Themen-Special
Laufen im Herbst
Laufwesten im Test Hersteller

Laufbekleidung für den Herbst Die neuen Laufwesten im Test

Laufwesten schützen vor Wind und halten den Rumpf warm. Die Arme behalten volle Bewegungsfreiheit. Mit diesen Modellen laufen Sie gut durch den Herbst.

Jetzt im Herbst, wenn die Temperaturen frischer werden oder ein kalter Wind durch Ihr Laufshirt pfeift, spielen Laufwesten ihre Vorteile aus. Sie schützen den Rumpf vor Wind und Kälte, die Arme bleiben kühl. Es gibt mehrere Varianten von Laufwesten: von ganz leichten Modellen, die vorn winddicht sind und hinten luftdurchlässig für gute Atmungsaktivität, bis hin zu gut isolierenden Westen, die Sie richtig warm halten.

So finden Sie die richtige Laufweste

Welche Laufweste die richtige für Sie ist, hängt vom Lauftempo und Ihrem Wärmebedürfnis ab. Wer schnell unterwegs ist oder beim Laufen tendenziell mehr schwitzt, wird mit einer dünnen Laufweste, die nur als Windschutz dient, besser zurecht kommen. Für gemütliche Läufe und fröstelige Personen, die es gern kuschelig mögen, sind Laufwesten mit Wärmeisolierung eine gute Wahl. Letztere können Sie bei eisigen Temperaturen auch gut noch unter eine Laufjacke ziehen.

Achten Sie bei einer Laufweste besonders auf den Sitz. Sie sollte eng am Körper anliegen, damit sie beim Laufen nicht stört und flattert, zudem kann so weniger Wind eindringen. Allerdings darf sie Ihre Bewegungsfreiheit nicht beschränken – am besten testen Sie das, indem Sie sich in alle Richtungen bewegen und auch die Arme einmal kreisen. Die Weste sollte dabei nicht unangenehm verrutschen oder irgendwo kneifen. Überlegen Sie sich zudem, ob Sie Taschen (mit Reißverschluss) brauchen oder die Weste zum Mitnehmen klein verstauen möchten.

Und hier finden Sie unsere aktuellen Favoriten im Test:

Arena Gilet Laufwesten für Damen und Herren

Arena-Laufwesten
Hersteller
Arena-Laufwesten

Diese Laufweste ist äußerst leicht und atmungsaktiv – auch bei schweißtreibenden Einheiten staut sich keine Nässe unter der Oberfläche. Regen wird zuverlässig vom wasserabweisenden Material abgehalten. Der Mesh-Einsatz am Rücken sorgt für gute Ventilation und Temperaturausgleich. Dank des körpernahen Schnitts und leichter Gummibündchen an den Armöffnungen dringt kaum Zugluft ein. Der zu beiden Seiten mit reflektierenden Streifen versehene Reißverschluss ist in der oberen Hälfte mit einer windschützenden Stoffbahn unterlegt und mündet am Hals in einem Saum, der das unabsichtliche Einklemmen von Haut unmöglich macht und auch beim Laufen nicht an der Haut reibt. Falls Regen einsetzt, ist im Stehkragen der Jacke eine Kapuze versteckt, die ebenfalls mit einem leichten Gummibündchen gesäumt ist und sich mühelos herausholen lässt. Reflektieren Aufdrucke mit grafischen Elementen des Arena-Logos an den Seiten und im oberen Rückenbereich sorgen für gute Sichtbarkeit im Dunkeln. Nettes Gimmick: Die Jacke lässt sich vollständig in der Rückentasche verstauen, die zusätzlich mit einem breiten blauen Gummiband ausgestattet ist, mit dem sie während des Trainings locker am Handgelenk getragen werden kann.

Fazit: Sehr leichte Laufweste mit höchster Atmungsaktivität hinten, aber Wind- und Regenschutz vorn.

Arena Laufweste Männer
Größen: S bis XXL
Farbe: schwarz
Material: 100% Polyester
Tasche(n): eine Rückentasche rechts, mit Reißverschluss
Preis: 65 Euro

Arena Laufweste Frauen
Größen: XS bis XL
Farbe: schwarz mit pinkem Muster
Material: 74% Polyester, 26% Elasthan
Taschen: zwei Reißverschlusstaschen außen
Preis: 60 Euro

On Weather Vest Männer

On-Laufweste
Hersteller
On-Laufweste

Den Designern von On gebührt zunächst einmal ein Lob: Die Designs und Schnitte der On-Laufweste sind am Läufer orientiert. – Eingrenzung: Am aktiven Läufer, denn die On-Weste hat einen körpernahen Schnitt. Sie sitzt schön eng, stört damit überhaupt nicht die Laufbewegung – und nervt auch nicht durch hin- und herwackeln, wie das manch andere Westen tun, die im Rumpf zu weit geschnitten sind. Aber für voluminösere Läufer eignet sich der Schnitt eher nicht; sprich: Laufanfänger, die noch ein paar Kilo Übergewicht haben, sollten erst die Anprobe machen.

Beim Laufen fällt auch das leichte Gesamtgewicht der Weste positiv auf. Dazu sind Sitz und Abschlüsse an Rumpf und Armen tadellos: Gerade die Armausschnitte sind eng, so dass keine Zugluft entsteht, schneiden aber nicht ein. Die Ventilationslöcher am Rücken unterstützen den Feuchtigkeitstransport und lassen überschüssige Wärme entweichen.

Die Weste eignet sich damit hervorragend als Windweste – und auch leichte Niederschlagssituationen sind gar kein Problem. Allerdings lässt die Frontpartie auch keine Luftzirkulation zu – weshalb die Weste nur bei Wind oder als Kälteschutz eingesetzt werden sollte. Dann bietet sie aber in Kombination mit einem Funktionsshirt hohen Einsatzwert.

Einziger Schwachpunkt des Kleidungsstücks, der jedoch bei längeren Läufen recht schwer wiegen kann: Die Kragenkonstruktion ist nicht optimal. Der Kragen reicht zwar schön hoch, und der ist auch schön weich ausgeschlagen, beziehungsweise liegt das Material angenehm am Hals. Aber im Nacken sammelt sich bei längerer Laufdauer doch recht viel Schweiß, der dann die Haut auskühlen könnte. Als Lösung bietet sich hier ein Halstuch aus Mikrofaser an.

Fazit: Insgesamt ist der Trageeindruck positiv, und die leichte Weste hat ein breites Einsatzspektrum. Gut gefiel uns das geringe Gewicht, der körpernahe Schnitt und der gute Sitz sowie die gute Ventilation im Rücken. Schwachpunkt ist der Kragen. guter Sitz

On Weather Vest Männer
Größen: S bis XXL
Farbe: schwarz
Material: Stretchstoff und Polyamid
Taschen: eine am Rücken
Preis: 139,95 Euro

Pro Touch Damen Weste Bayala II

ProTouch-Laufweste
Hersteller
ProTouch-Laufweste

Hier bei amazon.de bestellen: Frauenmodell

Die Pro Touch Frauen Weste Bayala II hat einen recht weiten Armausschnitt mit weichem Saum. Der reibt wahrscheinlich auch bei längeren Läufen nicht, wobei man die Weste ohnehin eher mit einem Shirt darunter tragen dürfte. Das Material der leicht tailliert geschnittenen Weste ist schön weich und flexibel, dadurch passt sie sich dem Körper gut an.

Auf der Vorderseite befinden sich zwei großzügige Taschen, die sich jeweils mit einem Reißverschluss verschließen lassen. Das ist super, um etwa Haustürschlüssel oder Smartphone sicher zu verstauen. Außerdem praktisch: Auf der Rückseite dieser Taschen, also im Inneren der Weste, befinden sich noch einmal zwei Einstecktaschen in derselben Größe (allerdings ohne Reißverschluss). In der leuchtend blauen Farbe sorgt die Weste für gute Sichtbarkeit, auch in der Dämmerung. Was hierzu ebenfalls beiträgt sind die eingearbeiteten reflektierenden Elemente. Der Frontreißverschluss etwa wird von einem Reflektionsstreifen gesäumt und im restlichen Bereich sind zahlreiche kleinere Punkte zu finden, welche Licht reflektieren.

Zum Einsatz kommt die Weste sinnvollerweise eher bei kühleren Temperaturen: Sie hat eine Wattierung auf der Vorderseite und im oberen Rückenbereich, seitlich und im Bereich des unteren Rückens ist die Weste aus Funktionsstoff gearbeitet. So wärmt sie schön und schützt auch ganz gut gegen Wind. Die Atmungsaktivität ist ausreichend. Wenn man schnell schwitzt, sollte man aber erst recht darauf achten, die Weste nicht bei zu hohen Temperaturen zu tragen – sonst könnte sie schlicht zu warm sein. Zu empfehlen bei Temperaturen bis im einstelligen Plus-Bereich, je nachdem kombiniert mit einem dünneren Longsleeve oder einem solchen aus dickerem Isolationsmaterial.

Als Fazit ist zu sagen, dass bei Kälte und Temperaturen im niedrigen einstelligen Bereich die Weste eine prima wärmende Schicht ist, etwa über einem Langarmshirt. Die ärmellose Jacke hält auch Wind recht gut ab und ist mit praktischen Taschen ausgestattet, in die etwa Schlüssel passen – aber auch ein paar Handschuhe, das Sie vielleicht unterwegs ausziehen möchten, wenn es doch (zu) warm wird beim Laufen.

Pro Touch Damen Weste Bayala II
Größen: 36 bis 46
Farben: Schwarz, Blau
Material: 85% Polyester, 15% Elasthan (PFC-frei)
Tasche(n): zwei Reißverschlusstaschen außen, zwei Innentaschen
Preis: 59, 99 €

Dynafit Vertical Wind W Vest 49, Damen

Dynafit-Laufweste
Hersteller
Dynafit-Laufweste

Dieses Modell von Dynafit ist eine klassische Windweste: federleicht (44 Gramm), hauchdünn und aus 100 Prozent Polyamid. Geeignet ist sie mit diesen Eigenschaften vor allem für Trailläufer, die einen Windschutz im Rucksack transportieren wollen. Das geht mit der Dynafit-Weste optimal, lässt sie sich doch sehr gut zusammenpacken. Am Körper getragen spürt man sie kaum, und durch die Belüftungszonen am Rücken staut sich keine Hitze. Positiv für so eine dünne Weste: Eine kleine Innentasche bietet Platz für Gels, Taschentücher oder auch ein Handy.

Dynafit Vertical Wind W Vest

Größen: S bis L
Farben: Methyl Blue
Material: 100% Polyester
Tasche: Innentasche ohne Reißverschluss
Preis: 100 Euro

Proviz Reflect360 Lauf-Gilet für Damen

Proviz-Reflektions-Laufweste
Hersteller
Proviz-Reflektions-Laufweste

Um beim Laufen in dieser Reflektionsweste übersehen zu werden, müssen sich die anderen Verkehrsteilnehmer schon sehr anstrengen. Das Gilet von Proviz – eigentlich eine Radsportmarke – besteht aus einer komplett reflektierenden Außenhülle. Angeleuchtet werfen zahlreiche Mini-Glasperlen das Licht zurück und die unauffällig graue Weste erstrahlt hell. Super für Läufer, die sich mehr Sicherheit im Dunklen wünschen, aber nicht auf den klassischen Neon-Dress stehen. Die Weste ist an der Vorderseite verhältnismäßig dick, was aber durch das leichte Mesh-Gewebe am Rücken ausgeglichen wird. Ideal läuft es sich in der Proviz-Weste bei kühlen Temperaturen mit einem Longsleeve darunter. Insgesamt top-verarbeitet und mit zwei großen Taschen ausgestattet, ist diese Weste ein kleiner Geheimtipp.

Proviz Reflect360 Lauf-Gilet für Damen
Größen: XS bis XL
Material: k. A.
Taschen: Zwei große Taschen mit Reißverschluss
Preis: 87,50 Euro

La Sportiva Cloud Vest und Aria Vest

Laufwesten von La Sportiva
Hersteller
Laufwesten von La Sportiva

Die Aria Vest von La Sportiva liegt eng am Körper an. Trotzdem ist sie flexibel und man hat maximale Bewegungsfreiheit in ihr. Die Wattierung auf der Vorderseite dient zur Kälte- und Windabweisung, hinten sorgt eine leichte Nylonschicht für eine ausreichende Atmungsaktivität. Die Wattierung vorne macht die Weste auf jeden Fall windabweisend und hält Hüften und Nieren angenehm warm.

Zwei geräumige Taschen an der Vorderseite sorgen für genügend Stauraum, um Handy und Schlüssel zu transportieren. Die Weste ist definitiv für kältere Tage gedacht, hat aber leider keinen hohen Kragen für Wärme am Hals.

Die schöne und moderne Multifunktionsweste ist sehr hochwertig verarbeitet und angenehm zu tragen. Sie ist auf jeden Fall für Temperaturen im unteren Plusbereich geeignet und sollte möglichst mit einem Longsleeve, je nach Temperatur aus eher dickerem oder dünnerem Material, getragen werden.

La Sportiva Aria Vest W und La Sportiva Cloud Vest
Größe: XS bis XL
Farben: schwarz, rot, blau
Material: Nylon und Elasthan
Taschen: zwei an der Vorderseite mit Reißverschluss
Preis: 129 Euro

Falke Caro Vest Damen und Fragment Vest Herren

Falke-Laufwesten
Hersteller
Falke-Laufwesten

Hier bei amazon.de bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Leicht, aber schön warm ist die Laufweste mit Stehkragen von Falke (Caro heißt die Frauenversion, Fragment das Männermodell). Das Außenmaterial ist wind- und wasserabweisend, innen hat sie eine dünne, aber sehr gut isolierende PrimaLoft-Fütterung. Gelobt wurde im Test der sehr körpernahe und lange Schnitt der Weste. So dringt wenig Zugluft ein, Hüften und Nieren bleiben angenehm warm. Damit trotzdem genug Bewegungsfreiheit gegeben ist, gibt es entlang der Wirbelsäule einen dünneren, sehr elastischen Einsatz. Der abgedeckte und hinterlegte Frontreißverschluss und der Stehkragen mit Fleece auf der Innenseite halten kalte Luft gut ab. Dafür muss man sich mit dem hochgezogenen Reißverschluss anfreunden, der zwar am Hals in einer flauschigen Zipper-Garage verschwindet, dennoch manchmal etwas drücken kann. Die Zipper rasten alle im heruntergeklappten Zustand ein, damit sie beim Laufen nicht herumbaumeln. Die gedeckten Farben und die matte Materialanmutung wirken edel, wie auch die gesamte Falke-typisch sehr hochwertige Verarbeitung. Wir empfehlen die Falke-Weste für ruhigere, wenig schweißtreibende Läufe an kühlen und windigen Tagen.

Falke Caro Damen-Weste mit Stehkragen
Größen: XS bis XL
Farben: dunkelblau, schwarz, hellblau, rot
Material: 82% Polyamid, 18% Elasthan
Tasche(n): zwei seitliche Reißverschlusstaschen
Preis: 280 Euro

Falke Fragment Herren-Weste mit Stehkragen
Größen: S bis XXL
Farben: dunkelblau, schwarz, hellblau, rot
Material: 82% Polyamid, 18% Elasthan
Tasche(n): zwei seitliche Taschen und eine Brusttasche, alle mit Reißverschluss
Preis: 280 Euro

Mehr zum Thema Herbst-Special
Laufbekleidung
Basiswissen
Sicherheit für Läuferinnen
Laufzubehör
Tipps & News