www.photorun.net

Boston-Marathon 2021: Hochklassige Starterfelder

Boston-Marathon 2021 Hochklassige Starterfelder bei 125. Auflage

Rund 20.000 Läufer werden beim 125. Boston-Marathon an den Start gehen. Nach Berlin, London und Chicago ist dieser das vierte Rennen der WMM-Serie 2021.

Mit hochklassigen Elite-Feldern feiert der Boston-Marathon am Montag ein großes Jubiläum: Die 125. Auflage des Rennens, das vom Vorort Hopkinton über einen welligen und nicht leicht zu laufenden Kurs nach Boston führt, findet trotz der Corona-Pandemie statt. Allerdings mussten die Veranstalter die Teilnehmerzahl auf 20.000 Läufer beschränken. Sie müssen in Boston einen negativen Corona-Test vorweisen, um die Startnummer zu erhalten.

Viertes Rennen der WMM-Serie 2021

Der Boston-Marathon wird nach Berlin, London und dem am Sonntag stattfindenden Rennen in Chicago der vierte Lauf der World Marathon Majors (WMM) sein, der in diesem Herbst stattfindet. Am 7. November folgt dann noch der New York-Marathon. Keines dieser WMM-Rennen ist in der Breite der Spitze so stark besetzt wie der Klassiker in Boston. 13 Läufer mit Bestzeiten von unter 2:07 Stunden stehen auf der Startliste, und 15 Frauen reisen mit persönlichen Rekorden von unter 2:23 an die US-Ostküste.

Die schnellsten Läufer auf der Startliste kommen aus Äthiopien: Asefa Mengstu lief seine Bestzeit von 2:04:06 Stunden vor drei Jahren in Dubai. Diese Zeit reichte damals bei dem hockkarätigen Rennen in dem Wüsten-Emirat aber nur für Platz vier. In diesem Lauf in Dubai rannte 2018 auch Yebrgual Melese ihre persönliche Bestzeit. Sie wurde damals Dritte mit 2:19:36 und ist damit eine von drei Läuferinnen, die in Boston startet und bereits unter 2:20 gerannt ist.

Acht ehemalige Boston-Sieger mit am Start

Zum Jubiläum haben die Veranstalter der Boston Athletic Association (BAA) gleich acht Läufer im Elitefeld, die den Boston-Marathon bereits gewonnen haben. Bei den Frauen sind dies die US-Amerikanerin Desiree Linden (2018), die Äthiopierin Atsede Baysa (2016) sowie die Kenianerinnen Caroline Rotich (2015) und Edna Kiplagat (2017). Bei den Männern ist der Äthiopier Lemi Berhanu mit seiner Bestzeit von 2:04:33 Stunden der zweitschnellste Läufer im Feld. Er gewann das Rennen 2016. Der Kenianer Geoffrey Kirui (2017), der Japaner Yuki Kawauchi (2018) und der zweifache Sieger Lelisa Desisa (2013 und 2015) sind die anderen Boston-Sieger, die am Montag starten. Der Äthiopier Desisa war 2019 zudem knapp geschlagener Zweiter. „Ich jage immer noch dem dritten Sieg hinterher“, sagte Lelisa Desisa, der bereits zum siebenten Mal beim Boston-Marathon startet und eine Bestzeit von 2:04:45 aufweist.

Topathleten und Bestzeiten

Männer:

Asefa Mengstu ETH 2:04:06

Lemi Berhanu ETH 2:04:33

Lelisa Desisa ETH 2:04:45

Benson Kipruto KEN 2:05:13

Wilson Chebet KEN 2:05:27

Filex Kiprotich KEN 2:05:33

Dejene Debela ETH 2:05:46

Kelkile Gezahegn ETH 2:05:56

Thomas Kiplagat KEN 2:06:00

Felix Kandie KEN 2:06:03

Paul Lonyangata KEN 2:06:10

Tsedat Ayana ETH 2:06:18

Geoffrey Kirui KEN 2:06:27

Yuki Kawauchi JPN 2:07:27

Abrar Osman ERI 2:07:46

Jake Robertson NZL 2:08:26

Bayelign Teshager ETH 2:08:28

Abdi Abdirahman USA 2:08:56

Scott Fauble USA 2:09:09

Frauen:

Yebrgual Melese ETH 2:19:36

Edna Kiplagat KEN 2:19:50

Mare Dibaba ETH 2:19:52

Workenesh Edesa ETH 2:20:24

Sutume Kebede ETH 2:20:30

Jordan Hasay USA 2:20:57

Besu Sado ETH 2:21:03

Helah Kiprop KEN 2:21:27

Bedatu Hirpa ETH 2:21:32

Atsede Baysa ETH 2:22:03

Diana Chemtai KEN 2:22:06

Desiree Linden USA 2:22:38

Biruktayit Eshetu ETH 2:22:40

Tigist Abayechew ETH 2:22:45

Purity Changwony KEN 2:22:46

Caroline Rotich KEN 2:23:22

Molly Huddle USA 2:26:33

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite