Top Themen: Laufschuh-Datenbank | Laufschuh-Test | Laufuhren-Datenbank | Sport-BHs | Trailschuhe | Alle Tests | Laufen

Reine Formsache Der richtige Sport-BH ist ein Muss für Läuferinnen

Der Sport-BH ist eines der wichtigsten Kleidungsstücke für jede Läuferin – egal, welche Körbchengröße sie benötigt.

Ein Sport-BH ist beim Laufen für jede Frau Pflicht +
Foto: Hersteller

Neben den Laufschuhen ist der Sport-BH bzw. das Sport-Top der wichtigste Ausrüstungsgegenstand für Läuferinnen.

Schnitt und Passform von Sport-BHs sind sehr individuell

Über Sinn und Zweck vieler Ausrüstungsgegenstände lässt sich streiten – über die Notwendigkeit eines Sport-BHs für Läuferinnen nicht. Der Sport-BH ist eines der wichtigsten Kleidungsstücke für jede Läuferin. Trotzdem tragen sehr viele Frauen beim Joggen gar keinen oder nur einen Alltags-BH. Das ist alarmierend. Denn der Busen besteht aus Haut, Fett, Drüsen, Bändern und Bindegewebe: Anders als bei der Muskulatur lässt sich da nichts trainieren. Da das Gewebe mit der Zeit erschlafft, ist der Sport-BH ein Muss. Und zwar für alle Frauen.

Denn schon ein kleiner Busen (ab Cup-Größe A) bewegt sich beim Laufen bei jedem Schritt einige Zentimeter auf und ab; je größer der Busen, desto mehr Auf- und Abbewegung, dazu kommt die Rotation. Ein durchschnittlicher Busen bewegt sich sogar etwa 8 cm auf und ab – bei jedem Schritt. Ein guter Sport-BH mindert dagegen die Eigenbewegung um bis zu 75 %. Bei Läuferinnen mit mittlerer bis großer Oberweite kann die Schwingbewegung der Brüste auf Dauer zu Verspannungen im Schulter- und Rückenbereich führen. Je größer die Brust, desto intensiver sollte sich die Läuferin mit dem Thema beschäftigen und sich unbedingt vor dem BH-Kauf ausgiebig informieren.
Sport-BH von Swegmark +
Foto: Hersteller

Sitzt wie angegossen: so soll es sein.

Zu beachten ist dabei, dass sich Sport-BHs mit den klassischen BH-Modellen nicht vergleichen lassen. Einige sind zwar ähnlich geschnitten, aber der Sitz ist beziehungsweise sollte enger sein. Details wie Bügel, Knöpfe, Rüschen bzw. Spitze werden bei Sport-BHs eher weggelassen. Verzierungen führen bei intensiver Bewegung zu Hautreizungen. Andererseits sind aber auch viele Sport-BHs nicht alltagstauglich und sollten nur für den Sport eingesetzt werden. Das liegt zum einen am engeren Sitz, aber auch an der Materialauswahl. Alltags-BHs tragen sich auf Dauer angenehmer, sind hautfreundlich und oft auch atmungsaktiver.

Die richtige Sport-BH-Variante für jede Läuferin

Im Allgemeinen können Läuferinnen zwischen drei Schnittformen des Sport-BHs wählen: dem klassischen Sport-BH, einem Top oder einem in ein Shirt integrierten BH. Wählen Sie je nach Sportart und Körbchengröße die richtige Variante.

Der klassische Sport-BH: Ein sehr stabiler Sport-BH ist ähnlich geschnitten wie ein klassischer BH: Er fixiert die Brüste jeweils mit einzelnen Körbchen. Ein Sport-BH hat allerdings breitere Träger als ein klassischer BH, oft sind sie zudem auf dem Rücken vernäht oder überkreuzt, um noch besseren Halt zu geben. Da beim Laufen sehr große Kräfte auf die Brüste wirken, ist ein solch stabiler Sport-BH für die meisten Läuferinnen mit einer Cup-Größe ab B die richtige Wahl.
Sport-Top mit Stützfunktion für die Brüste: Craft Sport-Bra +
Foto: Hersteller

Ein Sport-Top mit Stützfunktion für die Brüste, hier der Craft Sport-Bra, eignet sich vor allem für Läuferinnen mit kleinerer Oberweite. Im Sommer lässt es sich auch ohne Shirt tragen.

Das Sport-Top: Ein weiteres Schnittmodell ist das Top. Es ähnelt einem Bustier, mit dem Unterschied, dass es beim Laufen auch als Oberbekleidung eingesetzt wird. Es besitzt in der Regel keine Körbchen, manchmal ist jedoch ein Bustier bzw. ein BH integriert, teilweise auch mit vorgeformten oder gepolsterten Cups. Bei kleiner Oberweite (bis 75 A) und gutem, engen Sitz des Sport-Tops bietet es in der Regel ausreichend Halt für die Brüste und trägt sich zudem angenehmer als ein klassischer Sport-BH. Problematisch wird es, wenn die Tops nur in kombinierten Größen angeboten werden, wie Small und Medium (S/M), oder für Cupgrößen A und B. Dann sollte das Top unbedingt vorher anprobiert werden. Entscheidend ist der ausreichende Halt, nicht die Stützfunktion. Bei sanfteren Sportarten wie Radfahren oder Yoga können auch Frauen mit etwas größerer Brust (Cup-Größe B) auf ein Sport-Top setzen.

Das Singlet mit integriertem Bustier: Diese Sport-BH-Variante eignet sich vor allem für preisbewusste Frauen mit kleiner Brust. Das Singlet ist meist sehr feminin geschnitten, also körperanliegend, und dient im Sommer als Oberbekleidung. Das meist nicht individuell anpassbare Bustier besitzt in der Regel vorgeformte Cups und ein recht breites Unterbrustband.

So bestimmen Sie die richtige Größe für den Sport-BH

Den Frust über einen nicht richtig sitzenden Sport-BH sollte sich jede Läuferin ersparen. Zunächst empfiehlt es sich, den Brustumfang vor dem Kauf genau zu vermessen und die eigene BH- bzw. Körbchengröße zu wissen. Untersuchungen des BH-Herstellers Triumph zeigten, dass die meisten Frauen sich noch nie richtig vermessen haben.

Dabei ist dies denkbar einfach, denn alles, was dazu benötigt wird, ist ein Maßband: Messen Sie zuerst Ihre Unterbrustweite, also den Brustkorbumfang, indem Sie das Maßband direkt unter der Brust anlegen. Dies ist Ihre BH-Größe (z. B. 75 cm). Hierbei müssen Sie auf- oder abrunden, die Größen nehmen in 5 cm-Sprüngen zu. Beispiel: Wenn Sie zwischen 73 und 77 cm liegen, ist 75 die richtige Größe für Sie. Zur Bestimmung Ihrer Cupgröße messen Sie nun Ihren Gesamtbrustumfang. Setzen Sie dazu das Maßband waagerecht an der Stelle, wo die Brust am weitesten absteht, meist direkt auf der Brustwarze; am Rücken verläuft das Maßband über die Schulterblätter.

Ihre Körbchengröße ermittelt sich aus der Differenz zwischen dem Gesamtbrustumfang und der Unterbrustweite. Angenommen, Sie messen einen Gesamtbrustumfang von 90 cm und Ihre Unterbrustweite umfasst 75 cm, so ist die Differenz 15 cm. Die Körbchengrößen variieren in Zwei-Zentimeter-Schritten. Die Cup-Größeneinteilung lautet folgendermaßen:
12 bis 14 cm: Cup A,
14 bis 16 cm: Cup B,
16 bis 18 cm: Cup C,
18 bis 20 cm: Cup D,
usw.
Übrigens gibt es heute auch Sport-BHs in großen Größen: EE und größer. Bei Übergangsgrößen sollten Sie sich von einer Fachverkäuferin individuell beraten lassen und verschiedene Größen anprobieren.

Beachten Sie jedoch: Es gibt keine maßgeschneiderte Brust, jede Brust ist individuell. Zudem ändert sich die Größe der Brust im Verlaufe des Monatszyklus um bis zu eine Cup-Größe. Probieren Sie aus, ob Sie in verschiedenen Phasen verschiedene Sport-BHs bevorzugen. Manche Frauen haben zwei unterschiedlich große Brüste, was durchaus nicht ungewöhnlich ist. Entscheidend sind daher nicht ausschließlich Ihre Maße, sondern auch das individuelle Tragegefühl. Probieren Sie den BH daher in jedem Fall vor dem Kauf an. Machen Sie den Hüpftest in der Kabine, strecken Sie beide Arme weit nach oben, laufen Sie ein paar Meter vor der Kabine – bessere Tests gibt es nicht.

Praxistests mit Läuferinnen beweisen immer wieder, dass es keine Normen gibt, wie ein guter Sport-BH geschnitten sein muss. Jede Läuferin hat ihren eigenen Favoriten. Denn nicht nur Brust- und Körbchengröße sowie der Brustumfang sind variabel, sondern zahlreiche andere Faktoren, wie Höhe des Brustansatzes, Schulterbreite, Ausbildung von Pektoralis und Latissimus oder sogar der Halsumfang – alle diese Faktoren beeinflussen den Sitz des BHs.

Kaufberatung: Mit diesen Tipps finden Sie den richtigen Sport-BH

  • Die äußere Form der Brust ist von Frau zu Frau verschieden. Am ehesten finden Sie den richtigen BH für Ihre Bedürfnisse durch Anprobe und Lauferfahrung: Probieren Sie Ihren Sport-BH auf jeden Fall vor dem Kauf an. Der Sitz eines Sport-BHs sollte stramm, aber nicht einengend sein.
  • Mit dem Sport-BH ist es wie mit dem Laufschuh: Sie können nicht von Ihrer bisherigen BH-Größe auf die Größe des Sport-BHs schließen. Nehmen Sie diese nur als Richtwert und lassen Sie sich am besten von einer Fachverkäuferin beraten oder neu vermessen. Bei Gewichtsabnahme schrumpft die Brust als Erstes mit – eine neue Cupgröße ist erforderlich. Gleiches gilt beim Zunehmen. Da der individuelle Hormonhaushalt auch die Größe der Brust beeinflusst – um bis zu eine Cupgröße –, kann die Anschaffung verschiedener Sport-BH-Größen durchaus angeraten sein.
  • Das Brustband sollte straff sitzen, ohne den Brustkorb einzuschnüren. Es sollte breit und angenehm auf der Haut zu tragen sein. Bei Tops sollte das ins Brustband eingearbeitete Gummi angenehm aufliegen. Bei BHs empfiehlt sich ein Mehrfachverschluss im Brustband. Alle Verschlüsse sollten unterlegt und gepolstert sein, um Scheuerstellen zu vermeiden.
  • Bei empfindlicher Brust eignen sich BHs mit vorgeformten Cups, die im Rundstrickverfahren hergestellt sind. Auf breite Träger achten, die gibt es sogar auch mit Geleinlage. Bei manchen Modellen sind sie sogar verstellbar.
  • Die Körbchen dürfen ruhig so einengen, dass das Dekolleté etwas überquillt. Wenn die Brust zu sehr überquillt oder die Brüste stark gegeneinander gedrückt werden, tragen Sie die falsche Cupgröße. Andererseits: Die Körbchen dürfen keine Falten werfen – dann sind sie zu groß.Legen Sie mehr Wert auf den richtigen Sitz und Funktion als auf modisches Design. Es gibt BHs, in welche der Brustgurt des Herzfrequenzmessers integriert werden kann. Allerdings: Nicht jeder Pulsgurt lässt sich in den BH integrieren. Nehmen Sie am besten Ihren Pulsmesser beim Kauf mit, nur dann können Sie prüfen, ob der Sender auch in den entsprechenden BH passt.
  • Achten Sie auf schnelltrocknende Funktionsfasern. In der Schwitzzone zwischen den Brüsten sollte viel Luft an die Haut gelangen, hier ist ein Netzeinsatz aus Meshgewebe sinnvoll.
  • Tops und Singlets mit integriertem Bustier bieten meist schon ab einer BH-Größe von 75 B keinen ausreichenden Halt mehr. Falls Sie einen größeren Brustumfang haben und aus ästhetischen Gründen im Sommer ein Top tragen möchten, sollten Sie sich überlegen, unter dem Top zusätzlich einen stabilen Sport-BH zu tragen.
  • Beim Hochstrecken der Arme darf das Brustband nicht nach oben rutschen. Und auch beim Bücken darf es nicht verrutschen und muss eng anliegen, die Brüste müssen dabei sicher im Cup bleiben. Der BH soll die Brust aus einer tiefen Rückenposition, leicht unterhalb der Schulterblätter, fixieren. Hier sitzt wenig Unterhautfett und es gibt auch bei Gewichtsschwankungen keine großen Veränderungen in Sachen Größe.
  • Ein angenehm sitzender und gut stützender Sport-BH darf ruhig was kosten: Die Sportmodelle liegen preislich meist über dem klassischen BH-Modell. Allerdings ist der Materialmix auch wesentlich hochwertiger und robuster, die Verarbeitung sehr viel aufwendiger als beim klassischen BH.
  • Viele BH-Hersteller teilen ihre Sportmodelle nach unterschiedlichen Sportintensitäten ein: je nach Sportart und Belastung der Brust. So entsprechen sanftere Sportarten mit langsamen Bewegungen, wie z. B. Yoga, dem »Low-Impact-Bra« (also einem Modell für geringere Bewegungsintensität, das sehr angenehm sitzt, aber nicht so stabil ist). Läuferinnen – unabhängig von der Brustgröße – sollten unbedingt zu dem stabilsten Modell, »High-Impact-Bra« genannt (für starke Rotation der Brust) greifen.

So pflegen und waschen Sie Ihren neuen Sport-BH optimal

Sport-BH, Tops und Singlets mit integriertem Bustier sind in der Regel äußerst pflegeleicht. Die hochwertigen Fasern lassen sich in der Waschmaschine problemlos (meist bei 40° C) waschen und geraten nicht so leicht außer Form wie die klassischen BH-Modelle. Verwenden Sie dazu am besten Feinwaschmittel, keinesfalls Weichspüler, da er die Funktionsfähigkeit der Fasern beeinträchtigt. In den Trockner brauchen Sport-BHs dank schnelltrocknender Fasern nicht.

Allerdings sollten Sport-BHs lieber öfters gewaschen werden, im Idealfall nach jedem Einsatz. Schweiß, Körperfette und Säuren in Verbindung mit Deodorant, Parfüm, Öl oder Cremes dringen sonst tief ins Gewebe ein. Dadurch können die Mikrokunstfasern verkleben oder werden angegriffen, sodass sie den Schweißtransport nach außen nicht mehr zuverlässig schaffen. Zudem setzen sich die geruchsintensiven Schweißbakterien fest. Abhilfe im Fall der Fälle: Sofern das Pflegeetikett es zulässt, den Sport-BH gelegentlich bei 60° C im Schonwaschgang waschen.

Extra-Tipp für Marathon- und Halbmarathonläuferinnen

Tragen Sie ein neues Sport-BH-Modell niemals gleich zum langen Lauf und erst recht nicht im Wettkampf. Testen Sie es vorerst auf den kürzeren Läufen. Genauso wie beim Laufschuh sollten Sie verschiedene BH-Modelle besitzen und abwechseln. Manche Sport-BHs eignen sich eher für kürzere Tempodauerläufe und Intervalle, manche für längere, lockere Läufe. Die nahtlos verarbeiteten Modelle sind beispielsweise bei langen Läufen besonders angenehm, bieten jedoch bei hoher Intensität eventuell nicht genügend Halt. In verschiedenen Zyklusphasen bevorzugen viele Läuferinnen zudem unterschiedliche Sport-BHs.

Tipp zum An- und Ausziehen von Sport-BHs mit Ringerrücken

Bei Sport-BHs mit Ringerrücken kann das An- und Ausziehen etwas tricky sein. Oftmals verfügen Sie nicht über Verstellmöglichkeiten oder Verschluss, etwa wenn die Schulterriemen im Rücken über Kreuz gehen. Bei diesen BH-Modellen funktioniert das An- und Ausziehen meist besser von unten: Steigen Sie mit den Beinen ein und ziehen Sie den BH über die Hüfte hoch. Hierbei muss der BH weniger gedehnt werden als beim Anziehen über die meist breitere Schulterpartie.

Sie möchten an einem Frauenlauf mit ganz entspannter Atmosphäre und tollem Rahmenprogramm teilnehmen? Unter www.womensrun.de finden Sie alle Infos zum Craft Women’s Run, der Frauenlauf-Serie von RUNNER’S WORLD
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Urs Weber 11.05.2016
Das Women's-Running-Special
Herzfrequenz beim LaufenGelten für Frauen beim Laufen andere Pulsbereiche?

Die Trainingssteuerung nach Pulswerten hat sich als optimal erwiesen. Doch gelten für Läuferinnen andere Herzfrequenz-Bereiche als für Läufer? ...mehr

Das sind die UnterschiedeLaufschuhe für Frauen

Frauenfüße haben andere Proportionen als Männerfüße. Daher werden Laufschuhe für Frauen speziell konstruiert. Darauf müssen Sie beim Kauf achten. Mit Video. ...mehr

Ernährungstipps für FrauenMüssen Läuferinnen sich anders ernähren?

Ihre Glykogenspeicher füllen Frauen wie Männer am besten aus hochwertigen Kohlenhydratquellen. Zusätzlich sollten Läuferinnen ausreichend Proteine zu sich nehmen. ...mehr

Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Ausrüstung
Der 250-Euro-Laufschuh aus der Zukunft
Adidas Futurecraft MFG

Foto: Hersteller

Mit dem Futurecraft M.F.G stellt Adidas einen innovativen Laufschuh vor. Viel revolutionär... ...mehr

Wie fühlt es sich an, beim Laufen Pokemons zu jagen?
Ausprobiert: Wie fühlt es sich an, beim Laufen Pokemons zu jagen?

Foto: Marcus Vogel

Unsere stellvertretende Chefredakteurin jagte beim Laufen virtuellen Monstern hinterher. D... ...mehr

Apple und Nike stellen GPS-Smartwatch vor
Apple Watch Nike+

Foto: Nike

Apple und Nike bringen eine Smartwatch speziell für Läufer auf den Markt. Die Details klin... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Der richtige Sport-BH ist ein Muss für Läuferinnen
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG