Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Gigathlon Switzerland

Der Gigathlon Switzerland ist eine Mischung aus Sportveranstaltung, Abenteuerreise, Teamerlebnis und persönlicher Grenzerfahrung.

Überblick

Gigathlon Switzerland +
Gigathlon Switzerland rund um Arosa, Davos und Chur. Foto: Gigathlon Switzerland/Veranstalter
Vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 startet wieder der Gigathlon Switzerland. Der Gigathlon ist eine Mischung aus Sportveranstaltung, Abenteuerreise, Teamerlebnis und persönlicher Grenzerfahrung. Als Single, im Couple oder im Team of Five werden die fünf Disziplinen Bike, Schwimmen, Laufen, Velo, und neu Alpine Trailrun absolviert. Single und Couple werden zusätzlich einen SwimRun, als Prolog bewältigen. Dabei überwinden sie Berge, Schluchten, Seen und Weiten und trotzen dabei Wind und Wetter. Es stehen nicht wie üblich Zeiten und Ränge im Mittelpunkt, sondern das Abenteuer, die gemeinsamen Erlebnisse und die spektakulären Geschichten.
Nächster Termin: steht noch nicht fest
Ort: CH-7050 Arosa (Graubünden/Grischun)
Land: Schweiz
Kategorie: Landschaftslauf, Traillauf
Veranstalter: www.gigathlon.ch
info@gigathlon.ch

Strecke

Gigathlon Switzerland Strecken Freitag/Samstag +
Foto: Gigathlon Switzerland/Veranstalter

Die Strecken des Gigathlons Switzerland Freitag und Samstag.

Sneaky Friday
Die Single und Couple kommen beim freitäglichen Prolog in den Genuss einer Gigathlon-Premiere, dem SwimRun. Nach dem Start beim Sport- und Kongresszentrum Arosa «schlängeln» sie sich schwimmend und laufend durch die Seen, Wälder, Trails und Strassen von Arosa. In der Kategorie Couple startet nur eines der beiden Team-Mitglieder. Die Zeit des SwimRun wird ohne Zwischenzeiten gemessen und zählt zur Gesamtwettkampfzeit des Gigathlon Switzerland 2018. Die Schwimm- und die Laufdisziplin des Samstags werden dafür um die absolvierten Distanzen reduziert.

Beasty Saturday
Nach dem Start bis zum Iselsee hinunter geht es sofort «beasty» zur Sache. Die nächsten 16 km führen über Alpweiden, durch Wälder, vorbei an romantischen Maiensässen, über rutschige Geröllhalden und eine steile Felswand. Auf dem Panoramaweg hinüber zum Strelapass kann die fantastische Aussicht ins Landwassertal und zum Jakobshorn genossen werden. In der Bergbahn hinunter nach Davos können sich die Beine erholen, bevor die Übergabe an den Schwimmer oder der Sprung in den Davosersee ansteht.
Nach dem Schwimmen folgt nach kurzem Einrollen auf dem Velo der erste kurze Aufstieg. Die Fahrt hinunter nach Alvaneu Bad lässt noch einmal Zeit, um tief Atem zu schöpfen für die 1355 Höhenmeter Aufstieg auf den Albulapass. Auf der Passhöhe weitet sich das Tal und nach kurzer Abfahrt erreicht man in La Punt das Engadin. In Susch beginnt der 13 km lange Aufstieg zum Flüelapass, wobei 960 Höhenmeter bewältigt werden müssen. Dafür wird die Talfahrt zurück nach Davos ein ebenso langer temporeicher Genuss.
Die Laufstrecke rund um und durch Davos zeigt das ganze sportliche Spektrum der Alpenstadt Davos auf. Der See, das Landwasser, die Hohe Promenade, die Bergbahnen, das Eisstadion – alles, was man vom Winter her kennt, ist zu Fuss und im Sommer neu zu entdecken.
Zurück nach Arosa steht den Bikern ein Mountain im Weg, der nochmals bezwungen werden muss. Hinauf zum Bergrestaurant Höhenweg und über den Panoramaweg zum Strelapass. Nicht überall ist das Fahren auf dem Bike möglich, manchmal ist es sogar verboten. Die Abfahrt nach Langwies entschädigt die anstrengenden Schiebepassagen mehrfach. Nach Litzirüti geht’s der Plessur entlang bis zur Staumauer des Iselsees und nach dem Trail im Wald oberhalb des Stausees neigt sich beim Untersee das gigathletische Tageswerk dem Ende zu.


Gigathlon Switzerland Strecke Sonntag +
Foto: Gigathlon Switzerland/Veranstalter

Die Strecken des Gigathlons Switzerland am Sonntag.

Foxy Sunday
Hinter Arosa geht die Strasse nicht mehr weiter. Deshalb wird schlau wie ein Fuchs gehandelt: Der Foxy Sunday beginnt nämlich mit einer 27 km langen Talfahrt hinunter nach Chur. Die Zeit wird hierbei nicht gemessen. Dass man die Strecke mit dem Velo absolviert, wird aber sehr wohl kontrolliert. In Chur wartet die zweite Überraschung. Der fliegende Start wird zuerst «gebremst» durch einen Cyclecross-Parcours mitten durch die Altstadt: Pavées, Torbögen, Treppen, enge Kurven, enge Passagen – und das Beste an der Geschichte – keine Autos. Nach dieser trickreichen Episode geht es dann ganz ernsthaft zur Sache: Über 28 Kilometer, 1400 Höhenmeter und 360 Kurven schlängelt sich die Schanfiggerstrasse durchs Tal.
Wer kennt es nicht, das Arosa-Plakat mit der turmspringenden Badenixe im Untersee? Genau in diesem kleinen See werden in zwei Etappen, unterbrochen durch den Alpine Trailrun, 3000 Meter geschwommen. Der Untersee wird brodeln wie ein Haifischbecken. Ein echtes Spektakel – bei jeder Wassertemperatur.
Vom Untersee folgt die Strecke der Plessur bis zum Schwellisee und steigt weiter an, bis kurz vor den Älplisee. Auf der anderen Seeseite geht’s zurück nach Innerarosa. Mitten im Skigebiet wird bei der Mittelstation der neue Bärenpark erreicht. Unterhalb des Fuchs (nomen est omen am Foxy Sunday) liegt mit dem Hauptichopf der höchste Punkt der Strecke. Im Downhill-Modus werden die beiden Prätschseen mitgenommen, am Obersee entlang gelaufen und gedankliche Vorbereitungen auf die zweiten 1500 Meter im Untersee oder auf den Endspurt in die Wechselzone getroffen.
Mit einer langen Schlaufe steigt die Bike-Strecke hoch über dem Obersee hinauf zur Maraner Alp, weiter durch den Arlenwald und weitere 500 Höhenmeter später zur Hörnlihütte. Bei Geisterstein beginnt eine rasante Abfahrt hinunter zur Brücke über den Urdenbach die teuer bezahlt werden muss mit dem erneuten Aufstieg zum Rot Tritt auf 2004 m.ü.M. Aber die grandiose Aussicht ins Schanfigg beim Sponser-Verpflegungsposten Ochsenalp und die Highspeed-Strecke zurück bis Arosa entschädigen ein Vielfaches für die zuvor erlittenen Qualen.
Obwohl der Unter- vom Obersee nur 1 Kilometer entfernt liegt, fehlen immer noch 11 Laufkilometer bis zum Ziel. Aber genau diese Kilometer braucht es, um sich nochmals der Schönheit von Arosas Seen, Wälder, Bergen, Flüssen und den vielen hilfsbereiten Menschen in den Wechselzonen und am Wegrand bewusst zu werden, bevor unter dem begeisterten Applaus der Gigathleten, Supporter und Zuschauer nach zwei ultrasportiven Tagen gemeinsam mit den weiteren Team-Mitgliedern durchs Ziel im Sport- und Kongresszentrum Arosa gelaufen werden kann.

Distanzen, Startzeiten, Starterlisten

Termin 29.06.2018
Distanz: 386 km (5 Disziplinen)
6000 m Schwimmen
Rad/Bike 231 km Rad
Laufen/Trailrun 62 km Laufen
Startzeit: 7.00 Uhr
Startgebühr: 840,00 - 940,00 CHF

Vergangene Veranstaltungen

Termin 10.06.2016
Gesamtteilnehmer: 4.500 (2015)

Läufer-Bewertungen – Jetzt bewerten!

Läufer-Videos (anschauen oder hochladen)

Laden Sie hier Ihr Video zum Lauf hoch

Wir prüfen Ihr Video und schalten dieses anschließend frei.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht

* = Pflichtfeld

abschicken

Läufer-Fotos (anschauen oder hochladen)

Laden Sie hier Ihre Fotostrecke zum Lauf hoch

Wir prüfen Ihre Fotostrecke und schalten diese anschließend frei.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
  • * = Pflichtfeld
  • keinen Ordner zippen
  • Max. Größe ZIP-File: 100 MB
  • Bitte in Dateinamen der Bilder und in den ZIP-Files nur Groß- und Klein-Buchstaben, Zahlen und Unterstriche verwenden und keine Sonderzeichen, Umlaute und Leerzeichen
  • Sortierung der Bilder nach Dateinamen

abschicken

Erfahrungsbericht schreiben

Laden Sie hier Ihren Erfahrungsbericht zum Lauf hoch

Wir prüfen Ihren Bericht und schalten diesen anschließend frei.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht

* = Pflichtfeld

abschicken

Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Sie sind hier: >> >> >>Gigathlon Switzerland
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG