Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Dubai-Marathon 2018 Beide Titelverteidiger kehren zurück

Dubai dürfte am 26. Januar das erste Marathonrennen des Jahres sehen, bei dem Weltklassezeiten gelaufen werden.

Tamirat Tola und Worknesh Degefa kehren als Titelverteidiger nach Dubai zurück. +
Foto: Standard Chartered Dubai Marathon

Tamirat Tola und Worknesh Degefa kehren als Titelverteidiger nach Dubai zurück.

THEMEN

Marathon

Immer wieder produzierte der Dubai-Marathon in den letzten Jahren hochkarätige Ergebnisse. Vieles spricht dafür, dass dies auf der superflachen Strecke auch am 26. Januar der Fall sein wird. Wie die Veranstalter des Standard Chartered Dubai-Marathons mitteilten, kehren beide Titelverteidiger zurück: 2017 triumphierte Tamirat Tola mit einem Streckenrekord von 2:04:11 Stunden während seine äthiopische Landsfrau Worknesh Degefa ihr Debüt über die 42,195 km auf Anhieb gewann und dabei 2:22:36 lief.

Der 26-jährige Tamirat Tola, der bei den Olympischen Spielen 2016 die Bronzemedaille über 10.000 m gewonnen hatte, verbesserte sich vor einem Jahr in Dubai um gut zwei Minuten. Am 26. Januar wird es für ihn darum gehen, sich weiter zu steigern und eine Zeit unter 2:04 Stunden anzupeilen. Im vergangenen Sommer bestätigte er seine starke Leistung aus Dubai: Bei den Weltmeisterschaften in London gewann er im Marathon die Silbermedaille. Zuvor hatte er sich im Halbmarathon auf sehr gute 59:37 Minuten verbessert. „Tamirat Tola ist ein großartiges Marathon-Talent, und er hat noch viele starke Jahre vor sich. Dass er glaubt, seinen Streckenrekord bei uns weiter verbessern zu können, ist ein gutes Zeichen für unser Rennen“, erklärte Veranstaltungschef Peter Connerton.

Für Worknesh Degefa wird der Standard Chartered Dubai Marathon erst ihr zweites Rennen über die 42,195 km sein. Dabei trifft die 27-jährige Äthiopierin auf zwei außerordentlich starke Landsfrauen: Mare Dibaba ist die Marathon-Weltmeisterin von 2015 und Olympia-Dritte von 2016. Sie hat eine Bestzeit von 2:19:52. Noch etwas schneller lief bereits eine echte Dubai-Spezialistin: Aselefech Mergia ist bisher dreimal beim Standard Chartered Dubai Marathon gestartet und hat alle drei Rennen auch gewonnen - 2011, 2012 und 2015. Mit 2:19:31 Stunden lief sie in Dubai 2012 ihre persönliche Bestzeit und hält damit nach wie vor den Streckenrekord. Als sich Mergia nach einer Mutterschafts-Pause 2015 in Dubai über die Marathondistanz zurückmeldete, war es allerdings ganz knapp. Nur mit einer Sekunde Vorsprung gewann die Äthiopierin ein Sprint-Duell mit der Kenianerin Gladys Cherono in 2:20:02. Ein knappes Rennen könnte sich auch am 26. Januar entwickeln.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 16.01.2018

Hier finden Sie weitere Informationen zum Dubai-Marathon 2018.

Lesen Sie auch: Enge Rennen auf der schwedischen Insel
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
GEWINNSPIELE
Mehr zu Marathon
9.120 Läufer, ein Streckenrekord und jede Menge Wissenschaft in Kopenhagen
Kopenhagen-Marathon 2018 (1)

Foto: Telenor Copenhagen Marathon

William Morwabe lief in der dänischen Hauptstadt so schnell wie niemand zuvor. Auch Shasho... ...mehr

Souveräne Siege über 42,195 Kilometer
Würzburg-Marathon 2018

Foto: Norbert Wilhelmi

384 Finisher zählte die 42,195 km lange Distanz beim Würzburg-Marathon, 1.566 waren es üb... ...mehr

Mark Kangogo läuft Luxemburger Streckenrekord
Luxemburg-Marathon 2018 (1)

Foto: Norbert Wilhelmi

Rund 16.000 Läufer liefen beim 13. Luxemburg-Marathon durch die Luxemburger Nacht. Mark Ka... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Beide Titelverteidiger kehren zurück
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG