Ingo Kutsche
Ironman 70.3 Dubai 2021
Ironman 70.3 Dubai 2021
Ironman 70.3 Dubai 2021
Ironman 70.3 Dubai 2021 150 Bilder

Ironman 70.3 Dubai 2021: Daniela Ryf gewinnt souverän

Ironman 70.3 Dubai 2021 Daniela Ryf meldet sich auf Top-Niveau zurück

Beim Ironman 70.3 Dubai meldeten sich am 12. März viele Top-Triathleten nach langer Wettkampfpause zurück. Ryf und Baekkegard gewannen.

Den Freitag, den 12. März strichen sich viele Triathlon-Freunde rot im Kalender an. Morgens ging es für Daniela Ryf und Co. in Dubai auf die Strecke, abends meldete sich in Miami Jan Frodeno nach ebenso langer Rennpause seit dem Ironman Hawaii 2019 zurück. Beim Ironman 70.3 Dubai war die klassische Mitteldistanz von 1,9 Kilometern Schwimmen, 90 Kilometern Radfahren und einem Halbmarathon zu absolvieren. Neben dem schweizer Top-Star Ryf waren auch einige andere große Namen mit am Start. In 3:56:54 Stunden schien bei Ryfs Sieg aber keine Chance für die Konkurrenz. Bei den Männern zeigte der junge Däne Daniel Baekkegard die stärkste Performance des Tages. Er siegte in 3:33:02 Stunden. Für das beste deutsche Ergebnis sorgte Jan Stratmann, der als Siebenter nur gut zwei Minuten länger brauchte.

Für runnersworld.de war der Fotograf Ingo Kutsche beim Ironman 70.3 Dubai 2021 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Triathlon finden Sie in der Bildergalerie ober- sowie unterhalb dieses Artikels.

Besonders das Rennen der Männer entwickelte sich zu einem engen und lange Zeit offenen Rennen. Noch bis in die zweite Wechselzone waren keinerlei Vorentscheidungen gefallen. Der deutsche Radspezialist Ruben Zepuntke fuhr mit 1:53:11 Stunden den zweitschnellsten Split und erreichte mit leichtem Vorsprung zusammen mit dem Schweden Jesper Svensson zuerst die Wechselzone. Ebenfalls innerhalb der Top Ten und einer Minute erreichten diese die Deutschen Jan Stratmann, Andreas Böcherer, Philipp Bahlke und Maurice Clavel. Es sollte zu einer Laufentscheidung kommen. Als Siebenter in den abschließenden Halbmarathon gestartet, konnte der Däne Daniel Baekkegard mit einer Laufzeit von 1:10:01 Stunden letztlich rund eine Minute Rückstand in eine Minute Vorsprung ummünzen und den Ironman 70.3 Dubai 2021 in schnellen 3:33:02 Stunden gewinnen. Zweiter wurde der Portugiese Felipe Azevedo in 3:34:03 Stunden, der Schwede Rasmus Svenningsson belegte nur eine Sekunde später Rang drei.

Jan Stratmann bester Deutscher, Maurice Clavel ebenfalls in der Top Ten

Als bester Deutsche erreichte Jan Stratmann nur 2:08 Minuten nach Baekkegard das Ziel. In einem sehr engen Rennen reichte dies trotz eines schnellen Halbmarathons in 1:12:23 Stunden jedoch nur zu Platz sieben. Keine halbe Minute später erreichte auch Maurice Clavel nach 3:35:39 Stunden das Ziel. Auch er lief den Halbmarathon unter 1:13 Stunden. Als Neunter markierte Clavel das Ende der ersten Gruppe, die das Ziel erreichte. Erst knappe drei Minuten später wurde die Top Ten komplettiert. Andreas Böcherer verlor beim Laufen einige Minuten und wurde in 3:39:42 Stunden 14. Noch etwas mehr Tribut zollen musste Ruben Zepuntke, der nach 3:41:45 Stunden 17. wurde.

Schweizer Duell bis in die zweite Wechselzone

Weniger dicht an der Spitze ging es im Rennen der Frauen zur Sache. Noch zusammen in der Spitzengruppe aus dem Wasser kommend, teilten sich die Wege von Daniela Ryf und Imogen Simmonds. Letztere war es, die lange Zeit ihrer Landsfrau und Top-Favoritin davonfahren konnte. Die Abstände nach hinten wurden für das schnelle Duo konstant größer. Erst zum Ende des Radfahrens schloss Ryf wieder auf und ging nach 2:08:36 Stunden mit dem schnellsten Radsplit in die zweite Wechselzone. Gut zehn Sekunden schneller wechselte Simmonds, sodass diese als Führende in den abschließenden Halbmarathon startete. Die Schwedin Sara Svensk lag zu diesem Zeitpunkt bereits vier Minuten hinter den beiden. Nach rund einem Viertel der Laufdistanz konnte sich die 33-Jährige viermalige Ironman-Hawaii-Siegerin von Simmonds absetzen. Mit einer Laufzeit von 1:16:50 Stunden ließ Ryf am Ende keine Zweifel mehr aufkommen und siegte souverän nach 3:56:54 Stunden. Simmonds wurde mit einer insgesamt starken Vorstellung nach 4:02:02 Stunden Zweite und machte den schweizer Doppelsieg damit perfekt. Svensk kam nach 4:05:17 Stunden als Dritte ins Ziel. Anne Reischmann belegte als beste Deutsche Rang zehn in 4:16:13 Stunden.

Neben den beiden Profifeldern der Frauen und Männer gingen beim Ironman 70.3 Dubai 2021 rund 1.400 Agegroup-Triathleten ins Rennen.

Viermalige Hawaii Championess unter vier Stunden: Die schönsten Bilder vom Ironman 70.3 Dubai 2021

Ironman 70.3 Dubai 2021
Ingo Kutsche
Ironman 70.3 Dubai 2021 Ironman 70.3 Dubai 2021 Ironman 70.3 Dubai 2021 Ironman 70.3 Dubai 2021 150 Bilder