Top Themen: Triathlon-Kalender | Triathlon-Schuhe | Schwimmtraining | Ironman-Training | Kurzdistanz-Training | Volkstriathlon-Training

Ironman 70.3 European Championship Elsinore 2019 Hauchdünne Titelverteidigung für Von Berg

Im Rahmen des Ironman 70.3 Elsinore wurden am Sonntag, den 23. Juni erneut die Europameister auf der Mitteldistanz gesucht. Javier Gomez wurde hinter Rodolphe von Berg knapp Zweiter.

Ironman 70.3 European Championship Elsinore 2019 Sieger Rodolphe Von Berg +
Foto: Ingo Kutsche

Rodolphe Von Berg siegte nach 3:39:31 Stunden.

Gut 50 Kilometer nördlich der Hauptstadt Kopenhagen gelegen, fand in der überschaubaren Stadt Helsingor – wie sie international bezeichnet wird – der Ironman 70.3 Elsinore statt. Um 8:30 Uhr fiel der Startschuss zum Schwimmen in der Meeresenge zwischen Dänemark und Schweden, dem Öresund. Die anschließenden 90 Kilometer auf dem Rad ließen trotz einiger scharfen Kurven schnelle Zeiten zu – was auch für die Laufstrecke galt, wie sich herausstellen sollte. Der US-Amerikaner Rodolphe Von Berg verteidigte seinen Titel in 3:39:31 Stunden hauchdünn vor Javier Gomez. Die Britin Holly Lawrence siegte als erste Frau in 4:03:16 Stunden.

Für runnersworld.de war der Fotograf Ingo Kutsche beim Ironman 70.3 Elsinore 2019 vor Ort. Seine schönsten Impressionen vom Rennen um die Europameister-Titel finden Sie in der Bildergalerie ober- sowie unterhalb dieses Artikels.

Zuerst war es der mehrfache Weltmeister Javier Gomez, der nach dem Schwimmen als Führender aus dem Öresund stieg. Schon nach 21:02 Minuten für die 1,9 Kilometer hatte der Spanier wieder Boden unter den Füßen. Direkt in seinem Schlepptau: sein Landsmann Pablo Dapena Gonzalez. Der aussichtsreichste Deutsche stieg mit Florian Angert nach 21:34 Minuten als Sechster direkt vor Rodolphe Von Berg aus dem Wasser.

Gomez fällt auf dem Rad auf Platz sieben zurück, Florian Angert wechselt auf zwei

Auf dem Rad waren es jedoch andere, die dem Favoriten enteilten. Besonders der Däne Miki Taagholt machte von Beginn an Druck, fiel jedoch gegen Ende etwas zurück. Von Berg erreichte mit schnellen 2:01:36 Stunden den besten Split und ging vor Angert (2:03:14 Stunden) auf die Laufstrecke. Mit dem Schweden Patrik Nilsson und dem Belgier Pieter Heemeryck sowie Gomez auf den Plätzen fünf bis sieben, schien das Rennen noch längst nicht entschieden. Gomez zeigte schnell, dass er seiner Konkurrenz beim Halbmarathon überlegen ist. Schon nach knapp einem Drittel hatte er seinen Rückstand von fast vier auf knapp zwei Minuten schrumpfen lassen und zog an Angert vorbei. Nur zehn Sekunden trennten den Spanier nach zwei Dritteln noch vom führenden Von Berg – doch auch im Ziel sollten es trotz fulminanter Aufholjagd noch elf Sekunden sein.

Von Berg knapp vor Gomez und Gonzalez, Angert und Hentschel unter den Top Ten

Rodolphe Von Berg verteidigte beim Ironman 70.3 Elsinore seinen Sieg in 3:39:31 Stunden knapp vor Javier Gomez (3:39:42 Stunden). Der Spanier lief mit 1:07:45 Stunden den schnellsten Split. Sein Landsmann Pablo Dapena Gonzalez wurde nach 3:40:59 Stunden Dritter. Patrik Nilsson (3:42:52 Stunden) schob sich noch knapp vor Florian Angert (3:43:05 Stunden), der als bester Deutscher Fünfter wurde. Mit der viertschnellsten Laufzeit von 1:09:44 Stunden lief sich Felix Hentschel noch von Platz 16 auf zehn nach vorne und wurde zweitbester Deutscher. Aus Läufersicht ebenso bemerkenswert war die Leistung des 23-jährigen Lübecker Agegroup-Starters Simon David Müller – wohlgemerkt kein Vollzeit-Profi. Nur vier Profis liefen schneller als seine 1:10:07 Stunden, die ihm in der Altersklasse 18 bis 24 den Vize-Europameister-Titel sicherten. Kein weiterer Amateur lief auch nur in die Nähe dieser Zeit.
Ironman 70.3 European Championship Elsinore 2019 Siegerin Holly Lawrence +
Foto: Ingo Kutsche

Holly Lawrence setzte sich letztlich souverän durch.

Britischer Doppelsieg für Lawrence und Langridge vor Kahlefeldt

Nicht bis zum Schluss ganz so eng ging es im Rennen der Frauen um den Europameister-Titel zur Sache. Die Britin Holly Lawrence hatte die Führungs-Position zwar schon nach dem Schwimmen in 23:21 Minuten inne, war jedoch nicht allein. Erst nach rund einem Drittel der Radstrecke wurde sie ihre engsten Verfolgerinnen, die Tschechien Radka Kahlefeldt und die Dänen Helle Frederiksen, los. 2:15:10 Stunden bedeuteten für sie ebenso den schnellsten Radsplit. Fast vier Minuten betrug ihr Vorsprung vor dem abschließenden Halbmarathon auf das Trio Kahlefeldt, Frederiksen und ihre Landsfrau Fenella Langridge. In der dritten Disziplin reichte Lawrence die zweitschnellste Zeit von 1:19:45 Stunden zum letztlich souveränen Start-Ziel-Sieg in 4:03:16 Stunden. Langridge setzte sich von ihren Mitstreiterinnen mit dem schnellsten Halbmarathon von 1:18:47 Stunden ab und machte den britischen Doppelsieg nach 4:06:14 Stunden perfekt. Dritte wurde Kahlefeldt in 4:07:28 Stunden.

Leonie Konczalla beim Ironman 70.3 Elsinore 2019 Sechste

Der Siegerin des Ironman 70.3 Kraichgau drei Wochen zuvor, Helle Frederiksen, blieb nach 4:08:02 Stunden nur der undankbare vierte Platz. Hinter der Schwedin Sara Svensk (4:09:26 Stunden) sicherte sich Leonie Konczalla nach 4:12:55 Stunden den sechsten Platz. Einen Platz konnte die beste Deutsche auf den abschließenden 21,0975 Kilometern in 1:21:34 Stunden somit noch gut machen. Mareen Hufe wurde in 4:28:27 Stunden Zwölfte.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Patrick Brucker 23.06.2019
Lesen Sie auch: Hendel vor Gabius in Ludwigsburg
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Triathlon
500 Triathleten in Mühlacker in Jahr drei dabei
Triathlon Mühlacker 2019

Foto: Ingo Kutsche

Über 500 Triathleten gingen beim 3. Triathlon Mühlacker an den Start. Thomas Heuschmidt ge... ...mehr

Heimsieg für Dreitz im Frankenland
Challenge Roth 2019 Sieger Andreas Dreitz

Foto: Norbert Wilhelmi

Den größten Langdistanz-Triathlon der Welt gewannen am Sonntag, den 7. Juli die beiden Vor... ...mehr

Deutschland wird Vize-Weltmeister
Triathlon Hamburg 2019 Vize-Weltmeister, Deutsche Staffel

Foto: Thomas Sobczak

Am zweiten Tag des ITU World Triathlon Hamburg gewann die deutsche Mixed-Staffel WM-Silber... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Hauchdünne Titelverteidigung für Von Berg
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft