Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten

Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


2 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


3 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


4 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


5 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


6 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


7 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


8 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


9 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


10 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


11 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


12 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


13 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


14 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


15 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


16 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


17 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


18 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


19 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


20 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


21 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


22 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


23 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


24 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


25 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


26 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


27 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


28 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


29 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


30 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


31 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


32 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


33 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


34 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


35 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


36 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


37 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


38 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


39 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


40 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


41 / 41 Foto: swiss image
Alpin Marathon 1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein
Tolle Ausblicke tief ins Rheintal boten sich den Läufern des Alpin Marathon in Liechtenstein. Hier sind die Fotos.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Von Bendern im Rheintal führt der LGT Alpin Marathon hinauf in den Wintersportort Malbun. Die Härteprüfung durch das kleine Fürstentum Liechtenstein lockte so viele Läufer wie noch nie an. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken konnten sie die Aussichten tief hinab ins Rheintal und auf die Alpenberge so richtig genießen. Erst nach über fünf Stunden setzte dann doch noch Regen ein.

Der Laufgenuss mußte hart erkämpft werden. 1800 Höhenmeter sind zusätzlich zu den 42,195 Kilometern zu bewältigen. 740 liefen den kompletten Marathon durch. Der Brite Timothy Short siegte klar in 3:09:51 Stunden vor den Schweizern Urs Jenzer (3:11:57) und Favorit Karl Jöhl (3:13:12). Auch die Siegerin bei den Frauen kam aus Großbritannien. Lizzy Hawker siegte mit über neun Minuten Vorsprung in 3:30:38 vor der Schweizerin Claudia Landolt (3:37:56) und der Deutschen Britta Müller Britta (3:43:00).

Ein ausführlicher Bericht wird in der August-Ausgabe von RUNNER'S WORLD erscheinen.


Zur Startseite
RUNNER’S WORLD Auf unserer Startseite finden Sie täglich aktuelle Berichte aus der Laufszene, dazu Artikel zum optimalen Lauftraining, Tests und Ernährungstipps.

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

1800 Höhenmeter und tolle Aussichten in Liechtenstein

Hier finden Sie weitere Informationen zum Alpin-Marathon Liechtenstein 2018.

WEITERE GALERIEN ZU Marathon
Honolulu-Marathon 2017

Honolulu-Marathon 2017 - Di...
Foto: Tom Pennington/Getty Images

1. Vorbereitungslauf für den Hamburg-Marathon 2018 – Stadtpark

1. Vorbereitungslauf für de...
Foto: Heinrich Anders

Bertlicher Straßenläufe 2017 III

Bertlicher Straßenläufe III...
Foto: Wolfgang Steeg

12112017 Indoor-Marathon Nürnberg (1)

Indoor-Marathon Nürnberg 20...
Foto: Norbert Wilhelmi

Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>1800 Höhenmeter und tolle Aussichten
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG