Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Swissalpine-Marathon 2014 Achter Sieg in Folge für Jonas Buud

Beim Swissalpine-Marathon am 26. Juli 2014 war Jonas Buud unschlagbar: Zum achten Mal in Folge gewann der Schwede die 79-km-Distanz. Schnellste Frau war Denise Zimmermann.

Swissalpine-Marathon Davos +
Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Trotz Anstrengung bester Laune: Die Teilnehmer des Swissalpine-Marathon Davos mussten bis zu 2.660 Höhenmeter überwinden.

Dauerregen beim Swissalpine-Marathon

Am 26. Juli 2014 ging der Swissalpine-Marathon Davos in seine 29. Runde. Insgesamt zehn verschiedene Distanzen wurden angeboten. Los ging es mit dem K78, dem größten Berg-Ultramarathon der Welt. Diesen konnte Jonas Buud zum achten Mal in Folge für sich entscheiden. Für die 79 Kilometer lange Strecke mit 2.660 Höhenmetern benötigte der Schwede 6:30:18 Stunden und ließ die Konkurrenz trotz Dauerregen und schwierigen Bedingungen über acht Minuten hinter sich. Zweiter wurde der Schweizer Beat Ritter mit einer Zeit von 6:38:51 Stunden. Die Bronzemedaille sicherte sich der erst 20-jährige Deutsche Mirco Berner in 6:53:39 Stunden.

Bei den Frauen entschied Denise Zimmermann das Rennen für sich. Die Schweizerin erreichte nach 7:47:57 Stunden das Ziel. Claudia Kahl aus Deutschland sicherte sich mit 8:12:50 den zweiten Platz vor Ornella Poltéra (8:33:38) aus der Schweiz.

Für RUNNER'S WORLD war der Fotograf Tómas Ortiz Fernandez vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Swissalpine-Marathon finden Sie oberhalb dieses Artikels.

Im Anschluss an den K78 gingen um 10.30 Uhr die Teilnehmer des K42, dem höchstgelegenen Marathon Europas, an den Start. Seine Auf- und Abstiege, die Höhenlage sowie die teilweise rauen Bergtrails machten den Läufern ordentlich zu schaffen. Am Ende konnte Gion-Andrea Bundi (SUI) den Bedingungen dieses anspruchsvollen Berglaufs am besten trotzen und gewann den Lauf in 3:30:06 Stunden. Zweiter wurde der Schweizer Lukas Gehring mit einer Zeit von 3:41:14. Den dritten Platz erlangte Timo Zeiler aus Deutschland mit 3:47:49. Bei den Damen gingen die ersten drei Plätze an Schweizerinnen: Jessica Burkhart (4:21:38) wurde Erste vor Monika Oberlin, die mit 4:23:01 Stunden, den zweiten Platz belegte. Den dritten Rang sicherte sich Samira Schnüringer in 4:36:09.

Swissalpine Davos: Spannung pur beim K21

Beim Swissalpine-Marathon in Davos beteiligten sich beim K21 mehrere Angehörige des Schweizer Langlauf-Kaders. Am Ende konnte Jonas Baumann das Rennen für sich entscheiden. Mit einer Zeit von 1:28:02 kam er als Erster ins Ziel. Zweiter wurde Arnold Aemisegger aus Liechtenstein mit 1:28:13 vor dem Dritten Lukas Marti (SUI, 1:30:15).
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Annemarie Manthei 26.07.2014
Lesen Sie auch: ISPO-Auftakt mit urbanem Trail Run
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Marathon
Weltrekordler Kipchoge läuft nächsten Marathon in London
Eliud Kipchoge, hier in London 2018 in Führung liegend, wird seinen nächsten Marathon an der Themse laufen.

Foto: Virgin Money London Marathon

Eliud Kipchoge hatte beim Berlin-Marathon 2018 den Weltrekord in neue Dimensionen getriebe... ...mehr

Bereits 10.000 Läufer für den Rennsteiglauf gemeldet
Rennsteiglauf

Foto: Norbert Wilhelmi

Zum Start des neuen Jahres ging für den 47. Rennsteiglauf Anmeldung Nummer 10.000 ein. Es ... ...mehr

Johnstone läuft an Tag sechs zum zweiten Marathonsieg des Jahres
Marathon Kevelaer 2019

Foto: Christian Creon

370 Läufer finishten am Dreikönigstag in Kevelaer über 42,195 Kilometer. Bei kalten Temper... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Achter Sieg in Folge für Jonas Buud
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft