Die besten Laufschuhe im Test
Die RUNNER’S-WORLD-Laufschuhtests
Nachhaltige Laufschuhe im Test Hersteller

Nachhaltige Laufschuhe im Test

Ökologische Alternativen Nachhaltige Laufschuhe im Test

Hier zeigen wir Beispiele für mehr Nachhaltigkeit in Sachen Laufschuhe. Plus: 7 Tipps, wie Ihre Schuhe länger halten.

Fürs Laufen braucht man wenig Ausrüstung. Grundlegend sind vor allem unsere geliebten Laufschuhe – und davon verbrauchen viele Läufer ganz schön viele. Mehr als 1,2 Milliarden Sportschuhpaare wurden 2018 weltweit verkauft, 40 Prozent davon waren Laufschuhe. Bis 2023 sollen es jährlich 1,37 Milliarden Paare sein. Dieser Schuhkonsum geht zulasten des Planeten. Heutige Laufschuhe enthalten bis zu 20 verschiedene Einzelteile, die fast komplett aus nicht biologisch abbaubaren Kunst- und Schaumstoffen auf Mineralölbasis bestehen, zum Beispiel thermoplastischem Polyurethan (TPU), Polyester und Ethylenvinylacetat (EVA). Diese Kunststoffe sind preiswert, lassen sich in großen Mengen herstellen und bieten die perfekten Eigenschaften zur Herstellung gut passender Obermaterialien und Zwischensohlen.

Warum sind Laufschuhe ein Problem für die Umwelt?

Für die Umwelt sind diese aus fossilen Brennstoffen hergestellten Materialien sehr problematisch. EVA und TPU können im Boden bis zu 1.000 Jahre überdauern. Allein in Deutschland wandern jedes Jahr circa 360 Millionen Paar Schuhe in den Müll. Das ist eine riesige Menge Kunststoff in den Müllverbrennungsanlagen, die unseren Planeten belastet. Um Schuhe fürs Joggen nachhaltiger herzustellen, gibt es daher mehr und mehr Bestrebungen verschiedener Hersteller

Welche nachhaltigen Alternativen gibt es?

In Deutschland hergestellte Laufschuhe etwa sparen Transportwege. Andere Hersteller setzen zum Beispiel auf Klebstoffe auf Wasserbasis. Die sind deutlich weniger schädlich für die Umwelt. Hinzu kommen weitere alternative Materialien, die aus recyceltem Polyester oder natürlichen Rohstoffen gemacht sind. Viele nachhaltig orientierte Hersteller lassen zwar im Ausland produzieren, aber achten dort auf eine faire Produktion der Laufschuhe achten – denn auch das ist ein Aspekt von Nachhaltigkeit. Ein weiterer Aspekt ist übrigens die möglichst lange Nutzungsdauer der Schuhe. Dazu haben wir Ihnen ganz unten im Artikel sieben Tipps zusammengestellt.

Nachhaltige Laufschuhe im Test

Reebok Floatride Energy Grow

Reebok_Floatride-Grow
Hersteller

Hier bestellen: Männermodell oder Frauenmodell

Dies ist bereits das zweite "Grow"-Modell von Reebok. Und der Floatride Energy Grow zeigt, dass Reebok es ernst meint mit pflanzenbasierten Laufschuhen. Der Fokus liegt auf der Herstellung mit recycelten oder umfunktionierten Materialien – bis 2024 will Reebok den Einsatz von Frischpolyester komplett reduziert haben. Der Floatride Energy Grow ist ein Schritt dorthin. Mindestens 50% der verwendeten Materialien sind pflanzenbasiert, verspricht Reebok: Bestandteile sind etwa die leichte Rizinusöl-Zwischensohle, der Fersenkragen und die strapazierfähige Kautschuk-Außensohle, die Bloom-Algen-Einlegesohle oder das Eukalyptus-Obermaterial.

Das Ziel von Reebok war, das gleiche Laufgefühl wie beim Forever Floatride Energy 3 zu erzielen. Und die Testläufer waren begeistert: "Er läuft sich richtig gut, ein Unterschied zum Geschwister-Modell aus der Floatride-Familie ist tatsächlich im ersten Laufeindruck nicht zu spüren", sagt ein Testläufer. Funktionseinbußen sind kaum zu befürchten. Obendrein ist der Schuh gegenüber seinem Vorgänger sogar noch alltagstauglicher geworden – und besticht mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Schuh ist leicht, komfortabel, sehr flexibel und optisch ein Hingucker. Er ist bestens geeignet für normale und hohe Lauftempi, eventuell auch Wettkämpfe bis zur Halbmarathondistanz. Er für Normalfußläufer geeignet und bietet eine mittelbreite Passform. Gut: Das Obermaterial erweist sich als äußerst anschmiegsam und bietet einen guten Temperaturausglich; der Schuh lässt sich auch gut bei warmen Bedingungen laufen.

Gewicht: 275 Gramm (Männer), 230 Gramm (Frauen)
Sprengung: 9 Millimeter
UVP: 120 Euro

Icebug OutRun RB9X

Icebug Outrun RB9X
Hersteller

Hier bestellen: Männermodell oder Frauenmodell

Widerstandsfähige nachhaltige Materialien für Geländelaufschuhe zu finden ist schwierig. Der OutRun hat sie aber zumindest im kompletten Obermaterial und zählt zu den nachhaltigsten Laufschuhen überhaupt. Obermaterial und Futter sind komplett aus recycelten Polyestern, ebenso die herausnehmbare Innensohle aus Ortholite­-Hybrid. Das Polyester ist zudem ohne Wasser gefärbt und Bluesign zertifiziert. Unsere Tester attestierten dem Schuh ein durch das recht hohe Gewicht eher träges Laufgefühl, lobten jedoch das fortschrittlich-nachhaltige Konzept des OutRun RB9X. "Für Trailläufe bietet der OutRun einen sehr sicheren Sitz und der Fuß ist sehr gut geschützt, gerade auf steinigen Trails. Der OutRun ist eher für ruhiges Tempo geeignet", so ein Testläufer, der außerdem lobt: "Die Schutzschicht rund um die Sohlenpartie hält den Fuß auch auf feuchten Wiesen und im Matsch trocken, allerdings sollte von oben kein Wasser eindringen, denn das kann aus dem Schuh nicht entweichen!"

Gewicht: 300 Gramm (Frauen, US 7)
Sprengung: 7 Millimeter
UVP: 139,95 Euro

Allbirds Tree Dasher

Allbirds Tree Dasher
Hersteller

Hier bestellen: Männermodell oder Frauenmodell

Mit einem Oberschuh mit Anteilen aus Merinowolle, Schnürsenkeln aus Recycling­-Kunststoff und einer Innensohle aus Rizinusöl ist der maschinenwaschbare Allbirds Tree Dasher ein Versuch, bequeme und haltbare Schuhe unter Einsatz nachhaltiger Alternativen zu Synthetikmaterialien herzustellen. Unser Test-Fazit: Die Laufeigenschaften sind für das durchschnittliche Gesundheitstraining absolut ausreichend; der Schuh ist nicht gemacht für Marathon, Tempotrainings oder Trailläufer. Aber mit dem nachhaltigen Material, dem hohen Tragekomfort und dem ansprechenden Design ist der Tree Dasher eine Bereicherung im Runningmarkt, dessen Angebot an nachhaltigen Schuhen noch sehr dünn ist. » Hier ausführlichen Test lesen.

Gewicht: 310 Gramm (Männer, US 11)
Sprengung: 7 Millimeter
UVP: 110 Euro

Joe Nimble NimbleToes Addict

Joe-Nimble-NimbleToes-Addict-Wmns
Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Der Hersteller Joe Nimble verfolgt eine konsequente Nachhaltigkeits-Strategie. Aufgrund der hohen Fertigungsqualität überdauert das Obermaterial die Einsatzzeit des Schuhs. Deshalb bietet der Hersteller einen Ersatz .

Wenn das Addict-Fußbett „ermüdet“, kann es durch ein neues ersetzt werden. Ob das nach 500km oder erst nach 800km der Fall ist, kommt auf das Einsatzverhalten an. Der Addict ist mit einer 10 mm starken Sohle ausgestattet, die aber Null Spregung aufweist. Diese oft als Barfuß-Przinzip beschriebene Konstruktion is tfür viele Läufer zunächst gewöhnungsbedürftig. Ein Testläufer beschrieb es so: „Mit dem komfortablen Abrollverhalten des Addict wird Läufern, die bislang keine Erfahrung mit Barfußlaufschuhen beziehungsweise flachen Sohlen haben, die Angst genommen, es mal auszuprobieren.“ Auch ein gegenüber den 0-mm-Sprengung-Schuhen kritischer Tester argumentiert: „Für eine natürliche Fußfunktion und zum Training ist das Konzept einleuchtend.“ Er plädiert: „Wer den Addict abwechselnd zu seinen „Standard“-Laufschuhen mit Sprengung einsetzt, macht wahrscheinlich alles richtig.“ Unter dem Strich ergibt sich für den Nimble Toes Addict ein breites Einsatzgebiet. Tatsächlich hatten auch Läuferinnen mit schmalem Fuß beim Addict kein Problem. „Die Fersenkonstruktion ist zwar auch eher voluminös gestaltet, aber ich hatte durch das gut sitzende Obermaterial keinen Schlupf“, so eine Testläuferin.

Zu empfehlen ist der Nimble Toes Addict für ruhige Dauerläufe. Läufer, die bislang mit Laufschuhen mit hoher Sprengung gelaufen sind, sollten jedoch zunächst nur kürzere Trainings mit dem Schuh absolvieren – oder ihn zunächst in der Freizeit einsetzen, wofür er allemal auch taugt. So gewöhnen sich die Muskulatur und der Bandapparat an die flache Fußstellung, und der Fuß wird von der breiten Zehenbox verwöhnt. Der Hersteller verfolgt das Functional-Footwear-Designkonzept, das besondere Zehenfreiheit im Schuh bietet: Der zusätzliche Raum für die Großzehe stabilisiert den Fuß - und führt unter dem Strich zu einer Entspannung des Körper, so Joe Nimble.

Gewicht: 250 Gramm (Männer/Frauen)
Sprengung: 0 Millimeter
UVP: 179 Euro

Joe Nimble Toes Jog

Hersteller
Joe Nimble Toes Jog

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Functional Footwear von Joe Nimble based on BÄR: Dabei geht es dem Hersteller nicht nur um Zehenfreiheit und eine natürliche Unterstützung des Fußes. Die Schuhe werden im Süden Indiens in einer eigenen Fabrik des Herstellers produziert. Somit kann die Firma dort selbst für faire und soziale Produktionsarbeit sorgen, denn es wird nichts an Subunternehmer abgegeben. Im Gegenteil: Regelmäßig kontrolliert der Hersteller, dass die Sozialstandards in der Produktion auch tatsächlich eingehalten werden.

Gewicht: 410 Gramm (Männer, Größe 39)
Sprengung: 0 Millimeter
Preis: 165 Euro

Nimble Toes Jog 2.0

Hersteller
Nimble Toes Jog 2.0

Der Nimble Toes Jog 2.0 – ein Barfußschuh, der erstmals eine dünne Sohle hat.

Gewicht: 444 Gramm (Frauen, Größe 37)
Sprengung: 0 Millimeter
Preis: 149 Euro

Bär Light Impulsion

Kröger & Gross

Der Light Impulsion von Bär wird in Deutschland hergestellt. Unser Testeindruck: Auffällig hohe Verarbeitungsqualität, markentypisch ist die breite Vorfußkonstruktion. „Sie bedingt eine sehr eigene Abrolldynamik“, urteilte ein Testläufer und ergänzte: „Bei höherem Tempo schlug mir der vorn breite Schuh gelegentlich an die Waden.“ Die Zwischensohle aus Zwei-Komponenten-PU „bietet eine erstaunlich komfortable Dämpfung“. Eher markenuntypisch ist die Sprengung: 10 Millimeter. Fazit: Der Light Impulsion empfiehlt sich als Erholungsschuh und für ruhigere Läufe.

Gewicht: 399 Gramm (Männer, US 9); 359 Gramm (Frauen, US 7)
Sprengung: 10 Millimeter
Preis: 219 Euro

Veja Condor 2

Hersteller
Veja Condor 2 in der Sonderedition Jolie-Foulée

Hier bestellen: Männermodell oder Frauenmodell

Der Condor ist der erste Laufschuh der 2004 gegründeten französischen Marke Veja, die sich ganz der Nachhaltigkeit und Fairness verschrieben hat. Herausgekommen ist dabei auf Anhieb ein guter Laufschuh auf überraschend hohen Qualitätsniveau, was die Laufeigenschaften betrifft. Das trifft noch mal mehr auf die zweite Version zu, den Condor 2. Vor allem der Laufkomfort ist hier spürbar besser, die Dämpfung jetzt richtig im komfortablen Bereich. Dazu trägt auch ein zusätzliches Fersenelement aus Naturlatex bei.. Das Obermaterial ist aus Recyclingmaterial und nachhaltiger Baumwolle gefertigt, und auch die Mittelsohle ist aus einem erdölfreien Materialmix. Beim Sondermodell Jolie Foulee (Foto) ist das Obermaterial zu 100% aus recycleten Plastikflaschen hergestellt; das komplette Modell besteht zu 57% aus bio-basierten und recycelten Komponenten. Hergestellt werden die Schuhe in Brasilien, zum Transport nach Übersee verzichtet Veja komplett auf Luftfracht, sämtliche Schuhe werden verschifft. » Hier ausführlichen Test vom Veja Condor lesen.

Gewicht: 302 Gramm (Gr. 42)
Sprengung: 10 Millimeter
Preis: 144,95 Euro

Vivobarefoot Primus Lite II Bio

Hersteller
Vivobarefoot Primus Lite II Bio Men

Hier bestellen: Unisex-Modell

Barfußschuh-Hersteller Vivobarefoot setzt in Sachen Produktion darauf, unter Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards möglichst langlebig und natürlich zu produzieren, also die Umwelt möglichst wenig zu belasten. Um etwa den CO2-Abdruck in der Produktion gering zu halten, werden die Materialien größtenteils lokal bezogen. Außerdem wird Klebstoff auf Wasserbasis verwendet, wann immer das möglich ist. Die Fabriken befinden sich in China und Portugal. Der Primus Lite II Bio ist zu rund 30 % aus einem Abfallprodukt der Maisherstellung gemacht.

Gewicht: 150 Gramm (Gr. 37)
Sprengung: 0 Millimeter
Preis: 140 Euro

Vivobarefoot Primus Lite

Hersteller
Vivobarefoot Primus Lite

Hier bei amazon.de bestellen: Primus Lite (unisex) in Weiß oder Schwarz

Der Vivobarefoot Primus Lite in den Farben Schwarz und Weiß.

Gewicht: 130 Gramm (Gr. 37)
Sprengung: 0 Millimeter
Preis: 130 Euro

Lunge Classic Run

Hersteller
Lunge Classic Run

Hier bei amazon.de bestellen: Männermodell oder Frauenmodell

Made in Germany: In Düssin in Mecklenburg-Vorpommern steht die Lunge-Laufschuhmanufaktur. Dort werden die Schuhe der Firma Lunge hergestellt.

Lunge Neo Run

Hersteller
Lunge Neo Run

Außerdem im Portfolio der Made-in-Germany-Schuhe: der Lunge Neo Run, der etwas leichter ist und sich gut für schnellere Läufe eignet.

Lunge Integer Run Rebound

Hersteller
Lunge Integer Run Rebound

Beim Lunge Integer Run Rebound ist der Härtegrad der Außensohle verstärkt worden.. Der Laufeindruck ist durch Komfort und hohe Rückstellkraft des Sohle geprägt. Die PU-Mittelsohle bringt eine gute Grundstabilität mit. Wie alle Lunge-Modelle ist auch der Integer Run in Mecklenburg Vorpommern hergestellt und frei von Schadstoffen, es wurden verträgliche und Ökotex 100-zertifizierte Materialien verwendet. Bei der Entwicklung wurde besonderes Augenmerk auf die Langlebigkeit des Schuhs gelegt. Besonderheit: Die Lunge-Modelle sind auf ökologische Nachhaltigkeit ausgelegt - und lassen sich neu besohlen. Das Obermaterial hält, so verspricht der Hersteller, locker eine zweite Besohlung aus.

Gewicht: 300 Gramm (Männer US-9)
Sprengung: 9 Millimeter
Preis: 180 Euro

Sieben Tipps, damit Ihre Laufschuhe länger halten

1. Lösen Sie beim An- und Ausziehen die Schnürsenkel. Die Schuhe einfach abzustreifen (oder noch schlimmer: sich in sie hineinzuzwängen), ohne sie aufzuschnüren, ist die sicherste Methode, um die Ferse Ihres Schuhs zu beschädigen.

2. Tragen Sie lange Socken. Die Manschetten von Knöchelsocken können die Abnutzung im Fersen- und Kragenbereich Ihrer Schuhe verstärken.

3. Gönnen Sie Ihren Schuhen einen Ruhetag. Nach längerem Laufen braucht herkömmlicher Kunststoff Zeit, um sich wieder auszudehnen. Schuhe abwechselnd mit jeweils 48 Stunden Pause zwischen den einzelnen Läufen zu nutzen, steigert auch die Zwischensohlen-Funktionalität.

4. Waschen Sie Ihre Schuhe. Schlamm und Sand können Verschleiß beschleunigen. Aber tun Sie es per Hand, mit Bürste und viel klarem Wasser, möglichst nicht in der Waschmaschine und auf keinen Fall im Wäschetrockner.

5. Halten Sie die Schuhe kühl. Stehen sie längere Zeit neben der laufenden Heizung oder sind sie direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt, leidet die Mittelsohle und wird hart.

6. Stopfen Sie die Schuhe aus. Nehmen Sie die Einlegesohle heraus und trocknen Sie diese separat. Nehmen Sie dann zusammengeknülltes Zeitungspapier, um das feuchte Innenleben der Schuhe zu trocknen und dem Oberschuh zu helfen, in Form zu bleiben.

7. Vermeiden Sie es, Schuhe in einem großen Haufen aufzubewahren. Ihre Lieblingsschuhe liegen dann vielleicht ganz unten und verlieren so ihre Form.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite