Top Themen: Laufschuhe | Puls- und GPS-Uhren | Lauf-Kopfhörer | Lauf-Apps | Sport-BHs | Trailschuhe | Laufen

Kompromisslos schnellWettkampfschuhe im Test

Unser Laufschuhtest präsentiert die aktuellen Modelle für einen schnellen Wettkampf.

Willkommen bei der Formel 1 der Laufschuhe! Hier nehmen die neuesten Wettkampfmodelle und leichten Trainingsschuhe Aufstellung. Neben allen Details zu den einzelnen Schuhen erfahren Sie hier auch, ab wann sich solche Hochleistungstreter für Sie lohnen und welche Alternativen es gibt. Also Startschuss für das Beste von der Rennstrecke!

Minimales Gewicht für maximale Schnelligkeit

Wettkampfschuhe sind für hohes Lauftempo konzipiert, deshalb zeichnen sie sich vor allem durch eine extraleichte Bauweise aus. Die Hersteller entwickeln dafür spezielle Konstruktionen, mit denen Obermaterial und Außensohle so leicht wie möglich werden. Zum Vergleich: Ein normaler Trainingsschuh wiegt (in US-Größe 9) etwa 300 Gramm. Ein Lightweight-Trainer – also ein besonders leichter Trainingsschuh – etwa 50 Gramm weniger. Und ein Wettkampfschuh nur zwischen 150 und 250 Gramm. Das zeigt, dass Laufschuhe heute generell auf einem sehr leichten Niveau gebaut werden. Trotzdem wirkt sich das minimale Gewicht eines Wettkampfschuhs positiv auf die Geschwindigkeit beim Laufen aus. Der Grund ist die Beschleunigung der Füße, die bei jedem Schritt aufs Neue geleistet werden muss – je leichter dabei ein Schuh ist, desto weniger Energie muss vom Läufer aufgewendet werden. Ein weiteres Charakteristikum von Wettkampfschuhen ist der stärker gebogene Leisten, was die Abrollbewegung bei höherem Lauftempo unterstützt.

Die Kehrseite dieser Hochleistungskonstruktion sind die untergeordneten Komforteigenschaften: So sehr das Gewicht vom geringen Materialeinsatz profitiert, so sehr rücken Dämpfung und Stabilität in den Hintergrund – ganz so wie bei einem Rennwagen, bei dem auch auf ein Komfortfahrwerk verzichtet wird.

Eine geringe Dämpfung, extraleichtes Material, eine dünne Sohle und ein stärker gebogener Leisten sind die wichtigsten Merkmale von Wettkampfschuhen.

Wann macht’s Sinn?

Ausgelegt auf ein hohes Tempo auf der Straße richten sich Wettkampfschuhe ganz klar an ambitionierte, austrainierte Läufer auf den mittleren Distanzen bis zum Marathon. Es gibt keine eindeutige Grenze, ab der sich ein leichter Laufschuh objektiv lohnt. Aber je näher man an seinem Leistungslimit läuft, desto mehr zählen alle Details, die Auswirkungen auf die Zielzeit haben können. Doch auch für Nicht-Profis kann sich ein Rennschuh lohnen. Denn der psychologische Effekt ist nicht zu unterschätzen – in den ultraleichten Schuhen fühlt man sich einfach schnell.

Vorsichtig mit Wettkampfschuhen sollten hingegen Läufer mit orthopädischen Problemen sein. Die geringeren Dämpfungs- und Stützungseigenschaften der Schuhe führen nämlich zu einer größeren Belastung des Bewegungsapparates. Im Endeffekt kann so der positive Effekt der leichten Bauweise neutralisiert, beziehungsweise sogar ein negativer Effekt auf die Laufgeschwindigkeit provoziert werden. Außerdem steigt das Risiko für Verletzungen.

Kompromiss Lightweight-Trainer

Für viele Läufer sind deshalb leichte Trainingsschuhe, sogenannte Lightweight-Trainer die bessere Wahl – auch für den Wettkampf. Sie haben eine leichte Bauweise, verzichten aber nicht komplett auf stützende Elemente. Lightweight-Trainer, wie z.B. der Tracer von Hoka, sind deshalb für gut trainierte Läufer geeignet, denen es im Wettkampf aber nicht auf die Zehntelsekunde ankommt.

Und auch im normalen Training sind die leichten Schuhmodelle eine schöne Abwechslung für schnelle Einheiten. Während Sie in Wettkampfschuhen also zur echten Rennmaschine werden können, sind Lightweight-Trainer genau das richtige für alle Läufer, die auch im Training die Straße zur Rennstrecke machen wollen!

Die besten aktuellen leichten Laufschuhe finden Sie hier: Empfehlungen der Redaktion: Die besten leichten Laufschuhe

Die richtigen Rennsemmeln stellen wir auf den folgenden Seiten in dieser Bilderstrecke vor.

Wettkampfschuhe im TestKompromisslos schnell
Unser Laufschuhtest präsentiert die aktuellen Modelle für einen schnellen Wettkampf.
1 / 27 | 361° Stratomatic (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test 361° Stratomatic
Der Laufeindruck des 361-Stratomatic ist komfortabel, aber nicht weich, sondern eher von direktem Bodenkontakt geprägt.

361° Stratomatic

Der 361-Stratomic des Herstellers 361° besitzt eine stark dämpfende Mittelsohle. Dabei bietet der Schuh einen Mix aus viel Stabilität und Flexibilität: ?Eignet sich auch für mittelschwere und schwerere Läufer?, hebt ein Tester lobend hervor.Klassischer Runningschuh mit futuristischem LookUnsere Testerin aus der Redaktion würde den Stratomic von 361° als klassischen, neutralen Allround-Trainingsschuh bezeichnen. Einzig die Optik ist nicht klassisch: schwarz mit silber-glänzenden geschwungenen Linien, dazu silber abgesetzte Verstärkungen der Schnürösen und ein gelochtes Obermaterial, durch das die silberne Lage scheint ? das sieht eher nach Star Trek aus als nach einem Laufschuh. Der 361° Stratomic läuft sich in bestem Sinne unauffällig. Er dämpft angenehm, das Laufgefühl bleibt direkt genug. Im Mittelfußbereich bietet er mäßige Stabilität, im Vorfußbereich ist er flexibler.Viele Vorzüge und ein kleines MankoAn der Ferse ist die Sohle nach hinten außen ganz leicht angeschrägt, was ein sanftes Einleiten der Abrollbewegung begünstigt. Der Grip auf Straße und Parkwegen ist gut, in den Rillen der Sohle sammeln sich nur sehr kleine Steinchen. Im Innenraum stört und reibt nichts, der Kragen am Knöchel ist gut gepolstert, ebenso die Zunge. Die elastischen Schnürsenkel lassen sich gut schnüren. Einziges Manko beim 361-Stratomic ist der recht spitz zulaufende Zehenbereich, der die Zehen eher zusammendrückt und vielen Läufern zu eng sein könnte.

Weitere Informationen und Daten zum 361° Stratomatic finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
361° Stratomatic (Frauen)

361° Stratomatic (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



2 / 27 | 361° Stratomatic (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test 361° Stratomatic
Der Laufeindruck des 361-Stratomatic ist komfortabel, aber nicht weich, sondern eher von direktem Bodenkontakt geprägt.

361° Stratomatic

Der 361-Stratomic des Herstellers 361° besitzt eine stark dämpfende Mittelsohle. Dabei bietet der Schuh einen Mix aus viel Stabilität und Flexibilität: ?Eignet sich auch für mittelschwere und schwerere Läufer?, hebt ein Tester lobend hervor.Klassischer Runningschuh mit futuristischem LookUnsere Testerin aus der Redaktion würde den Stratomic von 361° als klassischen, neutralen Allround-Trainingsschuh bezeichnen. Einzig die Optik ist nicht klassisch: schwarz mit silber-glänzenden geschwungenen Linien, dazu silber abgesetzte Verstärkungen der Schnürösen und ein gelochtes Obermaterial, durch das die silberne Lage scheint ? das sieht eher nach Star Trek aus als nach einem Laufschuh. Der 361° Stratomic läuft sich in bestem Sinne unauffällig. Er dämpft angenehm, das Laufgefühl bleibt direkt genug. Im Mittelfußbereich bietet er mäßige Stabilität, im Vorfußbereich ist er flexibler.Viele Vorzüge und ein kleines MankoAn der Ferse ist die Sohle nach hinten außen ganz leicht angeschrägt, was ein sanftes Einleiten der Abrollbewegung begünstigt. Der Grip auf Straße und Parkwegen ist gut, in den Rillen der Sohle sammeln sich nur sehr kleine Steinchen. Im Innenraum stört und reibt nichts, der Kragen am Knöchel ist gut gepolstert, ebenso die Zunge. Die elastischen Schnürsenkel lassen sich gut schnüren. Einziges Manko beim 361-Stratomic ist der recht spitz zulaufende Zehenbereich, der die Zehen eher zusammendrückt und vielen Läufern zu eng sein könnte.

Weitere Informationen und Daten zum 361° Stratomatic finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
361° Stratomatic (Männer)

361° Stratomatic (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



3 / 27 | Altra Escalante (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Altra Escalante
Eine sehr komfortable Mittelsohle und ein weiches, nahtfrei gestricktes Obermaterial zeichnen den Altra Escalante aus.

Altra Escalante

Von allen Läufern erst kritisch beäugt, dann von einigen (eher trainierten) umso begeisterter angenommen ? so das Fazit des Tests. Der Altra Escalante hat eine sehr komfortable Mittelsohle und ein weiches, nahtfrei gestricktes Obermaterial. Der Laufeindruck war außerdem geprägt durch die flache Sohle: Die Ferse befindet sich auf dem gleichem Niveau wie der Vorfuß.

Weitere Informationen und Daten zum Altra Escalante finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Altra Escalante (Frauen)

Altra Escalante (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



4 / 27 | Altra Escalante (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Altra Escalante
Eine sehr komfortable Mittelsohle und ein weiches, nahtfrei gestricktes Obermaterial zeichnen den Altra Escalante aus.

Altra Escalante

Von allen Läufern erst kritisch beäugt, dann von einigen (eher trainierten) umso begeisterter angenommen ? so das Fazit im Test. Der Altra Escalante hat eine sehr komfortable Mittelsohle und ein weiches, nahtfrei gestricktes Obermaterial. Der Laufeindruck war außerdem geprägt durch die flache Sohle: Die Ferse befindet sich auf dem gleichem Niveau wie der Vorfuß.

Weitere Informationen und Daten zum Altra Escalante finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Altra Escalante (Männer)

Altra Escalante (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



5 / 27 | Asics Roadhawk FF (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Asics Roadhawk FF
Der von Asics als Wettkampfschuh betitelte Roadhawk FF gibt ein schnelles, angenehmes Laufgefühl. Bodenkontakt und Abdruck sind sehr direkt.

Asics Roadhawk FF

Der Asics Roadhawk FF ist eine neue Kreation von Asics und eines der wenigen Modelle, die explizit für den Wettkampf ausgelegt sind. Deshalb ist er mit hochwertigen Features ausgestattet, zum Beispiel mit der Flyte-Foam-Mittelsohle, die auch bei den deutlich teureren Modellen Kayano oder Dynaflyte verbaut wird. "Der Asics Roadhawk FF gibt ein extrem angenehmes Laufgefühl, Bodenkontakt und Abdruck sind sehr direkt, man fühlt sich schnell", so eine Testerin. Allerdings bietet er wenig Stabilität. Einsatzgebiet des Asics Roadhawk FF: Trainingsläufe bis hin zum schnellen Marathon mit Start aus der ersten Reihe.

Weitere Informationen und Daten zum Asics Roadhawk FF finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Asics Roadhawk FF (Frauen)

Asics Roadhawk FF (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



6 / 27 | Asics Roadhawk FF (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Asics Roadhawk FF
Der von Asics als Wettkampfschuh betitelte Roadhawk FF gibt ein schnelles, angenehmes Laufgefühl. Bodenkontakt und Abdruck sind sehr direkt.

Asics Roadhawk FF

Der Asics Roadhawk FF ist eine neue Kreation von Asics und eines der wenigen Modelle, die explizit für den Wettkampf ausgelegt sind. Deshalb ist er mit hochwertigen Features ausgestattet, zum Beispiel mit der Flyte-Foam-Mittelsohle, die auch bei den deutlich teureren Modellen Kayano oder Dynaflyte verbaut wird. "Der Asics Roadhawk FF gibt ein extrem angenehmes Laufgefühl, Bodenkontakt und Abdruck sind sehr direkt, man fühlt sich schnell", so eine Testerin. Allerdings bietet er wenig Stabilität. Einsatzgebiet des Asics Roadhawk FF: Trainingsläufe bis hin zum schnellen Marathon mit Start aus der ersten Reihe.

Weitere Informationen und Daten zum Asics Roadhawk FF finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Asics Roadhawk FF (Männer)

Asics Roadhawk FF (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



7 / 27 | Brooks Hyperion (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Brooks Hyperion
Der Hyperion ist Brooks' leichtester Laufschuh. Seine Sohle ist dünn, flexibel und gleichzeitig dämpft sie komfortabel.

Brooks Hyperion

Der Hyperion ersetzt bei Brooks den beliebten, aber in die Tage gekommenen T7 Racer. Für die meisten Läufer ist der Hyperion ein Wettkampfschuh. Angesichts der leichten, dünnen und flexiblen Sohle dämpft er komfortabel. Das dünne Obermaterial ist atmungsaktiv, ?innen wunderbar glatt, aber die vordere Naht an der Lasche kann scheuern?, so ein Tester des Brooks Hyperion.

Weitere Informationen und Daten zum Brooks Hyperion finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Brooks Hyperion (Frauen)

Brooks Hyperion (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



8 / 27 | Brooks Hyperion (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Brooks Hyperion
Der Hyperion ist Brooks' leichtester Laufschuh. Seine Sohle ist dünn, flexibel und gleichzeitig dämpft sie komfortabel.

Brooks Hyperion

Der Hyperion ersetzt bei Brooks den beliebten, aber in die Tage gekommenen T7 Racer. Für die meisten Läufer ist der Hyperion ein Wettkampfschuh. Angesichts der leichten, dünnen und flexiblen Sohle dämpft er komfortabel. Das dünne Obermaterial ist atmungsaktiv, ?innen wunderbar glatt, aber die vordere Naht an der Lasche kann scheuern?, so ein Tester des Brooks Hyperion.

Weitere Informationen und Daten zum Brooks Hyperion finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Brooks Hyperion (Männer)

Brooks Hyperion (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



9 / 27 | Hoka One One Tracer 2 (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Hoka One One Tracer 2
Der Hoka One One Tracer 2 ist ein agiler, reaktionsschneller und dynamischer Road-Schuh. Die Pro2Lite-Zwischensohle sorgt dabei für Dämpfung bei gleichzeitiger Reaktionsfähigkeit.

Hoka One One Tracer 2

Weitere Informationen und Daten zum Hoka One One Tracer 2 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Hoka One One Tracer 2 (Frauen)

Hoka One One Tracer 2 (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



10 / 27 | Hoka One One Tracer 2 (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Hoka One One Tracer 2
Der Hoka One One Tracer 2 ist ein agiler, reaktionsschneller und dynamischer Road-Schuh. Die Pro2Lite-Zwischensohle sorgt dabei für Dämpfung bei gleichzeitiger Reaktionsfähigkeit.

Hoka One One Tracer 2

Weitere Informationen und Daten zum Hoka One One Tracer 2 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Hoka One One Tracer 2 (Männer)

Hoka One One Tracer 2 (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



11 / 27 | Nike Zoom Vaporfly 4% (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Nike Zoom Vaporfly 4%
Der Marathonschuh Nike Zoom Vaporfly 4% ist auf Tempo ausgerichtet: Mit schneller Reaktionsfreudigkeit und innovativer Ausrüstung.

Nike Zoom Vaporfly 4%

Der Nike Zoom Vaporfly 4% ist ein Unisex-Laufschuh und der bisher effizienteste und schnellste Marathonschuh von Nike. Er ist für seine erstklassige Reaktionsfreudigkeit bekannt. Der Nike Zoom Vaporfly 4% wurde im Zusammenhang mit dem Breaking2-Projekt entwickelt und entsprechend innovativ ausgerüstet. Das Ziel: der schnellste Marathonschuh, den Nike jemals auf den Markt gebracht hat. Wie der Nike Zoom Vaporfly 4 % zu seinem Namen kam? Untersuchungen im Labor ergaben, dass der Laufschuh in puncto Laufeffizienz rund 4 % besser abschnitt als der Nike Zoom Streak 6, der bis dahin unter den Nike-Marathonschuhen als schnellster galt.

Weitere Informationen und Daten zum Nike Zoom Vaporfly 4% finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Nike Zoom Vaporfly 4% (Frauen, Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



12 / 27 | On Cloudflash (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test On Cloudflash
Der On Cloudflash ist ein Top-Wettkampfschuh für leichte Läufer, die auf Strecken bis hin zur Halbmarathonmarke mit einem aktiven Laufstil überzeugen.

On Cloudflash

Im Vergleich zum On Cloudracer sieht der Cloudflash noch schneller aus. Und tatsächlich ist der Blitz etwas für die ganz Schnellen. Die 14 Pufferelemente in der Außensohle (Clouds) sind im Vorfußbereich sehr flach (3 Millimeter) und versprechen auch unter der Ferse (12 Millimeter ) kaum Komfort. Der Schuh ist entsprechend wenig gedämpft und fordert vom Läufer einen aktiven Laufstil. Beinahe erinnert der On Cloudflash an Spikes, so direkt ist die Kraftübertragung. Auf der Straße oder der Tartanbahn macht das den Schuh schnell, für Schotter oder Matsch ist er jedoch nichts. Die Passform ist weder eng noch weit und sollte den meisten Füßen gerecht werden. Das flexible Obermaterial und die Schnürung sorgen für Komfort und Halt. Wichtig: Der On Cloudflash fällt extrem groß aus. Sie sollten ihn eine ganze bis eineinhalb Nummern kleiner als ihre normale Laufschuhgröße wählen. Fazit: Der On Cloudflash ist für leichte Läufer mit einem aktiven Laufstil geeignet. Für diese Zielgruppe ist er ein Top-Wettkampfschuh bis hin zur Halbmarathonmarke. Marathons werden wegen der wirklich sehr geringen Dämpfung wohl nur wenige Läufer darin problemlos absolvieren können.

Weitere Informationen und Daten zum On Cloudflash finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
On Cloudflash (Frauen)

On Cloudflash (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



13 / 27 | On Cloudflash (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test On Cloudflash
Der On Cloudflash ist ein Top-Wettkampfschuh für leichte Läufer, die auf Strecken bis hin zur Halbmarathonmarke mit einem aktiven Laufstil überzeugen.

On Cloudflash

Im Vergleich zum On Cloudracer sieht der Cloudflash noch schneller aus. Und tatsächlich ist der Blitz etwas für die ganz Schnellen. Die 14 Pufferelemente in der Außensohle (Clouds) sind im Vorfußbereich sehr flach (3 Millimeter) und versprechen auch unter der Ferse (12 Millimeter ) kaum Komfort. Der Schuh ist entsprechend wenig gedämpft und fordert vom Läufer einen aktiven Laufstil. Beinahe erinnert der On Cloudflash an Spikes, so direkt ist die Kraftübertragung. Auf der Straße oder der Tartanbahn macht das den Schuh schnell, für Schotter oder Matsch ist er jedoch nichts. Die Passform ist weder eng noch weit und sollte den meisten Füßen gerecht werden. Das flexible Obermaterial und die Schnürung sorgen für Komfort und Halt. Wichtig: Der On Cloudflash fällt extrem groß aus. Sie sollten ihn eine ganze bis eineinhalb Nummern kleiner als ihre normale Laufschuhgröße wählen. Fazit: Der On Cloudflash ist für leichte Läufer mit einem aktiven Laufstil geeignet. Für diese Zielgruppe ist er ein Top-Wettkampfschuh bis hin zur Halbmarathonmarke. Marathons werden wegen der wirklich sehr geringen Dämpfung wohl nur wenige Läufer darin problemlos absolvieren können.

Weitere Informationen und Daten zum On Cloudflash finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
On Cloudflash (Männer)

On Cloudflash (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



14 / 27 | Puma Speed 300 Ignite 3 (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Puma Speed 300 Ignite 3
Als Fliegengewicht unterstützt der Puma Speed 300 Ignite 3 bei schnellen Einheiten.

Puma Speed 300 Ignite 3

Weitere Informationen und Daten zum Puma Speed 300 Ignite 3 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Puma Speed 300 Ignite 3 (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



15 / 27 | Puma Speed 300 Ignite 3 (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Puma Speed 300 Ignite 3
Durch sein leichtes Gewicht unterstützt der Puma Speed 300 Ignite 3 bei schnellen Einheiten.

Puma Speed 300 Ignite 3

Weitere Informationen und Daten zum Puma Speed 300 Ignite 3 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Puma Speed 300 Ignite 3 (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



16 / 27 | Adidas Adizero Adios 3 (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Adidas Adizero Adios 3
Ein Wettkampfschuh für Bestzeiten: Der Adidas Adizero Adios 3 mit energierückführendem Boost-Material.

Adidas Adizero Adios 3

Was soll man an einem Schuh verbessern, mit dem Dennis Kimetto den Berlin-Marathon 2014 in 2:02:57 Stunden geschafft hat? Die Mittelsohle mit dem sprungfederhaften Boost blieb beim Adidas Adizero Adios 3 gleich. Der Vorfuß hat nun mehr Platz. Aber: Der Schuh fällt um bis zu eine Nummer kleiner aus. Fast scheint es, als ducke sich der Adidas Adizero Adios 3 etwas, um sich flach wie ein Rennwagen zu machen. Der Schuh ist bei schnellen Straßen- und Marathonläufern häufig erste Wahl. Die dünne "Boost"-Sohle bietet eine feine Balance von Dämpfung, Rückstellkraft und direktem Bodenkontakt. Die Außensohle ist mit dem Reifenhersteller Continental entwickelt worden und bietet überlegene Traktion, vor allem bei Nässe. Unbefestigte Wege oder Trails sollte man mit dem Adidas Adizero Adios 3 meiden. Es gibt durchaus leichtere Wettkampfschuhe, auch besser gedämpfte, jedoch kaum ein Modell, das unterm Strich ein solches Maß an Trainings- und Wettkampfeignung bietet.

Weitere Informationen und Daten zum Adidas Adizero Adios 3 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Adidas Adizero Adios 3 (Frauen)

Adidas Adizero Adios 3 (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



17 / 27 | Adidas Adizero Adios 3 (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Adidas Adizero Adios 3
Ein Wettkampfschuh für Bestzeiten: Der Adidas Adizero Adios 3 mit energierückführendem Boost-Material.

Adidas Adizero Adios 3

Was soll man an einem Schuh verbessern, mit dem Dennis Kimetto den Berlin-Marathon 2014 in 2:02:57 Stunden geschafft hat? Die Mittelsohle mit dem sprungfederhaften Boost blieb beim Adidas Adizero Adios 3 gleich. Der Vorfuß hat nun mehr Platz. Aber: Der Schuh fällt um bis zu eine Nummer kleiner aus. Fast scheint es, als ducke sich der Adidas Adizero Adios 3 etwas, um sich flach wie ein Rennwagen zu machen. Der Schuh ist bei schnellen Straßen- und Marathonläufern häufig erste Wahl. Die dünne "Boost"-Sohle bietet eine feine Balance von Dämpfung, Rückstellkraft und direktem Bodenkontakt. Die Außensohle ist mit dem Reifenhersteller Continental entwickelt worden und bietet überlegene Traktion, vor allem bei Nässe. Unbefestigte Wege oder Trails sollte man mit dem Adidas Adizero Adios 3 meiden. Es gibt durchaus leichtere Wettkampfschuhe, auch besser gedämpfte, jedoch kaum ein Modell, das unterm Strich ein solches Maß an Trainings- und Wettkampfeignung bietet.

Weitere Informationen und Daten zum Adidas Adizero Adios 3 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Adidas Adizero Adios 3 (Männer)

Adidas Adizero Adios 3 (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



18 / 27 | Saucony Type A (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Saucony Type A
Sein geringes Gewicht und das flache Profil machen den Saucony Type A zu einem guten Begleiter für Wettkämpfe bis zur Halbmarathon-Distanz.

Saucony Type A

Weitere Informationen und Daten zum Saucony Type A finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Saucony Type A (Frauen)

Saucony Type A (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



19 / 27 | Saucony Type A (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Saucony Type A
Sein geringes Gewicht und das flache Profil machen den Saucony Type A zu einem guten Begleiter für Wettkämpfe bis zur Halbmarathon-Distanz.

Saucony Type A

Weitere Informationen und Daten zum Saucony Type A finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Saucony Type A (Männer)

Saucony Type A (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



20 / 27 | Skechers GoMeb Speed 5 (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Skechers GoMeb Speed 5
Der Skechers GoMeb Speed 5 ist ein leichter Neutralschuh, der sich gut für ein hohes Lauftempo auf Asphalt eignet.

Skechers GoMeb Speed 5

Weitere Informationen und Daten zum Skechers GoMeb Speed 5 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Skechers GoMeb Speed 5 (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



21 / 27 | Skechers GoMeb Speed 5 (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Skechers GoMeb Speed 5
Der Skechers GoMeb Speed 5 ist ein leichter Neutralschuh, der sich gut für ein hohes Lauftempo auf Asphalt eignet.

Skechers GoMeb Speed 5

Weitere Informationen und Daten zum Skechers GoMeb Speed 5 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Skechers GoMeb Speed 5 (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



22 / 27 | New Balance 1500 v3 (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test New Balance 1500 v3
Der für den Wettkampf konzipierte New Balance 1500 v3 hat ine schmale Passform, leichte Dämpfung und eine moderate Unterstützung.

New Balance 1500 v3

Weitere Informationen und Daten zum New Balance 1500 v3 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
New Balance 1500 v3 (Frauen)

New Balance 1500 v3 (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



23 / 27 | New Balance 1500 v3 (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test New Balance 1500 v3
Der für den Wettkampf konzipierte New Balance 1500 v3 hat ine schmale Passform, leichte Dämpfung und eine moderate Unterstützung.

New Balance 1500 v3

Weitere Informationen und Daten zum New Balance 1500 v3 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
New Balance 1500 v3 (Männer)

New Balance 1500 v3 (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



24 / 27 | Salming Speed 6 (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Salming Speed 6
Der Name lässt es vermuten: Noch leichter als sein Vorgänger, eignet sich der Salming Speed 6 für schnelle und effiziente Läufer.

Salming Speed 6

Wer den Salming Speed 6 trägt, erregt Aufmerksamkeit. Die bunten Sohlenteile glänzen am Tag und das schwarze Obermaterial reflektiert in Regenbogenfarben Licht im Dunkeln. Für leichte, trainierte Läufer eignet sich der Speed 6 als Wettkampf und Trainingsschuh für flotte Einheiten. Er gehört zu den leichtesten und flexibelsten Schuhen im Test, hat eine flache Sohlenkonstruktion mit minimaler Sprengung, "gut, wenn man es gewohnt ist". Die für einen Wettkampfschuh recht dicke Mittelsohle (je nach Schuhgröße zwischen 25 und 29 Millimeter unter der Ferse, 18 bis 22 Millimeter unter dem Ballen) ist gut gedämpft und bringt sogar etwas Stabilität mit, vermittelt aber dennoch ein direktes Laufgefühl.Gute Verarbeitung, gute Passform, gut für schnelle LäufeDie Verarbeitungsqualität ist ebenso wie die Passform sehr gut. Das weiche Obermaterial drückt nicht, ist allerdings recht dick, weshalb die Füße bei hohen Temperaturen spürbar warm werden. Fazit: Der Salming Speed 6 liegt genau zwischen Komfort und Schnelligkeit, ohne dabei ein Kompromiss zu sein. Vielmehr dürfte er für viele Läufer und alle Distanzen eine gute Wahl für den schnellen Schuh sein. Und: Der Schuh fällt eher klein aus, die Tester brauchten oft eine halbe Nummer größer.

Weitere Informationen und Daten zum Salming Speed 6 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Salming Speed 6 (Frauen)

Salming Speed 6 (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



25 / 27 | Salming Speed 6 (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Salming Speed 6
Der Name lässt es vermuten: Noch leichter als sein Vorgänger, eignet sich der Salming Speed 6 für schnelle und effiziente Läufer.

Salming Speed 6

Wer den Salming Speed 6 trägt, erregt Aufmerksamkeit. Die bunten Sohlenteile glänzen am Tag und das schwarze Obermaterial reflektiert in Regenbogenfarben Licht im Dunkeln. Für leichte, trainierte Läufer eignet sich der Speed 6 als Wettkampf und Trainingsschuh für flotte Einheiten. Er gehört zu den leichtesten und flexibelsten Schuhen im Test, hat eine flache Sohlenkonstruktion mit minimaler Sprengung, "gut, wenn man es gewohnt ist". Die für einen Wettkampfschuh recht dicke Mittelsohle (je nach Schuhgröße zwischen 25 und 29 Millimeter unter der Ferse, 18 bis 22 Millimeter unter dem Ballen) ist gut gedämpft und bringt sogar etwas Stabilität mit, vermittelt aber dennoch ein direktes Laufgefühl.Gute Verarbeitung, gute Passform, gut für schnelle LäufeDie Verarbeitungsqualität ist ebenso wie die Passform sehr gut. Das weiche Obermaterial drückt nicht, ist allerdings recht dick, weshalb die Füße bei hohen Temperaturen spürbar warm werden. Fazit: Der Salming Speed 6 liegt genau zwischen Komfort und Schnelligkeit, ohne dabei ein Kompromiss zu sein. Vielmehr dürfte er für viele Läufer und alle Distanzen eine gute Wahl für den schnellen Schuh sein. Und: Der Schuh fällt eher klein aus, die Tester brauchten oft eine halbe Nummer größer.

Weitere Informationen und Daten zum Salming Speed 6 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Salming Speed 6 (Männer)

Salming Speed 6 (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



26 / 27 | Mizuno Wave Sonic (Frauen) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Mizuno Wave Sonic
Der Mizuno Wave Sonic eignet sich für Läufer, die einen leichten, direkten Wettkampfschuh für Straßenrennen suchen und mit eher weniger Dämpfung auskommen.

Mizuno Wave Sonic

Der neue Straßen-Wettkampfschuh Mizuno Wave Sonic bietet ein direktes Laufgefühl. Die Laborwerte bestätigten sein geringes Gewicht; dafür waren aber auch die Dämpfungswerte niedrig. Die Mittelsohle besteht durchgängig aus Mizunos leichtem Sohlenschaum. Das Obermaterial ist schön luftdurchlässig und frei von Nähten und Besätzen. Wir haben bei der Untersuchung des Mizuno Wave Sonic im Labor eher konventionelle 7 mm Sprengung gemessen (Mizuno gibt 4 mm an).

Weitere Informationen und Daten zum Mizuno Wave Sonic finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Mizuno Wave Sonic (Frauen)

Mizuno Wave Sonic (Männer)

RUNNERS POINT Online Shop



27 / 27 | Mizuno Wave Sonic (Männer) Foto: Hersteller
Wettkampfschuhe im Test Mizuno Wave Sonic
Der Mizuno Wave Sonic eignet sich für Läufer, die einen leichten, direkten Wettkampfschuh für Straßenrennen suchen und mit eher weniger Dämpfung auskommen.

Mizuno Wave Sonic

Der neue Straßen-Wettkampfschuh Mizuno Wave Sonic bietet ein direktes Laufgefühl. Die Laborwerte bestätigten sein geringes Gewicht; dafür waren aber auch die Dämpfungswerte niedrig. Die Mittelsohle besteht durchgängig aus Mizunos leichtem Sohlenschaum. Das Obermaterial ist schön luftdurchlässig und frei von Nähten und Besätzen. Wir haben bei der Untersuchung des Mizuno Wave Sonic im Labor eher konventionelle 7 mm Sprengung gemessen (Mizuno gibt 4 mm an).

Weitere Informationen und Daten zum Mizuno Wave Sonic finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Mizuno Wave Sonic (Männer)

Mizuno Wave Sonic (Frauen)

RUNNERS POINT Online Shop



Zur Startseite
RUNNER’S WORLD Auf unserer Startseite finden Sie täglich aktuelle Berichte aus der Laufszene, dazu Artikel zum optimalen Lauftraining, Tests und Ernährungstipps.

Wettkampfschuhe

Wettkampfschuhe im Test




























Autor: Urs Weber, Jana Wagner
WEITERE GALERIEN ZU Ausrüstung
Adidas Solarboost

Adidas Solarboost im Detail
Foto: Heinrich Anders

Die neuen Polar Vantage V und M in der Detailansicht

Polar Vantage V und M im De...
Foto: Henning Lenertz

Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>Wettkampfschuhe im Test
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft