Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Metropolmarathon Fürth 2018 Perfektes Laufwetter beim Laufspektakel in Fürth

Mehrere Fürther Läufer kamen zuhause auf das Podest. Die 35.000 gekommenen Zuschauer feierten jedoch alle Teilnehmer und sorgten für erstklassige Stimmung.

Metropolmarathon Fürth 2018 (1) +
Foto: Norbert Wilhelmi

Auf den letzten Metern wurden die Läufer freudig empfangen.

Rund 5.000 Teilnehmer und 35.000 Zuschauer machten den Metropolmarathon Fürth bei bestem Laufwetter zu einem Sportspektakel. Erstmals seit Jahren ging es für die Marathonläufer wieder durch verschiedene Fürther Vororte, die länger nicht mehr Teil der Strecke waren. Den Marathonsieg sicherten sich Giovani Gonzalez (LG Passau) und Maria Magdalena Veliscu (Running Frenzy) in 2:40:19 Stunden bzw. 2:59:54 Stunden. Über die vollen 42,195 Kilometer kamen 462 Läufer ins Ziel. Über die halbe Distanz sicherte sich Getachew Endisu (LAC Quelle Fürth) in 1:12:25 Stunden souverän den Heimsieg. Bontu Kaba Desso (DJK Weiden) gewann bei den Damen in 1:20:36 Stunden.

Für runnersworld.de war Fotograf Norbert Wilhelmi beim Metropolmarathon Fürth 2018 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Bereits um 8:45 Uhr gingen bei perfektem Laufwetter die Marathon- und Halbmarathonläufer auf die Strecke. Der ¾-Marathon, der 10-Kilometer-Volkslauf und der Staffelmarathon wurden hingegen 30 Minuten später gestartet. Gut 2:40 Stunden vergingen bis mit Giovani Gonzalez der erste Marathonläufer die 42,195 Kilometer absolviert hatte. Er gewann mit etwas mehr als drei Minuten Vorsprung vor Markus-Kristian Siegler (LG Erlangen, 2:43:41 Stunden). Platz drei sicherte sich Oliver Tzschoppe in 2:43:59 Stunden. Bevor mit Maria Magdalena Veliscu nach 2:59:54 Stunden die erste Läuferin ins Ziel kam, konnten lediglich acht männliche Läufer finishen. Auf Gesamtplatz 45 folgte mit Sabine Geyer (3:20:34 Stunden) die zweite Frau. Lediglich acht Sekunden später komplettierte Ursula Schürle (DJK Teutonia Gaustadt) das Podest.

Endisu zum vierten Mal in Folge siegreich

Als schnellstes Trio der 1.105 Halbmarathon-Finisher kamen Getachew Endisu (1:12:25 Stunden), Shako Rahmanpour (MTP Hersbruck, 1:15:18 Stunden) und Martin Pühler (Teamtwentgsix Roht, 1:15:21 Stunden) ins Ziel. Für Endisu bedeutete dies der vierte Halbmarathonsieg in Fürth in Folge. Genau wie Marathonsiegerin Veliscu kam auch die Halbmarathonsiegerin Bontu Kaba Desso (1:20:36 Stunden) auf Gesamtrang neun ins Ziel und sicherte sich ebenfalls einen souveränen Sieg. Zweite wurde Julia Stern (SX Athletics, 1:30:41 Stunden), Dritte Eva-Maria Schindler (1:31:24 Stunden). Das Rennen um die zweiten Plätze wurde somit sowohl bei den Herren, als auch bei den Damen zur spannendsten Entscheidung des Tages. Das Rennen über die klassische 10-Kilometer-Distanz gewannen derweil Addisu Tulu Wodajo (TV 1848 Coburg, 32:30 Minuten) und Corinna Bittel (LAC Quelle Fürth, 39:04 Minuten). Berhanu Diro (LAC Quelle Fürth, 34:59 Minuten) und Roland Rigotti (TSV 1862 Neuburg, 35:33 Minuten) kamen auf die Plätze zwei und drei. Bei den Damen wurde Katharina Schmidt (LAC Quelle Fürth, 39:28 Minuten) Zweite. Die 48-jährige Sigrid Hoffmann sicherte sich in 41:13 Minuten Platz drei. Insgesamt kamen 902 Läufer im Rahmen des 10-Kilometer-Laufes in Ziel. Den Dreiviertelmarathon gewannen Stefan Böllet (TSV Pavelsbach, 1:55:05 Stunden) und Marianne Odörfer (Wasserwacht Weißenbrunn, 2:28:03 Stunden).

2.100 Kinder und Jugendliche liefen mit

Die geänderte Streckenführung wurde von Seiten der Läufer mit positiven Stimmen bedacht. Erneut kam auch das Angebot für die Stars von morgen gut an. So liefen bereits am Marathon-Vortag rund 2.100 Kinder und Jugendliche durch die Straßen Fürths. Die Kleinsten starteten so etwa beim Windellauf und hatten dabei sichtlich Spaß.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Jonas Müller 17.06.2018

Hier finden Sie weitere Informationen zum Metropolmarathon Fürth 2018.

Lesen Sie auch: Ab nach Iten, ins "Home of Champions"
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Eliud Kipchoges „Mondlandung“ beim Berlin-Marathon
Eliud Kipchoge wird nach seinem Weltrekord in Berlin gefeiert.

Foto: photorun.net

Deutschlands spektakulärstes Straßenrennen war die Bühne für eine „Mondlandung“ des Marath... ...mehr

Die Video-Highlights von Eliud Kipchoges Weltrekord
Der Berliner Weltrekord-Lauf im Video

Foto: Norbert Wilhelmi

Eliud Kipchoge krönte den Berlin-Marathon mit seinem famosen Weltrekord in 2:01:39 Stunden... ...mehr

Eliud Kipchoge pulverisiert den Weltrekord
Eliud Kipchoge knackt den Marathon-Weltrekord

Foto: Norbert Wilhelmi

Historisches gelang Eliud Kipchoge und Gladys Cherono beim 45. Berlin-Marathon. Cherono li... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Perfektes Laufwetter beim Laufspektakel in Fürth
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft