Michael Ripberger
Hockenheimringlauf 2020
Hockenheimringlauf 2020
Hockenheimringlauf 2020
Hockenheimringlauf 2020 150 Bilder

Hockenheimringlauf: Spitzenleistungen auf der Rennstrecke

Hockenheimringlauf 2020 Spitzenleistungen auf dem Hockenheimring

387 Läufer erreichten das Ziel des Hockenheimringlauf 2020. In der Spitze waren herausragende Leistungen zu sehen.

Mit der Spitzenzeit von 29:37 Minuten gewann Markus Görger von der LG Region Karlsruhe bei erstklassigen Bedingungen am 1. November den 23. Hockenheimringlauf. In einem packenden Rennen setzte er sich am Ende mit 2,1 Sekunden Vorsprung durch. Souveräner gewann seine Vereinskollegin Melina Wolf, die in 33:52 Minuten 46 Sekunden vor ihrer ersten Verfolgerin bleiben konnte. Insgesamt kamen beim Hockenheimringlauf 2020 387 Sportler ins Ziel, was nur einem Bruchteil der üblichen Finisherzahl entspricht. Nichtsdestotrotz war die Freude bei den Teilnehmern und dem Organisationsteam groß, dass das Event überhaupt über die Bühne gehen konnte.

Fotograf Michael Ripberger war beim 23. Hockenheimringlauf vor Ort. Seine schönsten Bilder finden Sie in der Bildergalerie oberhalb sowie unterhalb dieses Artikels.

Anders als sonst galten beim Hockenheimringlauf 2020 in Folge der Corona-Pandemie besondere Regeln. So durfte das Hockenheimringgelände erst ab 8:00 Uhr betreten werden und es galt während der gesamten Veranstaltung die Pflicht, Abstand zu halten. Dies galt auch beim Überholen. Der erste Start erfolgte um 10:00 Uhr. Alle 30 Sekunden gingen in der Folge je 30 Athleten auf die schnelle Strecke, auf der sonst die Formel-1-Rennwagen unterwegs sind. Da eine Wertung nach Bruttozeiten 2020 unfair gewesen wäre, fand ausnahmsweise eine Wertung nach Nettozeiten statt. Während der 10-Kilometer-Lauf am Ende mit knapp 400 Läufern über die Bühne ging, mussten vorab bereits die Schülerläufe sowie der ebenfalls beliebte 5-Kilometer-Lauf abgesagt werden.

Markus Görger folgt auf Nikki Johnstone

Nachdem im vergangenen Jahr der Schotte Nikki Johnstone dem Rennen seinen Stempel aufdrücken und mit über einer Minute Vorsprung in 31:59 Minuten gewinnen konnte, waren dieses Mal noch etwas stärkere Läufer gekommen. Bei den Herren gingen so etwa mehrere Topläufer der LG Region Karlsruhe an den Start. Der Schnellste unter ihnen war Markus Görger, der den Hockenheimringlauf 2020 in 29:37 Minuten gewinnen konnte. Ilyas Osman vom TV Waldstraße Wiesbaden lief in 29:39 Minuten auf Rang zwei. Dritter wurde Jannik Arbogast (Laufteam Rennwerk/LG Region Karlsruhe, 29:46 Minuten), der 2019 bei seinem Marathondebüt auf Anhieb den Baden-Marathon Karlsruhe gewinnen konnte. Auch dahinter wurden Spitzenleistungen gezeigt, indem fünf weitere Läufer vor Ablauf der ersten 31 Rennminuten finishen konnten.

Wolf und Althaus schneller als je zuvor

Nicht wenig beeindruckend war die Leistung von Melina Wolf. Sie ließ auf eine schnelle erste Runde eine schnellere zweite folgen und gewann so am Ende in 33:52 Minuten. Dies bedeutete für sie die erste Zeit unter 34 Minuten und gleichzeitig eine Bestzeitverbesserung von 18 Sekunden. Ebenfalls ihre Bestzeit verbessern konnte Franziska Althaus, die Ende September in Berlin 35:20 Minuten gelaufen war und nun bereits nach 34:38 Minuten ihre Uhr stoppen durfte. Dritte wurde Fabienne Königstein, die erst kürzlich die Bronze-Medaille im Team bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Polen gewinnen konnte. Königstein (MTG Mannheim), die den Hockenheimringlauf in der Vergangenheit auch schon gewinnen konnte, benötigte 35:37 Minuten. Hinter Königstein folgten fünf weitere Läuferinnen, die zwischen 36:06 Minuten und 36:58 Minuten liefen und somit das hohen Niveau des Hockenheimringlauf 2020 unterstrichen.

Schnell und spannend: Die besten Fotos vom Hockenheimringlauf 2020

Hockenheimringlauf 2020
Hockenheimringlauf 2020 Hockenheimringlauf 2020 Hockenheimringlauf 2020 Hockenheimringlauf 2020 150 Bilder
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite