Themen-Special
Laufen im Winter
Wasserdichte Laufschuhe für nasse Tage Hersteller

Wasserdichte Laufschuhe für jedes Wetter

Nie mehr nasse Füße Wasserdichte Laufschuhe für nasse Tage

Trainingsläufe in strömendem Regen? Kein Problem! Wir zeigen Ihnen aktuelle wasserdichte Laufschuhe, damit Sie auch bei nasskaltem Wetter trockene Füße behalten.

Die meisten Läuferinnen und Läufer lassen sich auch von Nässe und schlechtem Wetter nicht vom Laufen abbringen. Das liegt auch an hochwertiger Funktionskleidung. Bei Schuhen ist das Thema noch nicht so allgegenwärtig. Herkömmliche Laufschuhe haben meistens ein leichtes Mesh-Obermaterial, welches die Schuhe zwar optimal belüftet und sie äußerst flexibel und bequem macht, aber nicht vor Feuchtigkeit und Kälte schützt. Immer mehr Hersteller bieten aber auch wasserabweisende oder komplett wasserdichte Laufschuh-Modelle an. Viele sind mit einer „Goretex“-Membran ausgerüstet, es gibt aber auch andere Membranen und Möglichkeiten, einen Laufschuh wasserfest zu machen.

Goretex-Membran sorgt für optimalen Schutz

Eine Goretex-Membran soll bei jedem Wetter trockene Füße gewährleisten. Laufschuh-Modelle, deren Obermaterial mit dieser Membran ausgerüstet ist, werden oftmals mit dem Kürzel „GTX“ oder „G-TX“ gekennzeichnet.

Die Goretex-Membran besteht aus ca. 1,3 Milliarden Poren pro Quadratzentimeter. Diese sind so klein, dass Nässe nicht eindringen kann, denn ein Wassertropfen ist 20.000-mal so groß wie die Poren. Gleichzeitig sind die kleinen Öffnungen in der Lage, Wasserdampfmoleküle von innen durchzulassen, weshalb Hersteller von Atmungsaktivität sprechen. Diese kommt im Normalfall meist nicht an die luftigen Eigenschaften eines regulären Laufschuhs heran, Schweißfüße in Goretex-Schuhen sind jedoch nicht mehr Normalfall.

Weiterer kleiner Wermutstropfen: Die mit einer solchen Membran ausgerüsteten Obermaterialien sind in der Regel etwas robuster konstruiert – und damit etwas schwerer und weniger elastisch. Die Laufschuhe bringen also etwas mehr Gewicht auf die Waage und sind weniger anschmiegsam.

Wasserdichte Trailschuhe

Wer am liebsten durch den Wald oder auf unbefestigten Wegen läuft, für den sind Trailschuhe ideal. Hier ist die Auswahl an Goretex-Modellen sehr groß. Die Sohle mit speziellem Profil bietet zusätzlichen Schutz in unebenem Gelände und ist rutschfester. Um Schutz vor dem Umknicken zu gewährleisten, steht der Fuß in Trailschuhen in der Regel flacher im Schuh als bei herkömmlichen Laufschuhen.

Vorsicht bei der Größenwahl

Achten Sie bei der Anprobe darauf, dass vor den Zehenspitzen ein daumenbreiter Platz bleibt. Da das Obermaterial bei Membran-Modellen etwas enger und fester sitzt, zudem nicht so flexibel ist, kann es gut sein, dass Sie bei wasserdichten Schuhen eine Nummer größer benötigen.

Die besten wasserdichten Laufschuhe

Im Folgenden haben wir einige wasserdichte oder wasserabweisende Straßen- und Trailschuhe zusammengestellt, die wir für das Laufen bei Regen, Schnee und Nässe empfehlen.

Reebok Floatride Energy 4 Adventure

Hersteller

Hier bestellen: Männermodell und Frauenmodell

Der Reebok Floatride in der schwarzen Farbgebung ist mit einem wasserfesten Ripstop-Obermaterial ausgestattet und bietet im Zehenbereich zusätzlichen Schutz vor Nässe. Im Vergleich zu den meisten Modellen im Test ist der Reebok Adventure aber nicht wasserdicht, sondern lediglich wasserfest. Er bietet somit einen guten, aber niedrigen Schutz vor Feuchtigkeit. Hier wurde keine Goretex-Membran verarbeitet und auch an den Schnürsenkeln gibt es keinen extra Schutz. Dafür ist der Reebok Floatride Energy Adventure ein echter Preis-Leistungs-Tipp. Denn für den vergleichsweise günstigen Kaufpreis liefert er einen hervorragenden Grip. Und das auch dann, wenn es mal nass und matschig ist.

Gewicht: 227 Gramm (Frauen), 272 Gramm (Männer)
Sprengung: 9 Millimeter
Preis: 130 Euro

Adidas Solarglide 5 GTX

Hersteller

Hier bestellen: Männermodell

Die wasserdichte Version des Dämpfungs-Trainers Solarglide kommt mit einer sockenähnlichen Innenkonstruktion aus Goretex daher, die den Fuß gut umschließt. Optisch fällt direkt das Overlay ins Auge, das über den Schnürsenkeln liegt und hier das Eindringen von Feuchtigkeit verhindert. Die Außensohle aus Continental-Gummi sorgt für guten Grip bei Nässe, während das bewährte Boost-Material von Adidas den Schuh zu einer komfortablen Wahl auf Straßen, befestigten Wegen und leichten Trails macht.

Gewicht: 330 Gramm (Frauen), 413 Gramm (Männer)
Sprengung: 10 Millimeter
Preis: 160 Euro

Adidas Ultraboost 22 GTX

Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Die Kombination aus dem beliebten Komfort-Schuh Adidas Ultraboost und Goretex-Membran ergibt ein bequemes Modell für nasse Tage. Das Goretex-Obermaterial wird optisch durch einen Hingucker ergänzt: Über den Schnürsenkeln lässt sich ein Overlay mit einem Reißverschluss zuziehen. Der besonders nässeanfällige Teil des Uppers wird so durch eine Art "Plane" geschützt. Die Continental-Außensohle vermeidet Rutschpartien bei Regen und Glätte.

Gewicht: 345 Gramm (Frauen), 400 Gramm (Männer)
Sprengung: 10 Millimeter
Preis: 230 Euro

Wasserdicht: Die GTX-Modelle von Asics

Hersteller

Wer auch bei längeren Läufen im Dauerregen trockene Füße in seinen Asics-Laufschuhen behalten will, ist mit den GTX-Modellen besser beraten. Die Goretex-Membran ist komplett wasserdicht. Aufbau und Laufeigenschaften entsprechen den Standard-Modellen. Der Asics Gel-Cumulus als Dämpfungs-Klassiker hat eine breite Fangemeinde. Den Neutralschuh Asics Gel-Pulse 13 gibt es ebenfalls in der komplett wasserdichten GTX-Version. Wasserdichte Varianten bietet Asics zudem von den Modellen GT-1000 11 und GT-2000 10 an, die beide mit stabilisierenden Elementen mehr Halt und Unterstützung bieten. Der GT-2000 hat mit 10 Millimetern eine etwas höhere Sprenung als der GT-1000 (8 mm) und bietet zudem etwas mehr Dämpfung.

Asics Gel-Cumulus 24 GTX:
Frauenmodell oder Männermodell

Asics Gel-Pulse 13 GTX:
Frauenmodell oder Männermodell

Asics GT-1000 11 GTX:
Frauenmodell oder Männermodell

Asics GT-2000 10 GTX:
Frauenmodell oder Männermodell

Brooks Ghost 14 GTX

Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Der Ghost ist einer der besten Allrounder unter den Laufschuhen. Bei der GTX-Version ist das Obermaterial dank Membran wasserdicht und das Laufverhalten sehr nah dran am normalen Ghost. Der Laufeindruck ist komfortabel, die Dämpfung ist auch bei langen Läufen in der Marathonvorbereitung nicht überfordert.

Gewicht: 278 Gramm (Frauen), 303 Gramm (Männer)
Sprengung: 12 Millimeter
Preis: 160 Euro

Hoka Bondi L GTX

Hersteller

Hier bestellen: Unisex-Modell

Der neue Bondi L GTX ist die wasserdichte Version von Hokas Maximum-Dämpfungsmodell Bondi. Auffälligstes Merkmal: Die wahrhaft fette Außensohle, die den Schuh zu einem wahren Laufschuh-Bollwerk macht. Sie besteht aus (relativ leichtem) CMI-Schaum, Hokas eigenem EVA-Mix, der für hohe Dämpfungsqualität sorgt. Zur mächtigen Erscheinung trägt auch das beschichtete Ripstop-Obermaterial bei. Durch die Goretex-Ausrüstung ist der Bondi komplett wasserdicht.

Gewicht: 399 Gramm (Unisex)
Preis: 180 Euro

Icebug RB9X GTX

Icebug
Hersteller

Hier bestellen: Männermodell oder Frauenmodell

Der Icebug-Trailschuh ist dank Goretex Invisible Fit Membran komplett wasserdicht. Der Schuh ist mit einer leichten EVA-Zwischensohle ausgestattet und eignet sich vor allem für lange Trail-Strecken, und alle Läufe, bei denen der Komfort im Vordergrund stehen soll. Eine angedeutete Rockerform der Sohle sorgt für Antrieb nach vorne. Das Obermaterial des Schuhs besteht aus recyceltem PET Polyester und ist bluesign-zertifiziert.

Gewicht: 320 Gramm (Männer), 260 Gramm (Frauen)
Sprengung: 6 Millimeter
Preis: 170 Euro

On Cloudflyer Waterproof

Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Wie der normale On Cloudflyer ist auch die wasserfeste Version ein stabiler und gut gedämpfter Schuh für ruhige Trainingseinheiten. Der verarbeitete Helion Superfoam-Dämpfungsschaum sorgt für ein komfortables Laufgefühl auf der Straße. Für Trails eignet sich der Cloudflyer nicht besonders, denn wie auch bei anderen On-Modellen sammeln sich Steine oder andere Kleinteile in den Zwischenräumen der Dämpfungselemente in der Sohle. So sind seine bevorzugten Einsatzgebiete der feste, asphaltierte Untergrund oder geebnete Parkwege. Die 100 Prozent wind- und wasserdichte Membran macht den On Cloudflyer WP (für waterproof, also wasserdicht) zu einer Empfehlung für ungemütliches Herbst- und Winterwetter. Der vorherrschende Komfort lässt auch auf langen Läufen nicht nach. Ein paar Punkte Abzug beim Komfort gegenüber dem normalen Cloudflyer gibt es wegen des etwas steiferen Obermaterials; es ist nicht so anschmiegsam und weniger atmungsaktiv.

Gewicht: 245 Gramm (Frauen), 292 Gramm (Männer)
Sprengung: 7 Millimeter
Preis: 190 Euro

New Balance Fresh Foam 880v11 GTX

Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Der neutrale Laufschuh-Klassiker von New Balance sorgt in der GTX-Version für trockene Füße durch ein aufwendiges Strickgewebe. Der Schuh ist ein Allrounder, der sich bei verschiedensten Einheiten und auf vielen Untergründen wohlfühlt. Die New Balance-eigene Fresh Foam-Mittelsohlendämpfung macht den Schuh zu einem komfortablen, weichen Modell, mit dem man aber dennoch dynamisch unterwegs ist. Auch bei Nässe und Matsch gibt der 880v11 GTX genug Halt.

Gewicht: 307 Gramm (Männer), 243 Gramm (Frauen)
Sprengung: 10 Millimeter
Preis: 180 Euro

On Cloud 5 Waterproof

Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Den On-Klassiker gibt es auch mit wasserdichter Membran. Ebenso wie die nicht wasserdichte Variante des Schuhs ist der Cloud 5 Waterproof ein Alltagsschuh, der durchaus auch lauftauglich ist – vor allem für ruhige Läufe und entspannte Runden. Der Schuh verfügt über eine Schnellschnürung, sodass ein kurzes Festziehen der Schnürsenkel genügt, um den Cloud 5 sicher am Fuß sitzen zu lassen. Reflektierende Elemente erhöhen die Sichtbarkeit bei Dunkelheit.

Gewicht: 227 Gramm (Frauen), 281 Gramm (Männer)
Sprengung: 8 Millimeter
Preis: 170 Euro

Brooks Cascadia 16 GTX

Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell (144,99 €) oder Männermodell (144,99 €)

Der sehr populäre Brooks Cascadia ist kein reiner Trailschuh, sondern kombiniert wesentliche Merkmale eines Trailschuhs mit dem Komfort eines Dämpfungsschuhs – wir sprechen hier von Hybridschuhen. Zu seinen Trailschuh-Merkmalen gehören die griffige Außensohle, eine Steinschutz-Platte und der umlaufende Zehenschutz. Zudem lassen sich Gamaschen befestigen, und die Schleife der Schnürsenkel kann unter einem kleinen Gummi befestigt werden. Auch beim Cascadia 16 GTX kommt die neue Invisible-Fit-Membran von Goretex zum Einsatz, die für einen flexibleren Sitz des Obermaterials sorgt.

Gewicht: 270 Gramm (Frauen), 290 Gramm (Männer)
Sprengung: 10 Millimeter
Preis: 160 Euro

Saucony Peregrine 12 GTX

Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Das griffige Sohlenprofil des Saucony Peregrine taugt bestens fürs Gelände: Es bietet gute Traktion auf losem Untergrund, ohne dass Steine sich darin festsetzen könnten. Eine durchgängige, flexible Kunststoffplatte in der Zwischensohle und eine (recht weiche) Zehenschutzkappe schützen vor Steinen. Die geringe Sprengung von vier Millimetern lässt den Fuß flach am Boden, was vorm Umknicken schützt. Dennoch ist der Peregrine komfortabel gedämpft.

Er läuft sich auch auf hartem Untergrund angenehm, man spürt (und hört) nicht bei jedem Schritt die harten PWRTRAC-Gummistollen der Außensohle unter dem Fuß. Dafür sorgt der EVA-Mittelsohlenschaum „PWRRUN“, der hier fast gel-artig weich und reaktiv daherkommt. Stützende Elemente gibt es nicht, das Abrollverhalten ist neutral. Die Passform ist mittelbreit, der Schuh sitzt gut, aber nicht supereng am Fuß. Die Größen fallen normal bis etwas klein aus, in Kombination mit dem kaum elastischen Goretex-Obermaterial heißt das: vor dem Kauf unbedingt anprobieren und probelaufen.

Gewicht: 300 Gramm
Sprengung: 4 Millimeter
Preis: 165 Euro

Zur Startseite
Mehr zum Thema Winter-Special
Gesund essen & trinken
Schutzschild aktiviert
Tipps & News
Lauftraining
Laufschuhe
Mehr anzeigen