Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Mein erster Marathon in Hamburg Es geht voran!

Eine Laufbandanalyse, die Erstellung eines neuen Trainingsplans sowie ein langer beschwerlicher Lauf waren die letzten Aktivitäten in meiner Marathonvorbereitung.

Laufbandanalyse mit Marcel Laufladen Barmbek2 +
Foto: Malte Gottwald

Vergangenen Donnerstag war ich in Barmbek im Laufladen Lunge zur Laufbandanalyse. Die Beratung war top.

Was seit meinem letzten Blogeintrag alles passiert ist

Da mein letzter Blogeintrag nun auch schon wieder knapp zwei Wochen her ist, wollte ich euch mal auf den aktuellen Stand bringen: Ich habe eine Laufbandanalyse gemacht, um die für mich idealen Schuhe zu finden. Da ich recht groß und schwer bin, ist nun mal nicht jeder Laufschuh für mich geeignet. Dazu besuchte ich am vergangenen Donnerstag zur Mittagszeit den großen Laufladen Lunge in Barmbek. Dort wurde ich super nett empfangen. Zuerst wurde auf einer Fußmessplatte meine Schuhgröße ermittelt und meine Fußform festgestellt. Dabei wurde mir ein leichter Senkfuß attestiert. Anschließend kam der spannende Teil und es ging aufs Laufband. Dabei wurde mit Kameras meine Lauftechnik aufgezeichet, sodass ich gemeinsam mit einem Mitarbeiter mir die Videoaufzeichnung danach anschauen und auswerten konnte. Ich war schon überrascht, dass mir ein sehr guter Laufstil attestiert wurde, da sich meine Freundin jahrelang immer über meinen Laufstil lustig gemacht hatte. Ich neige nämlich dazu meinen rechten Fuß beim Laufen nach außen zu schwingen. Der sehr kompetente Mitarbeiter aus dem Laufladen versicherte mir, dass man diese Eigenart beim Laufen ganz easy mit ein bisschen Techniktraining wegbekommen kann. Bei der Laufbandanalyse wurde festgestellt, dass ich ein totaler Vorfußläufer bin. Die Schuhe, die ich aktuell laufe, sind dafür auch sehr gut geeignet. Sie sind allesamt von On. Eine Marke, der ich seit Jahren die Treue schwöre. Nicht nur weil ich sehr gut in Ihnen laufen kann, sondern auch weil ich die Dinger sau stylisch finde. Okay, ich bin vermutlich schon ein ziemlicher On-Fanboy, das muss ich zugeben. Nach einer ausführlichen Auswertung meiner Läufe auf dem Laufband mit zwei verschiedenen Laufschuhmodellen, die ich mitgebracht hatte, bedankte ich mich ganz herzlich und machte mich wieder auf den Weg zu meinem Arbeitsplatz.
Streckenverlauf Long Run +
Foto: Malte Gottwald

Bei meinem langen Lauf war ich für meine Verhältnisse ziemlich zügig unterwegs.

Die letzten Trainingseinheiten

Meine letzten Läufe verliefen sehr durchwachsen. Bei einigen Einheiten musste ich mich regelrecht quälen, um die Ziele in meinem Trainingsplan zu erreichen, an anderen Tagen wie letzte Woche Montag lief es besser. Ich war mit unserem Technik-Profi Urs unterwegs und drehte eine große 12 Kilometer Runde durch den Altonaer Volkspark. Am Sonntag stand nun mein bisher längster Lauf in der Vorbereitung an, geplant waren knapp 19 Kilometer im gemächlichen Tempo. An diesem Tag war ich nicht sonderlich fit. Die Voraussetzungen an diesem Tag waren auch nicht gerade optimal. Als ich morgens aus dem Fenster schaute und dicke Schneeflocken vom Himmel fallen sah, war ich nicht gerade glücklich. Zum Glück war es dann doch nicht so glatt wie gedacht und ich konnte ohne Blessuren meine Laufeinheit durchführen. Ich hatte mir außerdem eine bakterielle Infektion im Kieferbereich zugezogen, die wirklich schmerzte. Zuerst waren es nur ein leichtes Ziehen, was sich aber in den vergangenen Tagen immer mehr zu einem ständigen Druckschmerz im Kieferbereich entwickelte. Am Freitag ging ich dann zum Zahnarzt und bekam ein Antibiotikum verschrieben, das ich nun drei-Mal täglich einnehmen muss. Trotzdem war ich für meine Verhältnisse ziemlich zügig unterwegs und lief die ersten zehn Kilometer durch eine Mischung aus Ehrgeiz und falscher Zeiteinteilung in deutlich unter einer Stunde. Ich weiß, dass sportliche Betätigung nicht gut ist wenn man Antibiotika nimmt, aber ich wollte auf meinen langen Lauf einfach nicht verzichten. Das nächste mal lasse ich es aber in jedem Fall wieder etwas langsamer angehen.
Trainingsplanerstellung mit Cheffe +
Foto: Henning Lenertz

Endlich habe ich einen individuellen Trainingsplan für meine Marathonvorbereitung. Danke, Martin!

Mein neuer Trainingsplan vom Chef

Gestern nun war es endlich so weit und der Chefredakteur persönlich erstellte in Absprache mit mir einen neuen Trainingsplan. Dazu gab es noch sinnvolle Tipps zur Zeiteinteilung und Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme während der langen Läufe. Mein Trainingsplan wurde so von ursprünglich vier wöchentlichen Einheiten auf drei Einheiten zusammengestaucht mit einem lockeren Lauf am Dienstag, einem etwas anspruchsvolleren Lauf am Donnerstag sowie einem langen Lauf am Sonntag. In den vergangenen Wochen, seit ich mit meinem ursprünglichen Trainingsplan begonnen hatte, habe ich einfach gemerkt, dass ich bei den langen Läufen am Sonntag einfach viel fitter bin, wenn ich den kurzen Lauf am Samstag wegließ. Daher ist es für mich nun auch keine große Umstellung, in meinem aktuellen Trainingsplan nur drei Einheiten wöchentlich zu absolvieren.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Malte Gottwald 13.02.2018

Hier finden Sie weitere Informationen zum Marathon Hamburg 2018.

Lesen Sie auch: Das Ruhrgebiet ist auf den Beinen
Mein Weg zum Marathon Hamburg 2018
Mein erster Marathon in HamburgSo wurde ich zum Läufer

In diesem Blog möchte ich über meine Vorbereitung für meinen ersten Marathonlauf berichten, der Ende April in Hamburg stattfindet. ...mehr

Foto: Malte Gottwald
Mein erster Marathon in HamburgDas Marathontraining hat begonnen

Blogeintrag 2: Die Marathonvorbereitung kommt ins Rollen. Das gesteigerte Trainingsvolumen machte sich am Schienbein bemerkbar, doch jetzt läuft es wieder. ...mehr

Foto: Malte
Mein erster Marathon in HamburgImmer dem Ziel entgegen

Eine Laufbandanalyse, die Erstellung eines neuen Trainingsplans sowie ein langer beschwerlicher Lauf waren die letzten Aktivitäten in meiner Marathonvorbereitung. ...mehr

Foto: Henning Lenertz
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Das Ruhrgebiet ist auf den Beinen
Roberto Cillis, Peter Wiebusch (beide Grubenwehr), Hendrik Pfeiffer, Frank Krallmann, Thomas Wels und Philipp Weber vor der Zeche Nordstern.

Foto: MMP

Knapp 10.000 Läufer machen sich am 27. Mai auf die Beine beim 6. VIVAWEST-Marathon durch d... ...mehr

9.120 Läufer, ein Streckenrekord und jede Menge Wissenschaft in Kopenhagen
Kopenhagen-Marathon 2018 (1)

Foto: Telenor Copenhagen Marathon

William Morwabe lief in der dänischen Hauptstadt so schnell wie niemand zuvor. Auch Shasho... ...mehr

Souveräne Siege über 42,195 Kilometer
Würzburg-Marathon 2018

Foto: Norbert Wilhelmi

384 Finisher zählte die 42,195 km lange Distanz beim Würzburg-Marathon, 1.566 waren es üb... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Es geht voran!
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG