Top Themen: Laufschuh-Datenbank | Laufschuh-Test | Laufuhren-Datenbank | Sport-BHs | Trailschuhe | Alle Tests | Laufen

Wichtige Merkmale im Video erklärt Unterschiede zwischen Frauen- und Männer-Laufschuhen

Frauenfüße sind anders gebaut als Männerfüße. Worauf Männer und Frauen beim Laufschuh-Kauf achten müssen, erklärt Laufschuh-Experte Urs Weber im Video.



Laufschuhe für Frauen und Männer sind anders konstruiert

Der durchschnittliche Frauenfuß ist nicht einfach ein kleinerer Männerfuß. Frauenfüße haben andere Proportionen als Männerfüße. Die Anforderungen an Frauen-Laufschuhe und Männer-Laufschuhe müssen sich daher an den physiologischen Eigenschaften ihrer Füße orientieren.

Frauenfüße haben andere Proportionen

Männerfüße und Frauenfüße unterscheiden sich nicht nur in der Größe, sie haben auch andere Proportionen. Frauenfüße haben insgesamt im Schnitt etwa 30 Prozent weniger Volumen als Männerfüße. Daher muss ein Damen-Laufschuh schmaler, schlanker und weniger voluminös geschnitten sein als ein Herren-Laufschuh. Bei Frauen ist der Vorfuß im Vergleich zum Rückfuß breiter als bei Männern. Der Spann ist absolut gesehen flacher, in der Relation aber höher als bei Männern; wobei bei Frauen die Unterschiede größer sind als bei Männern.

Schmalere Ferse bei Frauen

Da die Fersen von Frauen deutlich schmaler sind als bei Männern, müssen auch die Fersenkappen unterschiedlich konstruiert werden. Laufen Frauen in Männer-Laufschuhen, haben sie oft nicht genug Halt im Fersenbereich. Der Einstiegsbereich sollte bei Laufschuhen für Frauen kleiner ausfallen. Außerdem sollte der Schaftrand bei Damen-Laufschuhen niedriger sein, sonst stößt das Fußgelenk auf den Schaftrand.

Frauen-Füße sind flexibler

Frauen sind insgesamt flexibler als Männer – das heißt sie sind beweglicher, gelenkiger, dehnfähiger, gleichzeitig ist ihr Bindegewebe schwächer. Auch die Füße von Frauen sind flexibler als die von Männern. Deshalb werden auch die Laufschuhe flexibler konstruiert – Sie merken das, wenn Sie die Sohle des Laufschuhs in der Hand flexen, also verwringen.

Frauen sind leichter als Männer

Bei gleicher Körpergröße sind Frauen im Durchschnitt leichter als Männer. Darauf werden vor allem die Dämpfung, manchmal auch Stabilitätselemente bei Frauen-Laufschuhen ausgelegt. Spezielle Frauenlaufschuhe weisen daher eine weichere Dämpfung und weniger Stabilität auf als entsprechende Männer-Laufschuhe.

Laufschuh-Auswahl und Laufschuh-Kauf

Achten Sie bei der Laufschuh-Auswahl auch auf die geschlechtsspezifischen Kriterien bei Laufschuhen. Sie müssen aber immer individuell herausfinden, welche Merkmale auch wirklich auf Sie zutreffen:
  • Habe ich einen schmalen Fuß?
  • Wie viel Platz brauche ich im Ballen- und Zehenbereich?
  • Wie flexibel ist der Schuh?
  • Wo waren bei meinen bisherigen Schuhen die Problemstellen für den Fuß?
  • In welchen Schuhen habe ich mich bislang am wohlsten gefühlt?

In unserer Laufschuh-Datenbank können Sie nach Ihren persönlichen Wünschen filtern und sich etwa nur Frauenlaufschuhe zu Ihrem Fußtyp und Laufstil anzeigen lassen.

Zum aktuellen Laufschuhtest geht's hier.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Urs Weber 19.12.2014
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Ausrüstung
Nicht (nur) für Walker: Trekkingstöcke
20062016 Salomon Zugspitz Ultratrail Grainau 2016

Foto: Salomon Zugspitz Ultratrail/Kelvin Trautman

Beim Trailrunning können Stöcke eine echte Hilfe sein. Das sollten Sie beachten, bevor Sie... ...mehr

Der Hoka One One Speedgoat im Test
Hoka One One Speedgoat Bild 1

Foto: Kirsten Althoff

Ob mit diesem Schuh mehr geht beziehungsweise läuft als ultra-lang und ultra-gemütlich, ha... ...mehr

Laufschuhe wählen und 167 Preise gewinnen
18112016 Leserwahl Laufschuhwahl 2016

Foto: Hersteller

Es ist Zeit für die Laufschuh-Wahl 2016. Stimmen Sie für Ihre Favoriten ab und gewinnen Si... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Unterschiede zwischen Frauen- und Männer-Laufschuhen
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG