Veranstalter

10kap Hamburg 2019 Weltpremiere in Wilhelmsburg

127 Teilnehmer traten über 10 km gegen ihr Alter (in Minuten) an. Antje Seyd (70) und Boris Bansemer (65) gewannen die Premiere des ersten 10kap im Hamburger Süden.

Antje Seyd (70) und Boris Bansemer (65) heißen die Sieger des ersten 10kap, das am Sonntag, 20.10.2019. im Wilhelmsburger Inselpark Premiere feierte. Bei bedeckten, aber trockenem Wetter zählten pünktlich um 11.00 Uhr alle 127 Teilnehmer den Countdown zum ersten Start herunter. Martin Hintz (82, Lufthansa SV Hamburg) verkündete kurz zuvor im Interview: „Ich möchte heute mein Alter um 8 Minuten schlagen und 74 Minuten über die 10 Kilometer laufen.“ 5 Minuten später legte dann die älteste Teilnehmerin, Birgit Köhlmoos (77), los – und im Minutentakt folgten die jeweils nächstjüngeren Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Um den stimmungsvollen Start zu zelebrieren wurden jeweils alle gleichaltrigen Läufer und Läuferinnen auf das Startpodest gebeten, anschließend kurz vorgestellt und dann sekundengenau auf die Strecke geschickt. Mit dem ersten Start setzte auch der Timer ein, welcher die verbleibende Zeit für das Erreichen der 10kap-Marke anzeigte (82 Jahre = 1:22:00 Stunden). Wer die Ziellinie erreichte, bevor die Uhr 00:00:00 anzeigt, durfte sich im Anschluss stolzer Träger des 10kap-Abzeichen nennen.

Auf 5-km-Runde durch den Inselpark beim 10kap 2019

Gelaufen wurde eine 5-km-Runde durch den Wilhelmsburger Inselpark, die zwei Mal absolviert werden musste. Schon fast nach einer Runde hatte Boris Bansemer (66, Hamburger Sportclub) den mit 16 Minuten Vorsprung gestarteten Martin Hintz gestellt, der gerade noch unter dem Jubel der anwesenden Zuschauer als Führender in die zweite Runde ging. Zum Ende lies Bansemer nichts anbrennen und stellte mit +20:15 Minuten den ersten 10kap-Rekord auf (Alter – benötigte Zeit=10kap-Ergebnis). Mit seiner Zielzeit von 45:46 min hätte es ohne den „Altersbonus“ für den 24. Platz gereicht. In der 10kap-Wertungsklasse folgte Peter Aurich (67, +18:38 min), der sich knapp vor dem von hinten heranstürmendem Jörn Lauk (59, +18:34 min) als Zweiter ins Ziel rettete. Lauk ist als Ironman-Vizeweltmeister in der Altersklasse M55 (2016) natürlich eine Klasse für sich und wäre mit Netto 40:27 min immerhin Gesamt-Vierter geworden.

Nur vier Minuten später kam Antje Seyd (70, Borener SV) mit +14:08 min als Siegerin der Damen ins Ziel, dicht gefolgt von der Gudrun Bartels (70, AG Hamburg West) mit +13:51 und Gabi Lüders (71, VfL Pinneberg) mit +12:08. Alle drei blieben mit ihrer Laufzeit damit deutlich unter der 60-Minuten-Marke.

77% der Teilnehmer unterboten die berechnete Zeit

Insgesamt unterboten 77 % aller angetretenen Teilnehmer ihr „persönliches 10kap“, also haben weniger Minuten als Lebensjahre zum Erreichen des Ziels benötigt. Besonders spannend machte es der 46-jährige Michael Freitag: Mit +0:01 Min. war er der letzte 10kap-Besieger des Tages. Das familieninterne Duell entschied aber sein älterer Bruder Andreas Freitag (49, +4:43 min) für sich, welcher auch der Ideengeber für das Veranstaltungskonzept ist. „Ich bin sehr zufrieden mit der Premiere des 10kap“, freute er sich nach dem Lauf, zu dem er den ersten Startschuss gab und auch die Siegerehrung vornahm. Er wird auch die personalisierten 10kap-Buttons herstellen und an die 98 erfolgreichen 10kap-Sieger versenden.

Von den Teilnehmer gab es viel Lob. „Das hat Spaß gebracht!“, freuten sich die im Schnitt 46,5 Jahre jungen Teilnehmer über die andere Art der läuferischen Herausforderung. Das wird auch deutlich, wenn man sich die Platzierungen der laufzeitbesten Teilnehmer ansieht: Mit 43:23 min reichte heute die schnellste Laufzeit bei den Damen für Claudia Radssuweit (46, +2:38 min) in der 10kapWertung „nur“ für Platz 14. Und bei den Herren rannte Oliver Elstermann (40, +2:30 min) in starken 37:31 Minuten sogar „nur“ auf Platz 68. Wobei das wieder eine neue Wertungskategorie schuf: Er wurde damit der jüngste 10kap-Sieger der Premiere.

Ergebnisse 10kap-Wertung

Damen

1. Antje Seyd, Borener SV 70, +14:08 (55:53)

2. Gudrun Bartels, AG Hamburg West 70, +13:51 (56:10)

3. Gabi Lüders, VfL Pinneberg 71, +12:08 (58:53)

Herren

1. Boris Bansemer, Hamburger Sportclub 66, +20:15 (45:46)

2. Peter Aurich, Norderstedt läuft 67, +18:38 (48:23)

3. Jörn Lauk, Elixa 59, +18:34 (40:27)

Ergebnisse Laufzeit

Damen

1. Claudia Radssuweit, Lübecker Marathon e.V. (46, +2:38) 43:23

2. Habba Neuefeind, Elixa (51, +1:33) 49:28

3. Bärbel Rutterschmidt, Hamburg (61, +8:12) 52:49

Herren

1. Oliver Elstermann, Todtglücksinger SV (40, +2:30) 37:31

2. Karsten Schuldt, Hamburg Running (54, +14:53) 39:08

3. Frank Kupper, Post SV Buxtehude (55, +15:44) 39:17

Zur Startseite
Laufevents News & Fotos Baumanns Lauf der Woche Olympia-Bewerbungs-Dauerlauf

Darum soll sich Tübingen um die Olympischen Spiele bewerben