Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

Trainingsbeispiel Harald Norpoth

Die letzten harten Trainingstage (6.10. - 12.10.) vor dem 5000-m-Endlauf bei den Olympischen Spielen 1964.

Dienstag
60 min kontinuierlicher Langlauf

Mittwoch
4 km Einlaufen, 6 km schnell

Donnerstag
6 km Trab, 1000 m sehr schnell, anschließend 5 Steigerungen (80 – 100 m), 4 km Auslaufen

Freitag
16 km auf hügeligem Golfplatz, letzte 8 km scharf gesteigert

Samstag
2 km Einlaufen,
5 x 2000 m mit je 400 m Gehpause
in 7:06 min, 7:20 min, 7:00 min, 6:23 min, 6:05 min,
dabei die letzten 400 m jeweils in 62 sec,
2 km Auslaufen

Sonntag
8 km Einlaufen,
10 x 400 m in 63,5 sec (Renntempo) mit 400 m Gehpause,
2 km Auslaufen

Montag
10 km Einlaufen, 3 x 1000 m in 2:45 min, 2:41 min, 2:39 min
(Renntempo, Pausen mehrere Minuten)

Entnommen aus: »Modernes Training weltbester Mittel- und Langstreckler«, Toni Nett, Verlag Bartels & Wernitz 1966

Zurück zum Artikel
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Martin Grüning 01.11.2005
WEITERLESEN
Zurück zur ersten Seite: Harald Norpoth

Seite 1: Harald Norpoth
Seite 2: Erfolge von Harald Norpoth
Seite 3: Trainingswoche mit Harald Norpoth

Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Kann man auf Ruhetage verzichten?
Ruhetage

Foto: iStockphoto

Streak-Runner laufen täglich – über Jahre hinweg, und eigentlich gilt ja auch: Wer mehr tr... ...mehr

Kann man den langen Lauf aufteilen?
Langen Lauf teilen?

Foto: iStockphoto

Haben zwei kürzere Läufe den gleichen Effekt wie ein langer? Trainingsexperte Martin Grüni... ...mehr

Einbruch im Wettkampf trotz stabilem Puls?
Leistungseinbruch

Foto: iStockphoto

Gar nicht so außergewöhnlich: Sie brechen in der ersten Wettkampfhälfte ein und verlieren ... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Harald Norpoth
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG