Top Themen: Triathlon-Kalender | Triathlon-Schuhe | Schwimmtraining | Ironman-Training | Kurzdistanz-Training | Volkstriathlon-Training

Elbe-Triathlon 2014 958 Finisher beim Hamburger Elbe-Triathlon

Insgesamt 958 Triathleten erreichten beim Elbe-Triathlon das Ziel. Neben der Olympischen und Sprint-Distanz gab es auch einen Team-Sprint-Wettbewerb.

Elbe Triathlon 2014 +
Foto: Sportfotografie ingokutsche.de

Mit einem Lächeln kamen die insgesamt 958 Triathleten beim Elbe-Triathlon 2014 ins Ziel.

THEMEN

Triathlon

Am 31. August fand zum dritten Mal der Elbe-Triathlon in und um Hamburg statt, der von Deutschlands größtem Triathlon-Verein, dem Triabolos Triathlon Hamburg e.V., organisiert wird. Die haben sich für die Veranstaltung eine besonders schöne Strecke, etwas abseits von Hamburg, ausgedacht. Austragungsort ist das Gelände des Olympia-Stützpunktes in Hamburg-Allermöhe. Die Schwimmstrecke führte die Triathleten durch die Dove Elbe, der Radkurs durch Allermöhe und Reitbrook und die Laufstrecke verlief zwischen Elbe und Eichbaumsee.

Besonderheit war die in diesem Jahr neu geschaffene Team-Sprint-Wertung, bei der zwei Männer und zwei Frauen jeweils 250 Meter schwammen, 7,3 Kilometer auf dem Rad unterwegs waren und danach 2,3 Kilometer laufend absolvierten. Am schnellsten bewältigten die Athleten vom Team Laufwerk Hamburg den Team-Triathlon nach 2:08:48 Stunden, gefolgt vom Team Skechers und dem Speedteam-Elbe.

Matthias Heineke ließ der Konkurrenz beim Elbe-Triathlon keine Chance

Über die Olympische Distanz war Matthias Heineke erfolgreich. Der Triathlet vom AMTV Hamburg gewann mit über fünf Minuten Vorsprung und legte die 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und den anschließenden 10-Kilometer-Lauf in 1:53:20 Stunden zurück. Im Frauen-Rennen hatte Anke Hennecke die Nase nach 2:07:09 Stunden vorn. Fabian Thewalt vom Team Skechers konnte das Rennen über die Sprint-Distanz für sich entscheiden und blieb mit 59:19 Minuten sogar noch unter der 1-Stunden-Marke. Bei den Frauen dominierte Nina Rosenbladt das Rennen. Auf über zwei Minuten war ihr Vorsprung nach 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer auf dem Rad und 5 Kilometer zu Fuß gewachsen.

Die Bilanz für Veranstalter Ingo Wetzel fiel nach dem Rennen positiv aus: "Meine Highlights beim Elbe-Triathlon waren 958 lächelnde Triathleten, die trotz einer Wettervorhersage von 100 Prozent Regenwahrscheinlichkeit nicht einen Tropfen abbekommen haben und am Ende sogar mit Sonnenschein ins Ziel begleitet wurden."
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

03.09.2014

Hier finden Sie weitere Informationen zum Elbe-Triathlon Hamburg 2016.

Lesen Sie auch: Erfolgs-Coach Dieter Hogen gibt ein Trainer-Comeback
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Triathlon
Zweimal über den Flüelapass
Challenge Davos 2018

Foto: Ingo Kutsche

Am Sonntag, den 16. September ging die Challenge Davos in seine nächste Auflage. Die 77,4 ... ...mehr

Niclas Bock eine Klasse für sich
Triathlon Ratingen 2018

Foto: Dietmar Tietzmann / www.ingokutsche.de

Die 10. Jubiläums-Ausgabe des Triathlon Ratingen konnte am Sonntag, den 9. September insge... ...mehr

Florian Angert und Laura Philipp siegen
Ironman 70.3 Rügen 2018 Sieger Florian Angert

Foto: Ingo Kutsche

Die Top Fünf der Männer sowie Platz eins und drei bei den Frauen waren auf Rügen fest in d... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>958 Finisher beim Hamburger Elbe-Triathlon
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft