Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Top 30Die größten Marathons in Deutschland

Die 30 größten deutschen Marathons zählten 2017 zusammen fast 100.000 Finisher. Wir stellen die beliebtesten Rennen vor.

Zum Artikel: Die Marathon-Szene stagniert

1 / 60 | Monschau-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die größten Marathons in Deutschland Platz 30: Monschau-Marathon
452 Läufer kamen beim Monschau-Marathon 2017 ins Ziel. Auf den 42,195 Kilometern durch die Nordeifel können die Teilnehmer die Vielfältigkeit der schönen Eiffellandschaft hautnah erleben.

Platz 30: Monschau-Marathon

Mit 452 Finishern hat es der Monschau-Marathon auf den 30. Platz der größten Marathons Deutschlands geschafft. Mit seinen 750 Höhenmetern zählt er zu den anspruchsvollsten der Top-30-Marathons. Gleichzeitig bietet er durch die einmaligen Landschaften, die historische Altstadt von Monschau und die malerischen Bachtäler ein Erlebnis für Körper und Geist. Seit 2012 wird die Veranstaltung durch einen 56-Kilometer-Ultralauf ergänzt, der die Läufer am Rande des Hohen Venns gar hinauf zum „Steling“, dem höchsten Berg der Nordeifel, führt, von wo aus die Läufer einen einmaligen Panoramablick genießen können.

Die Strecke führt die Läufer von Konzen aus durch die Altstadt Monschaus, wo die traditionellen Fachwerkhäuser zu bestaunen sind, und die Orte Widdau, Kalterherberg und Mützenich. Große Teile der Strecke sind dabei auf Forstwegen zurückzulegen. Bereits nach 7,5 Kilometern haben die Läufer 180 Höhenmeter verloren, was auf den folgenden sieben Kilometer wieder auszugleichen ist. Nach weiteren knapp 28 Kilometern, die von einem ständigen Wechsel aus Bergauf- und Bergab-Passagen geprägt sind, erreichen die Marathonläufer im Startort Konzen das Ziel.

Die schnellste Zeit konnten 2017 Andre Collet (2:43:09 Stunden) und Hendrike Hatzmann (3:28:49 Stunden) laufen, wobei bei der Bewertung dieser Zeit die rund 750 Höhenmeter zu beachten sind. Die mittlere Finisherzeit aller männlichen Läufer lag bei 4:17:14 Stunden, die der Frauen bei 4:52:17 Stunden. Mit 95 Läuferinnen, die das Ziel erreichten, lag der Frauenanteil bei 21,02 Prozent.

Mehr Infos zum Monschau-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

2 / 60 | Regensburg-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die größten Marathons in Deutschland Platz 29: Regensburg-Marathon
Nur fünf Läufer mehr als beim Monschau-Marathon kamen beim Regensburg-Marathon ins Ziel, nämlich genau 457. Die Läufer kommen dabei am Wochenende nach Christi Himmelfahrt Jahr für Jahr an den Sehenswürdigkeiten der Weltkulturerbe-Altstadt vorbei.

Platz 29: Regensburg-Marathon

Auch 2017 starteten am frühen Morgen wieder viele Läufer auf dem Infineon-Parkplatz im Westen der Stadt in ihr Marathonrennen. 457 Teilnehmer finishten dabei die volle Marathondistanz von 42,195 Kilometern. Neben der klassischen Marathondistanz werden auch die beliebte halbe Distanz sowie ein Dreiviertel- und ein Viertelmarathon angeboten.

Der Regensburg-Marathon führt die Läufer durch den Kern der Altstadt Regensburgs mit seinen zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten, teilweise jedoch auch entlang der historischen Kulturlandschaft an der Donau. Die flache, schnelle Rundstrecke wird dabei gleich zweimal durchlaufen. Im modernen Westen gestartet passieren die Teilnehmer die Altstadt mit ihrer 2000 Jahre alten Geschichte und erreichen den Continental Systemprüfkurs im Osten Regensburgs. Der Rückweg ist von Sehenswürdigkeiten aus der Zeit der Römer und des Mittelalters geprägt. Der Marathon wird dabei gemeinsam mit dem Dreiviertel- und dem Halbmarathon gestartet.

Sieger der letztjährigen Auflage wurden Felix Mayerhöfer (2:31:36 Stunden) und Eva Schmitt (3:12:03 Stunden). Die mittlere Laufzeit lag bei den Herren bei 3:59:56 Stunden, bei den Damen bei 4:13:15 Stunden. 14,88 Prozent der Finisher waren weiblich, 13,35 Prozent Ausländer.

Mehr Infos zum Regensburg-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

3 / 60 | Königsschlösser Romantik-Marathon Füssen Foto: Josef Rüter
Die größten Marathons in Deutschland Platz 28: Königsschlösser Romantik-Marathon Füssen
Mit 459 Finishern ist der Königsschlösser-Romantik-Marathon Füssen neben dem Monschau-Marathon und dem Regensburg-Marathon der einzige Marathon, der 2017 weniger als 500 Marathon-Finisher verzeichnete. Der Lauf über die Marathondistanz bildet den Höhepunkt eines langen Laufwochenendes.

Platz 28: Königsschlösser Romantik-Marathon Füssen

Nachdem am Samstag der 10-Kilometer-Lauf und der Halbmarathon über die Bühne gegangen ist, greifen sonntags auch die Marathonläufer in das Geschehen des Laufwochenendes ein. Diese haben auf ihren 42,195 zu laufenden Kilometern 90 Höhenmeter zu bewältigen. Dabei hat man auf rund zwei Drittel der Strecke das Wasser im Blick. Einen mindestens genauso schönen Blick bietet sich den Läufern beim Lauf durch das Ostallgäu rund um Füssen auch, sobald man sich dem etwas höher liegenden weltbekannten Schluss Neuschwanstein nährt.

Rund die Hälfte des Rundkurses führt über Asphalt, die andere über befestigte Waldwege. Sobald die Altstadt Füssens passiert wurde, werden die Läufer schnurgerade aus der Stadt hinaus aufs flache Land geleitet, wo eine Runde um den See gedreht wird, bevor es zurück in Richtung Füssen geht. Dabei wird auch der Forggensee passiert. Auf den letzten Kilometern folgen dann die absoluten Highlights, die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Nachdem auch der malerische Schwanensee passiert wurde, markiert der Mittersee die letzte Meile des Königsschlösser-Romantik-Marathon Füssen, dessen Ziel sich auf der Kemptener Straße befindet.

Als Sieger gingen 2017 Frank Merrbach (2:39:42 Stunden) und Maria Magdalena Veliscu (3:08:32 Stunden) hervor. Die mittlere Zielzeit aller männlichen Finisher lag hingegen bei 3:57:05 Stunden, die der Damen bei 4:22:53 Stunden.

Mehr Infos zum Königsschlösser Romantik-Marathon Füssen finden Sie hier in unserem Laufkalender.

4 / 60 | Schwarzwald-Marathon Bräunlingen Foto: Tomás Ortiz Fernandez
Die größten Marathons in Deutschland Platz 27: Schwarzwald-Marathon Bräunlingen
Bereits seit über 50 Jahren wird in Bräunlingen im Schwarzwald über die klassischen 42,195 Kilometer gestartet. Somit ist der Schwarzwald-Marathon Bräunlingen der drittälteste noch durchgeführte Marathon Deutschlands. 2017 kamen 517 Marathonläufer ins Ziel.

Platz 27: Schwarzwald-Marathon Bräunlingen

Der Schwarzwald-Marathon Bräunlingen ist nach dem Essener Marathon Rund um den Baldeneysee und dem Göltzschtal-Marathon die drittälteste noch durchgeführte Marathonveranstaltung in Deutschland. Gleichzeitig zählt die Veranstaltung zu den schönsten und populärsten Läufen Europas. Seit 1968 dürfen auch Frauen offiziell am Schwarzwald-Marathon Bräunlingen teilnehmen. Sieben Jahre später wurde an selber Stelle die erste Deutsche Damen-Marathonmeisterschaft ausgetragen.

Der Start- und Zielbereich des Schwarzwald-Marathons befindet sich in der Schulstraße in Bräunlingen. Um 9:30 Uhr wird dort auf die Marathonstrecke, die zu 80 Prozent aus gut befestigten Waldwegen besteht, gegangen. 30 Minuten später folgen die Halbmarathonläufer. Während die erste Hälfte recht flach verläuft, geht es nach Passieren der Halbmarathonmarke leicht bergab. Gegen Ende müssen diese Höhenmeter jedoch wieder ausgeglichen werden, schließlich befinden sich Start und Ziel am selben Ort. Neben der ganzen und der halben Marathondistanz wird auch ein Lauf über zehn Kilometer sowie ein Staffelmarathon angeboten.

2017 gewannen Jens Ziganke (2:31:28 Stunden) und Stefanie Doll (2:54:59 Stunden) den traditionsreichen Marathon. Der mittlere Mann finishte nach 3:55:51 Stunden, die mittlere Frau nach 4:20:06 Stunden. Unter den 517 Finishern waren exakt 100 Frauen, was einem 19,34 Prozent entspricht. Der Ausländeranteil lag bei 17,41 Prozent.

Mehr Infos zum Schwarzwald-Marathon Bräunlingen finden Sie hier in unserem Laufkalender.

5 / 60 | Einstein-Marathon Ulm Foto: Tomás Ortiz Fernandez
Die größten Marathons in Deutschland Platz 26: Einstein-Marathon Ulm
Gleich 532 Finisher kamen 2017 beim Einstein-Marathon Ulm in den Genuss der flachen Strecke entlang der Donau, Iller und Blau, die die beiden Donaustädte Ulm und Neu-Ulm und somit die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern verbinden.

Platz 26: Einstein-Marathon Ulm

Seit fast eineinhalb Jahrzehnten findet der Einstein-Marathon Ulm statt. Dabei wird neben der Marathondistanz auch ein Halbmarathon, ein 10-Kilometer-Lauf und ein 5-Kilometer-Lauf angeboten. Durch eine ausgewogene Mischung aus Grünanlagen und städtischen Bereichen bietet der Einstein-Marathon Ulm ein Lauferlebnis der besonderen Art. Eine Besonderheit der Veranstaltung bietet auch die Teamwertung, in der alle gelaufenen Kilometer eines Teams mit einem Punkt für das Team belohnt wird. Als Voraussetzung hierfür gilt jedoch, dass das Ziel erreicht wird.

Auf jährlich wechselnden Strecken gelangen die Teilnehmer zum Ziel am Fuße des Ulmer Münsters. Die Marathonläufer nehmen dabei eine große, flache Runde in Angriff. Dabei werden verschiedene historische Sehenswürdigkeiten passiert, wozu etwa zwei Klöster zählen. Der Start der Marathonläufer findet zeitgleich mit den Halbmarathonläufern an der Donauhalle, wo die Marathonmesse zu finden ist, statt. Angefeuert werden die Sportler von über 40 Bands und rund 30.000 Zuschauern an der Strecke. Somit ist über die volle Marathondistanz für Unterstützung gesorgt.

Im September 2017 gewannen Tobias Babel (2:36:57 Stunden) und Susanne Gölz (2:54:59 Stunden) und liefen somit deutlich schneller als der mittlere Läufer bzw. die mittlere Läuferin, deren Zeit bei 3:49:11 Stunden bzw. 4:10:09 Stunden. Fast jeder fünfte Finisher (19,55 Prozent) waren Frauen. Nur 9,40 Prozent waren Ausländer.

Mehr Infos zum Einstein-Marathon Ulm finden Sie hier in unserem Laufkalender.

6 / 60 | Bienwald-Marathon Kandel Foto: Michael Ripberger
Die größten Marathons in Deutschland Platz 25: Bienwald-Marathon Kandel
Exakt ein Finisher mehr als beim Einstein-Marathon Ulm kam beim Bienwald-Marathon im pfälzischen Kandel ins Ziel. Auf schnellen, asphaltierten Wegen führt der Marathon vom Stadion in Kandel durch den Bienwald.

Platz 25: Bienwald-Marathon Kandel

Unter dem Motto „schnell – familiär – naturverbunden“ gehen seit 1975 Jahr für Jahr viele Läufer auf die Strecken durch den Bienwald. Marathon- und Halbmarathonstrecke sind dabei gleichermaßen als schnell zu bewerten, wofür die Veranstaltung seit mehreren Jahrzehnten bekannt ist. Den einzigen Nachteil der flachen Strecke durch den Bienwald stellt die geringe Zuschauerzahl dar.

Die Strecke des Bienwald-Marathons führt die Läufer dabei durch Kandel, Minfeld un den Bienwald. Während die Halbmarathonläufer bei einer vorzeitigen Wendeschleife abbiegen, laufen die Marathonteilnehmer noch tiefer in den Bienwald hinein. Für sie befindet sich der Wendepunkt kurz vor Büchelberg, von wo aus es auf zu großen Teilen bereits zuvor gelaufenen Straßen zurück zum Ziel im Bienwald-Stadion in Kandel, in dem die finalen 300 Meter zu absolvieren sind, geht.

Nicht zum ersten Mal gewann im Frühjahr 2017 der Karlsruher Simon Stützel in 2:28:51 Stunden über die Marathondistanz. Bei den Damen setzte sich Nina Chydenius (2:50:13 Stunden) durch. Für den mittleren männlichen Finisher blieb die Uhr nach 3:44:19 Stunden stehen, für die mittlere Frau nach schnellen 3:53:52 Stunden. Der Damenanteil lag jedoch nur bei 13,51 Prozent.

Mehr Infos zum Bienwald-Marathon Kandel finden Sie hier in unserem Laufkalender.

7 / 60 | Trollinger-Marathon Heilbronn Foto: Tomás Ortiz Fernandez
Die größten Marathons in Deutschland Platz 24: Trollinger-Marathon Heilbronn
Der Trollinger Marathon Heilbronn überzeugt mit einer abwechslungsreichen Strecke vorbei an den schönsten Weinregionen des schwäbischen Unterlandes. Den profilierten Marathon finishten im vergangenen Jahr 555 Läufer.

Platz 24: Trollinger-Marathon Heilbronn

Seit 2001 findet der Trollinger Marathon in Heilbronn im Mai oder Juni statt und stellt eine Kombination aus Stadt- und Landschaftslauf dar. Dabei laufen die Teilnehmer durch herrliche Landschaften und die stimmungsvolle Atmosphäre anliegender Ortschaften. Auch den ein oder anderen Anstieg zwischen den Weinreben ist zu meistern.

Der Start des Trollinger Marathons befindet sich in der Badstraße in Heilbronn auf Höhe der Böckingerbrücke und somit nur wenige Meter vom Frankenstadion entfernt, indem die Läufer gut 42 Kilometer später die letzten Meter absolvieren. Anfangs führt die Strecke zur Götzenturmbrücke und dort über den Neckar, von wo aus die Starter entlang des rechten Flussufers zum Stadtteil Sontheim laufen. Hinter dem südlich von Heilbronn liegenden Flein wird der höchste Punkt der Strecke erreicht, der Haigern bei Talheim. Während sich die Halbmarathonläufer hier wieder Richtung Norden orientieren, laufen die Marathonläufer gen Westen nach Lauffen, wo der Neckar überquert wird. Anschließend folgen Meimsheim, Hausen, Dürrenzimmern und Neipperg, bevor es über Nordhausen und Nordheim zurück nach Heilbronn geht. Der schöne, stimmungsvolle Zieleinlauf findet im Frankenstadion statt, wo der Trollinger Marathon endet. Insgesamt sind bei Marathon 340 Höhenmeter zu bewältigen. Auch ein Staffelmarathon wird angeboten.

2017 setzten sich Dickson Kurui (2:31:16 Stunden) und Veronica Hähnle-Pohl (2:49:28 Stunden) durch und gewannen. Der mittlere Mann kam nach 3:56:00 Stunden ins Ziel, die mittlere Frau nach 4:16:39 Stunden. Der Frauenanteil lag dabei bei 17,66 Prozent, der Ausländeranteil unter den Finishern bei 7,57 Prozent.

Mehr Infos zum Trollinger-Marathon Heilbronn finden Sie hier in unserem Laufkalender.

8 / 60 | Leipzig-Marathon Foto: First Foto Factory
Die größten Marathons in Deutschland Platz 23: Leipzig-Marathon
Der Leipzig-Marathon zählt zu den größten Marathons im Osten Deutschlands. 2017 wurden 592 Finisher gezählt. Auch ein Halbmarathon, ein 10-Kilometer-Lauf und ein 4-Kilometer-Lauf werden angeboten.

Platz 23: Leipzig-Marathon

Die langjährige Tradition des Leipzig-Marathons reicht bis ins Jahre 1897 zurück, in dem in Leipzig nach dem Vorbild der Olympischen Spiele ein 40-Kilometer-Lauf veranstaltet wurde. In seiner heutigen Form existiert der Leipzig-Marathon seit 1977. Neben vier Laufdistanzen werden auch ein Halbmarathon für Inlineskater und Handbiker sowie ein Schüler-Mannschafts-Marathon angeboten. Neben 2.303 Halbmarathonläufer erreichten auch 592 Marathonläufer das Ziel.

Die Strecke des Leipzig-Marathons entspricht einer 21,1 Kilometer langen Runde, die von den Teilnehmern der ganzen Marathondistanz zweimal absolviert wird. Start und Ziel befinden sich an der Red Bull Arena Leipzig. Der Rundkurs führt mit geringen Höhenunterschieden durch das Zentrum der ostdeutschen Metropole. Dabei wird das Neue Rathaus, der Augustusplatz mit dem Gewandhaus, dem Opernhaus und dem City-Hochhaus und das Grassimuseum passiert. Darauf folgen die Alte Messe Leipzig sowie das Völkerschlachtdenkmal und der Stadtteil Probstheida, wo die Strecke in Richtung Westen abbiegt. Kurz darauf wird das Bruno-Plache-Stadion passiert. Über die Zwickauer und die Richard-Lehmann-Straße wird entlang der Media City Leipzig die Südvorstadt erreicht. Anschließend wird der Auenwald durchlaufen. Über Schleußig und die Weiße Elster gelangen die Läufer nach Kleinzschoner, von wo aus über Plagwitz und die Jahnalle zurück zur Arena geht.

Als erster Läufer kam 2017 Bartosz Olszewski nach 2:27:08 Stunden ins Ziel. Bei den Frauen gewann Juliane Meyer in 2:58:00 Stunden. Die mittleren Finisherzeiten lagen bei 3:53:08 Stunden (Herren) und 4:12:22 Stunden (Damen). 16,22 Prozent der 592 Finisher waren Frauen, 5,74 Prozent Ausländer.

Mehr Infos zum Leipzig-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

9 / 60 | Rhein-Ruhr Marathon Duisburg Foto: Thomas Koch
Die größten Marathons in Deutschland Platz 22: Rhein-Ruhr Marathon Duisburg
Einer der ältesten City-Marathons Deutschlands findet Jahr für Jahr in Duisburg statt. Auch bei der 35. Auflage werden Anfang Juni 2018 wieder rund 7.000 Sportler erwartet. 595 Marathonläufer erreichten 2017 das Ziel.

Platz 22: Rhein-Ruhr Marathon Duisburg

Zum ersten Mal wurde der Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 1981 veranstaltet und auf Anhieb zum Erfolg. Der große Anstieg der Teilnehmerzahlen führte in den folgenden eineinhalb Jahrzehnten sogar zweimal dazu, dass die Veranstaltung aufgrund des zu großen organisatorischen Aufwands ausfallen musste. 1995 wurde das Konzept etwas geändert und ein Halbmarathon ins Programm aufgenommen.

Die Strecke des Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg ist durchgehend asphaltiert und kann als flach beschrieben werden. Start und Ziel befinden sich nebem dem X-Stadion, der Heimat des MSV Duisburg.

2017 gingen Karsten Kruck (2:40:35 Stunden) und Coco Wieland (3:08:02 Stunden) als Sieger über die Marathondistanz hervor. Der mittlere Mann erreichte das Ziel nach 4:16:29 Stunden, die mittlere Frau nach 4:34:52 Stunden. Der Frauenanteil lag dabei bei 21,68 Prozent, was 129 Läuferinnen entspricht. 7,73 Prozent aller Läufer kamen aus dem Ausland.

Mehr Infos zum Rhein-Ruhr Marathon Duisburg finden Sie hier in unserem Laufkalender.

10 / 60 | Essen-Marathon Rund um den Baldeneysee Foto: Wolfgang Steeg
Die größten Marathons in Deutschland Platz 21: Essen-Marathon Rund um den Baldeneysee
Der Rund um den Baldeneysee Marathon Essen ist Deutschlands ältester, kontinuierlich durchgeführter Marathon. 2018 findet er bereits zum 56. Mal statt. Im Vorjahr konnten 596 Marathonläufer im Ziel begrüßt werden.

Platz 21: Essen-Marathon Rund um den Baldeneysee

Die reizvolle Strecke rund um den Baldeneysee zählt zu den landschaftlich reizvollsten Marathonstrecken Deutschlands. Sie bietet neben purer Natur auch eine Menge industriekultureller Highlights. Anders als bei anderen von schöner Landschaft geprägten Marathons müssen die Teilnehmer des Rund um den Baldeneysee Marathon Essen nicht auf eine flache, schnelle Strecke verzichten. Seit jeher werden exzellente Bedingungen geboten, die schnelle Zeiten ermöglichen. Die gute Infrastruktur und das herausragende Ambiente dienen als Erfolgsgaranten für eine erfolgreiche Veranstaltung. Auch 2018 wird zudem wieder die innogy Seerunde mit ihren 17,4 Kilometern angeboten werden.

Mitte Oktober startet der Marathon um 10.00 Uhr in der Freiherr-vom-Stein-Straße. Die Runde führt die Läufer gleich zweimal um den schönen Baldeneysee, der grünen Lunge Essens vor den Toren der Metropole. Hierbei können zahlreiche Ausblicke auf den idyllischen See genossen werden. Geprägt ist der Kurs durch Spaziergänger, Ruderer, Segelboote, die Staumauer, aber auch wenige Zuschauer. Die Strecke kann als flach und ausgesprochen schnell beschrieben werden und ist durchgehend asphaltiert.

Den schnellen Marathon um den Baldeneysee konnten 2017 Elias Sansar (2:24:16 Stunden) und Anke Lehmann (3:06:07 Stunden) für sich entscheiden. Die mittlere Laufzeit der Finisher lag bei 3:51:56 Stunden (Herren) bzw. 4:10:39 Stunden (Damen). Der Frauenanteil lag bei 15,77 Prozent, der Ausländeranteil bei sehr geringen 4,36 Prozent.

Mehr Infos zum Essen-Marathon Rund um den Baldeneysee finden Sie hier in unserem Laufkalender.

11 / 60 | Dämmer-Marathon Mannheim Foto: Tomás Ortiz Fernandez
Die größten Marathons in Deutschland Platz 20: Dämmer-Marathon Mannheim
Seit eineinhalb Jahrzehnten nimmt der Dämmer-Marathon einen festen Platz im Terminkalender der Stadt Mannheim ein. Im vergangenen Jahr kamen 598 Marathonläufer ins Ziel, womit man sich einen Platz unter den größten 20 Marathons Deutschlands sichern konnte.

Platz 20: Dämmer-Marathon Mannheim

Das größte Breitensportevent der Metropolregion Rhein-Neckar soll zukünftig wieder regelmäßig am zweiten Samstag im Mai stattfinden. Über 10.000 Läufer, Handbiker und Inliner können sich dabei auf eine Veranstaltung der besonderen Art freuen. Die Straßen in und um Mannheim und Ludwigshafen werden dabei zur stimmungsvollen Laufstrecke, an der bei gutem Wetter rund 100.000 Zuschauer erwartet werden, die die Läufer bis tief in die Nacht anfeuern. Eine der stimmungsvollen Passagen ist unter anderem in Seckenheim vorzufinden, das nach ca. einem Viertel der Marathondistanz erreicht wird und von wo aus es entlang des Neckars zurück nach Mannheim geht. Da das Rennen erst am Samstagabend gestartet wird, absolvieren die Läufer zahlreiche Kilometer in der Dämmerung bzw. der Nacht. Der Zieleinlauf neben dem Rosengarten und dem bekannten Wasserturm sorgt dabei für pure Gänsehaut-Atmosphäre.

Nach dem Start, der ebenfalls am Rosengarten durchgeführt wird, umrundet das Teilnehmerfeld zunächst den Friedrichsplatz. Schnell führt die Strecke stadtauswärts über die Fahrbahn der Augustaanlage in Richtung des Planetariums und weiter nach Neuostheim, zur SAP Arena und nach Seckenheim. Auf dem Weg zurück in die Innenstadt Mannheims, der vorbei am Flughafen Neuostheim und dem Paul-Martin-Ufer und dem Nationaltheater verläuft, warten immer wieder Stimmungsnester, die die Teilnehmer anfeuern. Während sich die Halbmarathonläufer dem Ziel nähern, steuern die Marathonläufer auf das bekannte Mannheimer Schloss und die Adenauerbrücke, die das Läuferfeld nach Ludwigshafen bringt, zu. Nach einer Runde durch die Nachbarstadt Mannheims folgt der Rückweg und der spektakuläre Zieleinlauf am Fuße des Wasserturms.

2017 gewannen die Kenianer Edwin Kosgei (2:15:54 Stunden) und Prisca Kiprono (2:51:03 Stunden). Der mittlere Läufer finishte nach 4:00:21 Stunden, die mittlere Läuferin nach 4:26:02 Stunden. Während 500 Herren das Ziel erreichten, kamen 98 Damen nach 42,195 Kilometer erfolgreich am Wasserturm an. Dies entspricht 16,39 Prozent aller 598 Finisher.

Mehr Infos zum Dämmer-Marathon Mannheim finden Sie hier in unserem Laufkalender.

12 / 60 | Baden-Marathon Karlsruhe Foto: Michael Ripberger
Die größten Marathons in Deutschland Platz 19: Baden-Marathon Karlsruhe
Der Baden-Marathon Karlsruhe bietet mit neben dem Marathon und dem Halbmarathon auch einen Drittel-Marathon. 2017 kamen über die volle Marathondistanz 703 Läufer ins Ziel.

Platz 19: Baden-Marathon Karlsruhe

Auch wenn 2017 mit 703 Finishern alleine auf der Marathondistanz wieder eine beachtliche Anzahl an Sportlern auf den Straßen Karlsruhes ihr Bestes gegeben hatten, wurde die Strecke verändert und soll zukünftig noch mehr Begeisterung bei den Teilnehmern auslösen. Rund 10.000 Meldungen für die verschiedenen Distanzen hatten die Veranstalter in der Vergangenheit gezählt, sodass es teilweise bereits zu vorzeitigen Meldestopps kam. Durchschnittlich werden die Läufer alle 500 Meter von einer der über 80 Tanzgruppen, -vereinen und -schulen angefeuert. Diese sollen die weiteren Zuschauer animieren die Läufer noch enthusiastischer zu unterstützen.

Der Start des Baden-Marathon Karlsruhe befindet sich vor der Europahalle Karlsruhe, das Ziel im Carl-Kaufmann-Stadion. Von der Europahalle aus verläuft der Kurs zunächst in die ehemalige Residenzstadt der Markgrafschaft Durlach und weiter in die Oststadt, wo der Citypark Ost durchlaufen wird. In der Folge werden die Ludwig-Erhard-Allee, die Fritz-Erler-Straße und die Kaiserstraße gequert und das Karlsruher Schloss erreicht. Danach werden wichtige Teile der Innenstadt passiert und über Neiertheim und die Günther-Klotz-Anlage das Ziel im Carl-Kaufmann-Stadion erreicht.

2017 konnten die Karlsruher Simon Stützel (2:25:50 Stunden) und Simone Raatz (2:54:13 Stunden) den Baden-Marathon Karlsruhe für sich entscheiden. Der mittlere Läufer kam nach 3:56:38 Stunden ins Ziel, die mittlere Läuferin nach 4:12:32 Stunden. Unter den 703 Finishern befanden sich 131 Frauen, was 18,63 Prozent entspricht.

Mehr Infos zum Baden-Marathon Karlsruhe finden Sie hier in unserem Laufkalender.

13 / 60 | Freiburg-Marathon Foto: Michael Ripberger
Die größten Marathons in Deutschland Platz 18: Freiburg-Marathon
744 Marathonläufer erreichten im vergangenen Jahr das Ziel an der Freiburger Messe, nachdem sie den Rundkurs, der auch durch die schöne Innenstadt Freiburgs geht, zweimal durchlaufen hatten.

Platz 18: Freiburg-Marathon

Erstmals organisiert 2018 die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM) in Kooperation mit dem Badischen Leichtathletik-Verband den Freiburg-Marathon. Durch den Wechsel des Veranstalters ergibt sich für 2018 ein noch breiteres Angebot. So können die Läufer nun nicht nur zwischen dem Marathon, dem Halbmarathon, dem Staffelmarathon und dem Schülerlauf wählen, sondern auch über zehn Kilometer an den Start gehen. Unterstützt werden die Läufer entlang der Strecke von 42 Bands, die sich verschiedensten Musikrichtungen verschrieben haben.

Start und Ziel des Freiburg-Marathons befindet sich traditionell an der Messe Freiburg. Von hier aus führt der Rundkurs bis zum Schwarzwald-Stadion, der Heimat des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg. Sobald das Stadion erreicht ist, haben die Läufer auch den höchsten Punkt der Strecke bezwungen, wenngleich der Freiburg-Marathon maximal als leicht wellig bezeichnet werden kann. Das Laufen schneller Zeiten ist besonders auch aufgrund der tollen Unterstützung der Zuschauer in und um die Altstadt, die auf der zweiten Hälfte der Runde durchlaufen wird, möglich. Aufgrund mehrerer Schleifen durch die Innenstadt werden auch Wahrzeichen wie der Bertholdsbrunnen, das Schabentor, das Martinstor, die Wiwilibrücke und die Herz-Jesu-Kirche passiert. Während die zahlreichen Halbmarathonläufer nach einer Runde ins Ziel abbiegen, hängen die Marathonläufer noch eine zweite Runde dran.

Noch größer als der Karlsruhe-Marathon ist der Freiburg-Marathon und kann somit als größter Marathon im Südwesten Deutschlands bezeichnet werden. 2017 gewannen Lukas Nägele (2:26:34 Stunden) und Stefanie Doll (2:55:18 Stunden) und lagen somit deutlich vor den Zeiten der mittleren Finisher, die nach 3:48:02 Stunden (Herren) bzw. 4:12:07 Stunden (Damen) ins Ziel kamen. Der Frauenanteil lag bei 15,19 Prozent aller Finisher, der Ausländeranteil bei 17,74 Prozent.

Mehr Infos zum Freiburg-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

14 / 60 | Vivawest-Marathon Gelsenkirchen Foto: Thomas Sobczak
Die größten Marathons in Deutschland Platz 17: Vivawest-Marathon Gelsenkirchen
Der Vivawest-Marathon verläuft quer durch den Ruhrpott, verbindet die Städte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck und bietet den Sportlern pure Revier-Atmosphäre. Bei der letztjährigen Auflage erreichten 805 Marathonläufer das Ziel.

Platz 17: Vivawest-Marathon Gelsenkirchen

Seit der Vivawest-Marathon Gelsenkirchen 2013 zum ersten Mal augetragen wurde, konnten die Veranstalter Jahr für Jahr steigende Teilnehmerzahlen verbuchen. Nachdem 2017 9.701 Sportler gemeldet hatten, könnte bereits beim 6. Vivawest-Marathon die Schallmauer von 10.000 gemeldeten Teilnehmern fallen. Stetige Optimierungen, unter anderem an der Strecke, sind der Grund hierfür. Zukünftig wird auch die letzte noch aktive Steinkohlezeche Prosper Haniel II in Bottrop durchlaufen werden. Um eine besonders gute Unterstützung zu gewährleisten wurden zahlreiche Fanpoints eingerichtet, die genauso wie die Musikbands für gute Stimmung entlang der Strecke sorgen sollen. Die Marathonstrecke führt teilweise gleich zweimal an den Stimmungshochburgen, zu denen der Nordsternpark und die Fanpoints in Bottrop und Gladbeck zählen, vorbei.

Den Sieg des noch recht jungen Vivawest-Marathons konnten sich 2017 Abid Ezamzami (2:26:15 Stunden) und Sigrid Bühler (2:57:16 Stunden) sichern. Die mittleren Laufzeiten lagen bei 4:01:59 Stunden (Herren) und 4:28:59 Stunden (Damen). Der Anteil der Frauen lag bei 19,13 Prozent, der Ausländeranteil bei geringen 3,98 Prozent.

Mehr Infos zum Vivawest-Marathon Gelsenkirchen finden Sie hier in unserem Laufkalender.

15 / 60 | Gutenberg-Marathon Mainz Foto: Tomás Ortiz Fernandez
Die größten Marathons in Deutschland Platz 16: Gutenberg-Marathon Mainz
Der Gutenberg-Marathon Mainz zählt zu den Klassikern im Westen Deutschlands. 2017 liefen gleich 880 Läufer 42,195 Kilometer durch die Karneval-erprobte Stadt am Rhein.

Platz 16: Gutenberg-Marathon Mainz

An der Rheingoldhalle findet Jahr für Jahr der Start des Gutenberg-Marathon Mainz statt. Der Zwei-Runden-Kurs führt durch die Altstadt, verschiedene Vororte und am Rhein entlang. Die Marathonläufer überqueren diese auch zweimal. Gerade an das Passieren bekannter Sehenswürdigkeiten, zu denen etwa der Mainzer Dom zählt, erinnern sich die Finisher gerne zurück. Aufgrund der großen Nachfrage ist die Veranstaltung nicht selten bereits Wochen zuvor ausgebucht. Nicht nur der Start, sondern auch das Ziel befindet sich zwischen den Rheingoldhalle und dem Mainzer Rathaus.

Wie so oft kam der Sieger des Gutenberg-Marathon Mainz 2017 aus der Ukraine. Ivan Babaryka gewann in 2:19:34 Stunden. Bei den Frauen setzte sich Aicha Bani in 2:44:46 Stunden durch. Die mittlere Finisherzeit lag bei 3:56:08 Stunden bei den Herren und bei 4:13:31 Stunden bei den Damen. 16,59 Prozent der Finisher waren 2017 Frauen, 10,23 Prozent Ausländer.

Mehr Infos zum Gutenberg-Marathon Mainz finden Sie hier in unserem Laufkalender.

16 / 60 | Bonn-Marathon Foto: Heinz Schier
Die größten Marathons in Deutschland Platz 15: Bonn-Marathon
Der Bonn-Marathon zählt mit über 13.000 Sportlern zu den Frühjahrsklassikern im Rheinland. 2017 erreichten 882 Marathonläufer das Ziel, womit der Bonn-Marathon auf Rang 15 der 30 größten Marathons Deutschlands liegt.

Platz 15: Bonn-Marathon

Über 13.000 Läufer und knapp 200.000 Zuschauer zieht der Bonn-Marathon inzwischen in seinen Bann. Dabei wird nicht nur ein Halbmarathon angeboten, der für sein starkes Teilnehmerfeld bekannt ist, sondern auch die klassische Marathondistanz, ein kostenloser Schulmarathon und verschiedene Marathon-Staffelwettbewerbe. Der Lauf führt die Sportler vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt und entlang des Rheins.

Das Koblenzer Tor, das unweit des Alten Rathauses und des Opernhauses zu finden ist, markiert den Startbereich des Marathonlaufs. Die 21,1 Kilometer lange Runde, die von den Marathonläufern gleich zweimal zu durchlaufen ist, kann als flach und schnell bezeichnet werden. Zunächst führt die Strecke über die Kennedybrücke auf das östliche Rheinufer, wo Beuel und bald darauf Ramersdorf, das etwas weiter südlich liegt, erreicht wird. Auf eine Wende kurz vor der Konrad-Adenauer-Brücke folgt der Rückweg zur Kennedybrücke, wo der Rhein erneut überquert wird. Fortan geht es auf der westlichen Seite des Rheins am Flussufer stromaufwärts entlang Richtung Gronau und weiter nach Hochkreuz, wo sich ein Wendepunkt befindet. Danach laufen die Teilnehmer zurück durch Gronau, am Rande der Südstadt entlang und weiter zum zentral gelegenen Marktplatz, wo die Läufer unter dem Applaus der Zuschauer finishen bzw. in die zweite Runde starten.

Der Sieg des Bonn-Marathons ging 2017 an Edwin Kosgei (2:13:45 Stunden) und Prisca Kiprono (2:49:42 Stunden), die 2017 beide auch den Dämmer-Marathon Mannheim für sich entscheiden konnten. Der mittlere Mann kam nach 3:52:46 Stunden ins Ziel, die mittlere Frau nach 4:07:43 Stunden. Der Frauenanteil lag beim Bonn-Marathon 2017 bei 16,21 Prozent.

Mehr Infos zum Bonn-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

17 / 60 | Brocken-Marathon Wernigerode Foto: Thomas Wenning
Die größten Marathons in Deutschland Platz 14: Brocken-Marathon Wernigerode
925 Läufer erreichten 2017 das Ziel des Brocken-Marathons, bei dem über 1.000 Höhenmeter zu bewältigen sind. Auf dem Brockengipfel herrscht dabei Hochgebirgsklima.

Platz 14: Brocken-Marathon Wernigerode

Der Harz-Gebirgslauf in Wernigerode gilt als einer der schönsten Naturläufe durch den Nationalpark Harz. Bereits seit drei Jahrzehnten kommen am zweiten Oktober-Wochenende viele Läufer und Zuschauer nach Wernigerode, um auf oder an der Strecke aktiv zu werden. Der bekannteste Lauf des Harz-Gebirgslaufs ist dabei zweifelsohne der Brocken-Marathon, den im vergangenen Jahr 925 Läufer finishten. Für die Teilnehmer stellt der Marathon eine große Herausforderung dar, schließlich sind nicht nur 42,195 Kilometer, sondern auch über 1.000 Höhenmeter zu bewältigen. Hierbei müssen die Sportler auch für das auf dem Brockengipfel herrschende Hochgebirgsklima gewappnet sein. Neben der klassischen Marathondistanz werden auch Läufe über 22, elf und fünf Kilometer angeboten.

Im Wernigeröder Stadtteil Hasserode wird nicht nur gestartet, sondern später auch gefinisht. Bevor die Läufer sich jedoch auf die letzten 195 Meter machen können, ist der 1.142 Meter hohe Brockengipfel zu erklimmen. Dieser wird als höchster Punkt der Strecke nach ca. 19 Kilometern unter dem Jubel der Zuschauer, die mit der Brockenbahn nach oben gefahren sind, erreicht. Während die erste Marathonhälfte bergauf führt, führt die zweite bergab.

Den Brocken-Marathon 2017 gewannen Thomas Kühlmann (2:45:06 Stunden) und Nadine Noack (3:16:31 Stunden). Die mittlere Laufzeit aller männlichen Finisher lag bei 4:36:15 Stunden, die mittlere Laufzeit weiblicher Finisher bei 4:57:56 Stunden und der Frauenanteil bei 17,84 Prozent.

Mehr Infos zum Brocken-Marathon Wernigerode finden Sie hier in unserem Laufkalender.

18 / 60 | Bremen-Marathon Foto: Thomas Sobczak
Die größten Marathons in Deutschland Platz 13: Bremen-Marathon
Der Marathon durch die alte Hansestadt bietet eine attraktive Mischung aus City-Marathon und grünen Passagen. Dies wird von den Läufern geschätzt, weswegen die Veranstalter des Bremen-Marathons bei der vergangenen Auflage über 956 Finisher freuen konnte.

Platz 13: Bremen-Marathon

956 Teilnehmer bezwangen am ersten Oktoberwochenende 2017 die 42,195 Kilometer Bremens. Insgesamt werden bei der stimmungsvollen Laufveranstaltung auch in diesem Jahr rund 8.000 Teilnehmer erwartet, die entweder den Marathon, den Halbmarathon, den 10-Kilometer-Lauf oder den Kinderlauf in Angriff nehmen werden. 2010 gelang den Veranstaltern eine entscheidende Änderung an der Strecke. Seit 1983 hatten verschiedene Veranstalter versucht den Bremen-Marathon auch auf den Straßen der Innenstadt durchführen zu können. Die Erlaubnis hierfür erhielt man jedoch erst für den Bremen-Marathon 2010. Start und Ziel wurden somit zwischen Roland und historisches Rathaus verlegt und erzeugten so auf Anhieb eine besondere Kulisse.

Die Strecke führt die Läufer über die Neustadt, den Werdersee und Habenhausen zur zweiten Flussquerung am Weserwehr. Danach folgen die Abschnitte durch Hastedt, Schwachhausen und Horn. Die finalen Kilometer werden durch das Universum eingeleutet, wonach die Läufer über den Bürgerpark, Findorff und die Überseestadt wieder an die Weser gelangen. Die letzten Highlights der Strecke bilden die Schlachte, das Weserstadion und die Zielgerade über die Obernstraße zum Finish gleich neben dem Bremer Roland. Zusammenfassend kann die Bremer Marathonstrecke als bewährte Mixtur aus spannenden und ruhigeren Abschnitten bezeichnet werden.

Den Sieg des Bremen-Marathons schnappten sich 2017 Andreas Kuhlen (2:30:06 Stunden) und Katharina Nüser (2:54:30 Stunden). Die mittleren Laufzeiten lagen bei 3:53:32 Stunden (Herren) und 4:11:13 Stunden (Damen). Der Frauenanteil lag bei 19,35 Prozent, womit man im Vergleich mit den weiteren 29 aufgeführten Marathons einen durchschnittlichen Wert erreichte.

Mehr Infos zum Bremen-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

19 / 60 | Drei-Länder-Marathon Lindau Foto: Josef Rüter
Die größten Marathons in Deutschland Platz 12: Drei-Länder-Marathon Lindau
Bei wenigen anderen Marathons haben Läufer die Chance innerhalb kürzester Zeit durch drei Länder zu laufen und dabei möglicherweise noch ihre Bestzeit zu verbessern. In Bregenz ist dies möglich. Den Marathon am schönen Bodensee finishten 2017 1.029 Läufer.

Platz 12: Drei-Länder-Marathon Lindau

Mit 1.029 Finishern zählt der 3-Länder-Marathon Bregenz zu den zwölf größten Marathons Deutschlands. Der Start erfolgt auf der schönen Bodensee-Insel Lindau, von wo es nach Österreich geht. Weiter führt die Strecke über Lochau nach Bregenz, Hard, Fußach, Höchst, über die Schweizer Grenze nach St. Margrethen und dann zurück über den Rheindamm nach Hard zum Zielstadion in Bregenz. Rund 60 Prozent der Strecke führt entlang des Bodensees. Dabei wird die größte Freilichtbühne der Welt passiert und Schilf- und Waldpassagen durchquert. Im Casino-Stadion von Bregenz findet das Rennen sein Ende und die Läufer werden begeistert empfangen.

Gerade auch Läuferinnen scheinen den 3-Länder-Marathon Bregenz zu mögen. Folglich waren 26,14 Prozent aller Finisher weiblich. Darüber hinaus fällt auch der hohe Ausländeranteil von 55,10 Prozent auf, was jedoch nicht verwundert. Einzig am Berlin-Marathon nahmen im vergangenen Jahr prozentual noch mehr ausländische Läufer teil. Als Sieger des 3-Länder-Marathon Bregenz 2017 gingen Ahmed El Jaddar (2:21:29 Stunden) und Brendah Kebeya (2:40:21 Stunden) hervor. Die mittlere Laufzeit aller männlichen Finisher lag bei 3:49:35 Stunden. Die mittlere Frau benötigte 4:21:30 Stunden.

Mehr Infos zum Drei-Länder-Marathon Lindau finden Sie hier in unserem Laufkalender.

20 / 60 | Dresden-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die größten Marathons in Deutschland Platz 11: Dresden-Marathon
Die flache Marathonstrecke des Dresden-Marathons überzeugt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und erfreut sich daher großer Beliebtheit, weswegen 2017 gleich 1.062 Läufer die vollen 42,195 Kilometer finishten.

Platz 11: Dresden-Marathon

Am vorletzten Sonntag im Oktober nehmen Jahr für Jahr mehrere tausend Läufer den Dresden-Marathon in Angriff, 1.062 von ihnen liefen 2017 dabei die volle Marathondistanz. Besonders beliebt sind die Streckenabschnitte durch die Altstadt, den Großen Garten und entlang der Elbwiesen. Die Kunst- und Kulturstadt Dresden zeigt den Dresden-Marathon-Teilnehmern nahezu all ihre herausragenden Sehenswürdigkeiten. Neben der Marathon- und der Halbmarathondistanz wird ein 10-Kilometer-Lauf und ein 4,2 Kilometer langer Zehntelmarathon angeboten.

Der Start erfolgt auf der Ostra-Allee in der Nähe des Internationalen Congress-Zentrums. Auf den folgenden 42,195 Kilometern werden die Läufer von tausenden Zuschauern, über 300 Musikern und Cheerleadern sowie unzähligen freiwilligen Helfern empfangen, die ebenfalls aller zur tollen Atmosphäre des Dresden-Marathons beitragen. Zwischen dem niedrigsten Punkt, dem Start, und dem höchsten Punkt, der auf der Tannenstraße bei Kilometer sechs erreicht wird, liegen lediglich 20 Meter Höhendifferenz. Die vollständig kreuzungsfreie Strecke kann somit als flach definiert werden. Rund 65 Prozent der zweiten Marathonrunde stimmt mit der ersten überein.

Direkt nach dem Start beginnt die sportliche Sightseeing-Tour mit dem Passieren des Dresdner Zwingers und des Taschenbergpalais. Kurz darauf folgen der Theaterplatz mit der weltberühmten Semperoper, das Residenzschloss, die Kathedrale und die zu überquerende Augustusbrücke. Die ersten sieben Kilometer führen durch die innere und äußere Neustadt, wo neben dem Erich-Kästner-Museum, dem Museum für Völkerkunde und der Königstraße auch die Dreikönigskirche auf die Läufer wartet. In der Folge geht es vorbei am Alaunplatz, über die Tannenstraße, die Hans-Oster-Straße und die Stauffenbergallee, wo die beeindruckende St. Martin-Kirche zu sehen ist. Die folgende fünf Kilometer lange Gerade führt zuerst durch die Radeberger Vorstadt und später durch den 600 Meter langen Waldschlößchentunnel bis hin zur 2013 eröffneten Waldschlößchenbrücke. Weiter geht es über die Fetscherstraße zum Großen Garten, dem größten Park Dresdens, und an der Gläsernen Automobilmanufaktur vorbei zum Commeniusplatz. Über die Fetscherstraße gelangen die Läufer zurück bis zum Fetscherplatz, von wo aus es auf die letzten Kilometer der ersten Runde geht. Ohne weitere Elbüberquerung laufen die Sportler weiter unterhalb der Brühlschen Terrasse entlang zum Ziel des Halbmarathons am Maritim Hotel. In Höhe des „Italienischen Dörfchens“ starten die Marathonläufer nach 20,5 Kilometer in ihre zweite Runde, die der ersten zu großen Teilen ähnelt. Ein neuer Abschnitt ist etwa eine Schleife durch den Villenvorort Blasewitz. Ab Kilometer 30 gleicht die zweite Runde der ersten. Trotzdem kommt auch beim zweiten Durchlaufen dieser Abschnitte keine Langeweile auf.

Der Sieger des Trollinger Marathons Heilbronn 2017, Dickson Kurui, konnte die 42,195 Kilometer durch Dresden am schnellsten absolvieren. Er benötigte 2:25:14 Stunden. Tereza Durdiaková gewann die Damenkonkurrenz in 2:49:08 Stunden. Die mittlere Zielzeit der Teilnehmer lag bei 3:49:31 Stunden (Herren) bzw. 4:13:05 Stunden. Der Frauenanteil lag dabei bei 16,85 Prozent, der Ausländeranteil bei 23,63 Prozent.

Mehr Infos zum Dresden-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

21 / 60 | Oberelbe-Marathon Dresden Foto: Veranstalter
Die größten Marathons in Deutschland Platz 10: Oberelbe-Marathon Dresden
Von Königstein führt der Oberelbe-Marathon elbabwärts durch die Sächsische Schweiz bis nach Dresden. 1.129 Marathonläufer erreichten 2017 das Ziel im Heinz-Steyer-Stadion.

Platz 10: Oberelbe-Marathon Dresden

Als einer der beliebtesten Landschaftsläufe Deutschlands ist der Oberelbe-Marathon bekannt. Meist waren in den letzten Jahren über 5.000 Teilnehmer am Start, von denen rund 20 Prozent die volle Marathondistanz in Angriff nahm.

Die Strecke führt die Läufer vom Start unterhalb der Festung Königstein zum Ziel im Heinz-Steyer-Stadion. Das erste Drittel der Marathonstrecke wird inmitten der herrlichen Kulisse der Sächsischen Schweiz mit den einmaligen Felsformationen des Elbsandsteingebirgs absolviert. Nach einem Abstecher durch die historische Altstadt Pirnas folgen auf der zweiten Hälfte unter anderem das Blaue Wunder, die Elbschlösser und die Dresdner Frauenkirche. Nachdem mehrere weitere Sehenswürdigkeiten wie die Hofkirche, das Schloss und die Semperoper passiert wurden, folgt der Zieleinlauf.

Das Marathonrennen in die sächsische Landeshauptstadt gewannen im vergangenen Jahr Marc Schule (2:25:57 Stunden) und Stephanie Lindholz (3:12:05 Stunden). Der mittlere Läufer kam nach 3:57:52 Stunden ins Ziel, die mittlere Läuferin folgte nach 4:16:36 Stunden. Mit 20,64 Prozent erreichte der Frauenanteil 2017 den Höchstwert der vergangen acht Jahre. Zudem waren in dieser Zeit nur einmal mehr Läufer nach 42,195 Kilometer ins Ziel gekommen, nämlich 2013. In fünf der letzten acht Jahre erreichten mehr als 1.000 Läufer das Marathonziel.

Mehr Infos zum Oberelbe-Marathon Dresden finden Sie hier in unserem Laufkalender.

22 / 60 | Münster-Marathon Foto: Wolfgang & Claudia Steeg
Die größten Marathons in Deutschland Platz 9: Münster-Marathon
Der Marathon im Nord-Westen Deutschlands gehört zu den beliebtesten deutschen Herbst-Marathons und verbuchte bei der letztjährigen Auflage 1.771 Marathonfinisher.

Platz 9: Münster-Marathon

Der seit 2002 veranstaltete Münster-Marathon hat sich in den vergangenen Jahren unter den teilnehmerstärksten zehn Marathons Deutschlands etabliert. Stürmender Beifall und private Straßenfeste entlang der Marathonstrecke sind in Münster keine Seltenheit. Kein Wunder also, dass der Marathon 2012 den Beinamen „Lauf der Emotionen“ erhielt. Manch einer vergleicht die Stimmung gar mit dem legendären New-York-City-Marathon, dem teilnehmerstärksten Marathon der Welt. Bands, Stelzenlauftheater, Straßenkünstler, Tänzerinnen und Tänzer dürfen dabei selbstverständlich nicht fehlen.

Bereits seit der sechsten Auflage wird vom Schlossplatz, ehemals Hindenburgplatz, zum Ziel am Prinzipalmarkt gelaufen. Zu Beginn erwarten die Innenstadt und das Kreuzviertel die Läufer. Bald darauf folgen die Abschnitte in und nach Gievenbeck und Nienberge, wo die Halbmarathonmarkierung erreicht wird. Über einen landschaftlich schönen, ruhigen Streckenabschnitt gelangen die Teilnehmer nach Roxel und weiter ins schöne Wohngebiet Sentruper Höhe. Über die Himmelreich- und die Adenauer-Allee gelangt das Läuferfeld nach und nach auf die Zielgerade am Prinzipalmarkt.

Paul Maina (2:11:22 Stunden) und Rose Jepchoge Maru (2:33:05 Stunden) gewannen in Münster 2017 über die Königsdistanz. Die mittlere Laufzeit der Herren lag mit 3:58:13 Stunden wie so oft bei den größten Marathons Deutschlands knapp unter vier Stunden. Die mittlere Läuferin finishte nach 4:13:27 Stunden. Der Frauenanteil siegt seit 2010 kontinuierlich an und beträgt nun 21,01 Prozent, was exakt fünf Prozent mehr als noch 2010. Die Finisherzahl des Marathons ging von 2.427 Finishern im Jahre 2011 auf nun 1.771 zurück.

Mehr Infos zum Münster-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

23 / 60 | Hannover-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die größten Marathons in Deutschland Platz 8: Hannover-Marathon
Der Hannover-Marathon zählt inzwischen zu den Aushängeschildern unter den deutschen Marathons. Die Teilnehmerzahlen steigen, sodass über die volle Marathondistanz letztes Jahr bereits 1.967 Finisher zu zählen waren.

Platz 8: Hannover-Marathon

Als eine der größten deutschen Straßenlaufveranstaltungen zieht der Hannover-Marathon inzwischen auch zahlreiche Top-Läufer aus dem Ausland an und hat sich so über die Staatsgrenzen hinaus einen Namen als flacher, schneller Marathon mit guter Stimmung an der Strecke gemacht. Auch ein Halbmarathon, ein 10-Kilometer-Lauf und ein Kinderlauf werden angeboten, wobei auch die Inline-Skater und Handbiker am Event aktiv mitwirken.

Die Strecke zählt mit lediglich 20 Höhenmetern zu den flachsten Deutschlands und garantiert daher Jahr für Jahr viele persönliche Bestzeiten – selbstverständlich nur, wenn der jeweilige Läufer gut vorbereitet und gesund am Start steht. Das neue Rathaus am Friedrichswall bildet den Start- und Zielbereich. Die drei längsten angebotenen Distanzen führen allesamt am Maschsee entlang Richtung Süden nach Döhren. Später gelangt man über die breite Hauptstraße über die Stadtstadt zurück zum Aedidientorplatz. Während die 10-Kilometer-Läufer abbiegen, erreichen die Marathonläufer kurz darauf die Oststadt. Über das Leibnizufer erreichen die Sportler das Ziel des Hannover-Marathons.

In 2:09:52 Stunden lief auch der Sieger der letztjährigen Ausgabe, Allan Kipkoror Kiprono, unter 2:10:00 Stunden. Im Damenfeld setzte sich Fate Tola (2:27:48 Stunden) durch und lief so eine der schnellsten Zeiten der vergangenen Jahre. Nach 3:53:57 Stunden bzw. 4:16:14 Stunden blieb die Uhr für den mittleren Läufer bzw. die mittlere Läuferin stehen.

Mehr Infos zum Hannover-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

24 / 60 | Düsseldorf-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die größten Marathons in Deutschland Platz 7: Düsseldorf-Marathon
Als Ausrichtungsort der Deutschen Marathonmeisterschaften 2018 ist die Aufmerksamkeit in diesem Jahr verstärkt auf den Düsseldorf-Marathon gerichtet. Es kann damit gerechnet werden, dass 2018 mehr als die letztjährigen 2.605 Läufer das Marathonziel erreichen.

Platz 7: Düsseldorf-Marathon

Als Dreh- und Angelpunkt des Düsseldorf-Marathons gilt der möglicherweise bedeutendste Fluss Deutschlands, der Rhein. Das seit 2010 mit dem IAAF Road Race Bronze Label ausgezeichnete Rennen zieht jährlich tausende Läufer aus über 70 Nationen an. Der flache und gleichzeitig schnelle Rundkurs durch die Landeshauptstadt wird gerade aufgrund schöner Innenstadt-Abschnitte geschätzt. Hierzu zählt das Durchlaufen des Stadtkerns – über die Kö und durch die Altstadt. Blicke auf die Silhouette Düsseldorfs und den Rhein sind dabei inklusive.

Gestartet wird der Düsseldorf-Marathon, der für die Olympia-Bewerbung Düsseldorfs für die Sommerspiele 2012 im Jahre 2003 reaktiviert wurde, am Joseph-Beuys-Ufer nördlich der Altstadt. Auf der Laufrunde wird der Rhein zweimal, nämlich beide Male über die Oberkassler Brücke, überquert. Während des Laufs durchqueren die Teilnehmer unter anderem Golzheim, Stockum, Pempelfort und Unterbilk. Der Zieleinlauf des flachen Marathons findet an der Rheinufer-Promenade statt.

Robert Chemonges gewann das international besetzte Rennen im Frühjahr 2017 in 2:10:30 Stunden, Doroteia Alves Peixoto in 2:31:56 Stunden. Die mittlere Laufzeit der Herren betrug 3:56:55 Stunden, die der Damen 4:19:37 Stunden. Der Frauenanteil siegt in den vergangenen Jahren leicht an und liegt nun bei 20,88 Prozent. Die Zahl der Marathonfinisher erreichte 2017 im Vergleich zu den vorhergehenden sieben Veranstaltungen ihren Tiefpunkt.

Mehr Infos zum Düsseldorf-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

25 / 60 | Rennsteiglauf Schmiedefeld Foto: Norbert Wilhelmi
Die größten Marathons in Deutschland Platz 6: Rennsteiglauf Schmiedefeld
Der Rennsteiglauf ist zweifelsohne der legendärste Geländelauf Deutschlands und bietet den Teilnehmer neben dem vollen und dem halben Marathon auch einen Supermarathon über 72 Kilometer. Die 42,195 Kilometer finishten 2017 3.234 Läufer.

Platz 6: Rennsteiglauf Schmiedefeld

Ende Mai 2018 fällt bereits zum 46. Mal der Startschuss des GutsMuths-Rennsteiglauf. Beim größten Landschaftslauf Mitteleuropas werden erneut rund 14.000 Teilnehmer erwartet. Hierfür wurde die Marathonstrecke um rund 1,5 Kilometer auf 42,195 Kilometer gekürzt. Ehemals als größte Breitensportveranstaltung der DDR bekannt, zeichnet sich der Lauf durch die gute Stimmung vor dem Start, im Läuferfeld und im Ziel aus. Alle drei angebotenen Strecken stehen für landschaftlichen Genuss auf den waldreichen Wegen des Thüringer Waldes. Die Läufer sollten sich dabei auf anstrengende Steigungen einstellen und Crosslauf-artige Passagen einstellen. Neben den 1.500 Helfern unterstützen auch viele Zuschauer entlang der Strecke die Läufer.

Der Lauf über die klassische Marathondistanz startet in Neuhaus auf der Freisportanlage am Apelsberg. Traditionell wird vor dem Start jedoch erst einmal gesungen und geschunkelt. Die Halbmarathondistanz wird hingegen in Oberhof gestartet, der Supermarathon in Eisenach. Aufaddiert müssen 769 Höhenmeter bergauf und 844 Höhenmeter bergab bewältigt werden.

Marcel Krieghoff (2:34:21 Stunden) und Nora Kusterer (2:53:59 Stunden) setzten sich beim letztjährigen Rennsteiglauf über die 42,195 Kilometer durch. Die mittlere Zeit der männlichen Finisher lag bei 4:29:10 Stunden, die mittlere Frauenzeit bei 5:07:53 Stunden. Der Frauenanteil betrug 24,89 Prozent und stieg in den letzten Jahren leicht an. Auch die Anzahl der Finisher stieg im Vergleich zu 2010 um gut 40 Prozent.

Mehr Infos zum Rennsteiglauf Schmiedefeld finden Sie hier in unserem Laufkalender.

26 / 60 | München-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die größten Marathons in Deutschland Platz 5: München-Marathon
Die bayrische Landeshauptstadt ist Austragungsort des fünftgrößten Marathons Deutschlands, dem München-Marathon, den im vergangenen Jahr gleich 4.360 Läufer nach 42,195 Kilometer im Olympiastadion von 1972 erfolgreich beendeten.

Platz 5: München-Marathon

Eine der schönsten Stadt Deutschlands, München, zählt seit vielen Jahren zu den Austragungsorten der teilnehmerstärksten Marathons Deutschlands. Inzwischen findet der Start des Laufes über die klassische Marathondistanz inmitten des Olympiaparks statt. Von dort aus laufen die Sportler im Uhrzeigersinn durch die bayrische Landeshauptstadt und passieren dabei nicht nur den Englischen Garten, sondern auch das Deutsche Museum, das Isartor, den Marienplatz mit dem Rathaus, die Oper, die Pinakotheken, den Odeonsplatz, das Siegertor und die Leopoldstraße – eine sportliche Sightseeing-Tour der Extraklasse. Das absolute Highlight des Events steht aber zum Schluss mit dem Zieleinlauf ins altehrwürdige Olympiastadion an. Durch das Marathontor biegen die Läufer auf die letzten knapp 400 Meter ein und können die besondere Atmosphäre abschließend nochmal in vollen Zügen genießen.

Ergänzend zum München-Marathon, zudem unter anderem auch ein Halbmarathon und ein 10-Kilometer-Lauf gehört, wird am Vortag auch ein Trachtenlauf durch den Olympiapark angeboten. Jedes Jahr kommen Vertreter anderer Kulturen und schließen sich den meist in Lederhosen laufenden Bayern an.

2017 gewannen Mario Wernsdörfer (2:27:50 Stunden) und Bianca Meyer (2:49:35 Stunden) den Lauf durch die Millionenstadt. Die mittlere Finisherzeit lag dabei bei 3:56:01 Stunden (Herren) bzw. 4:18:44 Stunden (Damen), der Frauenanteil bei 21,17 Prozent und der Ausländeranteil bei 39,89 Prozent.

Mehr Infos zum München-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

27 / 60 | Köln-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die größten Marathons in Deutschland Platz 4: Köln-Marathon
Große Emotionen auf und an der Strecke gehören gerade in Köln zum Marathon dazu. Die einmalige Atmosphäre inklusive des Zieleinlaufs im Schatten des Doms bieten den Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis, weswegen 4.519 Finisher gezählt werden konnten.

Platz 4: Köln-Marathon

Seit über zwei Jahrzehnten begeistert der Köln-Marathon Zuschauer und Läufer zugleich und geht 2018 daher bereits in seine 22. Runde. Neben der schnellen Strecke, der erstklassigen Unterstützung entlang der Strecke und dem schönen Zieleinlauf im Schatten des Doms überzeugt besonders auch die Verpflegung während und nach dem Rennen. Die Geschichte des Köln-Marathons begann 1997, 2006 kam der Halbmarathon dazu, der als zweitgrößten Halbmarathon Deutschlands auf sich aufmerksam macht.

Der Rundkurs durch die Domstadt gilt als sehr vielfältig. Der Start findet auf dem Ottoplatz in Köln-Deutz statt. Über die Deutzer Brücke geht es bereits nach wenigen hundert Metern auf die andere Seite des Rheins. Dabei können die Läufer den schönen Blick auf den bekannten Kölner Dom und die Altstadt genießen. Vorbei am Schokoladenmuseum und am Sport-und-Olympia-Museum sowie den Kranhäusern, laufen die Teilnehmer Richtung Bayenthal. 2017 wurden Rodenkirchen und der Severintorbogen sowie die Severinstraße in der Südstadt wieder in den Kurs aufgenommen. Weiter durch die Stadtteile Sülz, Lindenthal, Ehrenfeld und Nippes und über die Hohe Straße wird der Dom und das Ziel auf der Komödienstraße erreicht.

In 2:13:39 Stunden gewann der Deutsche Hendrik Pfeiffer und in 2:42:59 Rebecca Robisch den Köln-Marathon 2017. Die mittlere Laufzeit lag bei 3:59:10 Stunden (Herren) bzw. 4:22:38 Stunden (Damen). Der Ausländeranteil stieg in den vergangenen Jahren immer weiter an und lag bei der letztjährigen Auflage bei 19,54 Prozent. Auch der Frauenanteil stieg leicht an und betrug 22,31 Prozent, womit in fünf der letzten acht Jahre mehr als 1.000 Frauen über die Marathondistanz finishen konnten.

Mehr Infos zum Köln-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

28 / 60 | Frankfurt-Marathon Foto: Tomás Ortiz Fernandez
Die größten Marathons in Deutschland Platz 3: Frankfurt-Marathon
Im Rahmen des Frankfurt-Marathons wurde zwischen 2015 und 2017 die Deutschen Marathon-Meisterschaften ausgetragen. Mit 11.141 Finishern lag der Frankfurt-Marathon 2017 auf Rang drei.

Platz 3: Frankfurt-Marathon

Der Frankfurt-Marathon führt die Läufer durch die Wirtschaftsmetropole, aber auch durch verschiedene Vororte Frankfurts. Neben Wolkenkratzern sind so auch kleine Gärten am Streckenrand zu finden. Der Frankfurt-Marathon zählt nicht nur zu den größten Marathons Deutschlands, sondern auch zu den weltschnellsten. So lief Wilson Kipsang 2010 2:04:57 Stunden und verbesserte seinen eigenen Streckenrekord zwölf Monate später erneut. In 2:03:42 Stunden verpasste er den damaligen Weltrekord lediglich um vier Sekunden.

Gestartet wird der Frankfurt-Marathon auf der Friedrich-Ebert-Anlage am Messeturm. Während das erste Drittel des Rennens im Zentrum Frankfurts stattfindet, führt die Strecke die Läufer nachdem der Main überquert wurde in der Folge in Richtung Höchst, wo der Main ein zweites Mal überquert wird. Über die Mainzer Landstraße gelangen die Teilnehmer zurück in die Frankfurter Innenstadt, wo die finalen Kilometer auf die Sportler warten. Der Zieleinlauf findet traditionell in der Festhalle statt, wo ein roter Teppich auf die Läufer wartet.

Shura Kitata Tola (2:05:50 Stunden) und Vivian Jepkemoi Cheruiyot (2:23:35 Stunden) gewannen den Frankfurt-Marathon 2017, der von starkem Wind geprägt war. Die mittlere Finisherzeit lag bei 3:46:51 Stunden (Herren) bzw. bei 4:12:40 Stunden (Damen). Von den 11.141 Finishern waren 21,30 Prozent Frauen und 28,27 Prozent Ausländer, womit der höchste Frauenanteil und der zweithöchste Ausländeranteil der vergangenen acht Frankfurt-Marathons erreicht wurde.

Mehr Infos zum Frankfurt-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

29 / 60 | Hamburg-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die größten Marathons in Deutschland Platz 2: Hamburg-Marathon
Der Marathon Hamburg ist der teilnehmerstärksten Frühjahrsmarathon Deutschlands. Über die Marathondistanz finishten 2017 11.933 Läufer, was nur durch einen der größten Marathons der Welt überboten werden kann.

Platz 2: Hamburg-Marathon

Der Marathon Hamburg zählt zu den schönsten und publikumsreichsten City-Marathons Europas, weswegen es nicht verwundert, dass beispielsweise auch Eliud Kipchoge bereits in Hamburg an den Start ging. Der erstmals 1986 ausgetragene Marathon fand mit damals mit 8.000 Läufern statt, hat sich in der Zwischenzeit jedoch zum zweitgrößten deutschen Marathon entwickelt.

Bekannt ist der Marathon Hamburg seit jeher für seine attraktive Strecke, die die Läufer vom Messegelände aus, wo sich der Start befindet, an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbeiführt. Die Unterstützung der Zuschauer an der Strecke sucht in Deutschland seinesgleichen. Auch die Reeperbahn, der Hafen, die Landungsbrücken gehören selbstverständlich zum Hamburger Marathonkurs. Zudem wird der Stadtpark, die Grüne Lunge Hamburgs, sowie die City Nord durchlaufen.

Im April 2017 gewann bei schwierigen Wetterbedingungen, die sogar von zeitweisen Hagelschauern geprägt waren, Tsegaye Mekonnen (2:07:26 Stunden). Bei den Damen setzte sich Jessica Augusto (2:25:30 Stunden) aus Portugal durch. Der mittlere Mann kam nach 3:53:28 Stunden ins Ziel, die mittlere Frau nach 4:15:09 Stunden – selten wurde im Hamburg schneller gelaufen. Der Ausländeranteil lag bei 25,39 Prozent, der Frauenanteil bei 23,36 Prozent.

Mehr Infos zum Hamburg-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

30 / 60 | Berlin-Marathon Foto: SCC-Events
Die größten Marathons in Deutschland Platz 1: Berlin-Marathon
Der Berlin-Marathon stellt die unangefochtene Nummer eins der teilnehmerstärksten Marathons in Deutschland dar. Mit 39.236 Läufern kamen mehr als dreimal so viel Läufer ins Ziel als beim Marathon Hamburg.

Platz 1: Berlin-Marathon

Der erste Berliner Volksmarathon ging 1974 im Grunewald über die Bühne. Im Vergleich zum heutigen Berlin-Marathon glich der damalige jedoch eher einem Dorflauf. Gemeinsam mit den Marathons in London, Boston, Chicago, Tokio und New York zählt der Berlin-Marathon zur internationalen Wettkampfserie der World Marathon Majors. In den vergangenen Jahren wurde in Berlin mehrfach der Marathon-Weltrekord unterboten, u. a. durch Haile Gebrselassie, Patrick Makau, Noako Takahashi, Ronaldo da Costa und Dennis Kimetto. Aufgrund des großen Andrangs auf die Startplätze werden große Teile inzwischen per Losverfahren vergeben.

Der Berlin-Marathon mit Start auf der Straße des 17. Juni bietet einen attraktiven Rundkurs, der sehr flach und schnell ist. Nicht selten erreichen die Läufer in Berlin eine neue Marathon-Bestzeit. Den Läufer werden dabei verschiedene Seiten der Stadt gezeigt. Von Anfang bis Ende werden die Sportler von unzähligen Zuschauern unterstützt. Die ersten Meter werden in Richtung der Siegessäule gelaufen, danach folgen u. a. der Bundestag, der Wilde Eber, der Kurfürstendamm und der Potsdamer Platz. Kurz vor dem 42. Kilometerschild wird das Brandenburger Tor durchlaufen, gut 300 Meter danach die Ziellinie passiert.

In einem spannenden Duell mit Guye Adola setzte sich der womöglich beste Marathonläufer der letzten Jahre, Eliud Kipchoge, in 2:03:32 Stunden durch. Bei den Frauen gewann Gladys Cherono (2:20:23 Stunden). Mit 59,52 Prozent weist der Berlin-Marathon den größten Ausländeranteil der 30 größten deutschen Marathons auf. Auch der Frauenanteil ist mit 28,22 Prozent vergleichsweise hoch und stieg in den letzten Jahren kontinuierlich leicht an.

Mehr Infos zum Berlin-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

31 / 60 | Rennsteiglauf Schmiedefeld Foto: Norbert Wilhelmi
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 30: Rennsteiglauf Schmiedefeld
Zum Rennsteiglauf fährt kein Läufer, um eine Bestzeit aufzustellen. Durch die anspruchsvolle Streckenführung leitet der thüringische Klassiker unser Ranking der 30 größten deutschen Marathons geordnet nach der mittleren Finisherzeit ein. 2017 brauchte der Durchschnittsläufer 4:29:10, die Durchschnittsläuferin 5:07:53, was im Mittel 4:48:32 Stunden ergibt.

Platz 30: Rennsteiglauf Schmiedefeld

Mehr Infos zum Rennsteiglauf Schmiedefeld finden Sie hier in unserem Laufkalender.

32 / 60 | Brocken-Marathon Wernigerode Foto: Thomas Wenning
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 29: Brocken-Marathon Wernigerode
Nur unwesentlich schneller waren die Läufer beim Brocken-Marathon im Ziel. Nach 4:36:15 stoppte die Uhr für den mittleren männlichen Finisher, nach 4:57:56 für die mittlere weibliche Finisherin - ein Mittelwert von 4:47:06 Stunden.

Platz 29: Brocken-Marathon Wernigerode

Mehr Infos zum Brocken-Marathon Wernigerode finden Sie hier in unserem Laufkalender.

33 / 60 | Monschau-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 28: Monschau-Marathon
In Sachen Finisherzahlen belegte der Monschau-Marathon 2017 mit 452 den 30. Platz hierzulande. Mit einer mittleren Finisherzeit von 4:34:46 Stunden (4:17:14 Männer, 4:52:17 Frauen) schaffte es der ebenfalls als reizvoller Landschafts-Marathon bekannte Lauf auf Platz 28.

Platz 28: Monschau-Marathon

Mehr Infos zum Monschau-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

34 / 60 | Vivawest-Marathon Gelsenkirchen Foto: Thomas Sobczak
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 26: Vivawest-Marathon Gelsenkirchen
Gut zehn Minuten schneller ist die mittlere Finisherzeit beim Vivawest-Marathon in Gelsenkirchen. 4:01:59 benötigte der mittlere Mann, genau 27 Minuten mehr die mittlere Frau. Das macht 4:15:29 Stunden und Platz 26 im Durchschnitt.

Platz 26: Vivawest-Marathon Gelsenkirchen

Mehr Infos zum Vivawest-Marathon Gelsenkirchen finden Sie hier in unserem Laufkalender.

35 / 60 | Dämmer-Marathon Mannheim Foto: Tomás Ortiz Fernandez
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 25: Dämmer-Marathon Mannheim
Gestartet im Hellen, gefinisht - zumindest zum Großteil - im Dunkeln: Der Dämmer-Marathon in Mannheim belegt mit 4:13:12 Stunden den 25. Platz. Der durchschnittliche männliche Finisher kratzte mit 4:00:21 Stunden an der 4-h-Marke, die durchschnittliche weibliche Finisherin lief nach 4:26:02 Stunden am schönen Rosengarten ins Ziel.

Platz 25: Dämmer-Marathon Mannheim

Mehr Infos zum Dämmer-Marathon Mannheim finden Sie hier in unserem Laufkalender.

36 / 60 | Berlin-Marathon Foto: SCC-Events
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 24: Berlin-Marathon
Einmal nicht auf Platz eins ist der Berlin-Marathon in Sachen mittlerer Finisherzeit. Für viele Läufer ist der größte deutsche Marathon ebenso eine 42,195 Kilometer lange - und nicht weniger herausfordernde - Sightseeing-Tour. Daher rangiert Berlin hier (zeitgleich mit dem Dämmer-Marathon) in 4:13:12 Stunden (3:58:52 Männer, 4:27:32 Frauen) auf Platz 24.

Platz 24: Berlin-Marathon

Mehr Infos zum Berlin-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

37 / 60 | Rhein-Ruhr Marathon Duisburg Foto: Thomas Koch
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 27: Rhein-Ruhr Marathon Duisburg
Bei bis zu 30 Grad wurde der Rhein-Ruhr Marathon 2017 zu einer wahren Hitzeschlacht. Daher liegt der Duisburger Marathon mit 4:25:41 Stunden (4:16:29 Männer, 4:34:52 Frauen) nach drei Landschafts-Marathons auch nur auf Platz 27.

Platz 27: Rhein-Ruhr Marathon Duisburg

Mehr Infos zum Rhein-Ruhr Marathon Duisburg finden Sie hier in unserem Laufkalender.

38 / 60 | Köln-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 23: Köln-Marathon
Nach 3:59:10 bzw. 4:22:38 Stunden war der mittlere männliche bzw. weibliche Finisher beim Köln-Marathon 2017 im Ziel. Ein Mittel daraus von 4:10:54 Stunden bedeutet für die Karnevals-Hochburg den 23. Platz unter den schnellsten deutschen Marathons.

Platz 23: Köln-Marathon

Mehr Infos zum Köln-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

39 / 60 | Königsschlösser Romantik-Marathon Füssen Foto: Josef Rüter
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 22: Königsschlösser Romantik-Marathon Füssen
Mit 4:09:59 Stunden schafft es der allgäuer Marathon knapp unter die nächste kleine Zeithürde und auf Platz 22. 3:57:05 brauchte der mittlere Mann, 4:22:53 Stunden die mittlere Frau.

Platz 22: Königsschlösser Romantik-Marathon Füssen

Mehr Infos zum Königsschlösser Romantik-Marathon Füssen finden Sie hier in unserem Laufkalender.

40 / 60 | Düsseldorf-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 21: Düsseldorf-Marathon
Knappe zwei Minuten schneller war das Mittel beim Düsseldorf-Marathon 2017. Der mittlere männliche Finisher brauchte 3:56:55, die mittlere weibliche Finisherin 4:19:37 Stunden für die 42,195 Kilometer - macht einen ungewichteten Durchschnitt von 4:08:16 Stunden.

Platz 21: Düsseldorf-Marathon

Mehr Infos zum Düsseldorf-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

41 / 60 | Schwarzwald-Marathon Bräunlingen Foto: Tomás Ortiz Fernandez
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 20: Schwarzwald-Marathon Bräunlingen
Zurück von der Rheinmetropole in den Schwarzwald nach Bräunlingen. 2017 lief der mittlere Finisher 3:55:51, die mittlere Finisherin 4:20:06 Stunden. Mit 4:07:59 Stunden schafft es so der geschichtsträchtige Marathon knapp unter die Top 20 der schnellsten deutschen Marathons.

Platz 20: Schwarzwald-Marathon Bräunlingen

Mehr Infos zum Schwarzwald-Marathon Bräunlingen finden Sie hier in unserem Laufkalender.

42 / 60 | München-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 19: München-Marathon
Der München-Marathon belegt in unserer Übersicht der schnellsten deutschen Marathons mit 4:07:23 Stunden den 19. Platz. Nach 3:56:01 lief 2017 der mittlere Finisher im Olympiastadion ins Ziel, nach 4:18:44 Stunden die mittlere Finisherin.

Platz 19: München-Marathon

Mehr Infos zum München-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

43 / 60 | Regensburg-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 18: Regensburg-Marathon
Nach knapp unter vier Stunden lief der mittlere männliche Finisher in Regensburg 2017 ins Ziel. 3:59:56 benötigte er, 4:13:15 Stunden die mittlere weibliche Finisherin. Das macht ein Mittel von 4:06:36 Stunden.

Platz 18: Regensburg-Marathon

Mehr Infos zum Regensburg-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

44 / 60 | Trollinger-Marathon Heilbronn Foto: Tomás Ortiz Fernandez
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 17: Trollinger-Marathon Heilbronn
Ordentlich bergauf und bergab geht es auch in Heilbronn beim Trollinger-Marathon. Mit 4:06:20 Stunden (3:56:00 Männer, 4:16:39 Frauen) schaffte er es 2017 auf Platz 17.

Platz 17: Trollinger-Marathon Heilbronn

Mehr Infos zum Trollinger-Marathon Heilbronn finden Sie hier in unserem Laufkalender.

45 / 60 | Oberelbe-Marathon Dresden Foto: Veranstalter
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 16: Oberelbe-Marathon Dresden
Der zehntgrößte deutsche Marathon schafft es in Sachen Finisherzeit nicht ganz unter die Top Ten. Nach 3:57:34 bzw. 4:14:23 Stunden waren zuletzt der mittlere Finisher bzw. die mittlere Finisherin im Ziel - im Mittel also 4:05:59 Stunden.

Platz 16: Oberelbe-Marathon Dresden

Mehr Infos zum Oberelbe-Marathon Dresden finden Sie hier in unserem Laufkalender.

46 / 60 | Münster-Marathon Foto: Wolfgang & Claudia Steeg
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 15: Münster-Marathon
Wie schon bei den größten, ist der Münster-Marathon auch bei den schnellsten Marathons nur einen Platz vor dem Oberelbe-Marathon. Nur neun Sekunden trennten die beiden. 4:05:50 Stunden benötigte in Münster 2017 das Mittel aus mittlerem Finisher (3:58:13) und mittlerer Finisherin (4:13:27).

Platz 15: Münster-Marathon

Mehr Infos zum Münster-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

47 / 60 | Drei-Länder-Marathon Lindau Foto: Josef Rüter
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 14: Drei-Länder-Marathon Lindau
Rund um das Drei-Länder-Eck lief 2017 der mittlere Finisher schon nach 3:49:35 ins Ziel, die mittlere Finisherin benötigte 4:21:30 Stunden. Somit geht Platz 14 der schnellsten deutschen Marathons mit 4:05:33 Stunden nach Lindau.

Platz 14: Drei-Länder-Marathon Lindau

Mehr Infos zum Drei-Länder-Marathon Lindau finden Sie hier in unserem Laufkalender.

48 / 60 | Hannover-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die größten Halbmarathons in Deutschland Platz 13: Hannover-Marathon
In der Landeshauptstadt Niedersachsens wurde für den mittleren Finisher zuletzt eine Zeit von 3:53:57 gestoppt, für die mittlere Finisherin waren es 4:16:14 Stunden. 4:05:06 Stunden im Mittel bedeuten hier somit den 13. Platz.

Platz 13: Hannover-Marathon

Mehr Infos zum Hannover-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

49 / 60 | Gutenberg-Marathon Mainz Foto: Tomás Ortiz Fernandez
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 12: Gutenberg-Marathon Mainz
Weiterhin nur um wenige Sekunden schneller wurde 2017 der Gutenberg-Marathon gerankt. Mit 4:04:50 Stunden (3:56:08 Männer, 4:13:31 Frauen) liegt der Marathon der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz nur knapp vor seinen Verfolgern.

Platz 12: Gutenberg-Marathon Mainz

Mehr Infos zum Gutenberg-Marathon Mainz finden Sie hier in unserem Laufkalender.

50 / 60 | Baden-Marathon Karlsruhe Foto: Michael Ripberger
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 11: Baden-Marathon Karlsruhe
Lediglich 16 Sekunden fehlten dem Baden-Marathon zum Sprung in die Top Ten. So reicht es dem 19. größten Marathon von 2017 nur zum elften Platz mit 4:04:35 Stunden (3:56:38 Männer, 4:12:32 Frauen).

Platz 11: Baden-Marathon Karlsruhe

Mehr Infos zum Baden-Marathon Karlsruhe finden Sie hier in unserem Laufkalender.

51 / 60 | Hamburg-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die größten Marathons in Deutschland Platz 10: Hamburg-Marathon
Der zweitgrößte deutsche Marathon schafft soeben den Sprung unter die zehn schnellsten deutschen Marathons. In der Hansestadt lief 2017 der mittlere Finisher nach 3:53:28 ins Ziel, die mittlere Finisherin nach 4:15:09 Stunden - im Mittel also 4:04:19 Stunden.

Platz 10: Hamburg-Marathon

Mehr Infos zum Hamburg-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

52 / 60 | Leipzig-Marathon Foto: First Foto Factory
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 9: Leipzig-Marathon
Nach dem Baden-Marathon ist der Leipzig-Marathon hier der zweite Marathon, deren Zeit der mittleren Finisherin unter einem Kilometer-Schnitt von sechs Minuten liegt. nur 4:12:22 benötigte diese, 3:53:08 Stunden ihr männliches Pendant. Somit bedeuten 4:02:45 Stunden den neunten Platz.

Platz 9: Leipzig-Marathon

Mehr Infos zum Leipzig-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

53 / 60 | Bremen-Marathon Foto: Thomas Sobczak
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 8: Bremen-Marathon
Wiederum nur Sekunden schneller war 2017 der Bremen-Marathon. In 4:02:23 Stunden (3:53:32 Männer, 4:11:13 Frauen) schafft es der 13. größte deutsche Marathon hier auf Platz acht.

Platz 8: Bremen-Marathon

Mehr Infos zum Bremen-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

54 / 60 | Essen-Marathon Rund um den Baldeneysee Foto: Wolfgang Steeg
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 6: Essen-Marathon Rund um den Baldeneysee
Der älteste deutsche Marathon ist er zweifelsohne. 2017 darf er sich auch den sechstschnellsten Marathon nennen. Rund um den Baldeneysee brauchte der mittlere Finisher 3:51:56, die mittlere Finisherin 4:10:39 Stunden. Das macht ein Mittel von 4:01:18 Stunden.

Platz 6: Essen-Marathon Rund um den Baldeneysee

Mehr Infos zum Essen-Marathon Rund um den Baldeneysee finden Sie hier in unserem Laufkalender.

55 / 60 | Dresden-Marathon Foto: Norbert Wilhelmi
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 7: Dresden-Marathon
In Sachen Finisherzahlen knapp die Top Ten verpasst, liegt der Dresden-Marathon 2017 mit 4:01:18 Stunden (3:49:31 Männer, 4:13:05 Frauen) auf Platz sieben der schnellsten Marathons Deutschlands.

Platz 7: Dresden-Marathon

Mehr Infos zum Dresden-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

56 / 60 | Bonn-Marathon Foto: Heinz Schier
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 5: Bonn-Marathon
Das Mittel der Zeit des mittleren Finishers (3:52:46) und der mittleren Finisherin (4:07:43) lag 2017 beim Bonn-Marathon bei 4:00:15 Stunden.

Platz 5: Bonn-Marathon

Mehr Infos zum Bonn-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

57 / 60 | Freiburg-Marathon Foto: Michael Ripberger
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 4: Freiburg-Marathon
Zwar muss der Freiburg-Marathon seit jeher stark zurückgehende Finisherzahlen über die 42,195 Kilometer hinnehmen, aber die übrigen Finisher drücken dafür ordentlich aufs Tempo. 4:00:05 Stunden (3:48:02 Männer, 4:12:07 Frauen) bedeuten für Freiburg den vierten Platz der schnellsten deutschen Marathons 2017.

Platz 4: Freiburg-Marathon

Mehr Infos zum Freiburg-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

58 / 60 | Frankfurt-Marathon Foto: Tomás Ortiz Fernandez
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 3: Frankfurt-Marathon
Der drittgrößte deutsche Marathon ist auch der drittschnellste deutsche Marathon. Nur 3:46:51 brauchte der mittlere Finisher 2017, 4:12:40 Stunden die mittlere Finisherin. Damit schafft es der Frankfurt-Marathon auf ein Mittel beider Zeiten von 3:59:46 Stunden.

Platz 3: Frankfurt-Marathon

Mehr Infos zum Frankfurt-Marathon finden Sie hier in unserem Laufkalender.

59 / 60 | Einstein-Marathon Ulm Foto: Tomás Ortiz Fernandez
Die schnellsten Marathons für Freizeitläufer Platz 2: Einstein-Marathon Ulm
Nur eine Sekunde schneller als der Frankfurt-Marathon ist der Ulm-Marathon. 3:49:11 für den mittleren Finisher und 4:10:19 Stunden ergeben ein Mittel von 3:59:45 Stunden und somit den zweiten Platz in unserer Vorstellung der schnellsten deutschen Marathons 2017.

Platz 2: Einstein-Marathon Ulm

Mehr Infos zum Einstein-Marathon Ulm finden Sie hier in unserem Laufkalender.

60 / 60 | Bienwald-Marathon Kandel Foto: Michael Ripberger
Die größten Marathons in Deutschland Platz 1: Bienwald-Marathon Kandel
Kein Wunder ist der Bienwald-Marathon der schnellste deutsche Marathon: Der niedrigsten Frauenquote ist zu entnehmen, dass sich scheinbar nur die schnellsten weiblichen Läuferin in Kandel an die Startlinie stellen. Die Zeit der mittleren Finisherin von 3:55:54 Stunden - und somit über zehn Minuten schneller als die zweitschnellste mittlere Finisherin - beweist dies. Der mittlere männliche Finisher benötigte 3:47:14 Stunden. Somit behauptet Kandel in 3:51:34 Stunden deutlich den ersten Platz.

Platz 1: Bienwald-Marathon Kandel

Mehr Infos zum Bienwald-Marathon Kandel finden Sie hier in unserem Laufkalender.

Zur Startseite
RUNNER’S WORLD Auf unserer Startseite finden Sie täglich aktuelle Berichte aus der Laufszene, dazu Artikel zum optimalen Lauftraining, Tests und Ernährungstipps.

Platz 30: Monschau-Marathon

Platz 30: Monschau-Marathon

Platz 29: Regensburg-Marathon

Platz 29: Regensburg-Marathon

Platz 28: Königsschlösser Romantik-Marathon Füssen

Platz 28: Königsschlösser Romantik-Marathon Füssen

Platz 27: Schwarzwald-Marathon Bräunlingen

Platz 27: Schwarzwald-Marathon Bräunlingen

Platz 26: Einstein-Marathon Ulm

Platz 26: Einstein-Marathon Ulm

Platz 25: Bienwald-Marathon Kandel

Platz 25: Bienwald-Marathon Kandel

Platz 24: Trollinger-Marathon Heilbronn

Platz 24: Trollinger-Marathon Heilbronn

Platz 23: Leipzig-Marathon

Platz 23: Leipzig-Marathon

Platz 22: Rhein-Ruhr Marathon Duisburg

Platz 22: Rhein-Ruhr Marathon Duisburg

Platz 21: Essen-Marathon Rund um den Baldeneysee

Platz 21: Essen-Marathon Rund um den Baldeneysee

Platz 20: Dämmer-Marathon Mannheim

Platz 20: Dämmer-Marathon Mannheim

Platz 19: Baden-Marathon Karlsruhe

Platz 19: Baden-Marathon Karlsruhe

Platz 18: Freiburg-Marathon

Platz 18: Freiburg-Marathon

Platz 17: Vivawest-Marathon Gelsenkirchen

Platz 17: Vivawest-Marathon Gelsenkirchen

Platz 16: Gutenberg-Marathon Mainz

Platz 16: Gutenberg-Marathon Mainz

Platz 15: Bonn-Marathon

Platz 15: Bonn-Marathon

Platz 14: Brocken-Marathon Wernigerode

Platz 14: Brocken-Marathon Wernigerode

Platz 13: Bremen-Marathon

Platz 13: Bremen-Marathon

Platz 12: Drei-Länder-Marathon Lindau

Platz 12: Drei-Länder-Marathon Lindau

Platz 11: Dresden-Marathon

Platz 11: Dresden-Marathon

Platz 10: Oberelbe-Marathon Dresden

Platz 10: Oberelbe-Marathon Dresden

Platz 9: Münster-Marathon

Platz 9: Münster-Marathon

Platz 8: Hannover-Marathon

Platz 8: Hannover-Marathon

Platz 7: Düsseldorf-Marathon

Platz 7: Düsseldorf-Marathon

Platz 6: Rennsteiglauf Schmiedefeld

Platz 6: Rennsteiglauf Schmiedefeld

Platz 5: München-Marathon

Platz 5: München-Marathon

Platz 4: Köln-Marathon

Platz 4: Köln-Marathon

Platz 3: Frankfurt-Marathon

Platz 3: Frankfurt-Marathon

Platz 2: Hamburg-Marathon

Platz 2: Hamburg-Marathon

Platz 1: Berlin-Marathon

Platz 1: Berlin-Marathon

Platz 30: Rennsteiglauf Schmiedefeld

Platz 30: Rennsteiglauf Schmiedefeld

Platz 29: Brocken-Marathon Wernigerode

Platz 29: Brocken-Marathon Wernigerode

Platz 28: Monschau-Marathon

Platz 28: Monschau-Marathon

Platz 26: Vivawest-Marathon Gelsenkirchen

Platz 26: Vivawest-Marathon Gelsenkirchen

Platz 25: Dämmer-Marathon Mannheim

Platz 25: Dämmer-Marathon Mannheim

Platz 24: Berlin-Marathon

Platz 24: Berlin-Marathon

Platz 27: Rhein-Ruhr Marathon Duisburg

Platz 27: Rhein-Ruhr Marathon Duisburg

Platz 23: Köln-Marathon

Platz 23: Köln-Marathon

Platz 22: Königsschlösser Romantik-Marathon Füssen

Platz 22: Königsschlösser Romantik-Marathon Füssen

Platz 21: Düsseldorf-Marathon

Platz 21: Düsseldorf-Marathon

Platz 20: Schwarzwald-Marathon Bräunlingen

Platz 20: Schwarzwald-Marathon Bräunlingen

Platz 19: München-Marathon

Platz 19: München-Marathon

Platz 18: Regensburg-Marathon

Platz 18: Regensburg-Marathon

Platz 17: Trollinger-Marathon Heilbronn

Platz 17: Trollinger-Marathon Heilbronn

Platz 16: Oberelbe-Marathon Dresden

Platz 16: Oberelbe-Marathon Dresden

Platz 15: Münster-Marathon

Platz 15: Münster-Marathon

Platz 14: Drei-Länder-Marathon Lindau

Platz 14: Drei-Länder-Marathon Lindau

Platz 13: Hannover-Marathon

Platz 13: Hannover-Marathon

Platz 12: Gutenberg-Marathon Mainz

Platz 12: Gutenberg-Marathon Mainz

Platz 11: Baden-Marathon Karlsruhe

Platz 11: Baden-Marathon Karlsruhe

Platz 10: Hamburg-Marathon

Platz 10: Hamburg-Marathon

Platz 9: Leipzig-Marathon

Platz 9: Leipzig-Marathon

Platz 8: Bremen-Marathon

Platz 8: Bremen-Marathon

Platz 6: Essen-Marathon Rund um den Baldeneysee

Platz 6: Essen-Marathon Rund um den Baldeneysee

Platz 7: Dresden-Marathon

Platz 7: Dresden-Marathon

Platz 5: Bonn-Marathon

Platz 5: Bonn-Marathon

Platz 4: Freiburg-Marathon

Platz 4: Freiburg-Marathon

Platz 3: Frankfurt-Marathon

Platz 3: Frankfurt-Marathon

Platz 2: Einstein-Marathon Ulm

Platz 2: Einstein-Marathon Ulm

Platz 1: Bienwald-Marathon Kandel

Platz 1: Bienwald-Marathon Kandel

WEITERE GALERIEN ZU Marathon
Abu Dhabi Marathon 2018

Abu Dhabi Marathon 2018 - D...
Foto: ADNOC Abu Dhabi Marathon

Oman by UTMB 2018

Oman by UTMB 2018 - Die Bilder
Foto: Antony Jones

Indoor-Marathon Nürnberg 2018

Indoor-Marathon Nürnberg 20...
Foto: Norbert Wilhelmi

Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>Die größten Marathons in Deutschland
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft