Virgin Money London Marathon

Top-Rennen Keitany und Kosgei beim Great North Run am Start

Kann Mary Keitany zum vierten Mal den größten Halbmarathon der Welt gewinnen? Arne Gabius und Philipp Pflieger werden derweil in Prag ein 10-km-Rennen bestreiten.

Ein großes Duell zeichnet sich beim größten Halbmarathonrennen der Welt ab. Am Sonntag, 8. September 2019, treffen beim Great North Run die Kenianerinnen Mary Keitany und Brigid Kosgei aufeinander. Keitany hat diesen Halbmarathon bereits dreimal gewonnen: 2014, 2015 sowie 2017 und stellte bei ihrem ersten Sieg den nach wie vor aktuellen Streckenrekord von 65:39 Minuten auf. Damals unterbot sie die Kursbestzeit der Britin Paula Radcliffe um eine Sekunde. Kosgei war 2018 Zweite bei diesem Rennen und gewann in diesem Jahr den hochklassigen London-Marathon, wobei sie unter anderen Mary Keitany hinter sich ließ. Der Great North Run, der in Newcastle gestartet wird und in South Shields direkt an der Nordseeküste endet, ist zurzeit der größte Halbmarathonlauf der Welt. 2018 erreichten über 40.000 Läufer das Ziel.

Beim ersten Aufeinandertreffen hatte Mary Keitany die Nase vorn

Zum vierten Mal treffen Brigid Kosgei und Mary Keitany am Sonntag bei einem internationalen Straßenrennen aufeinander. In diesem Duell steht es zurzeit 2:1 für Kosgei, die auch 2018 beim London-Marathon vor Keitany im Ziel war. Keitany wiederum hatte im bisher einzigen Aufeinandertreffen der beiden Ausnahmeläuferinnen über die Halbmarathondistanz die Nase vorne: Das war in Ras Al Khaimah (Vereinigte Arabische Emirate) im vergangenen Jahr. Bei diesem Rennen verbesserte Mary Keitany als Zweitplatzierte ihre Bestzeit auf 64:55. Die frühere Halbmarathon-Weltmeisterin (2009) ist mit ihrem persönlichen Rekord etwas schneller als Brigid Kosgei, die sich in diesem Jahr auf 65:28 steigerte. Damit gewann sie in Zallaq (Bahrain) das Rennen und stellte die aktuelle Jahresweltbestzeit auf.

Brigid Kosgei und Mary Keitany treffen beim Great North Run unter anderen auf die 10.000-m-Weltmeisterin von 2009, Linet Masai (Kenia), und Stephanie Twell. Die Britin hatte beim 10.000-m-Europacup in London im Juli das Rennen gewonnen und dabei mit 31:08,13 Minuten eine beachtliche Bestzeit aufgestellt.

Mo Farah ist der Favorit in der Männer-Konkurrenz

Bei den Männern spricht viel dafür, dass Mo Farah seine einmalige Siegesserie weiter ausbauen wird. Der britische 5.000- und 10.000-m-Olympiasieger, der sich inzwischen auf den Marathon konzentriert, hat den Great North Run zuletzt bereits fünfmal in Folge gewonnen. Mo Farah lief 2015 bei dem Rennen seine persönliche Bestzeit von 59:22 Minuten. Allerdings erfüllt der Great North Run aufgrund seiner leicht abfallenden Punkt-zu-Punkt-Strecke nicht die Kriterien für die Anerkennung von Rekorden. Mo Farah trifft am Sonntag unter anderen auf Tamirat Tola. Der Äthiopier war 2016 bei Olympia in Rio hinter Farah Dritter im 10.000-m-Lauf. Seine Halbmarathon-Bestzeit steht bei 59:37. Ebenfalls im Rennen ist der Brite Callum Hawkins, der bisher 60:00 erreicht hat.

Arne Gabius und Philipp Pflieger laufen in Prag

Arne Gabius und Philipp Pflieger werden am Sonnabend bei einem 10-km-Rennen in Prag ihre Form in der Vorbereitung auf ihre Herbst-Marathonrennen testen. Arne Gabius, der für den Verein Therapie Reha Bottwartal startet und eine 10-km-Bestzeit von 28:07 Minuten aufweist, bereitet sich langfristig auf das Rennen in New York am 3. November vor. Der Lauf in Prag wird, abgesehen von regionalen Wettkämpfen, sein erstes Rennen seit dem Hannover-Marathon im April sein. Dort war er Siebter mit 2:14:29 Stunden.

Für Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg) sind die 10 km am Sonnabend der letzte Härte-Test vor seinem ersten Marathonlauf in diesem Jahr: Er wird am 29. September in Berlin laufen. Philipp Pflieger hat eine 10-km-Bestzeit von 28:54 Minuten. Ebenfalls auf der Prager Startliste steht Sebastian Hendel (LG Vogtland/29:26). Die Favoriten kommen aus Kenia: Geoffrey Koech geht mit einer Bestzeit von 27:18 ins Rennen, seine Landsfrau Fancy Chemutai ist mit 30:06 Minuten die drittschnellste 10-km-Läuferin aller Zeiten.

Text: race-news-service.com

Zur Startseite
Laufevents News & Fotos Fulda-Marathon 2019 Fulda-Marathon 2019 Über 800 Schüler mit Begeisterung dabei

Über vier Distanzen von 2,5 bis 21,1 Kilometern konnte in Fulda gestartet...