Nils Loudon

Schönball gewinnt Halbmarathon im Königsforst

Königsforst-Marathon 2020 Schönball gewinnt Halbmarathon im Königsforst souverän

Auch am zweiten Halbmarathon-Tag des Königsforst-Marathon 2020 wurden wieder tolle Leistungen gezeigt.

Anders als in normalen Jahren findet der Königsforst-Marathon 2020 über mehrere Wochenenden hinweg statt. Anders als beim ersten Wettkampfwochenende, als Dominik Fabianowski für die vielleicht stärkste Laufleistung der Event-Geschichte sorgte, konnten dieses Mal keine historisch schnellen Zeiten erreicht werden. Nichtsdestotrotz gewann Patrick Schönball, der früher 800-Meter-Spezialist war und für den das bergische Streckenprofil sowie die lange Distanz ungewohnt sind, den Lauf über die 21,1 Kilometer in schnellen 1:17:54 Stunden souverän mit fast sechs Minuten Vorsprung. Dahinter folgten Adrian Lück in 1:23:45 Stunden und Robbie Mutiria (1:24:09 Stunden). Nur drei Sekunden länger benötigte Joe Körbs, der Vierter wurde. Platz fünf sicherte sich derweil Marc Schneider in 1:25:37 Stunden.

Enthofer elf Sekunden vor Sachs

Ein deutlich engeres Rennen um den Sieg konnte bei den Frauen gesehen werden. Lena Enthofer setzte sich am Ende in 1:33:54 Stunden durch. Damit lag sie als Tagessiegerin elf Sekunden vor Sandra Sachs vom SSF Bonn. Platz drei ging an Gina Purschke (Cologne Running Crew, 1:37:44 Stunden). Ebenfalls noch unter 1:40 Stunden blieben Claudia Jäkel (TuS Lintorf, 1:39:02 Stunden) und Andras Höller (TSV Bayer Leverkusen, 1:39:58 Stunden).

Startet Dominik Fabianowski erneut?

Für den letzten Tag der Run Happy Days waren zwei Tage nach dem zweiten von drei Run Happy Days noch rund 100 Startplätze verfügbar. Unter den Läufern, die sich einen der 325 Startplätze gesichert haben werden, werden auch mehrere Sportler sein, die bereits bei den ersten beiden Läufen dabei waren. Ob auch Dominik Fabianowski, der beim ersten Lauf eine herausragende Leistung zeigte, wieder am Start sein wird, wird spannend zu sehen sein. Seinen finalen Testlauf absolvierte der Athlet des ASV Köln zwei Wochen vor seinem 2:24-Stunden-Marathon in 1:10 Stunden. Sollte er am 8. November eine ähnliche Zeit laufen, wird der Sieg wohl nur über ihn gehen. Die schnellsten Halbmarathonläufer waren bisher Patric Starosta (1:15:17 Stunden) und Silke Schneider (Bunert – Der Kölner Laufladen, 1:29:37 Stunden).

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite