Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Mumbai-Marathon 2017 Olympia-Fünfter Alphonce Simbu gewinnt

Beim Marathon durch die indische 12-Millionen-Metropole Mumbai gingen 2017 die Siege nach Tansania und Kenia.

Mumbai-Marathon 2017 Sieger Alphonce Simbu +
Foto: SCMM 2017 / Procam International

Olympia-Fünfter Alphonce Simbu gewinnt

Mit einem fünften Platz beim olympischen Marathon in Rio hatte Alphonce Simbu im vergangenen August überrascht. Jetzt gewann der 24-jährige Läufer aus Tansania erstmals in seiner Karriere einen Marathon. Souverän siegte Simbu in Mumbai bei schwierigen klimatischen Bedingungen mit 2:09:32 Stunden. Bei dem indischen Rennen mit 42.000 Läufern, von denen viele allerdings über kürzere Distanzen starteten, erzielte Alphonce Simbu die zweitschnellste Siegzeit in der Geschichte des Rennens, das 2004 seine Premiere hatte.

Offenes Rennen bis zum Schluss

Nach der 30-km-Marke hatte zunächst der Kenianer Joshua Kipkorir die Initiative ergriffen und das Tempo erhöht. Fünf Kilometer später konnte nur noch Alphonce Simbu mithalten. Den Tansanier wurde Kipkorir nicht los. Simbu seinerseits beteiligte sich nicht an der Führungsarbeit und wartete bis zum letzten Kilometer. Dann erst rannte er an Kipkorir vorbei, der schließlich in 2:09:50 Stunden Zweiter wurde. „Heute ging es um den Sieg, nicht so sehr um die Zeit“, sagte Simbu, dessen persönlicher Rekord bei 2:09:19 Stunden steht. Außer Reichweite war bei warmem Wetter mit hoher Luftfeuchtigkeit der avisierte Streckenrekord, den der Kenianer Gideon Kipketer im vergangenen Jahr mit 2:08:35 Stunden aufgestellt hatte. Rang drei belegte Eliud Barngetuny mit 2:10:39 Stunden.

Der Vorjahres-Zweiten Bornes Kitur gelingt Sieg beim Mumbai-Marathon 2017

Das Rennen der Frauen entschied die Kenianerin Bornes Kitur mit deutlichem Vorsprung in 2:29:02 Stunden für sich. Für die 29-Jährige, die im vergangenen Oktober auch den Köln-Marathon gewonnen hatte, war es in Mumbai der größte Marathonsieg ihrer Karriere. Nachdem sie sich bereits kurz nach der Hälfte des Rennens abgesetzt hatte, hatte sie im Ziel einen Vorsprung von rund vier Minuten auf die Äthiopierinnen Chalta Tafa (2:33:03 Stunden) und Tigist Girma (2:33:19 Stunden). Im vergangenen Jahr war Kitu bereits Zweite in Mumbai.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 15.01.2017
Lesen Sie auch: 5.300 Läufer feiern Sportparty im Saarland
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Das Ruhrgebiet ist auf den Beinen
Roberto Cillis, Peter Wiebusch (beide Grubenwehr), Hendrik Pfeiffer, Frank Krallmann, Thomas Wels und Philipp Weber vor der Zeche Nordstern.

Foto: MMP

Knapp 10.000 Läufer machen sich am 27. Mai auf die Beine beim 6. VIVAWEST-Marathon durch d... ...mehr

9.120 Läufer, ein Streckenrekord und jede Menge Wissenschaft in Kopenhagen
Kopenhagen-Marathon 2018 (1)

Foto: Telenor Copenhagen Marathon

William Morwabe lief in der dänischen Hauptstadt so schnell wie niemand zuvor. Auch Shasho... ...mehr

Souveräne Siege über 42,195 Kilometer
Würzburg-Marathon 2018

Foto: Norbert Wilhelmi

384 Finisher zählte die 42,195 km lange Distanz beim Würzburg-Marathon, 1.566 waren es üb... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Olympia-Fünfter Alphonce Simbu gewinnt
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG