Triathlon Mühlacker 2021 Ingo Kutsche
Triathlon Mühlacker 2021
Triathlon Mühlacker 2021
Triathlon Mühlacker 2021
Triathlon Mühlacker 2021 133 Bilder

Meisterschaftsrennen ohne Schwimmen in der Enz

Triathlon Mühlacker 2021 Meisterschaftsrennen ohne Schwimmen in der Enz

Auch wenn das Schwimmen kurzfristig von der Enz ins Schwimmbad verlegt werden musste, hatte der Triathlon Mühlacker seinen Reiz.

Nach einem Jahr ohne das Event begeisterte der Triathlon Mühlacker 2021 wieder mehrere hundert Athleten. Wegen des Hochwassers und der hierdurch erhöhten Fließgeschwindigkeit konnte das Schwimmen des Triathlon Mühlacker 2021 nicht in der Enz stattfinden. Stattdessen wurde auf das Hallenbad sowie das Freibad ausgewichen. Nichtsdestotrotz konnten die baden-württembergischen Meisterschaften auf der Sprintdistanz sowie alle weiteren Wettbewerbe durchgeführt werden. Während Maximilian Sasserath (Team Nikar Heidelberg) und Ursula Trützschler (SV Nikar Heidelberg) über die Sprintdistanz am schnellsten waren, waren auf der Olympischen Distanz Gregor Schreiner (LLG Wonnegau) und Friederike Willoughby (REA Card Triathlon Team TuS Griesheim) nicht zu schlagen.

Unser Fotograf Ingo Kutsche war beim Triathlon Mühlacker 2021 vor Ort. Seine schönsten Bilder finden Sie in der Bildergalerie oberhalb sowie unterhalb dieses Artikels.

Ab 11:10 Uhr erfolgte der Start für alle Triathleten, die die Sprintdistanz in Angriff nahmen. Nach und nach machten sich alle fünf Sekunden sechs Athleten auf den Weg. Ab 12:00 Uhr folgten die Teilnehmer der Olympischen Distanz und ab 13:25 Uhr die Jedermann-Distanz. Ein Start über die beiden längeren Distanzen war auch als Staffel-Teilnehmer möglich.

Schreiner und Willoughby vorn

Über die Olympische Distanz konnte sich Gregor Schreiner in 1:48:02 Stunden durchsetzen. Nachdem Schreiner nach dem Schwimmen noch die zweitschnellste Zeit hatte, schob er sich beim Radfahren auf den Spitzenrang und gab diesen nicht mehr her. Zweiter wurde Julian Großkopf (VfL Waiblingen, 1:49:23 Uhr). Auf Rang drei landete Fabian Knobelspies (Schwimmverein Ludwigsburg 08) in 1:49:59 Stunden. Bei den Frauen gewann Friederike Willoughby in 2:05:44 Stunden vor Sophia Salzwedel (LAZ Ludwigsburg, 2:10:08 Stunden) und Katja Stern (SG Stern Stuttgart, 2:18:57 Stunden), die beim Laufen noch die spätere Viertplatzierte Sonja Kratzer (RSG Böblingen Triathlon) hinter sich lassen konnte.

Maximilian Sasserath bleibt deutlich unter einer Stunde

Ebenso interessant war auch das Rennen auf der Sprintdistanz. Dieses entschieden am Ende die Heidelberger Triathleten Maximilian Sasserath und Ursula Trützschler für sich. Sasserath war bereits nach 57:32 Minuten im Ziel und blieb so als einziger Teilnehmer unter einer Stunde. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Nils Lorenz (TV Bretten Triathlon, 1:00:15 Stunden) und Heiko Thiele (WMF BKK-Team AST Süßen, 1:01:52 Stunden). Ursula Trützschler kam derweil nach 1:07:52 Stunden in Ziel, womit sie 73 Sekunden war als Antonia Milowsky (TV Forst Triathlon), die in 1:09:05 Stunden den Silberrang erreichte. Claudia Wipfler vom Team Erdinger Alkoholfrei, die nach dem Radfahren noch auf Platz zwei lag, komplettierte in 1:09:57 Stunden das Gesamtpodest.

Triathlon Mühlacker 2021: Die schönsten Bilder vom Triathlon Mühlacker

Triathlon Mühlacker 2021
Ingo Kutsche
Triathlon Mühlacker 2021 Triathlon Mühlacker 2021 Triathlon Mühlacker 2021 Triathlon Mühlacker 2021 133 Bilder
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite