Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Individuelles Coaching | Laufeinstieg im Frühling | Erkältet? | Laufhelden | A - Z
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Ehemaliger amerikanischer Langstreckenläufer Steve Prefontaine

Steve Prefontaine war und gilt noch immer als eine Ikone des Langstreckenlaufs und wurde 1972 mit 21 Jahren Olympia-Vierter über 5.000 Meter in München. Die Chance auf eine Medaille in Montreal blieb ihm aufgrund seines frühes Todes verwehrt.

Steve Roland Prefontaine wurde am 25. Januar 1951 in Coos Bay (Oregon) geboren und verunglückte am 30. Mai 1975 in Eugene (Oregon). Er war ein US-amerikanischer Leichtathlet und wurde von seinen Fans „Pre“ gerannt.

Die Karriere von Steve Prefontaine begann an der Marshfield High School in Coos Bay. Mit 18 Jahren wurde er in das Track-&-Field-Team der University of Oregon aufgenommen. Zu dieser Zeit wurde das Team vom legendären Coach und Nike-Mitbegründer Bill Bowerman trainiert. Dort gewann Steve Prefontaine in vier Jahren sieben NCAA-Titel und hielt acht amerikanische Bestzeiten. Während seiner Karriere brach Prefontaine seine eigenen amerikanischen Rekorde 14-mal.

Als zweitjüngster 5.000-m-Läufer aller Zeiten startete Steve Prefontaine 1972 im Alter von 21 bei den Olympischen Spielen in München und belegte hinter Lasse Viren, Mohamed Gammoudi und Ian Stewart den vierten Platz. Jedoch lief das Rennen für den jungen Läufer ungünstig. Da ihm konstant schnelle Rennen viel mehr lagen, passten ihm die ruhigen Anfangsrunden nicht in den Plan, da somit die spurtstärkeren Athleten immer größere Siegchancen bekamen. Also ging der 21-jährige Steve Prefontaine in Führung und verschärfte das Tempo deutlich. Dennoch konnten die späteren Medaillen-Gewinner dranbleiben und mit klugen taktischen Schachzügen hinter sich halten, sodass "Pre" auf den letzten Metern noch Bronze an den Briten Stewart verlor.

Um weiter an Olympischen Spielen teilnehmen zu können, lehnte er ein Angebot, Profiläufer zu werden, ab und setzte sich maßgeblich für die Rechte der Amateursportler in den USA ein. Sein großes Ziel von den Olympischen Spielen 1976 in Montreal konnte er nie verwirklichen. Steve Prefontaine starb im Alter von nur 24 Jahren bei einem Autounfall.

Noch heute wird "Pre" mit dem alljährlich stattfindenden Leichtathletik-Meeting Prefontaine Classis in Eugene gedacht. Auch Verfilmungen seines Leben wurde mit Jared Leto (Steve Prefontaine - Der Langstreckenläufer, 1997) und Billy Crudup (Without Limits - Grenzenlos, 1998) in der Hauptrolle gedreht.
19.09.2016
Kostenloser Newsletter
NEWS
Die Active Shopping Days 2019
Active Shopping Days 2019

Foto: MPH

Bei der Einkaufs-Offensive von Runner's World, Men's Health und Women's Health können Sie ... ...mehr

Saisonauftakt am Meer
Camp Mallorca

Foto: Dominik Berchtold

Auch in diesem Jahr zog es die Teilnehmer unserer RUNNER’S WORLD Camps in die Ferne und Wä... ...mehr

Spannung bis zum letzten Meter
 25. Lohhofer Osterlauf

Foto: SV Lohhof

660 starteten beim Lohhofer Osterlauf in Unterschleißheim bei München. Über 10 km kämpften... ...mehr

Sie sind hier: >> >>
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft