Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

St. Wendel-Marathon 2018 Bock und Kibebo laufen im Saarland zum Sieg

Zum zwölften Mal fand 2018 im Saarland der St. Wendel-Marathon statt. Zum leicht internationalen Flair passte es, dass mit Sintayehv Kibebo eine Läuferin aus der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba gewann.

St. Wendel-Marathon 2018 (1) +
Foto: Christof Czajka

Alexander Bock gewann den Marathon in 2:38:29 Stunden.

Alexander Bock aus Saarbrücken und Sintayehv Kibebo aus Äthiopien liefen in St. Wendel zum Marathonsieg. Wie erwartet gingen die meisten Läufer über die Halbmarathon-Distanz an den Start. 732 von ihnen finishten. Auch in diesem Jahr wurde das Veranstaltungsteam von den Teilnehmern für die gute Organisation gelobt, die auf der Veranstaltungs-Website gar als „An-Alles-Gedacht-Organisation“ beschrieben wird.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Christof Czajka in St. Wendel vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Bei gutem Laufwetter gingen die ersten Läufer bereits um 8:45 Uhr an den Start. Dabei ging es gleich zur Sache, schließlich stand der beliebte 10-Kilometer-Lauf, der alleine oder im Team absolviert werden konnte, an. Erst wenige Minuten vor dem Start hatten sich die letzten Teilnehmer ihre Nummer gesichert und gingen kurz darauf auf die Strecke, die zwei Wendepunkte enthielt. Besonders nach dem Wendepunkt Alsfassen-Hütherhof bei Kilometer acht versuchten nicht wenige Läufer das Tempo nochmals etwas zu erhöhen. Als erster Läufer kam am Ende Cedric Pietzsch (35:10 Minuten) ins Ziel. Zweiter wurde Ramon Bernardon aus Nohfelden (36:38 Minuten), Dritter Maximilian Gebhard aus St. Wendel (36:45 Minuten). Im Damenfeld setzte sich Sarah Kirner in 41:09 Minuten durch. Das Podest vervollständigten Christina Jung (44:21 Minuten) und Iris Walter (45:15 Minuten).

145 Marathonläufer finishten

Nachdem die 510 Läufer im Ziel waren, gingen die Blicke auf den um 9:10 Uhr gestarteten Marathon. Dieser beinhaltete gleich vier Wendepunkte je 21,1-Kilometer-Runde. Neben den acht Wendepunkten kamen die Läufer allerdings auch an fünf Bühnen vorbei, sodass sie gleich zehnmal von Live-Musik unterstützt wurden. Nach 42,195 Kilometer, auf denen sogar zweimal am nördlichsten Punkt der Strecke in Bliesen gewendet wurde, kam Alexander Bock aus Saarbrücken nach 2:38:29 Stunden als erster Läufer ins Ziel. Nur gut eine Minute später folgte Sammy Schu (2:39:34 Stunden), der vor zwei Wochen noch mit seinem Doppelsieg beim Garten-Reden-Haldenlauf Landweiler auf sich aufmerksam gemacht hatte, als Gesamtzweiter. Dritter wurde Andreas Probst in 2:46:06 Stunden. Bei den Damen gewann Sintayehv Kibebo aus Äthiopien. Sie finishte nach 3:01:01 Stunden und lag so gut drei Minuten vor Heike Kohler, die nach 3:04:02 Stunden ins Ziel kam. Sandra Fuchs wurde in 3:16:43 Stunden Dritte. Nach 5:31 Stunden finishte der letzte von 145 Läufern.
St. Wendel-Marathon 2018 (2) +
Foto: Christof Czajka

Bereits am Start war die Stimmung bestens.

Tobias Linn und Madison Hill siegen über die halbe Marathon-Distanz

Deutlich mehr Läufer kamen hingegen beim Halbmarathon ins Ziel. Die Strecke glich dabei dem Rundkurs, den die Marathonläufer zweimal zu durchlaufen hatten. Den Halbmarathon gewannen Tobias Linn aus Schiffweiler (1:17:49 Stunden) und Madison Hill aus Baumholder (1:28:29 Stunden). Auf den zweiten Platz liefen Frank Bourgon (1:19:02 Stunden) und Marina Wierz (1:29:35 Stunden), auf Rang drei Maximilian Kries (1:19:29 Stunden) und Tanja Schmitt (1:31:09 Stunden). Auch bei der zwölften Auflage waren wieder Läufer aus ca. 20 unterschiedlichen Nationen am Start und sorgten so für ein leicht internationales Flair. Auch der Kids-Marathon wurde einmal mehr gut angenommen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Jonas Müller 29.04.2018

Hier finden Sie weitere Informationen zum St. Wendel-Marathon 2019.

Lesen Sie auch: Laufen für krebskranke Kinder in Palästina
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Marathon
Tadesse Abraham und Philipp Baar starten
Tadesse Abraham, hier beim Dubai-Marathon im Januar, wird am 7. April den Vienna City Marathon laufen.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Colombo

Der Schweizer Marathon-Rekordhalter Tadesse Abraham wird am 7. April beim Wien-Marathon la... ...mehr

Titelverteidigung in Rekordzeit
Treppenhaus-Marathon Hannover 2019

Foto: Franz Maier

83.808 Stufen hatten die 18 Starter des Treppenhaus-Marathons in Hannover zu bewältigen. A... ...mehr

Neue Strecke beim Marathon Hamburg
Läufer vor der Alster beim Marathon Hamburg

Foto: Norbert Wilhelmi

Der Kurs beim Marathon Hamburg wird in diesem Jahr leicht optimiert. Eine windanfällige Pa... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Bock und Kibebo laufen im Saarland zum Sieg
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft