Remmers-Hasetal-Marathon

Auch 2020 sportlich Gutes getan

Remmers-Hasetal-Marathon 2020 Auch 2020 sportlich Gutes getan

Seit 2018 läuft das Charity-Projekt, in dessen Rahmen 2020 über 1.000 Euro zusammenkamen.

Wie die meisten anderen Marathons musste auch der Remmers-Hasetal-Marathon 2020 abgesagt werden bzw. konnte nur in einer stark abgeänderten Version stattfinden. Das Veranstaltungsteam entschied sich für eine virtuelle Version des Events, an der am Ende über 500 Sportler teilnahmen. Auch in diesem gerade für Laufveranstalter herausfordernden Jahr spielte die Unterstützung für die Charity-Partner des VfL Löningen eine wichtige Rolle. Über verschiedene Wege kamen insgesamt 1.041 Euro zusammen, die nun Dr. Jürgen Focke von HelpAge und Clemens Olberding vom Krankenhaus-Förderverein in Form eines Schecks übergeben werden konnten.

Während in normalen Jahren die Läufer über eine Spendenmatte laufen können, wurde diese in diesem Jahr ebenfalls durch eine virtuelle Spendenmatte ersetzt. So hatten alle Teilnehmer des virtuellen Remmers-Hasetal-Marathon 2020 die Möglichkeit, einen frei gewählten Beitrag zu spenden. Außerdem hatten die bereits gemeldeten Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Startgebühr komplett oder teilweise für das Charity-Projekt des Remmers-Hasetal-Marathons „Laufend helfen in Löningen“, das erstmals 2018 durchgeführt wurde, zu spenden.

Verantwortliche zeigen sich erfreut

„Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem schwierigen Jahr unsere Charity-Partner unterstützen können. Auch freuen wir uns besonders darüber, dass viele Läuferinnen und Läufer die Spendenmöglichkeiten wahrgenommen haben und viel Gutes für die beiden Hilfseinrichtungen getan haben. Es zeigt uns, welche integrative Kraft der Sport auch in diesen schwierigen Zeiten in unserer Gesellschaft hat. Wir bedanken uns aufs Herzlichste dafür“, so Stefan Beumker vom Organisationsteam des Remmers-Hasetal-Marathons. Clemens Olberding und Dr. Jürgen Focke zeigten sich ebenfalls erfreut.

„Dank der großartigen Unterstützung der Läuferinnen und Läufer können wir uns auch weiterhin für die Entwicklung des Löninger Krankenhauses einsetzen. Das bewegt uns sehr; nicht zuletzt, weil alle Beteiligten sich im ´Corona-Jahr´ mit viel Kreativität und Kraft für unser Herzensprojekt eingesetzt haben“, sagte Clemens Olberding, Vorsitzender des Krankenhaus-Fördervereins. Dr. Jürgen Focke, der bei HelpAge Deutschland für Policy und Advocacy zuständig ist, ergänzte: „Wir freuen uns bereits heute auf einen hoffentlich wieder altbekannten Lauf im Juni 2021 in Löningen und darauf, mit unserem Einsatz ein Dankeschön an die Läuferinnen und Läufer des Remmers-Hasetal-Marathons zurückzugeben.“

Vorfreude auf den Remmers-Hasetal-Marathon 2021

Im Rahmen der Scheck-Übergabe wurde auch die Zukunft des Remmers-Hasetal-Marathons thematisiert. Die 18. Ausgabe des Laufevents des VfL Löningen ist für den 26.06.2021 geplant. „In welcher Form dieser genau erfolgen kann bzw. darf oder wird, steht aufgrund der Corona-Lage allerdings aktuell absolut in den Sternen. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Vorbereitung, bitten aber noch um etwas Geduld, da es doch sehr viele Details zu klären und vorzubereiten gibt. Die Pandemie ist aktuell einfach schwer bis gar nicht planbar. Wir bereiten uns sehr breit gefächert auf das Event 2021 vor“, so Jens Lüken, der ebenfalls Teil des Organisationsteam ist.

„Wir sind uns sehr sicher, dass wir eine Corona-konform angepasste Laufveranstaltung organisieren können. Laufen an sich ist dabei unser wichtigstes Ziel. Das passende Event werden wir vorbereiten. Keinesfalls wollen wir irgendeine gesundheitliche Gefahr für unsere Sportlerinnen und Sportler darstellen und daher wäre auch eine ´Light-Version´ für uns ein toller Erfolg, für den sich die viele ehrenamtliche Arbeit lohnt“, ergänzte Beumker.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite