Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Eifelmarathon Waxweiler 2019 Zwei erste Plätze und zwei dritte Plätze!

Geteiltes Glück: Auf der Ultradistanz über 51,4 km hatte der Eifelmarathon zwei erste Plätze und zwei dritte Plätze.

Eifelmarathon Waxweiler 2019 +
Foto: Eifelmarathon Waxweiler

Schon zum 22. Mal wurde der Eifelmarathon ausgetragen.

Der 22. Eifelmarathon wurde dieses Jahr vom Wetter verwöhnt. Traumhafte Bedingungen bei allen Wettbewerben sorgten für ein kräftiges Teilnehmerplus gegenüber dem Vorjahr. Läufer aus 15 Ländern wollten sich die wunderschönen Naturtrails in der Eifel nicht entgehen lassen.

In einer Zeit von 3:50:01 Stunden gewann Benia van Asperen-Meler aus den Niederlanden von der sehr stark laufenden lokalen Läuferin Evelyn Schmitz, die sich erst auf den letzten Metern geschlagen geben musste. Gewinner bei den Männern wurde in 2:59:50 Markus May knapp vor dem Vorjahressieger Timo Schmidt, der mit 3:00:06 fast 3 Minuten schneller war als im Vorjahr. Der letzte Teilnehmer kam nach 7:19:29 ins Ziel, was sich beim Eifelmarathon nicht als Problem darstellt. Insgesamt kamen beim Marathon 107 Teilnehmer ins Ziel.

Bei den Ultras (51.4 km) kam es zu einem Zweikampf zwischen dem Mehrfachgewinner Gert Mertens aus Belgien und dem Eifelmarathon-Neuling Thomas Rubel. In 3:59:39 Stunden kamen beide gleichzeitig Hand in Hand über die Ziellinie. Bei Platz 3 und 4 wurde dies wiederholt und somit hatte der Eifelmarathon zwei erste Plätze und zwei dritte Plätze! Die Erstplatzierten waren über 2 Stunden schneller im Ziel als der Vorjahressieger. Bei den Frauen hatte Kerstin Kotz von den Eifelläufern in sehr starken 5:05:43 Stunden die Nase vorn, kurz vor der zweitplatzierten Sylvia Weber von der LG Pronsfeld-Lünebach. Auf der Ultra-Strecke gab es 77 Finisher.

Die Halbmarathon Distanz war mit 150 Teilnehmern im Ziel die am stärksten besetzte Distanz. Hier gewann Kerstin Heinen aus Belgien in 1:37:41 Stunden. Bei den Männern siegte Jens Ehrich in sehr guten 1:25:08 Stunden.

Die Nebenwettbewerbe über 10 km (Sieger: Matthias Fussmann in 41:03 Minuten, Siegerin: Annick Beckers 45:37) (74 Teilnehmer) und der Kinderstaffellauf (40 Teilnehmer) wurden auch gut angenommen. Gelobt wurde die ausgesprochen gute Verpflegung auf der Strecke (alle 3-4 km) und die Freundlichkeit der Helfer. Viele Läufer versprachen, vor allem wegen der großartigen, familiären Atmosphäre, nächstes Jahr wiederzukommen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

19.06.2019

Hier finden Sie weitere Informationen zum Eifelmarathon Waxweiler 2019.

Lesen Sie auch: Hendel vor Gabius in Ludwigsburg
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Marathon
Großer Zuspruch für den Baden-Marathon Karlsruhe
Baden-Marathon Karlsruhe

Foto: Norbert Wilhelmi

4.500 Läufer sind bereits für den 37. Baden-Marathon Karlsruhe gemeldet. Die Streckenführu... ...mehr

Katharina Steinruck jagt die Marathon-Olympianorm
Katharina Steinruck wird zum dritten Mal in Folge in ihrer Heimatstadt Frankfurt laufen.

Foto: photorun.net

Katharina Steinruck wird am 27. Oktober den Frankfurt-Marathon laufen. Sie will bei ihrem ... ...mehr

Kipchoges Jagd auf die Zwei-Stunden-Barriere
Die Strecke führt mit zwei großen Wendebereichen mitten durch den Prater.

Foto: INEOS 1:59 Challenge

Im Wiener Prater und nicht im Londoner Battersea Park wird der Kenianer Eliud Kipchoge am ... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Zwei erste Plätze und zwei dritte Plätze!
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft