Vienna City Marathon VCM / Michael Kvick

Rückkehr der Frühjahrs-Marathon-Klassiker

Frühjahrs-Marathons Rückkehr der Frühjahrs-Marathon-Klassiker

Viele große Rennen werden im Frühjahr zurückkehren. Nur wenige Veranstalter entschieden sich bislang für einen späteren Termin.

Etliche bedeutende nationale und internationale Marathonläufe werden in den nächsten Wochen trotz der andauernden Corona-Pandemie aller Voraussicht nach wieder an ihrem angestammten Termin im Frühjahr stattfinden können. In Deutschland sind dies die Rennen in Hannover und Hamburg, die am 3. beziehungsweise 24. April gestartet werden. Nicht stattfinden wird dagegen, wie berichtet, der Düsseldorf-Marathon. Wien, Mailand, Paris und Rotterdam gehören zu den europäischen Frühjahrs-Klassikern, die fest damit rechnen, dass sie im April stattfinden können.

Zum ersten Mal seit 2019 soll der HAJ Hannover-Marathon am 3. April wieder gestartet werden. „Wir freuen uns, endlich wieder loslegen zu können und einen verantwortungsvollen Neustart auf die Straße zu bringen“, erklärte Race-Direktorin Stefanie Eichel in einer Pressemitteilung des Veranstalters. „Sicherlich wird im Umfeld der Veranstaltung nicht alles wieder so sein wie bis 2019 gewohnt. Aber wir sind froh, dieses positive Zeichen eines Neustarts setzen zu können.“ Abstriche gibt es aufgrund der Corona-Pandemie in erster Linie im Rahmenprogramm und bei den Aktivitäten an der Strecke.

„Wir haben keine Maximalgrenze bei der Teilnehmerzahl und die Nachfrage ist zurzeit gut, so dass wir mit einer guten fünfstelligen Läuferzahl rechnen. Aber es werden nicht 30.000 Teilnehmer wie noch vor drei Jahren“, sagt der Pressesprecher des Rennens, Michael Kramer. Spitzensportlich wird der Schwerpunkt auf den Deutschen Meisterschaften liegen, die in das Rennen integriert sind. Ein starkes internationales Elitefeld wird es aus finanziellen Gründen in diesem Jahr in Hannover nicht geben. Der Ausfall von zwei Jahren war für die Veranstalter nicht einfach. Teilweise konnte das Team in Hannover die Zeit mit einer anderen Beschäftigung erfolgreich überbrücken. „Wir waren mit dem Team für administrative und logistischen Aufgaben im Impfzentrum Hannover tätig und haben Verantwortung übernommen“, erklärte Michael Kramer.

HAJ Marathon Hannover
HAJ Marathon Hannover
Nach zwei Jahren Pause wird der HAJ Hannover-Marathon am 4. April gestartet.

Ebenfalls am 3. April sind die Marathon-Klassiker in Mailand und Paris geplant. Der Lauf durch die französische Metropole war vor der Corona-Pandemie mit deutlich über 40.000 Läufern im Ziel zeitweilig der zweitgrößte Marathon weltweit. In Deutschland wird am 3. April auch der bedeutendste nationale Halbmarathon gestartet. In Berlin rechnen die Veranstalter dabei mit 25.000 Läufern. Dies wären rund 5.000 mehr als 2021, als das Rennen in den August verschoben wurde. Vor der Pandemie hatten bis zu 36.000 Läufer für den Generali Berliner Halbmarathon gemeldet. Für den 10. April ist der Rotterdam-Marathon angesetzt. Rahmen-Wettbewerbe hinzugerechnet werden bei diesem Klassiker bis zu 50.000 Läufer erwartet.

Am 24. April kehrt dann der größte und hochklassigste deutsche Frühjahrs-Marathon zurück zu seinem angestammten Termin. Nachdem der Haspa Hamburg-Marathon 2020 abgesagt werden musste, fand er 2021 schließlich im September in einem stark reduzierten Format statt. Damals konnten insgesamt 5.000 Läufer zugelassen werden. Zudem hatten die Hamburger im Frühjahr ein reines Eliterennen in Enschede (Holland) organisiert, das ursprünglich in der Hansestadt hätte stattfinden sollen. Rahmenwettbewerbe eingeschlossen, rechnen die Veranstalter jetzt immerhin wieder mit rund 20.000 Teilnehmern. Rund die Hälfte davon könnten Marathonläufer sein. Die Veranstalter planen beim Haspa Hamburg-Marathon auch mit einem stark besetzten internationalen Eliterennen.

Haspa Marathon Hamburg
Haspa Marathon Hamburg
Mit insgesamt rund 20.000 Teilnehmern rechnen die Veranstalter des Haspa Marathon Hamburg.

Während der für den 24. April geplante Düsseldorf-Marathon vor kurzem abgesagt wurde und auch kein Ersatz-Termin genannt wurde, findet am gleich Tag der Wien-Marathon statt. Der Zuspruch sei groß, erklärten die Veranstalter. Rahmenwettbewerbe hinzugerechnet liegen für das größte österreichische Laufsport-Event bereits 22.000 Anmeldungen vor. „Wir sind ein großer Impulsgeber für Sport und Bewegung in Österreich und spüren eine starke Vorfreude auf den Vienna City Marathon in der Lauf-Community“, sagte Veranstalter Wolfgang Konrad. Die Nachfrage nach Startplätzen sei jüngst noch weiter gestiegen, seit es die Aussicht auf Veranstaltungen mit geringen Covid-Auflagen gebe.

Zwei spitzensportlich in der Regel außerordentlich starke Marathonrennen haben dagegen ihre Termine in die zweite Jahreshälfte verschoben: Der Lauf in London findet am 2. Oktober statt und der Dubai-Marathon wurde vom Januar auf den 10. Dezember verschoben. Während der Tokio-Marathon am 6. März zwar stattfindet, sind hier aber - abgesehen von den Eliteläufern - nur Athleten zugelassen, die in Japan wohnen. Zurück zu früheren Dimensionen kehrt der Boston-Marathon. Für die 126. Auflage des ältesten Rennens der Welt über die 42,195 km, das am Ostermontag stattfindet (18. April), wurden 30.000 Läufer zugelassen.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Laufevents News & Fotos Venloop 2022 Großartiges Lauffest in Venlo

Über 10.000 Läufer wurden unter Volksfest-Stimmung über die...