Veranstalter
Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020
Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020
Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020
Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020 13 Bilder

Marcato gewinnt längsten Straßenlauf der Welt

Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020 Marcato gewinnt längsten Straßenlauf der Welt

Fast 5.000 Kilometer absolvierten die Teilnehmer des Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020.

Im Alter von 38 Jahren feierte der Italiener Andrea Marcato seinen wohl größten Erfolg seiner Laufkarriere. Er gewann den längsten Straßenlauf der Welt, der bereits am 13. September startete. Ganze 43 Tage, 12 Stunden, 7 Minuten und 26 Sekunden dauerte sein 3.100 Meilen langes Rennen, das auf einem offiziell vermessenen 1-Kilometer-Rundkurs in Salzburg stattfand. Zweiter wurde Ushika Muckenhumer, Dritter Nirbhasa Magee.

Die schönsten Bilder des Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020 finden Sie in der Bildergalerie oberhalb sowie unterhalb dieses Artikels.

Nachdem das Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 23 Jahre lang in New York City stattgefunden hatte, fand das Event 2020 erstmals andernorts, nämlich in Salzburg in Österreich, statt. 52 Tage lang hatten die Teilnehmer Zeit, um die Distanz von 3.100 Meilen, also fast 5.000 Kilometern, zu bewältigen. Nicht allen Teilnehmern gelang dies, da pro Tag durchschnittlich mindestens 96 Kilometer absolviert werden mussten.

In Salzburg zum italienischen Rekord

Der Läufer, der die Herausforderung meistern und das Rennen am Ende sogar gewinnen konnte, ist Andrea Marcato aus Lughetto, einer Vorstadt Venedigs. Nach dem Zieleinlauf zeigte sich der Akademiker, der in Zürich arbeitet, überwältigt: „Ich bin wirklich glücklich, dass ich im Prinzip alle Distanzen zurückgelegt habe, die in der Welt verfügbar sind. Deshalb bin ich jetzt wirklich glücklich und zufrieden. Das tiefe Gefühl von Zufriedenheit, innerem Frieden und Freude, das ich für einen Monat lang nach meinen 10-Tage-Läufen wahrgenommen hatte, inspirierte mich, das längste zertifizierte Straßenrennen der Welt zu laufen. Ein Gefühl, das ich nach 24-Stunden-Läufen nicht hatte.“ Mit seiner Zeit rangiert der 38-Jährige nun auf dem fünften Platz der Weltrangliste. Gleichzeitig ist Marcato seit dem Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020 italienischer Rekordhalter. Während des gesamten Rennens nahm Marcato täglich rund 10.000 Kalorien zu sich. Trotzdem nahm er zehn Kilogramm ab.

Veranstalter
Das Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race ist eine besondere Herausforderung.

Muckenhumer und Magee auf dem Podest

Knapp sechs Tage später finishte mit Ushika Muckenhumer nach 49 Tagen, 11 Stunden, 27 Minuten und 55 Sekunden der zweite Läufer. Der Österreicher, der Geschäftsführer eines Salzburger Musikinstrumentengeschäfts ist, verbesserte damit seine eigene Bestleistung. Den dritten Platz sicherte sich derweil der 41 Jahre alte Nirbhasa Magee. Der irische Webdesigner hatte nach einem guten Beginn mit einer Krankheit zu kämpfen. Nichtsdestotrotz gelang es ihm nach 51 Tagen, 9 Stunden und 41 Minuten seinen Podestplatz zu sichern. Mit Ananda-Lahari Zuscin aus Kosice in der Slowakei (2.799,603 Meilen bzw. 4.505,521 km) und dem nahe Prag wohnenden Tschechen Milan Javornicky (2.713,997 Meilen bzw. 4.367,757 km) schafften zwei Starter das Erreichen der notwendigen Distanz innerhalb des 52-tägigen Zeitlimits nicht. Dennoch zeigten auch sie beeindruckende Leistungen, indem sie täglich im Durchschnitt 86,64 bzw. 84,00 Kilometer liefen.

Sri Chinmoy inspiriert die Laufwelt

Mit dem Namen des Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race ehrt das Rennen den 1931 geborenen indischen Sportler, Musiker und Meditationsmeister Sri Chinmoy, der selbst zahlreiche Marathons und Ultramarathons finishte. Chinmoy selbst äußerte sich zum Nutzen eines Mehrtageslaufs wie folgt: „Das Hinauswachsen über sich selbst ist das einzige, was ein Mensch braucht, um wirklich glücklich zu sein. Daher helfen diese Rennen den Läufern enorm, auch wenn sie äußerlich viele Strapazen auf sich nehmen. Schließlich fühlen sie am Ende des Laufes, dass sie etwas Bedeutungsvolles erreicht haben.“

Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020: Die schönsten Bilder vom längsten Straßenlauf der Welt

Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020
Veranstalter
Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020 Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020 Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020 Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race 2020 13 Bilder
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite