Firmenlauf Essen 2022 Ortwin Roye
Firmenlauf Essen 2022
Firmenlauf Essen 2022
Firmenlauf Essen 2022
Firmenlauf Essen 2022 142 Bilder

Großer Firmenlaufspaß bei genialem Wetter

Firmenlauf Essen 2022 Großer Firmenlaufspaß bei genialem Wetter

6.283 Laufbegeisterte finishten bei erstklassigem Wetter den Firmenlauf Essen. Die Strecke führte von der Philharmonie zum Grugabad.

Bei herrlichem Laufwetter stand für über 8.800 registrierte Teilnehmer am Mittwoch, den 22. Juni der Firmenlauf Essen 2022 an. Gelaufen wurde auf einer fünf Kilometer langen Strecke von der Huyssenallee bis zur Tummelwiese. Matthias Graute lief in 15:06 Minuten die mit Abstand schnellste Zeit. Bei den Frauen war Annika Börner (16:35 Minuten) nicht zu toppen. Neben den schnellsten Einzelläufern wurde vor allem die schnellsten Teams gesucht. Ein Team setzte sich hierbei aus drei Startern zusammen.

Fotograf Ortwin Roye war beim Firmenlauf Essen 2022 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Lauf finden Sie hier:

Firmenlauf Essen 2022: Die schönsten Bilder vom Firmenlauf Essen

Firmenlauf Essen 2022
Firmenlauf Essen 2022 Firmenlauf Essen 2022 Firmenlauf Essen 2022 Firmenlauf Essen 2022 142 Bilder

8.818 Läufer hatten für den Firmenlauf Essen 2022 gemeldet. Am Ende erreichten 2.524 Frauen und 3.759 Männer das Ziel des beliebten Essener Laufevents. Die Strecke führte die zahlreichen Teilnehmer vom Start in der Huyssenallee direkt neben der Philharmonie Essen durch den Stadtteil Rüttenscheid. Gefinisht wurde etwas später auf der Tummelwiese im Grugapark. Dazwischen wurde durch die belebte Rüttenscheider Straße, die Wittekindstraße, die Ursulastraße, erneut durch die Rüttenscheider Straße, über den Grugaplatz und durch den Haupteingang in den Grugapark gelaufen. Neben dem Grugabad wartete die Ziellinie. Die erste Hälfte der Läufer ging um 19:15 Uhr auf die Strecke, die zweite Hälfte folgte 30 Minuten später.

Mit dem Zieleinlauf der ersten Läufer startete auf der Tummelwiese im Grugapark die After-Run-Party, zu der später auch die Siegerehrung der schnellsten drei Frauen und Männer sowie der schnellsten Teams zählte. Auch das Unternehmen mit den meisten Startern wurde geehrt.