Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Frankfurt-Marathon 2017 Getu Feleke führt Frankfurter Startliste an

Getu Feleke mit einer Bestzeit von 2:04:50 Stunden ist der schnellste Läufer, Feyse Tadese (Bestzeit: 2:20:27) die schnellste Läuferin auf der Startliste des Frankfurt-Marathons 2017.

Getu Feleke führt Frankfurter Startliste an +
Foto: photorun.net

Getu Feleke, der beim Vienna City Marathon 2014 den nach wie vor aktuellen Streckenrekord aufstellte, läuft am 29. Oktober in Frankfurt.

Getu Feleke ist der schnellste Läufer auf der Startliste des Frankfurt-Marathons, der am 29. Oktober gestartet wird. Der 30-jährige Äthiopier hat eine persönliche Bestzeit von hochkarätigen 2:04:50 Stunden. Zudem stellte er beim Vienna City Marathon 2014 einen beachtlichen Streckenrekord von 2:05:41 auf. Auch bei den Frauen führt eine Äthiopierin die Startliste an: Feyse Tadese weist eine Weltklassezeit von 2:20:27 auf. Auf der Liste des Elite-Starterfeldes beim Frankfurt Marathon stehen auch zwei interessante deutsche Debütanten: Die Regensburger Florian Orth und Franziska Reng. Für das Rennen erwarten die Veranstalter rund 14.500 Teilnehmer.

Ein halbes Dutzend Athleten auf der aktuellen Startliste weisen Bestzeiten von unter 2:08 Stunden auf. Drei weitere, darunter auch Deutschlands Marathon-Rekordler Arne Gabius (Therapie Reha Bottwartal/2:08:33 Stunden), gehen mit persönlichen Rekorden von unter 2:10 ins Rennen.

Getu Feleke, der sich in Frankfurt nach einer längeren Pause zurückmelden möchte, trifft am 29. Oktober unter anderen auf den Titelverteidiger: Mark Korir (Kenia) gewann vor einem Jahr mit 2:06:48 und ist mit einer Bestzeit von 2:05:49 der zweitschnellste Läufer auf der Startliste. Auch der Vorjahres-Zweite, Martin Kosgey (Kenia/2:07:22), kehrt nach Frankfurt zurück. Verletzungsbedingt passen musste dagegen Cybrian Kotut (Kenia), der 2016 in der Festhalle als Dritter ins Ziel gelaufen war.

Während Arne Gabius unter normalen Umständen im Rennen um die Deutschen Meisterschaften nicht zu schlagen sein wird, könnte es dahinter spannend werden. Marcin Blazinski (LG Farbtex Nordschwarzwald/Bestzeit: 2:14:45) trifft unter anderen auf die Debütanten Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) und Timo Göhler (ART Düsseldorf). Orths längster Wettkampf war bisher ein Crossrennen über gut 10 km, Göhler erreichte im Halbmarathon 66:21 Minuten.

Bei den Frauen sind sieben Athletinnen im Rennen, die bereits unter 2:25 Stunden gelaufen sind. Die 5.000-m-Olympiasiegerin Vivian Cheruiyot (Kenia/2:23:50) muss sich dabei in ihrem zweiten Marathon gleich mit fünf Läuferinnen auseinandersetzen, die bereits schneller gelaufen sind. Die schnellste im Feld ist Feyse Tadese: Die 28-jährige Äthiopierin lief in Berlin 2015 als Zweite 2:20:27. Im gleichen Jahr war sie Vierte in London.

Auch die Frankfurter Vorjahres-Zweite Fate Tola (LG Braunschweig/Bestzeit: 2:25:14) geht wieder an den Start. Sie ist die Favoritin auf den deutschen Meistertitel, den sie bereits vor einem Jahr in Frankfurt gewann. Während Katharina Heinig (Eintracht Frankfurt/2:28:34) erstmals in ihrer Heimatstadt Marathon laufen wird, startet Franziska Reng (LG Telis Finanz Regensburg) zum ersten Mal über die 42,195 km. Nach einem viel versprechenden Halbmarathonrennen im Winter 2016 in Barcelona (72:33 Minuten) verhinderten Verletzungsprobleme ein früheres Marathon-Debüt.

Ausgewählte Favoriten beim Frankfurt Marathon mit persönlichen Bestzeiten

Männer:
Getu Feleke ETH 2:04:50
Mark Korir KEN 2:05:49
Martin Kosgey KEN 2:07:22
Shure Kitata Tola ETH 2:07:28
Kelkile Gezahegn ETH 2:07:29
Henryk Szost POL 2:07:39
Arne Gabius GER 2:08:33
Mark Lokwanamoi KEN 2:08:39
Afewerk Mesfin ETH 2:09:49
Raymond Chemungor KEN 2:10:06
Jared Shegumo POL 2:10:34
Abdelhadi El Hachimi BEL 2:10:35
William Ngelel KEN 2:10:50
Artur Kozlowski POL 2:10:58
Marcin Blazinski GER 2:14:45
Florian Orth GER Debüt
Timo Göhler GER Debüt

Frauen:
Feyse Tadese ETH 2:20:27
Yebrgual Melese ETH 2:22:51
Merima Mohammed BRN 2:23:06
Guteni Shone ETH 2:23:32
Abebech Afework ETH 2:23:33
Vivian Cheruiyot KEN 2:23:50
Meskerem Assefa ETH 2:24:18
Fate Tola GER 2:25:14
Sara Hall USA 2:28:26
Katharina Heinig GER 2:28:34
Franziska Reng GER Debüt
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 20.10.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum Frankfurt-Marathon 2018.

Lesen Sie auch: Herbstlicher Laufspaß in Duisburg
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Lydia Cheromei brach Irina Mikitenkos Master-Weltrekord
Ruth Chepngetich gewann in Istanbul mit einem Streckenrekord.

Foto: Helmut Winter

Während Ruth Chepngetich beim Istanbul-Marathon siegte, brach Lydia Cheromei Irina Mikiten... ...mehr

Indoor-Marathon begeistert
12112017 Indoor-Marathon Nürnberg (2)

Foto: Norbert Wilhelmi

Knapp 350 Läufer nahmen am 13. Indoor-Marathon Nürnberg teil, gaben trotz Treppenpassagen ... ...mehr

18-jährige Bedatu Hirpa Badane siegt
Athen-Marathon 2017 Siegerin Bedatu Hirpa Badane

Foto: SEGAS-AMA

Mit nur 22 und 18 Jahren gewannen der Kenianer Samuel Kalalei und die Äthiopierin Bedatu H... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Getu Feleke führt Frankfurter Startliste an
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG