Thomas Sobczak
Bramfelder Halbmarathon 2021
Bramfelder Halbmarathon 2021
Bramfelder Halbmarathon 2021
Bramfelder Halbmarathon 2021 150 Bilder

Fast normales Jubiläum geglückt

Bramfelder Halbmarathon 2021 Fast normales Jubiläum geglückt

Julian Brandherm und Sandra Lewicka durften sich über den Sieg beim 30. Bramfelder Halbmarathon freuen. Rund 270 Läufer starteten.

Gefühlt schon fast wieder normal ging am 10. Oktober der Bramfelder Halbmarathon 2021 über die Bühne. Julian Brandherm und die Polin Sandra Lewicka gewannen den 30. Bramfelder Halbmarathon. Neben jeweils rund 100 Startern über die 21,1 sowie die zehn Kilometer gingen in Hamburg auch ca. 70 Läufer beim 5-Kilometer-Lauf an den Start.

Unser Fotograf Thomas Sobczak war beim Bramfelder Halbmarathon 2021 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie oberhalb sowie unterhalb dieses Artikels.

Sonnenschein, Herbststimmung und vieles, was auf eine fast normale Laufveranstaltung hindeutete, machten den 30. Bramfelder Halbmarathon nach schwierigen Zeiten zu einem wahren sportlichen Lichtblick. Den Beginn machten wie gewohnt die 10-Kilometer-Läufer, die um 9:30 Uhr starteten und in der Folge zwei Runden zu absolvieren hatten. Die Strecke führte an der Südseite des Ohlsdorfer Friedhofs entlang, weiter am Nordufer des Sees Richtung Fabriciusstraße und anschließend am Südufer des Sees wieder zurück.

Als Erster finishte Jonas Witt (FC St. Pauli Triathlon) nach 36:13 Minuten den 10-Kilometer-Lauf. Damit lag er knapp vor Sebastian Arndt (Triathlon Team Hamburg), der zehn Sekunden mehr benötigte. Der Hamburger Robert Steiner sicherte sich in 37:49 Minuten den Bronze-Rang. Bei den Frauen landete Lisa Femerling (Triathlon Team Hamburg) in 41:55 Minuten vor Kira Kardel (running green, 44:33 Minuten) und Sandra Mennigen aus Lübeck (45:15 Minuten).

Brandherm und Lewicka jubeln

Das sportliche Highlight des Tages war aber zweifelsohne einmal mehr der Lauf über die Halbmarathondistanz, der ebenfalls auf einer flachen Strecke stattfand. Diesen gewann Julian Brandherm (SC Heide) in 1:22:42 Stunden vor Angelo Styn (1:23:12 Stunden). Dritter wurde Halidou Koudougou (Philips LG, 1:24:05 Stunden). Noch etwas größer waren die Abstände der Top 3 bei den Frauen. Hier gewann Sandra Lewicka, die kürzlich im Alstertal über zehn Kilometer Zweite wurde, in 1:38:34 Stunden. Dahinter finishten Jenny Jovan (1:40:37 Stunden) und Dina Berkefeld (1:42:58 Stunden) auf den weiteren Plätzen.

Abgerundet wurde der 30. Bramfelder Halbmarathon durch den 5-Kilometer-Lauf, den Christine Brandt (Running Athlete Lübeck, 21:54 Minuten) und Roger Stuer (SC Urania, 19:34 Minuten) gewannen. Ebenso einen Podestplatz erliefen sich Lisa Bock-Dumke (Hamburg running, 22:20 Minuten), Katharina Chappuzeau (25:46 Minuten), Lennart Scholz (Bramfelder SV, 19:47 Minuten) und Frank Kupper (Post SV Buxtehude, 19:51 Minuten).