Top Themen: Triathlon-Kalender | Triathlon-Schuhe | Schwimmtraining | Ironman-Training | Kurzdistanz-Training | Volkstriathlon-Training

Triathlon-Kurzdistanz-EM 2019 Olympiasieger Brownlee sichert sich den EM-Titel

Bei der Triathlon-Europameisterschaft über die Kurzdistanz erreichten zwei Deutsche im niederländischen Weert Platz neun. Ein britisches Duo gewann.

Maximilian Schwetz bei der Triathlon-Kurzdistanz-EM 2019 in Weest +
Foto: Management Maximilian Schwetz

Maximilian Schwetz erreichte in Weert den neunten Gesamtplatz.

THEMEN

Triathlon

Mit einem starken Rennen sicherte sich der britische Doppel-Olympiasieger Alistair Brownlee in Weert in den Niederlanden den Europameister-Titel über die Triathlon-Kurzdistanz. Nachdem der Brite bereits beim Schwimmen und auf dem Rad ganz vorn mit dabei war, entschied er das Rennen auf der Laufstrecke bereits nach zwei von zehn Kilometern für sich, indem der 31-Jährige ein so hohes Tempo ging, dass keiner seiner Konkurrenten mehr folgen konnte. Nach 1:35:01 Stunden hatte er es geschafft und sich die Gold-Medaille gesichert. Joao Pereira, der die zehn Kilometer sogar noch 32 Sekunden schneller als Brownlee lief, kam nach einer Gesamtzeit von 1:35:23 Stunden und einem schnellen 30:09 Minuten dauernden 10-Kilometer-Lauf ins Ziel. Den dritten Rang sicherte sich Jelle Geens aus Belgien, der nach 1:35:56 Stunden finishte und so sieben Sekunden vor Rostislav Pevtsov aus Aserbaidschan ins Ziel kam.

Maximilian Schwetz nach 1:36:32 Stunden als Neunter im Ziel

Ein starkes Rennen zeigte auch Maximilian Schwetz, der nach 1:36:32 Stunden als erster Deutscher und Gesamtneunter das Ziel erreichte. Zu einer Medaille fehlten nur 36 Sekunden. Nach dem Radfahren hatte er noch gleichauf mit dem späteren Sieger Brownlee gelegen. Die zehn Laufkilometer absolvierte er dann jedoch in 32:16 Minuten, was zwar schnell, jedoch nicht schnell genug für eine noch bessere Platzierung war. Nichtsdestotrotz zeigte sich der 28-jährige Kirchhainer nach dem Rennen zufrieden. „Das ist natürlich ein tolles Ergebnis für mich“, so Schwetz im Ziel. „Alle drei Disziplinen haben gut geklappt, auch wenn ich im Laufen gemerkt habe, wie viel ich auf dem Rad investiert hatte.“ Ein Grund für die großen Investitionen auf der Radstrecke war der flache Rundkurs, den Schwetz nach eigener Aussage von Anfang bis Ende „Vollgas“ fuhr. Dass er bereits nach knapp zwei Laufkilometern aufgrund schwerer Beine und leichter Krämpfe im Rumpf etwas Tempo rausnehmen musste, überraschte nicht. Hinter dem starken Maximilian Schwetz, der am 9. Juni im nordenglischen Leeds bei der WM starten wird, kamen Jonas Breinlinger (1:39:33 Stunden) und Lasse Lührs (1:43:56 Stunden) auf die Plätze 27 und 44.

Beth Potter läuft den Konkurrenz davon und holt EM-Gold

Auch bei den Damen ging der EM-Titel nach Großbritannien. Beth Potter finishte nach 1:45:44 Stunden und überzeugte besonders mit einer schnellen Laufzeit von 33:23 Minuten. Die Französin Sandra Dodet, die nach zwei von drei Disziplinen noch gleichauf gelegen hatte, absolvierte den 10-Kilometer-Lauf in 34:29 Minuten und gewann so in 1:46:42 Stunden Silber. Die Bronze-Medaille ging an Claire Michel aus Belgien, die 1:46:55 Stunden benötigte. Genau wie Maximilian Schwetz kam auch Nina Eim als beste Deutsche auf Rang neun. In 1:48:30 Stunden hatte sich jedoch 1:35 Minuten Rückstand auf den Bronze-Rang. Dahinter folgte Anja Knapp (1:52:18 Stunden) als zweite Deutsche auf Gesamtrang 34.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

02.06.2019
Lesen Sie auch: Vorjahressieger Dirksmeier verteidigt Titel
Kostenloser Newsletter
GEWINNSPIELE
Mehr zu Triathlon
Vorjahressieger Dirksmeier verteidigt Titel
Indeland-Triathlon Eschweiler 2019 Sieger Patrick Dirksmeier

Foto: Veranstalter

1.700 Sportler nahmen am Sonntag, den 16. Juni beim Indeland-Triathlon in Eschweiler teil.... ...mehr

Lukasz Wojt gewinnt erste Mitteldistanz
Ironman 70.3 Luxembourg 2019

Foto: Ingo Kutsche

In schönster Szenerie fand am Sonntag, den 16. Juni der Ironman 70.3 Luxembourg statt. Luk... ...mehr

Jan Frodeno siegt im Alleingang
Ironman 70.3 Kraichgau 2019 Sieger Jan Frodeno

Foto: Ingo Kutsche

Unter der erbarmungslosen Sonne im Kraichgau verteidigte Jan Frodeno seinen Vorjahressieg ... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Olympiasieger Brownlee sichert sich den EM-Titel
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft