Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Dünenläufer 2016 Premiere des Wald-, Wind- und Ostseelaufs in Graal-Müritz

Frei nach diesem Motto und aus der großen Lust am Laufen in der Natur wurde von sportbegeisterten Küstenmenschen die Idee zum Dünenläufer geboren.

Dünenläufer Premiere 2016 +
Foto: André Pristaff

Rhododendronkönigin führt das Läuferfeld beim Dünenläufer Schnupperlauf an.

Am Sonntag, den 8. Oktober 2016 fand in Graal-Müritz die Premiere des Dünenläufers statt, der sich als echter Geheimtipp für viele Laufbegeisterte herausstellte. Das Seeheilbad an der Ostseeküste glänzte mit atemberaubender Natur: Eichen- und Birkenwälder säumten die Laufwege, Moorlandschaften beeindruckten durch ihre Vielfalt, sandige Dünen, das Rauschen der Ostsee und die tosenden Wellen sorgten für ein einmaliges Natur- und Lauferlebnis.

Noch am Vortag zum Lauf war das Wetter sehr herbstlich. Bei 13 Grad und Nieselregen machte man sich keine großen Hoffnungen auf Besserung. Doch echte Dünenläufer lassen sich von durchwachsenen Wetterprognosen nicht abschrecken und sie wurden dafür belohnt. Am Renntag wehte ein frischer Wind die Wolken fort und schon morgens zeigten sich die ersten Sonnenstrahlen. Start und Ziel für alle Distanzen des Dünenläufers lag mitten im idyllischen Rhododendronpark. Über 330 Läuferinnen und Läufer waren für die Erstauflage gemeldet und die Stimmung rund um den Konzertpavillon im Park war entspannt und familiär.

Egal, ob bekannte Gesichter oder weit angereiste Läuferinnen und Läufer, alle genossen die Atmosphäre und waren voller Vorfreude auf die Kilometer, die vor ihnen lagen. Ein Wald-, Wind- und Ostseelauf sollte es werden und genau das war er auch, der 1. Dünenläufer in Graal-Müritz. Die Strecke zeigte eine unbeschreibliche Küstenlandschaft: Waldboden, wie ein weicher Teppich aus Tannennadeln, schmale verwunschene Pfade, wilder Farn am Wegesrand, sandige Passagen, malerische Wege und zwischen den hohen Bäumen hindurch der Blick auf’s Meer. Dazu der Wind, die Sonne und das Rauschen der Brandung.

Kleiner und großer Dünenläufer

Egal, ob Dünenläufer (zirka 42 Kilometer), ½-Dünenläufer (24 Kilometer), Schnupperläufer (9,1 Kilometer) oder Staffel (5 x 5 Kilometer), im Ziel strahlten die Läuferinnen und Läufer um die Wette und nicht wenige kündigten spontan ein Wiedersehen und eine erneute Teilnahme in 2017 an. Dann nämlich werden die diesjährigen „Streckenrekorde“ gejagt. Trotz anspruchsvoller Strecke sind die Siegerzeiten beachtlich: Birger Bösel aus Pinnow (bei Schwerin) ist der Dünenläufer 2016 (über 42 Kilometer). Er siegte mit einer tollen Zeit in 2:59:20 Stunden, dicht gefolgt von Ronald Speer, der ebenso noch unter 3 Stunden blieb und in 2:59:49 Stunden im Ziel war. Beste Dünenläuferin wurde Susanne Edelmann in 3:43:05 Stunden. Über die 24 km siegte mit deutlichem Vorsprung der Rostocker Carsten Tautorat (1:33:26 Stunden), der in diesem Jahr bereits den Darß-Marathon sowie den Rostock-Marathon gewann. Auch Nolle Kessler siegte souverän und war nach 1:50:23 Stunden. im Ziel.

Ein perfekt abgerundetes Rahmenprogramm

Beim reichhaltigen Büffet, unter anderem mit Schmalzstullen, Obst, Keksen, kühlen und heißen Getränken, waren die Anstrengungen schnell vergessen und die Teilnehmer sorgten gemeinsam mit den Zuschauern für ausgelassene Stimmung im Zielbereich. Nach einer kurzweiligen Siegerehrung mit vielen tollen Siegerpreisen gab es dann doch noch einen heftigen Regenguss, aber alle Regen- und Sonnentänze im Vorfeld waren für etwas gut: Fürs Durchhalten gab’s einen wunderbaren Regenbogen über dem Rhododendronpark und die „After-Race-Party“ konnte beginnen. Ein Höhepunkt war dabei sicherlich der Vortrag von Paul Schmidt: Der Sportmediziner und schnellste laufende Arzt referierte über sogenannte „Lifehacks“ (in den Alltag eingebaute Trainingseinheiten) und gab persönliche Einblicke und wertvolle Tipps für Training und Wettkampf. Zum Abschluss eines wunderbaren Wochenendes im Zeichen des Dünenläufers fand am Sonntag für alle Interessierten eine Moorwanderung statt. Spannende Geschichten über die Natur im Moor, über seltene und fleischfressende Pflanzen, blaue Moorfrösche und ein fröhlicher Moorgeist machen das Wochenende in Graal-Müritz unvergesslich.

Der nächste Dünenläufer findet am 7. Oktober 2017 statt.

Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

13.10.2016

Hier finden Sie weitere Informationen zum Dünenläufer Wald-, Wind- und Ostseelauf Graal-Müritz 2018.

Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Das Ruhrgebiet ist auf den Beinen
Roberto Cillis, Peter Wiebusch (beide Grubenwehr), Hendrik Pfeiffer, Frank Krallmann, Thomas Wels und Philipp Weber vor der Zeche Nordstern.

Foto: MMP

Knapp 10.000 Läufer machen sich am 27. Mai auf die Beine beim 6. VIVAWEST-Marathon durch d... ...mehr

9.120 Läufer, ein Streckenrekord und jede Menge Wissenschaft in Kopenhagen
Kopenhagen-Marathon 2018 (1)

Foto: Telenor Copenhagen Marathon

William Morwabe lief in der dänischen Hauptstadt so schnell wie niemand zuvor. Auch Shasho... ...mehr

Souveräne Siege über 42,195 Kilometer
Würzburg-Marathon 2018

Foto: Norbert Wilhelmi

384 Finisher zählte die 42,195 km lange Distanz beim Würzburg-Marathon, 1.566 waren es üb... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Premiere des Wald-, Wind- und Ostseelaufs in Graal-Müritz
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG