Deutscher Nachwuchs-Laufcup 2020: Start in Leverkusen

Läufer der Zukunft Deutscher Nachwuchs-Laufcup 2020 startet

Junge Läufer zwischen 16 und 22 Jahren können am Nachwuchs-Laufcup teilnehmen. Der erste Lauf ist "Rund um das Bayerkreuz" 2020. Das Finale wird im Vorprogramm des Berlin-Marathons stattfinden.

10-km-Straßenläufe, ein 5.000-m- bzw. 3.000-m-Bahnlauf und das Finale als Prolog beim Berlin Marathon – das sind die Eckpfeiler des neu konzipierten Deutschen Nachwuchs-Laufcup 2020. „Der Deutsche Nachwuchs-Laufcup mit dem Finale als Prolog des Berlin-Marathon ist eine tolle Sache“, findet Jürgen Lock, Geschäftsführer der SCC Events GmbH. „Wir sind uns sicher, dass mit diesen Aktivitäten in Berlin und in weiteren deutschen Städten ein entscheidender Aufwärtstrend gelingen kann. Das Finale kann allerdings nur das i-Tüpfelchen der Weiterentwicklung des deutschen Laufsports sein, wir jedenfalls leisten gerne unseren Beitrag dazu!“

Heinz Schier
Starter bei "Rund um das Bayerkreuz" 2017.

Start am 1. März bei "Rund um das Bayerkreuz" 2020

„Das ist ein absoluter Knüller“, unterstreicht Horst Milde als Vorsitzender von German Road Races (GRR) e.V., der Interessengemeinschaft der Laufveranstalter, die konzertierte Aktion mit dem für 2020 neu strukturierten Deutschen Nachwuchs-Laufcup zwischen German Road Races, dem GRR-Gründungsmitglied Berlin-Marathon und dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV). „Die wachsende Sorge um den deutschen Laufnachwuchs verlangt neue Modelle und spektakuläre Aktivitäten, deshalb ist uns im Verbund mit dem Berlin-Marathon ein Highlight besonderer Güte gelungen, indem wir das Finale als Prolog zum Berlin-Marathon platzieren. Für die jungen Läufer zwischen 16 und 22 soll dies ein einzigartiges Erlebnis – und zugleich eine nachhaltige Motivation für intensives Training sein!“

Der Deutsche Nachwuchs-Laufcup 2020 startet bereits am 1. März 2020 mit dem traditionsreichen 10-km-Straßenlauf „Rund um das Bayerkreuz“ in Leverkusen. Bis zum Finale beim Berlin-Marathon können Wertungspunkte bei weiteren hochkarätigen Straßenläufen wie Citylauf Dresden (15. März), Residenzlauf Würzburg (26. April) und Alsterlauf Hamburg (6. September) sowie für DLV-Startpassinhaber bei den Deutschen Straßenlauf-Meisterschaften in Uelzen (20. September) gesammelt werden.

Unterdistanzen sollen nicht vernachlässigt werden

Neu ist zudem die Möglichkeit, neben einem 10-km-Resultat einen 5.000-m-Bahnlauf nach freier Wahl einzubringen. Für die Jahrgänge der U18 ist dies ein 3.000-m-Bahnlauf. Gewertet werden die Altersklassen U18 (16- und 17jährige), U20 (18- und 19jährige) und U23 (20- bis 22jährige). „Uns liegt sehr viel daran, dass die Unterdistanzen bei der Entwicklung der talentierten Jugendlichen und Junioren nicht vernachlässigt werden. Deshalb ist auch die klassische Bahndistanz über 5.000 m integraler Bestandteil des neuen Laufcup-Modells“, ist man sich im GRR-Vorstand, beim DLV wie auch in der Geschäftsführung von SCC Events GmbH einig.

Die Ergebnisse sowie die aktuellen Zwischenstände sind einzusehen auf den Websites des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) unter www.leichtathletik.de und von German Road Races e.V. unter www.germanroadraces.de.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite