Norbert Wilhelmi

Läufers Leibgericht

Putensteak auf Mango-Bananen-Sauce

"Sport und gesunde Ernährung gehören zusammen", betont Charly Doll, Spitzenkoch und ehemaliger Topläufer.

Charly Doll ist ein Experte in Sachen gesunde Ernährung. In seinem „Seminar­hotel Sonnenhof“ in Hinterzarten bietet er neben Lauf- und Walkingkursen eine fein abgestimmte Küche mit biologisch wertvollen Zutaten auf Sterne­­küchen-Niveau. Die sportlichen Erfolge des heute 58-Jährigen stehen hinter seiner Kochkunst keinen Deut zurück. Der schnelle Koch war zum Beispiel 1988 und 1989 Sieger des Swiss-Alpine-Marathons in Davos und 2004 Seniorenmeister über 10 Kilometer. Charly Doll: „Sport und gesunde Ernährung gehören zusammen. Nur ein gesunder Körper kann langfristig hohe Leistungen erbringen.“

Norbert Wilhelmi
Charly Doll

Hier kommt sein Rezept:

Zutaten für 4 Personen:

Putensteak:

  • ca. 600 g Putenbrus
  • 100 g Sesam, geröstet
  • 1 Ei
  • 1 EL Vollkornmehl
  • 20 ml Sonnenblumenöl zum Braten
  • etwas Gewürzsalz

Mango-Bananen-Sauce:

  • 1 rote und gelbe Paprika
  • 1 Mango
  • 1 Banane
  • 1 zerdrückte Knoblauchzehe
  • 250 ml Kokosmilch
  • 250 ml Orangensaft
  • 2 EL Olivenöl und Weißwein
  • 10 g Mondamin
  • zum Würzen: Salz, Pfeffer, Koriander, Kurkuma, Ingwer, getrocknete Chilifäden

So geht's:

Die Putenbrust in vier 150-Gramm-Steaks schneiden, salzen und mit Mehl bestäuben, im aufgeschlagenen Ei wenden, mit Sesam bestreuen und in der Pfanne mit etwas Öl ­braten (rund 5 Minuten). Paprika, Mango und Banane in Würfel schneiden. Das klein geschnittene Obst und Gemüse mit dem Knoblauchandünsten (5 bis 10 Minuten), Gewürze dazugeben, mit Wein, Orangensaft und Kokosmilch auffüllen und nochmals etwa 15 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf mit in Orangensaft gelöstem Mondamin leicht andicken. Um mehr Fruchtgeschmack zu bekommen, kann man die Sauce auch pürieren.

Nährwerte:

Pro Portion: Kalorien: 509 kcal Kohlenhydrate 23 g Proteine 41 g Fett 35 g

Zur Startseite
Ernährung Rezepte Läufer-Rezepte Regional und nachhaltig kochen

Regional kochen ist nachhaltiger. Hier zu unserem Buch-Tipp und 5 Rezepten.