Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Kalorienverbrauch ankurbeln Kalorienverbrauch

Der Kalorienverbrauch beim Joggen ist besonders hoch. Je höher die Intensität, desto mehr Kalorien werden verbraucht.

Der häufigste Grund Sport zu treiben, ist Gewicht zu verlieren. Wer dabei zum Joggen greift, profitiert sogar doppelt: Bei keiner anderen Sportart werden mehr Kalorien verbraucht. Außerdem erhöht sich durchs regelmäßige Joggen die Muskelmasse, womit der Grundumsatz, also der Kalorienverbrauch in Ruhe, angekurbelt wird. Ein 75 Kilogramm schwerer Jogger beispielsweise, der 30 Minuten im Tempo von 6:20 Minuten pro Kilometer joggt, verbraucht 385 Kalorien. Das entspricht in etwa Dreiviertel einer 100-g-Tafel Schokolade. Wer eine ganze Tafel verzehren will, muss nicht unbedingt mehr joggen, aber lesen Sie selbst.

Wie viel Kalorien Sie beim Joggen verbrauchen, hängt von mehreren Faktoren ab, ganz maßgeblich aber von der zurückgelegten Gesamtstrecke, die sich aus der Summe von Jogging-Einheiten und Trainingsdauer ergibt, sowie vom Jogging-Tempo. Als Faustregel gilt, dass ein 30 Minuten schnelles Jogging den gleichen Effekt hat wie ein langsames Jogging von einer Stunde.

Oft ist vom Mythos der Fettverbrennung zu lesen. So soll man besonders langsam joggen, da im niedrigen Intensitätsbereich das meiste Fett verbrannt würde. Richtig ist, dass bei 50 Prozent der maximalen Herzfrequenz 90 Prozent der verbrauchten Kalorien Fettkalorien sind. Erhöht man das Jogging-Tempo auf 75 Prozent der maximalen Herzfrequenz, sind es nur noch 60 Prozent Fettkalorien.

Dabei wird gerne der Unterschied zwischen absolutem und relativen Kalorienverbrauch übersehen. Ein relativ hoher Fettverbrauch pro Kalorie ist dann ineffektiv, wenn insgesamt nur wenige Kalorien verbraucht werden; denn das hat einen niedrigen absoluten Fettverbrauch zur Folge.

Deutlich wird dies an folgendem Rechenbeispiel: Beim Joggen mit 50 Prozent der maximalen Herzfrequenz werden nur sieben Kalorien verbraucht, während es bei 75 Prozent schon 14 Kalorien sind - also doppelt so viele. Setzt man diese Werte ins Verhältnis, so kommt man beim forcierten Training auf 8,4 verbrannte Fettkalorien pro Minute (60 Prozent Fettkalorien von 14 Kalorien) gegenüber 6,3 Fettkalorien (90 Prozent Fettkalorien von 7 Kalorien) beim langsamen Dauerlauf.
16.01.2012
ARTIKEL ZUM THEMA Kalorienverbrauch
Frikadelle gegen Muskelkater? 14 Ernährungsfragen, die nur Läufer haben

Unbegrenztes Carbo-Loading? Cola als Sportdrink? Was tun bei Lauf-Hungerattacken? Hier kommen Antworten auf Ernährungsfragen, die nur Läufer haben.  ...mehr

Foto: iStockphoto
Frikadelle gegen Muskelkater?
Kalorien verbrennen durch Laufen Der Kalorienverbrauch beim Joggen

Der Kalorienverbrauch ist beim Laufen besonders hoch. Wir zeigen, wie Sie Ihr Lauftraining mit kleinen Tricks effektiver machen und noch mehr Kalorien verbrennen. ...mehr

Foto: iStockphoto
Kalorien verbrennen durch Laufen
Kalorien vebrennen Mit dieser Formel lässt sich der Kalorienverbrauch berechnen

Wie viel Energie und damit Kalorien bei körperlicher Belastung verbrannt werden, ist messbar.  ...mehr

Foto: iStockphoto
Kalorien vebrennen
Problemzonen Lassen sich Reiterhosen durchs Laufen wegtrainieren?

Laufen ist ein gutes Training für die Beine - verschwinden Ihre Problemzonen, die Reiterhosen, also beim regelmäßigen Laufen von selbst? ...mehr

Foto: iStockphoto
Problemzonen
Richtig schlemmen Ohne Gewissensbisse ins neue Jahr laufen

Wer den kulinarischen Verlockungen zwischen Weihnachten und Neujahr nicht widerstehen kann, der braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, so lange er täglich Zeit findet für einen kurzen Lauf. ...mehr

Richtig schlemmen
Kein Gewichtsverlust trotz Sport Mit Ernährungsumstellung zum Erfolg

Wenn sich auf der Waage trotz Sporteinheiten nichts tut, sind viele Laufanfänger und Walker frustriert. Dabei vergessen sie, dass Sport allein nicht alles ist. ...mehr

Kein Gewichtsverlust trotz Sport
Laufökonomie bei Temposteigerung Nur der Kalorienverbrauch steigt

Die Laufökonomie ist abhängig von der Laufgeschwindigkeit. Wer das Lauftempo anzieht, verbraucht mehr Kalorien pro Kilometer aber gleichviel Sauerstoff. ...mehr

Laufökonomie bei Temposteigerung
Blog: Lauflabor Wie häufig in der Woche trainieren?

Eine Studie mit 72 untrainierten Frauen fand heraus, dass weniger häufiges Training durchaus sinnvoll sein kann. Alex Hutchinson kommentiert die Ergebnisse.  ...mehr

Blog: Lauflabor
Energieversorgung Wie wird der Energiebedarf beim Laufen ermittelt?

Laufen verbraucht Energie. Aber wieviel genau und von welchen Faktoren hängt der Energiebedarf ab? ...mehr

Energieversorgung
Energieverbrauch Sinkender Kalorienverbrauch

Mit steigender Fitness wird der Energieverbrauch effizienter. Doch wie hoch ist denn nun der tatsächliche Kalorienverbrauch? ...mehr

Energieverbrauch
Reis und Nudeln Kann man Kalorien wegkochen?

Die Nährwertangaben auf Reis- und Nudelpackungen können verwirrend sein, denn durch das Kochen verändert sich das Gewicht des Produkts. ...mehr

Reis und Nudeln
Effektiv Kalorien verbrennen Tempowechselläufe

Das ideale Training zur Kalorienverwertung sind Tempowechselläufe.  ...mehr

1 | 2

weiter
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Training
RUNNER'S WORLD Podcast - Folge 14
RW-Podcast

Foto: RW

Wie war die Messe Outdoor by ISPO? Was ist unsere Juli-Challenge? Außerdem berichten Teiln... ...mehr

Urkunde für den #RWJuniStreak 2019
Urkunde für den #RWJuniStreak 2019

Foto: RUNNER'S WORLD

Der letzte Tag im Juni ist auch der letzte Tag des #RWJuniStreak. Es haben fast so viele L... ...mehr

Wie schnell können Sie laufen?
#RW1000MeterJuli(neu)

Foto: iStockphoto

Der #RW1000MeterJuli ist unsere Challenge im Juli. Das Ziel: Die persönliche Bestzeit über... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft