Infinite Trails Gastein 2021 aIT, Marktl Photography

Trailrunner aus 38 Nationen messen sich in Gastein

Infinite Trails Gastein 2021 Trailrunner aus 38 Nationen messen sich in Gastein

Tausende Höhenmeter und knapp 100 Kilometer liefen die teilnehmenden Trios beim Infinite Trails Gastein 2021.

99 Kilometer und etwa 7.600 Höhenmeter waren beim Infinite Trails Gastein 2021 zu absolvieren. Diese Gesamtdistanz teilten sich jeweils drei Läufer, die gemeinsam ein Team bildeten. Während ein Läufer 21 Kilometer und 1.900 Höhenmeter zu meistern hatte, standen für die anderen beiden Teammitglieder 34 Kilometer (2.700 Höhenmeter) bzw. 44 Kilometer (3.000 Höhenmeter) an. Die individuellen Laufzeiten wurden in der Folge addiert. Die schnellsten Zeiten über die genannten Distanzen erreichten in diesem Jahr Daniel Osanz Laborda (Adidas Terrex, 2:13:28 Stunden), Robbie Simpson (Adidas Terrex Lumiere, 3:23:26 Stunden) sowie Martin Dematteis (The Worldwide Trio, 4:01:45 Stunden) bzw. Stephanie Kröll (Mountainshop Hörhager, 2:31:17 Stunden), Ruth Croft (She-Unit, 4:07:24 Stunden) und Ekaterina Mityaeva (Adidas Terrex Ladies, 5:09:56 Stunden).

Internationales Trio bleibt unter 10 Stunden

Unter den männlichen Trios waren Dmitry Mityaev aus Russland, Robbie Simpson aus Schottland und Petter Engdahl aus Schweden (Adidas Terrex Lumiere, 9:48:48 Stunden) am schnellsten. Das deutsche Trio The Three Stripped Boyz (Moritz auf der Heide, Jojo Klein und Adrian Niski) erreichte in 10:22:10 Stunden den dritten Rang. Bei den Frauen waren die mit der Startnummer 100 gestarteten Läuferinnen der She-Uni nicht zu schlagen. Gemeinsam benötigten Sheila Aviles Castano, Ruth Croft und Sabrina Stanley 12:36:48 Stunden. Das Adidas-Terrex-Ladies-Trio um Marathonläuferin Anna Hahner, die die herausfordernden 34 Kilometer in 4:19:10 Stunden finishen konnte, erreichte den zweiten Rang. Gemeinsam mit Victoria Kreuzer aus der Schweiz und der schnellen Russin Ekaterina Mityaeva kam Anna Hahner auf eine Gesamtzeit von 12:57:37 Stunden. Gleich fünf deutsche Starter durften sich derweil über einen Podest-Platz bei den Mixed-Teams freuen. Simon Eigenherr und Lisa Janko gewannen gemeinsam mit dem Österreicher Markus Lindl als Team Trail Magazin in 11:37:10 Stunden. Sven Heinle, Anja Röttinger und Lina Kabsch (LAZ Ludwigsburg, 12:54:30 Stunden) wurden Dritte.

Anthamatten und Robisch am schnellsten

Erstklassige Leistungen waren auch bei den individuellen Rennen über 65 und 15 Kilometer zu sehen. Während über 65 Kilometer der Schweizer Martin Anthamatten (7:31:35 Stunden) und Rebecca Robisch (9:13:54 Stunden) gewannen, sicherten sich über die kurze 15-Kilometer-Distanz die Österreicher Dominik Hirczy (SCH-Gipfelstürmer, 1:08:34 Stunden) und Selina Regenfelder (1:40:30 Stunden) den Sieg. Bester deutscher Starter über die 65 Kilometer war Steffen Justus in 9:13:53 Stunden auf Platz neun. Über die 15 Kilometer erreichten Julian Sterner (1:11:52 Stunden) und Wintersportler Eric Frenzel (1:14:41 Stunden) die Plätze zwei und drei. Schnellste deutsche 15-Kilometer-Finisherin war derweil Lena Weigl in 1:45:56 Stunden.

Infinite Trails Gastein 2021
aIT, DBenedetto
Dominik Hirczy gewann beim Infinite Trails Gastein 2021 über 15 Kilometer.

Infinite Trails Gastein 2021 rundum gelungen

Mit 680 Läufern aus 38 Ländern war das Trailrunning-Event auch 2021 eine spannende Veranstaltung, die Läufer weltweit begeistern und zusammenbringen konnte. Das Fazit des Veranstaltungsteams zum Lauf fiel zum wiederholten Male äußerst positiv aus. Und auch nach dem sportliche Part war das Trailrunning-Fest noch nicht vorbei. In der Therme von Bad Hofgastein, die exklusiv für Läufer und deren Angehörige reserviert war, stieg nach dem Lauf die After-Run-Party. Manche relaxten dabei im Spa-Bereich, andere genossen das verdiente alkoholfreie After-Race-Bier im Pool und freuten sich über die Musik des DJ-Duos Chainsaw und Sambuca.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite