Top Themen: HWS-Syndrom | Fersensporn | Wespenstich | Shin Splints | Knieschmerzen | Sprunggelenksverletzung | Laufen
Lauflabor – neue Erkenntnisse aus den Trainingswissenschaften

Blog aus der Trainingswissenschaft

Im Lauflabor bloggt Alex Hutchinson über spannende und überraschende News aus dem Bereich der Trainingswissenschaft.

Der Wissenschaftsjournalist Alex Hutchinson, ein gelernter Physiker, war früher ein erfolgreicher Läufer. In seinem Blog beschäftigt er sich mit aktuellen Erkenntnissen aus der Trainingswissenschaft und ihren Konsequenzen für aktive Läufer.
Als RSS-Feed abonnieren
Auf Twitter folgen
Alex Hutchinsons LauflaborWelches ist das ideale Marathon-Alter?

Sammy Wanjiru war bei seinem Olympia-Sieg 21 Jahre alt, Dennis Kimetto lief dieses Jahr Marathon-Weltrekord mit 30 Jahren. Welches ist nun das ideale Marathon-Alter? ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
Alex Hutchinsons LauflaborDie richtige Trainingsdosis für Senioren

Sport im Alter ist gesund, aber mit wie viel Training tun Senioren ihrem Herzen wirklich etwas Gutes? Eine neue Studie aus den USA kommt zu einem überraschenden Ergebnis. ...mehr

Alex Hutchinsons LauflaborVerhält sich die VO2max proportional zum Gewicht?

Nicht das reine Körpergewicht ist bei der maximalen Sauerstoffaufnahme entscheidend. Die Fett- und Muskelanteile am Gewicht haben unterschiedliche Auswirkungen auf den Sauerstofftransport. ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
Alex Hutchinsons LauflaborDie perfekte Natriumkonzentration vor dem Marathon

Vor dem Marathon helfen natriumhaltige Getränke dabei, mehr Wasser im Körper zu speichern. Aber die individuelle Konstitution entscheidet, ob das die Leistungsfähigkeit erhöht. ...mehr

Alex Hutchinsons LauflaborWie viel Laufen macht klug?

Laufen macht scharfsinniger. Wie viel davon optimal für die kognitive Leistungsfähigkeit ist, hat eine aktuelle Studie untersucht. ...mehr

Alex Hutchinsons LauflaborSind Pacemaker nur Placebo?

Den meisten Elite-Athleten hilft es hinter einem Tempomacher zu laufen. Aber warum? Eine neue Studie untersuchte sowohl die physiologischen als auch die psychologischen Gründe. ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
Alex Hutchinsons LauflaborIst statisches Stretching vor dem Laufen sinnvoll?

Statisches Stretching vor dem Laufen führt zu einem langsameren und als härter empfundenen Rennstart. ...mehr

Alex Hutchinsons LauflaborWas verursacht Muskelschmerzen während harten Belastungen?

Forscher reproduzieren Muskelschmerzen durch die Injektion von Metaboliten, um dem Rätsel der Muskelerschöpfung auf die Spur zu kommen. ...mehr

Alex Hutchinsons LauflaborHüftschwäche und Knieschmerzen

Wenn Knieprobleme auftreten, ist die Stabilisierung der Hüfte ein guter Ansatz, die Kniebeschwerden zu bekämpfen. Aber was ist Ursache und was ist Wirkung?  ...mehr

Foto: iStockphoto.com / shakzu
Alex Hutchinsons LauflaborGrundlagen des Muskelaufbaus durch Proteine

Beim Muskelaufbau spielen Proteine eine entscheidende Rolle. Läufer sollten nach ihrem Krafttraining eine Mahlzeit mit Protein essen. ...mehr

Alex Hutchinsons LauflaborLangsame Marathonläufer mobilisieren Reserven

Die Analyse von 9 Millionen Marathon-Endzeiten zeigt, dass schnellere Läufer kurz vor dem Ziel kaum mehr Leistungsreserven haben. Langsamere können noch Reserven mobilisieren. ...mehr

Foto: Heinz Schier
Alex Hutchinsons LauflaborWarum fittere Läufer mehr schwitzen

Je trainierter Läufer sind, desto schneller beginnen sie zu schwitzen. Darüber hinaus haben die fitteren Läufer eine größere Schweißproduktion pro Drüse. ...mehr

Pacing beim CrosslaufÜbermotivation statt kluger Renntaktik

Crossläufer orientieren ihre Einteilung am Führenden und nicht am eigenen Tempogefühl. Deshalb werden auch die weltweit besten Crossläufer im Rennverlauf langsamer.  ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
Laufökonomie bei TemposteigerungNur der Kalorienverbrauch steigt

Die Laufökonomie ist abhängig von der Laufgeschwindigkeit. Wer das Lauftempo anzieht, verbraucht mehr Kalorien pro Kilometer aber gleichviel Sauerstoff. ...mehr

Bessere LaufökonomiePositives Feedback steigert die Laufeffizienz

Ein lobendes Feedback von außen verbessert die Laufökonomie, da es psychische und physische Belastungen senkt. ...mehr

Foto: iStockphoto.com / skynesher
LauflaborIst altersbedingter Muskelabbau aufzuhalten?

Zwischen 40 und 50 Jahren verringert sich unsere Muskelmasse um acht Prozent. Über 70 Jahre erhöht sich der Verlust auf 15 Prozent pro Jahrzehnt. Können Läufer diesen Prozess stoppen? ...mehr

Foto: iStockphoto.com / monkeybusinessimages
LauflaborMentale Erschöpfung mindert Leistungsfähigkeit

Nach anstrengender mentaler Arbeit wird ein anschließender Lauf als schwerer eingeschätzt und das Lauftempo gedrosselt. ...mehr

Foto: iStockphoto.com / Suzanne Tucker
LauflaborBMI bestimmt das Herzinfarkt-Risiko

Eine schwedische Studie mit 743.498 Männern zeigt, dass eine schlechte Fitness und ein niedrigerer BMI besser sind als eine gute Fitness und ein hoher BMI. ...mehr

LauflaborWer Bewegung mag, verliert schneller Gewicht

Das Belohnungssystem des Gehirns reagiert schneller, wenn man liebt, was man tut. Das gilt auch für das Laufen. ...mehr

LauflaborDer Schrittwinkel beeinflusst die Laufökonomie

Eine neue Studie über den "Schrittwinkel" bringt unerwartete Ergebnisse: Nicht ein flacher, sondern ein größerer Winkel bedeutet effizientes Laufen.  ...mehr

LauflaborPro und Kontra der Schritt-Variabilität

Kleine Unterschiede im Bewegungsablauf sind gut, wenn man gesund ist. Ist man aber verletzt, könnte es besser sein, Veränderungen zu minimieren, also möglichst gleichmäßig zu laufen. ...mehr

LauflaborTop-Marathonläufer werden immer kleiner

In den letzten zwei Jahrzehnten sind die Top-Marathonläufer nicht nur immer schneller, sondern auch kleiner und leichter geworden. ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
LauflaborWie sieht die optimale Renngestaltung aus?

Eine neue Studie weist darauf hin, dass sich ein schnelleres Starttempo gegenüber einem gleichmäßig geführten Rennen auszahlen kann. ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
LauflaborWie viel Energie verbraucht die Achillessehne?

Eine kanadische Studie legt nahe, dass steifere Achillessehnen helfen, effizienter zu laufen. Alex Hutchinson kommentiert die Ergebnisse. ...mehr

LauflaborKeine Knieprobleme trotz hartem Training

Anfänger können eine relativ hohe Laufbelastung, selbst ein Marathon-Training, ohne messbare Auswirkungen auf ihre Knie absolvieren. ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
LauflaborWeniger Energieverbrauch bei Fersenläufern

Eine neue Studie lässt vermuten, dass die Federung im Sprunggelenk beim Mittelfußlaufen mehr Energie verbraucht. ...mehr

LauflaborMorgen- oder Abendtraining?

Unser Körper läuft gegen Abend auf Hochtouren, doch das bedeutet nicht, dass dann auch die beste Zeit ist, um zu trainieren. ...mehr

LauflaborAktive oder passive Erholung im Intervalltraining?

Eine neue britische Studie legt nahe, dass aktive Erholung in Pausen, die länger als 2 Minuten dauern, am effektivsten ist. ...mehr

Studie zum HöheneffektEchter oder simulierter Höheneffekt?

Mit zunehmender Höhe sinken Luftdruck und Sauerstoffgehalt in der Atmenluft, das nutzen viele Läufer beim Höhentraining aus. Bieten Höhenzelte den gleichen Effekt?  ...mehr

Foto: Urs Weber
LauflaborMo vs. Bolt: Was wäre eine faire Renndistanz?

Auf welcher Distanz könnten sich der 100-m-Weltrekordler Usain Bolt und Mo Farah, der Weltmeister über 10.000 Meter, gleichwertig miteinander messen?  ...mehr

Foto: PUMA / Norbert Wilhelmi
LauflaborWas bringt mehr: einmal lang oder mehrmals kurz?

Für die Trainingsplanung ganz entscheidend: Hat ein langes Training den gleichen Effekt wie mehrmaliges kurzes Training? ...mehr

LauflaborGleicher Effekt durch weniger hartes Training?

Bringt auf Dauer eher moderates oder hartes Lauftraining den Erfolg? Das Wichtigste: Sie müssen die Belastung kontinuierlich steigern, um Verbesserungen zu erreichen. ...mehr

LauflaborKein erhöhtes Verletzungsrisiko bei Pronation

Eine neue dänische Studie mit 927 Läufern konnte keine Unterschiede in der Verletzungshäufigkeit bei verschiedenen Fußtypen feststellen. ...mehr

LauflaborErmüdungsgrenzen beim Ausdauertraining

Rückmeldungen vom Muskel zum Gehirn spielen eine bedeutende Rolle im Ermüdungsprozess beim Ausdauertraining. ...mehr

Blog: LauflaborFunktionales Übertraining kann sinnvoll sein

Wer über einen begrenzten Zeitraum sehr hart trainiert, kann seine Leistung deutlich steigern, geht aber auch ein hohes Risiko ein. ...mehr

Blog: LauflaborPhosphokreatin: Das dritte Energiesystem

Bei langsamen Läufen erfolgt die Energiegewinnung überwiegend aerob, bei schnellen eher anaerob. Bei kurzen harten Sprints spielt ein Dritter mit: das Phosphokreatin. ...mehr

Blog: LauflaborHitzetraining zur Steigerung der Ausdauerleistung

Hitzetraining hilft nicht nur, besser mit hohen Temperaturen umzugehen, sondern steigert auch die Leistung bei kühleren Bedingungen. Alex Hutchinson über Hitze, Höhe und Wasserentzug. ...mehr

Blog: LauflaborFitness gut für die Konzentration

Sportler können länger stillsitzen, sich konzentrieren und auf eine Sache fokussiert sein. Das fanden Forscher der Universität von Granada heraus. ...mehr

Blog: LauflaborMysterium des Geschlechter-Wettkampfs

Geschlechter-Mysterium: Der Leistungs-Unterschied zwischen Männern und Frauen nimmt beim Laufen mit längerer Distanz zu, beim Schwimmen hingegen ab.  ...mehr

Blog: LauflaborWie häufig in der Woche trainieren?

Eine Studie mit 72 untrainierten Frauen fand heraus, dass weniger häufiges Training durchaus sinnvoll sein kann. Alex Hutchinson kommentiert die Ergebnisse.  ...mehr

Blog: LauflaborWann und was essen Eliteathleten?

Eine Feldstudie offenbart Häufigkeit sowie Zusammensetzung der Mahlzeiten und Snacks von Hochleistungssportlern. ...mehr

Blog: LauflaborDer Vorteil des polarisierten Trainings

Eine wissenschaftliche Studie fand heraus, dass polarisiertes Training eher zu Leistungsteigerungen führt als ein Schwellentraining. ...mehr

Blog: LauflaborIst das Laufen mit Minimalschuhen wie Barfußlaufen?

Australische Forscher untersuchten, ob Minimalschuhe den Laufstil wie beim Barfußlaufen prägen, oder eher wie normale Laufschuhe wirken. ...mehr

Blog: LauflaborPausen beim Intervalltraining: Laufen oder Gehen?

Französische und tunesische Forscher untersuchten, ob in den Belastungspausen beim Intervalltraining Laufen oder Gehen sinnvoller ist. ...mehr

Blog: LauflaborMentale und physische Effekte von Eisbädern

Eine neue Studie untersucht die mentalen und physischen Effekte von Kühlbädern nach dem Training. Die richtige Einstellung ist dabei von Bedeutung. ...mehr

Blog: LauflaborNutzen einer Killer-Trainingswoche

Studie zeigt Nutzen von Block-Periodisierung: Eine richtig harte Trainingswoche und drei lockere sind effektiver als vier durchschnittliche Trainingswochen. ...mehr

Lerche oder Eule?Der Frühaufsteher-Vorteil

Die frühen Startzeiten von den meisten Laufveranstaltungen wirken selektiv: Frühaufsteher sind im Vorteil. Wer statt Lerche eine Eule ist, hat's schwer. ...mehr

Laufen effizienter als WalkingLaufen zum Abnehmen besser als Walken

Selbst wenn Sie beim Laufen und Walken gleich viele Kalorien verbrennen, hilft das intensivere Training, mehr Gewicht zu verlieren. ...mehr

Blog: LauflaborDer Mythos: Zu viel laufen ist ungesund

Nach einem Artikel im Wall Street Journal lebt der Mythos wieder, dass zu viel laufen ungesund für den menschlichen Körper ist. Übertrieben?! ...mehr

Neuseeländische StudieWirkt Kompressionskleidung in der Regeneration?

Viele Läufer schwören auf Kompressionskleidung beim Laufen. Ob die engen Teile auch die Regeneration unterstützen, hat eine neuseeländische Studie untersucht. ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
Bedenkliche StudieLuftverschmutzung blockiert kognitive Leistungssteigerungen

Belgische Wissenschafter verglichen das Lauftraining in städtischer und ländlicher Luft - und kamen zu bedenklichen Ergebnissen. ...mehr

Foto: runnersworld.com
Mehr Power durch Sauerstoff?Kann Sauerstoff die Erholung ankurbeln?

Spitzenathleten verbessern mit Höhentraining ihre Leistungsfähigkeit, sie trainieren bei weniger Sauerstoff. Was aber bewirkt das Gegenteil? Hilft zusätzlicher Sauerstoff bei der Erholung? ...mehr

Eine gewagte PrognoseMarathon unter 2:00 Stunden im Jahr 2032?

Wann wird der Mensch in der Lage sein den Marathon unter 2:00 Stunden zu laufen? Ergebnis eines statistischen Analyseverfahrens: 2032. ...mehr

Foto: runnersworld.com
Barfuß oder mit Laufschuhen?Kraft sparen durch Laufschuh-Dämpfung

Ob ein Laufschuh stark gedämpft sein soll, ist eine heiß diskutierte Frage, gerade in Zeiten von "natural running". Eine Studie belegt allerdings, dass die Dämpfung Kraft spart. ...mehr


01.01.2014
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG