Rennsteiglauf 2019

Rennsteiglauf auf Oktober verschoben

Rennsteiglauf 2021 Rennsteiglauf auf Oktober verschoben

Erneut muss der Rennsteiglauf verschoben werden. Anfang Oktober soll das Event in seine 48. Runde gehen.

Im Frühjahr 2020 musste der 48. Rennsteiglauf abgesagt und auf den 8. Mai 2021 verschoben werden. Die Hoffnung, dass das beliebte Event im Mai 2021 stattfinden werde, war groß. Leider entwickelte sich die Corona-Situation nicht wie gehofft, sodass das Veranstaltungsteam nun entschied – um eine weitere Absage zu vermeiden – das Event auf das erste Oktoberwochenende 2021 zu verschieben. Mitglieder des Aufsichtsrates der Rennsteiglauf Sportmanagement & Touristik GmbH, welcher aus Vertretern des Präsidiums des GutsMuths-Rennsteiglaufvereins besteht, sowie der Vorstand des GutsMuths-Rennsteiglaufvereins entschieden sich nach ausgiebiger Diskussion der aktuellen Situation und nach Abwägung aller Argumente dafür, den Rennsteiglauf, der Jahr für Jahr Läufer aus vielen Ländern an die Startlinie zieht, ein weiteres Mal zu verschieben, da die Durchführung im Mai in den letzten Wochen immer unwahrscheinlicher wurde. Daran ändere auch eine Reduzierung der Starterfelder sowie eine Entzerrung der Teilnehmerfelder kaum etwas.

Zweiter Totalausfall soll vermieden werden

„Planungsprozesse wurden schon jetzt länger als üblich verzögert. Diese müssten jedoch spätestens drei Monate vor der Durchführung einer solchen Veranstaltung erfolgen. Dies ist derzeit unter Berücksichtigung der Gesamtlage und des Handelns unter Grundsätzen der kaufmännischen Vorsicht nicht vertretbar“, erklärte Marcus Clauder, die für die Gesamtleitung der Laufveranstaltung verantwortlich ist. Einen möglichen erneuten Totalausfall des Events sieht das Veranstaltungsteam emotional und für die Organisationsstruktur als sehr schwierig an, schließlich lebt der Lauf vom Mythos der Tradition und Regionalität. „Im vergangenen Jahr hatten wir konsequent entschieden den Lauf nicht in den Herbst zu verschieben, um Laufveranstaltungen welche traditionell dann stattfinden keine Konkurrenz zu machen. Dies war für uns auch eine finanzielle Herausforderung, aber sie wurde von unseren Partnern, Sponsoren und Läufern mitgetragen, wofür wir sehr dankbar sind. Auch in diesem Jahr wollen wir auf andere Partner Rücksicht nehmen, gerade deswegen gehen wir auf unseren eigenen, langfristig geplanten Termin des Herbstlaufes“, so Dirk Ellinger, Vorsitzender des Aufsichtsrates, weiter.

Entzerrung des Rennsteiglaufs 2021

Um die Wahrscheinlichkeit, dass das Laufevent am 2. und 3. Oktober 2021 über die Bühne gehen kann, zu erhöhen, wurde der Zeitplan bereits knapp achteinhalb Monate vor der Veranstaltung entzerrt, schließlich geht man davon aus, dass auch im Herbst die Einhaltung verschiedener Hygienemaßnahmen notwendig sei. Am Samstag, den 2. Oktober soll nun der Supermarathon, der Marathon sowie die Wanderung und die Nordic-Walking-Tour stattfinden. Am Sonntag, den 3. Oktober wird dann der Halbmarathon folgen. Die nationale „Golden Trail Series“, die im Rahmen des Herbstlaufes geplant war, wird 2021 auf der Marathondistanz eingebunden.

Gemeldete Läufer haben die Wahl

Wer sich bereits für den 8. Mai angemeldet hat, kann nun entweder im Oktober starten oder die Erstattung der bereits bezahlten Beiträge fordern. Jürgen Lange, Präsident des GutsMuths-Rennsteiglaufvereins, meint hierzu: „Es ist natürlich für uns alle sehr schade, dass wir aufgrund der Corona-Pandemie unseren Rennsteiglauf im vergangenen Jahr nicht haben sattfinden lassen können und nun erneut verschieben müssen. Wir wissen aber um die Herausforderung, vor der wir stehen und werden selbstverständlich unsere Verantwortung für die Gesundheit der Läufer, Helfer und aller Beteiligten in den Mittelpunkt stellen.“

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite