Düsseldorf-Marathon findet nicht im April statt

Düsseldorf-Marathon 2022 Düsseldorf-Marathon findet nicht im April statt

Im April wird der Düsseldorf-Marathon 2022 nicht stattfinden. Ein Ausweichtermin soll noch bekanntgegeben werden.

Der Düsseldorf-Marathon wird am 24. April nicht stattfinden. Dies gaben die Veranstalter des Rennens bekannt, das sich in früheren Jahren zeitweilig stark entwickelt hatte. Der Lauf war spitzensportlich sogar international relevant, doch diese Zeiten sind längst vorbei. Der Marathon in Düsseldorf ist das erste bedeutendere deutsche Rennen über die 42,195 km, das seinen Frühjahrs-Termin absagte. Ein alternatives Veranstaltungsdatum gibt es bisher nicht.

„Der Uniper-Marathon findet 2022 aufgrund der aktuellen und zugleich unsicheren Corona-Situation nicht wie ursprünglich geplant am 24. April 2022 statt. Darauf haben sich die Ausrichter, die Rhein Marathon Düsseldorf GmbH, und der neue Titelsponsor Uniper geeinigt. Sobald ein Ausweichtermin terminiert ist, wird dieser umgehend kommuniziert. … Bereits gebuchte Startplätze können auf das kommende Event übertragen werden“, heißt es in einer kurzen Pressemitteilung des Veranstalters.

Die Corona-Pandemie ist aber wohl nicht das einzige Problem, das den Düsseldorf-Marathon aus der Bahn zu werfen droht. Bereits im vergangenen September veröffentlichte die „Westdeutsche Zeitung“ einen Bericht mit der Überschrift „Zukunft des Marathons ungewiss“. Schon damals vermutete die Zeitung, „dass die Austragung des zuletzt größten Ein-Tages-Sportevents der Stadt auch im kommenden Jahr ausfällt“. Hintergrund seien dabei personelle Probleme. Nachdem sie nur einen Düsseldorf-Marathon als Verantwortliche organisiert hatte (2019), kündigte Geschäftsführerin Sonja Oberem ihren Vertrag und schied im August 2021 aus dem Unternehmen aus. Laut der „Westdeutschen Zeitung“ war das Personal inzwischen von früher sieben auf zwei festangestellte Mitarbeiter reduziert worden.

Da die Suche nach einem geeigneten Geschäftsführer als Nachfolger für die frühere Weltklasse-Marathonläuferin Sonja Oberem erfolglos blieb, ist inzwischen Golazo-Sports-Chef Bob Verbeek verantwortlich. Golazo Sports ist das belgische Unternehmen von Verbeek, das in den letzten zehn Jahren diverse hochkarätige Straßenläufe aufkaufte - so auch den Düsseldorf-Marathon vom Gründer des Rennens und langjährigem Race-Direktor, Jan Winschermann.

Angeblich soll es der Plan von Golazo Sports gewesen sein, das lokal vorhandene Know-how nutzen zu wollen. Das funktionierte aber weder im Fall von „Berlin läuft“ in der Hauptstadt, wo zunächst noch Gerhard Janetzky weiter als Race-Direktor fungierte, noch in Düsseldorf mit Jan Winschermann. Es kam jeweils zu einem Bruch und zum Ausscheiden der zuvor erfolgreichen Race-Direktoren. Das passierte dann offenbar auch mit der als Winschermann-Nachfolgerin eingesetzten Sonja Oberem. Sowohl in Berlin als auch in Düsseldorf gingen nach dem Ausscheiden der früheren Geschäftsführer auch langjährige Titelsponsoren verloren: BIG beim Berliner 25-km-Lauf und die Metro beim Düsseldorf-Marathon. Beide Läufe fanden aber immerhin neue Titelsponsoren mit der Sparkasse (Berlin) und Uniper (Düsseldorf).

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Laufevents News & Fotos Challenge Malta 2022 Challenge Malta 2022 Thoes feiert auf Malta Premierensieg

Bei der Challenge Malta sicherten sich Svenja Thoes und Niek Heldoorn den...