dem Ladekabel.....
Meinst Du damit, dass der §476 BGB wegfällt? Was passiert denn dann bei einem Sachmangel?

Kann man das auch irgendwo nachlesen?

Avanti

Nein, das nicht. Das könnte der BGH ohnehin nicht entscheiden.

Momentan geht die Rechtsprechung davon aus, dass der Verbraucher auch bei Anwendbarkeit von § 476 BGB einen sog. Grundmangel beweisen muss. Der EuGH meint nun, dass das mit der Verbrauchsgüterkaufrichtlinie nicht zu vereinbaren sei.
Sollte die Problematik also noch einmal zum BGH kommen (und das wird mit Sicherheit passieren), wird er aller Voraussicht nach - so jedenfalls das Meinungsbild in den Anmerkungen zu der EuGH-Entscheidung - das Erfordernis des Grundmangels aufgeben.

Der Nachweis für die EuGH-Entscheidung ist: EuGH, Urt. v. 04.06.2015 - C-467/13.
Hi, ich werd morgen die Mangelware innerhalb der Gewährleistung direkt beim geschäftsführenden uhrendealer via Einschreiben reklamieren.

Es nervt länger bei der Problembewältigung vor der Uhr zu sitzen als in den Sportschuhen zu sein...

Die v 800 schmink ich mir auch erst mal ab und dem polarvorstand schreib ich auch noch.

Schaumermal

Gruß vom See
Was ihr beide daneben ansprecht ist die "Beweislastumkehr" beim Verbrauchsgüterkauf nach § 476 BGB. Ob die auch hier angesprochene Rechtsprechung des BGH dazu überhaupt weiterhin Bestand haben kann, ist zweifelhaft. Der EuGH hat sich vor kurzem anders positioniert, sodass zu erwarten scheint, dass der BGH seine Rechtsprechung aufgeben wird.

Meinst Du damit, dass der §476 BGB wegfällt? Was passiert denn dann bei einem Sachmangel?

Kann man das auch irgendwo nachlesen?

Avanti
@Yin: Das stimmt nicht. Vertragspartner ist der Händler, der damit auch Schuldner eventueller Gewährleistungsansprüche ist, §§ 437, 434, 433 BGb. Die Verjährungsfrist für Sachmängel im Kaufrecht beträgt im Übrigen in der Regel zwei Jahre.

Was ihr beide daneben ansprecht ist die "Beweislastumkehr" beim Verbrauchsgüterkauf nach § 476 BGB. Ob die auch hier angesprochene Rechtsprechung des BGH dazu überhaupt weiterhin Bestand haben kann, ist zweifelhaft. Der EuGH hat sich vor kurzem anders positioniert, sodass zu erwarten scheint, dass der BGH seine Rechtsprechung aufgeben wird.
Weitere GPS-Uhren Weitere Pulsuhren Weitere Polar-Laufuhren

19.12.2017
WEITERE GALERIEN ZU Ausrüstung
Laufschuh-Datenbank
LAUFUHREN NACH KATEGORIE
Einfache Laufuhr GPS-Uhr Pulsuhr Smartwatch Activity-Tracker Multisportuhr
Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft