Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

14. Zermatt-Marathon St. Niklaus 2015 Martina Strähl setzt neue Bestmarke

Neben den 42,195 Kilometer galt es für die 2.400 Teilnehmer des Zermatt-Marathons 1.900 Höhenmeter zu überwinden.

Zermatt-Marathon 2015 +
Foto: Tomás Ortiz-Fernandez

Vor malerischer Alpen-Kulisse und bei sommerlichen Temperaturen maßen sich die Teilnehmer des Zermatt-Marathons.

Im Rahmen des 14. Zermatt-Marathons veranstaltete die World Mountain Running Association die offiziellen Weltmeisterschaften im „Langstreckenlauf Berglauf“. Den Titel erliefen sich Tommaso Vaccina aus Italien und die Schweizerin Martina Strähl mit Zeiten von 3:01:51 Stunden bzw. 3:21:38 Stunden. Über 2.400 Läufer aus 52 Ländern maßen sich vor atemberaubender Alpenkulisse, so viele wie in keiner der 13 Ausgaben zuvor.

Für runnersworld.de war der Fotograf Tomás Ortiz Fernandez im schweizerischen St. Niklaus. Seine schönsten Fotos vom Zermatt-Marathon finden Sie oberhalb dieses Artikels.

Martina Strähl setzt neue Bestmarke beim Zermatt-Marathon

Den Startschuss für die Wettbewerbe gab der ehemalige Ski-Weltmeister und Olympiasieger Pirmin Zurbriggen. Bei hochsommerlichen Temperaturen brauchte Tommaso Vaccina 3:01:51 Stunden für die extrem anspruchsvolle Strecke mit einer Steigung von 1.944 Meter. Martina Strähl aus Oekingen im Kanton Solothurn war in 3:21:38 Stunden die schnellste Frau im Teilnehmerfeld und verbesserte den Streckenrekord um fast acht Minuten. Bei den Männern folgten Andy Wacker aus den USA und Francesco Puppi aus Italien auf den Rängen zwei und drei.

Ultra-Marathon in luftigen Höhen

Die Läufer, denen 42,195 Kilometer in bergigem Terrain noch nicht anspruchsvoll genug war, starten beim Ultra-Marathon im Rahmen des Zermatt-Marathons. Insgesamt 630 Läufer versuchten das Ziel auf dem Gornegrat zu erreichen, das mit 3.089 Meter über dem Meeresspiegel das höchstgelegene Ziel eines Langstreckenlaufes in Europa ist. Dieses erreichte der Schweizer Helmut Perreten mit einer Zeit von 4:03:55 Stunden als Erster. Bei den Frauen siegte Hilde Gudum aus Norwegen in 4:52:36 Stunden. Sie und alle anderen Teilnehmer des Ultra-Marathons wurden neben dem Erfolg, die sportliche Herausforderung gemeistert zu haben, mit dem unvergleichlichen Blick vom Gipfel des Gornergrats auf gleich 29 Berge mit über 4.000 Meter Höhe belohnt.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

04.07.2015

Hier finden Sie weitere Informationen zum Zermatt-Marathon St. Niklaus 2018.

Lesen Sie auch: Feuerwehrmänner im Laufeinsatz
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Beide Titelverteidiger kehren zurück
Tamirat Tola und Worknesh Degefa kehren als Titelverteidiger nach Dubai zurück.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon

Dubai dürfte am 26. Januar das erste Marathonrennen des Jahres sehen, bei dem Weltklasseze... ...mehr

Nikki Johnstone siegt in Kevelaer souverän
Marathon Kevelaer 2018 (2)

Foto: Wolfgang Steeg

Der 16. Marathon Kevelaer wurde vom einsamen Sturmlauf des Schotten Nikki Johnstones geprä... ...mehr

Langdistanz-Staffellauf von Hamburg nach St. Peter-Ording
Ragnar Relay Zieleinlauf

Foto: Veranstalter

Im August findet in Deutschland das erste Reebok Ragnar Relay statt. Im Team von 5 bis 10 ... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Martina Strähl setzt neue Bestmarke
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG