Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

StrongmanRun 2014 Hindernislauf-Spektakel am Nürburgring

In die achte Runde ging der Hindernislauf StrongmanRun am Sonntag, den 10. Mai. Insgesamt 13.000 Läufer gingen an den Start. Felix Grelak und Tom Schlegel siegten zeitgleich.

Strongman +
Foto: Norbert Wilhelmi

Trotz Seifenschaum: Beim StrongmanRun 2014 blieb kein Läufer sauber.

Hindernis-Klassiker StrongmanRun

Zur achten Ausgabe des Hindernislauf-Klassikers StrongmanRun trafen sich am Samstag, den 10. Mai 2014, 13.000 abenteuerlustige Läufer auf dem Nürburgring. Gemeinsam wagten sie sich an die herausfordernde 24-Kilometer-Strecke, auf der sich ihnen 17 Hindernisse in den Weg stellten.

Den StrongmanRun 2014 hat Fotograf Norbert Wilhelmi für runnersworld.de fotografisch festgehalten. Eine Auswahl seiner besten Bilder finden Sie in der Galerie oberhalb des Artikels. Unter dem Motto "Frauenpower" finden Sie weiter unten eine Galerie, die aus den schönsten Bilder der 1.500 teilnehmenden Powerfrauen beim StrongmanRun 2014 besteht.

Der StrongmanRun, der „stärkste Lauf aller Zeiten“ fand 2014 bereits zum achten Mal statt. 2007 feierte er auf einem Truppenübungsplatz in Münster Premiere und eröffnete einen Hindernislauf-Trend in Deutschland. Jahr für Jahr werden nun immer mehr Hindernisläufe in Deutschland veranstaltet.

Um Punkt 13 Uhr fiel der Startschuss zum Spektakel StrongmanRun 2014. Von der Start- und Zielgeraden, auf der normalerweise Motorsportler in ihre Rennen starten, bewegte sich das Teilnehmerfeld des StrongmanRuns auf die ersten Hindernisse zu. Wer es trocken bis zur „Muddyküre“ geschafft hat, den erwarteten vier Gräben gefüllt mit Matsch, Wasser und Schaum, die durchquert werden musste. Somit hatte schon nach wenigen Metern jeder Teilnehmer den typischen Strongman-Look.

100 Höhenmeter auf kurzer Strecke galt es beim Hindernis „Eifler Südwand“ zu überwinden. Weiteren stellten sich den Teilnehmern beim StrongmanRun 2014 Boxsäcke, elektrisch aufgeladene Fäden, Überseecontainer, Strohballen, Autoreifen und vieles mehr in den Weg. Der Parcours musste zweimal absolviert werden.
Strongman +
Foto: Norbert Wilhelmi

Die schnellsten starken Männer.

Doppelsieg beim StrongmanRun 2014

Beim StrongmanRun stand der Spaß bei den meisten Teilnehmern natürlich im Mittelpunkt. Viele Läufer starteten spektakulär verkleidet oder als Team. Trotzdem gab es in der Spitze großen Sport zu sehen.

Den Hindernis-Parcours absolvierten Felix Grelak und Tom Schlegel am schnellsten. Nach 1:44:25 Stunden liefen beide zeitgleich über die Ziellinie und gewannen den StrongmanRun 2014. Den dritten Platz belegte Robin Dechant, der nur sieben Sekunden später ins Ziel kam.

Die Schweizerin Corole Koster lief auf den ersten Platz der Frauen-Wertung. Für den Parcours benötigte sie 2:06:06 Stunden und war damit nur 7 Sekunden schneller als die Zweitplatzierte Italienerin Viola Cavalieri (02:06:13). Nach 2:08:00 Stunden erreichte die Dritte des Wettbewerbs und die erste Deutsche Friederike Feil das Ziel des StrongmanRuns.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

10.05.2014

Hier finden Sie weitere Informationen zum StrongmanRun Nürburgring 2018.

Lesen Sie auch: Konstanze Klosterhalfen bricht deutschen Hallenrekord über 3.000 Meter
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Konstanze Klosterhalfen bricht deutschen Hallenrekord über 3.000 Meter
Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften 2018 (1)

Foto: DLV / Dirk Gantenberg

Konstanze Klosterhalfen überzeugte bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften ... ...mehr

Blum dominiert in Saarbrücken
Halbmarathon Saarbrücken 2018 (2)

Foto: Christof Czajka

342 Läufer kamen bei der zwölften Auflage des Halbmarathon Saarbrücken ins Ziel. Besonders... ...mehr

Duathleten zeigen auf Mallorca ihr Können
Duathlon Powerman Spain Mallorca 2018 (2)

Foto: Peter Ahrens

Odeyn Seppe und Miriam Van Reijen heißen die Sieger des diesjährigen Duathlon Powerman Spa... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Hindernislauf-Spektakel am Nürburgring
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG