Top Themen: Triathlon-Kalender | Triathlon-Schuhe | Schwimmtraining | Ironman-Training | Kurzdistanz-Training | Volkstriathlon-Training

Ötillö SwimRun Hvar 2019 40 Kilometer langer SwimRun als Saisonauftakt

Über 31 Kilometer laufen und fast neun Kilometer schwimmen durften die Teilnehmer des Ötillö SwimRun Hvar 2019. Ein schwedisches Duo gewann das Auftaktrennen.

Ötillö SwimRun Hvar 2019 +
Foto: Pierre Mangez/ÖTILLÖ Hvar

Beim Ötillö SwimRun Hvar 2019 gingen 142 Teams an den Start.

31,6 Kilometer Trailrunning und 8,8 Kilometer Schwimmen aufgeteilt auf 9 Schwimm-Abschnitte warteten am 7. April auf der kroatischen Insel Hvar auf die Teilnehmer des Ötillö SwimRuns Hvar 2019. 142 Teams mit Sportlern aus 20 unterschiedlichen Ländern hatten gemeldet und freuten sich sichtlich auf den Start in die SwimRun-Saison. Das schwedische Duo Jonas Ekman Fischer und Lars Ekman (Sailfish Team Bröderna Bäver) gewann das Rennen in 4:51:51 Stunden. Im Ziel lagen sie rund sieben Minuten vor den Zweitplatzierten Julien Pousson und Nicolas Remires (Team Envol).

Eine Auswahl der schönsten Bilder vom Ötillö SwimRun Hvar 2019 finden Sie in den Bildergalerien ober- und unterhalb dieses Artikels.

284 Sportler stürzten sich in das 40,4 Kilometer lange SwimRun-Abenteuer auf der dalmatinischen Insel Hvar, die für ihre Schönheit bekannt und folglich ein beliebtes Reiseziel ist. Gleich das erste Rennen der neuen Saison verlangte den Teilnehmer jede Menge ab, auch wenn die Strecke noch etwas geändert wurde. Gleich neun Schwimmabschnitte galt es zu bewältigen. Der längste Schwimmabschnitt war 2,7 Kilometer lang, der längte Laufabschnitt 13,6 Kilometer. Das Laufen als reine Pause zwischen dem Schwimmen zu nutzen, funktionierte auf der anspruchsvollen Strecke nicht. Stattdesen galt es sich auf die Trailrunning-Abschnitte zu konzentrieren, die teilweise recht schwer zu laufen waren.

Schwedisches Duo siegt mit sieben Minuten Vorsprung

Das schwedische Sailfish Team Bröderna Bäver (Jonas Ekman Fischer und Lars Ekman) konnten sich nach und nach absetzen und gewannen am Ende in 4:51:51 Stunden. Dahinter folgten das Team Envol (Julien Pousson und Nicolas Remires, 4:58:40 Stunden) und das Team „Head - Gravelines Tri“ (4:58:54 Stunden). Ebenfalls noch vor Ablauf der ersten fünf Rennstunden erreichte das schwedische Team „ARKswimrun“ (Alexander Flores u. Fredrik Axegard, 4:59:07 Stunden) das Ziel.

Tschechisch-schwedisches Mixed-Team kaum zu schlagen

Bereits zwei Plätze zweiter hinten und somit nur gut zweieinhalb Minuten später kamen mit Helena Erbenova Karaskova aus Tschechien und Martin Flinta aus Schweden die Läufer des ersten Mixed-Teams ins Ziel. Mit einer Zeit von 5:01:50 Stunden gewann das „Thule Crew/Wolffwear Head SR Team“ souverän. Das zweite Mixed-Team kam aus Finnland, finishte nach 5:41:03 Stunden und bestand aus Saara Grönholm und Sampo Hyppölä. Auf Rang drei kam das deutsche Duo Andre Hook und Dörte Zimmermann (Team Envol Head powered by Campz, 5:43:15 Stunden).

Andersson und Danckwardt laufen und schwimmen zum Sieg

Auf Gesamtplatz zehn liegenden kamen mit Desirée Andersson und Fanny Danckwardt (Team Envol Fanny/Desirée, 5:24:12 Stunden) zwei schnelle Frauen bereits nach 5:24:12 Stunden ins Ziel und gewann so die Damen-Wertung. Mit deutlichem Rückstand finishte das Team Envol Susie Anna nach 5:46:59 Stunden auf Platz zwei. Das Podest komplettierte ein weiteres schwedisches Duo, nämlich das Team ARKsouls (Helen Wikmar und Isabella Hedberg, 6:02:45 Stunden). Dahinter folgten vier weitere schwedische Duos.

Sprint-Wettbewerb beim Ötillö SwimRun Hvar beliebt

Neben dem Hauptrennen wurde ein Sprint-Wettbewerb ausgetragen. Hier setzte sich das schwedische Team „ARKswimrun“ (Johan Carlsson und Larraine Axegard) in 1:18:32 Stunden vor Envol Coaching (Angelica Wagneryd und Christian Götz, 1:19:30 Stunden) durch. Das französische Duo „Hippocampes Next Gen“ (Emile Barou und Francois Barou) komplettierte nach 1:20:37 Stunden das Podest.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

07.04.2019
Lesen Sie auch: Zwei erste Plätze und zwei dritte Plätze!
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Triathlon
Vorjahressieger Dirksmeier verteidigt Titel
Indeland-Triathlon Eschweiler 2019 Sieger Patrick Dirksmeier

Foto: Veranstalter

1.700 Sportler nahmen am Sonntag, den 16. Juni beim Indeland-Triathlon in Eschweiler teil.... ...mehr

Lukasz Wojt gewinnt erste Mitteldistanz
Ironman 70.3 Luxembourg 2019

Foto: Ingo Kutsche

In schönster Szenerie fand am Sonntag, den 16. Juni der Ironman 70.3 Luxembourg statt. Luk... ...mehr

Jan Frodeno siegt im Alleingang
Ironman 70.3 Kraichgau 2019 Sieger Jan Frodeno

Foto: Ingo Kutsche

Unter der erbarmungslosen Sonne im Kraichgau verteidigte Jan Frodeno seinen Vorjahressieg ... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>40 Kilometer langer SwimRun als Saisonauftakt
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft