Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

Raus aus der Stadt, rein in den Wald Rund um den Altenberger Dom

30 Autominuten von Köln entfernt im bergischen Land liegt diese Laufstrecke rund um den Altenberger Dom durch Wälder, Streuobstwiesen und typisch bergische Kleindörfer.

Diese 17,4-Kilometer-Runde ist alles andere als gemütlich und doch sehr erholsam. Schöne Weitblicke, kleine Bäche und wohltuende Ruhe belohnen den Läufer für die Überwindung einiger Höhenmeter.

Von Köln kommend ist nach der Abfahrt in Burscheid der Parkplatz am Altenberger Dom schnell gefunden. Der Ausschilderung des Kultur- und Waldpfades folgend, läuft man leicht ansteigend an einigen Teichen vorbei durch das Pfengsbachtal. Nach dem Überqueren des Baches führt der Weg steil aufwärts durch einen Fichtenwald zum kleinen Dorf Feld. Über die Höhe von Neschen geht es eine Wiese hinab und gleich wieder hinauf nach ­Bömerich.

Von dort schlängelt sich der Weg entlang der „Wasserroute“ zu der Großen Dhünntalsperre. Gleich hinter der Staumauer läuft man eine Straße hinauf nach Bremen und von dort durch den Wald in das malerische Eifgenbachtal und zurück zum Altenberger Dom. Die Strecke verläuft bis auf wenige Ausnahmen auf Waldwegen und erlaubt viele traumhafte Fernblicke, die vergessen lassen, dass man ein 1a-Hügeltraining absolviert.
Schönste Laufstrecken: Bergisches Land +
Foto: Google Inc.

Die Laufstrecke rund um den Altenberger Dom im bergischen Land.

1. Altenberger Dom: ein gotischer Bau aus dem 13./14. Jahrhundert, in einer riesigen Klosteranlage mitten im Grünen gelegen. Gediegene und einfa­che Lokalitäten bieten eine gute Gelegenheit zum Auffüllen der Kohlenhydratspeicher.

2. Pfengsbachtal: ein offenes Wiesental, aus ökologischer Sicht besonders wertvoll. Der schmale Wiesenbach wird von einem Streifen Schwarzerlen gesäumt, charakteristisch für naturbe­lassene Wasserläufe.

3. Große Dhünntalsperre: Die größte Trinkwassertalsperre im Westen Deutschlands wird von den beiden Quell­armen des Flusses Dhünn gespeist und wird vom Wupperverband betrieben.

4. Eifgenbachtal: zieht sich von der Quelle des Eifgenbaches in Wermelskirschen bis zu seiner Mündung in die Dhünn zwischen Altenberg und Blecher. Der etwa 15 Kilometer lange Weg entlang des Tals ist Teil des Jakobswegs zwischen Wuppertal und Aachen.

Gaby Travers
15.10.2011
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Training
RUNNER'S WORLD Laufkulturreise Usbekistan
Laufkulturreise Usbekistan

Foto: Shutterstock

Die Teilnehmer werden sich berühmte Sehenswürdigkeiten Usbekistans wie die Ark Festung und... ...mehr

Verhalten im Straßenverkehr
Grünes Ampelmännchen

Foto: iStockphoto

Für unsere Rubrik Tacheles befragen wir jeden Monat unsere Leser. Diesmal geht es darum, w... ...mehr

RUNNER'S WORLD Podcast - Folge 8
Podcast

Foto: iStockphoto.com / stock-eye

Für wen ist eine Leistungsdiagnostik sinnvoll? Wie geht eigentlich Tapering und welche Kop... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Rund um den Altenberger Dom
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft