Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | A - Z
Verletzungen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Läuferknie Iliotibialband-Syndrom (ITBS)

ITBS (Iliotibialband-Syndrom) gehört zu den typischen Läufer-Beschwerden und wird oft auch als Läuferknie bezeichnet. Krafttraining, Dehnen und Kinesiotapes helfen bei den Schmerzen an der Knie-Außenseite.

Iliotibialband-Syndrom (ITBS) +

Das ITBS tritt bei den meisten Läufern nur an einem Bein auf.

Das Iliotibialband-Syndrom (ITBS, auch Tractussyndrom oder Läuferknie) tritt bevorzugt bei Läufern auf und ist die häufigste Ursache für Schmerzen am äußeren Kniegelenk. Beim ITBS handelt sich um ein Schmerzsyndrom, dessen Ursache meist in der Überbeanspruchung liegt.

Der Faserzug Tractus iliotibialis befindet sich an der Außenseite des Oberschenkels. Der Tractus iliotibialis besteht aus den Sehnenfasern des Musculus tensor fasziae latae und des Musculus glutaeus maximus und der Faszie des Musculus glutaeus medius. Von der vorderen Darmbeinspitze (Spina Iliaca Anterior Superior (SIAS)) kommend zieht er über das Hüftgelenk und das Kniegelenk zum lateralen (äußeren) Knöchel (Condylus lateralis tibiae) des Schienbeins (Tibia).

Das ITBS entsteht, wenn der Tractus iliotibialis an dem lateralen (äußeren) Knochenvorsprung des Oberschenkelknochens über dem Kniegelenk reibt. Im Sport kommt es vor allem bei Langstreckenläufern durch das ständige Beugen und Strecken des Kniegelenkes durch die Reibung zu Reizzuständen an dem Faserzug und damit zum ITBS. Von den Reizungen können auch der Schleimbeutel und die Knochenhaut des Oberschenkelknochens betroffen sein.

Iliotibialband-Syndrom (ITBS) – Symptome

Typische Symptome des Iliotibialband-Syndroms (ITBS) sind stechende Schmerzen an der Außenseite des Kniegelenks und/oder am Darmbein. Die Knie-Schmerzen treten meist erstmals beim Laufen auf, später auch beim Gehen.

Iliotibialband-Syndrom (ITBS) – Ursache

Ein schwacher Musculus glutaeus medius (kleiner Gesäßmuskel) führt dazu, dass beim Laufen das Becken auf der entgegengesetzten Seite nicht gehalten werden kann. Auf diese Weise erhöht sich die Zugkraft auf den Tractus iliotibialis und somit die Reibung am äußeren Kniegelenk. Eine ungünstige Stellung der Beinachsen (O-Beine) verstärkt dieses Phänomen und begünstigt ein ITBS.

Übergewicht kann durch eine höhere Belastung der Beinachsen ebenfalls die Entstehung eines ITBS begünstigen.

Iliotibialband-Syndrom (ITBS) – Behandlung

Grundsätzlich gilt bei einem ITBS: Laufen Sie niemals in den Schmerz hinein!

Das Auftrainieren der Rumpf- und Hüftmuskulatur sowie der Abduktoren (äußere Oberschenkelmuskeln) ist das A und O bei bestehendem Iliotibialband-Syndrom (ITBS). So optimieren Sie den Bewegungsablauf beim Laufen und verhindern ein Absinken der Hüfte auf der entgegengesetzten Körperseite.

Zusätzlich kann bei einem ITBS das Dehnen der kleinen Hüftmuskeln (Musculus glutaeus minimus und Musculus glutaeus medius) und des Tractus iliotibialis sinnvoll sein. Dadurch wird eine bessere Dehnfähigkeit im Bereich des Knochenvorsprungs am äußeren Kniegelenk erreicht und somit eine Verringerung der Reibung an der Knochenhaut.

Ein Kinesio-Tape im Verlauf des Faserzugs Tractus iliotibialis kann bei einem ITBS außerdem hilfreich sein.

Gekühlt werden sollte bei einem ITBS nur im Ausnahmefall. Durch die Kühlung wird die ohnehin schlechte Durchblutung im Sehnenbereich weiter verringert. Daher kann die Entzündung schlechter zurückgehen und die Heilung des ITBS wird verlangsamt.

Vor und nach dem Laufen können Sie mit der Oberschenkelaußenseite über eine Schaumstoff­rolle (Blackroll) rollen: Legen Sie die Außenseite des Oberschenkels auf die Rolle und bewegen Sie sich so darauf hin und her, dass Ihre gesamte Seite von der Hüfte bis zum Knie über das Hilfsmittel rollt.

Radfahren und Wandern können ein ITB-Syndrom verschlimmern. Geeignete Alter­nativ­sportarten sind Aquajogging, Schwimmen sowie Übungen am Ellipsentrainer.

Iliotibialband-Syndrom (ITBS) – Vorbeugung

Läufer sollten stets für ein ausgeglichenes Training sorgen. Neben dem Lauftraining gehören dazu Kräftigungs- und Stabilisationsübungen sowie Stretching-Übungen. So wird die Muskulatur abwechlungsreich und vielseitig belastet. Damit beugen Sie Überlastungen wie einem ITBS vor.
Alle Laufverletzungen
Diese Übungen eignen sich bei dieser Verletzung:
Kräftige BauchmuskelnSeitstütz

Sowohl die seitliche als auch die gerade Bauchmuskulatur können mit der Seitstütz-Übung ideal trainiert werden. ...mehr

Kraftübung QuadrizepsIsolierte Kniestreckung

Sobald Sie Ihr Gewicht auf ein Bein verlagern, schmerzt das Knie? Bei Knieschmerzen lohnt sich oft ein Training unter Abnahme der Körperschwere. ...mehr

Flexibilität für den RückenDiagonale im Vierfüßlerstand

Eine Kräftigungsübung ohne Hilfsmittel und überall durchführbar - vor oder nach einer Laufeinheit, im Büro oder am Morgen zum wach werden. ...mehr

Beweglichkeit für die BWSMobilisation der Brustwirbelsäule

Die Rotation des Oberkörpers ist eine bedeutende Bewegung im Alltag und beim Laufen. Im Training wird sie häufig vergessen. ...mehr

Autor: Kristina Jago 13.08.2015
ARTIKEL ZUM THEMA Iliotibialband-Syndrom (ITBS)
VerletzungsrisikoFrauen nicht häufiger verletzt als Männer

Das Gerücht, dass Frauen häufiger verletzt seien als Männer, stimmt nicht. Eine kanadische Studie beweist: Es gibt keinen signifikanten Unterschied zwischen den Geschlechtern. ...mehr

Verletzungsrisiko
Ursachen, Behandlung und VorbeugungKnieschmerzen beim Joggen vermeiden

Knieschmerzen beim Joggen sind unangenehm und zwingen zur Pause - dabei lässt sich das Runner´s Knee fast immer vermeiden. ...mehr

Ursachen, Behandlung und Vorbeugung
Läuferknie ProphylaxeSo schützen Sie Ihr Knie

Knieschmerzen gehören zu den typischen Läuferbeschwerden, dabei ist eine Prophylaxe ganz einfach. ...mehr

Läuferknie Prophylaxe
Verletzungen vorbeugenPräventions-Übungen gegen Lauf-Verletzungen

Mit diesem Training beugen Sie Plantarfascitis, Achillessehnenreizung, Illiotibialbandsyndrom, Läuferknie und Shin Splints vor. Top-Übungen zur Prävention. ...mehr

Foto: Beth Bischoff
Verletzungen vorbeugen
Mit Yoga gegen das ITB-SyndromYoga-Übungen zur Vorbeugung vom Läuferknie

Eine der häufigsten Verletzungen bei Läufern ist das ITB-Syndrom - auch als Läuferknie bekannt. Dieses außen verlaufende Band ist beim Laufen schnell gereizt. Dem kann man vorbeugen. ...mehr

Foto: Cristina Ung
Mit Yoga gegen das ITB-Syndrom
RisikogruppenbestimmungAnfällig für Laufverletzungen?

Nicht alle Menschen sind anfällig für die gleichen Laufbeschwerden. Hier erfahren Sie, ob Sie zu einer Risikogruppe gehören. ...mehr

Foto: Fedrik Broden
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
Weihnachtsstimmung im Laufschritt
9. Santa Lauf Dillingen

Foto: Santa Lauf Dillingen

Dillingen wurde beim 9. Santa-Lauf von laufenden Elfen, Weihnachtsmännern und Ren(n)tieren... ...mehr

Patrick Makau strebt Hattrick an
Patrick Makau will zum dritten Mal in Folge den Fukuoka-Marathon gewinnen.

Foto: photorun.net

Titelverteidiger Patrick Makau ist der Star beim letzten hochkarätigen Marathonrennen des ... ...mehr

Christian Hottas tritt zu Marathon Nummer 2.500 an
Christian Hottas

Foto: Christopher Busch

Christian Hottas tritt am 4. Dezember in Hannover am Maschsee zu seinem 2.500. Marathon an... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG