Top Themen: Laufschuh-Datenbank | Laufschuh-Test | Laufuhren-Datenbank | Sport-BHs | Trailschuhe | Alle Tests | Laufen

Lauf-Apps im Test Endomondo Sports Tracker (gratis)

Die kostenlose Lauf-App Endomono ist nicht nur ein Aktivitätstracker, sondern auch ein echtes soziales Fitness-Netzwerk. Verfügbar für Anroid, iOS, Windows Phone und Blackberry.

Endomondo App neu +
Foto: RW

Schon in der Gratis-Version hat die Lauf-App Endomondo einiges zu bieten.

Der vielseitige Sporttracker: Endomondo

Die Endomondo-App kombiniert Tracker, Tagebuch und Social Network. Die Running-App zeichnet zuverlässig eine Menge Daten auf: Dauer, Distanz, Tempo, Kalorien, Herzfrequenz und sogar Flüssigkeitshaushalt. Für den automatischen oder manuellen Trainingseintrag bietet die App eine Auswahl von über 50 verschiedenen Sportarten. So kann auch das Alternativtraining innerhalb der App festgehalten und mit Freunden geteilt werden, selbst wenn dabei keine Distanz zurückgelegt wurde (zum Beispiel beim Krafttraining oder Yoga). Der Gemeinschaftsaspekt wird bei Endomondo groß geschrieben. Man kann sich mit anderen sportbegeisterten Nutzern verbinden, sich ein wöchentliches Trainingsziel setzen und innerhalb der App kleine Motivationsnachrichten, sogenannte "Peps", versenden. Diese können auch live über den Audio-Coach vorgelesen werden.

Endomondo-App im Praxis-Test: Überraschend viel zu bieten

Aufgrund des schlichten Layouts wirkt die Endomondo-App auf den ersten Blick nicht unbedingt ausgereift, doch während der Testläufe wird dieser Eindruck nicht bestätigt. Die Bedienung ist sehr einfach, das GPS-Signal wird super schnell gefunden und zuverlässig gehalten. Die Trainings-Anzeige lässt sich komplett individuell konfigurieren und selbst während des Trainings beliebig oft wechseln. Der Audio-Coach informiert während des Laufens über zurückgelegte Distanz und Geschwindigkeit, spricht jedoch sehr schnell und etwas undeutlich. Für den vollen Funktionsumfang des Audio-Coachs braucht man die kostenpflichtige Premium-Variante (ab 5.99 Euro). Ebenfalls nur als Premium-Nutzer können weitere Extras wie das Intervalltraining und die Trainingsplan-Erstellung genutzt werden. Doch lohnt sich diese Investition?

Intervalltraining mit der Premium-Version

Im Praxistest überzeugt das Intervalltraining des Premium-Accounts. Die Programmierung ist sehr simpel - man kann leicht Zeit- und Distanz-Intervalle einstellen. Der Audio-Coach sagt jeweils Start, Ende und Geschwindigkeit der Intervalle an und man kann sich vollkommen auf sein Training konzentrieren. Auch die Erstellung von individuellen Trainingsplänen ist professionell und bietet Läufern eine tolle Unterstützung. Die App erinnert an das bevorstehende Training und hat, wenn ein Intervalltraining ansteht, die programmierten Intervalle gleich beim Öffnen der App auf dem Trainings-Screen. Außerdem sieht die App einen Test vor (Cooper-Test in der zweiten Woche), dessen Ergebnis genutzt wird, um den Trainingsplan an das Fitness-Niveau anzupassen. Sinnvoll ist auch, dass sich der Plan ändert, wenn zum Beispiel Einheiten ausgelassen werden.

Nach dem Training zeigt Endomondo auf dem Smartphone die Trainingsdaten im Überblick, auf dem Portal stehen differenzierte Auswertungen des Trainings zur Verfügung. Mithilfe der manuellen Eingabe und Auswahl zwischen 58 verschieden Sportarten, lässt sich die Trainingswoche im Endomono-Tagebuch realistisch abbilden. Trainingserfolge können, wie bei den meisten Apps, nicht nur im Endomono-Netzwerk, sondern auch bei Twitter oder Facebook geteilt werden.

Die Verbindung mit einem Herzfrequenzgurt klappte anfangs nicht problemlos, jedoch schilderte ich auf der Website mein Problem und bekam promt die Lösung dafür. Den Kommentaren anderer User nach zu Urteilen scheint Endomondo häufig einen guten Kunden-Support zu bieten. Die GPS-Messgenauigkeit ist für eine App in Ordnung, jedoch ist der Akkuverbrauch dabei relativ hoch. Ganze 19 % der Akkuleistung verbrauchte die App während der GPS-Aufzeichnung einer 12.7 Kilometer langen Strecke innerhalb einer Stunde. Vergleichbare Apps verbrauchten unter gleichen Bedingungen zwischen 11 % und 22 %. Jedoch bietet die App bei einmaliger Zahlung von 4.99 € einen dauerhaften Zugang zum Energiesparmodus an. Diese Funktion nennt sich Endomondo Plus und beinhaltet darüber hinaus Werbefreiheit und individuelle Konfiguration des Audio-Coachs.

Fazit: Endomondo ist eine gut durchdachte Allround-App, mit Premium-Update wird sie zum Personal Trainer

Wenn man gerade mit dem Laufen beginnt kann die Endomondo-App eine tolle Motivationshilfe sein. Der Tracker ist zuverlässig, als Trainingstagebuch hat man alle seine Aktivitäten im Überblick und im Endomondo-Netzwerk kann man sich mit Gleichgesinnten verbinden und vergleichen. Die übersichtliche App bietet selbst in der Gratis-Variante viel Inhalt.
Für alle Läufer, die mehr wollen, hält die App durch das Premium-Upgrade tolle Zusatzfunktionen bereit (hilfreiche und komplett individualisierbare Trainingspläne, Intervalltraining, Energiesparmodus). Das Preis-Leistungsverhältnis der kostenpflichtigen Variante ist wirklich gut.

Endomondo-App im Detail: Übersichtlich und mit vielen Funktionen

Anzeige während des Trainings: Drei Auswahlmöglichkeiten zwischen: Dauer, Distanz, Kalorien, Herzfrequenz, Tempo, Durchschnittstempo, Flüssigkeitshaushalt
Export/Import von Trainingseinheiten möglich: Ja, Endomondo unterstützt die Formate GPX, TCX und FIT
Koppelbar mit Pulsmesser: Ja, zum Beispiel der Hersteller Polar, Wahoo, Zephyr und Garmin
Koppelbar mit Sportuhr: Ja, direkt koppelbar mit Magellan Echo und Timex X50+ sowie den Smartwatches Apple Watch und Pebble-Watch / eine automatische Aktivitäts-Synchronisation zur App ist mit GPS-Uhren der Hersteller Garmin (via Garmin Express) und Timex Run Trainer 2.0 möglich
Auto-Pause: Ja
Audio-Feedback: Ja, individuell einstellbar und viele verschiedene Sprachen
Musikplayer integriert: Nein
Livetracking: Ja
Programmierung von Trainingseinheiten: Distanzziel kostenlos, Zeit- und Kalorienziel und Intervalltraining nur beim Premium Account
Trainingspläne: Nur beim Premium Account verfügbar
Manueller Eintrag von Läufen: Ja
Challenges mit anderen Usern: Ja
Push-up-Benachrichtigungen: Ja
Teilen in sozialen Netzwerken: Facebook, Twitter
Auswertung am PC: Detaillierte Auswertungen einzelner Einheiten, Überblick Trainingsverlauf, persönliche Bestzeiten
Auswertung auf dem Smartphone: Monats-, Wochen- und Tageskilometer, Diagramm mit Tempoverlauf und Höhenmeter, Tabelle mit Rundenzeiten
Nutzung ohne Registrierung: Nein, Registrierung mit E-Mail, google+ oder Facebook
Preis: Kostenlos
In-App-Käufe: Endomondo Plus einmalig 4.99 € / Premium Account monatlich 5.99 € / Premium Account jährlich 29.99 €
Website: www.endomondo.com
Download: Apple Store, Google Play, Microsoft.com, Blackberry.com
Getestete Version der App: Endomondo 10.4.1 auf Apple iPhone 5 mit iOS 8.4.1 Messgenauigkeit im Test: Vergleichswerte während 5 Testläufen auf einer 5 Kilometer langen Teststrecke
: 4.98 km, 5.02 km, 5.02 km, 5.00 km, 5.02 km
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Marieke Stasch 07.12.2015
Lesen Sie auch: Der große Laufschuhtest 2016
Lauf-Apps im Test
Lauf-Apps im TestEndomondo Sports Tracker (gratis)

Die kostenlose Lauf-App Endomono ist nicht nur ein Aktivitätstracker, sondern auch ein echtes soziales Fitness-Netzwerk. Verfügbar für Anroid, iOS, Windows Phone und Blackberry. ...mehr

Foto: RW
Lauf-Apps im TestRuntastic (gratis)

Mit der kostenlosen Lauf-App Runtastic können Ausdauersportler ihr Training aufzeichnen, analysieren und teilen. Verfügbar für Anroid, iOS und Windows Phone. ...mehr

Foto: RW
Lauf-Apps im TestRuntastic Pro

Die Pro-Variante der bekannten Runtastic-App bietet für 4,99 Euro einen großen Funktionsumfang mit vielen Individualisierungsmöglichkeiten. Verfügbar für Anroid, iOS und Windows Phone. ...mehr

Foto: RW
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Ausrüstung
Der 250-Euro-Laufschuh aus der Zukunft
Adidas Futurecraft MFG

Foto: Hersteller

Mit dem Futurecraft M.F.G stellt Adidas einen innovativen Laufschuh vor. Viel revolutionär... ...mehr

Wie fühlt es sich an, beim Laufen Pokemons zu jagen?
Ausprobiert: Wie fühlt es sich an, beim Laufen Pokemons zu jagen?

Foto: Marcus Vogel

Unsere stellvertretende Chefredakteurin jagte beim Laufen virtuellen Monstern hinterher. D... ...mehr

Apple und Nike stellen GPS-Smartwatch vor
Apple Watch Nike+

Foto: Nike

Apple und Nike bringen eine Smartwatch speziell für Läufer auf den Markt. Die Details klin... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Endomondo Sports Tracker (gratis)
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG