Nürnberg Triathlon 2022 Norbert Wilhelmi

Hochspannung in der Triathlon-Bundesliga

Nürnberg Triathlon 2022 Hochspannung in der Triathlon-Bundesliga

Die Buschhüttener Triathleten waren in Nürnberg nicht zu schlagen. In der Frauen-Tabelle liegen nun zwei Teams gleichauf.

Beim vierten von fünf Rennen der Triathlon-Bundesliga, die die höchste Triathlon-Liga Deutschlands darstellt, feierte Simon Henseleit in Nürnberg seinen ersten Bundesliga-Einzelsieg. Bei den Frauen war Lena Meißner nicht zu schlagen. In der Teamwertung dominierten die Mannschaften des EJOT Team TV Buschhütten. Der Wettkampf bestand aus einem Prolog und einem Verfolgungsrennen, das zwei Stunden später starten sollte. Während beim Prolog 250 Meter Schwimmen, 6,1 Kilometer Radfahren und 1,5 Kilometer Laufen zu absolvieren waren, warteten etwas später 500 Meter Schwimmen, 12,2 Kilometer Radfahren und 3,5 Kilometer Laufen.

Fotograf Norbert Wilhelmi war beim Nürnberg Triathlon 2022 vor Ort. Seine schönsten Bilder finden Sie hier:

Nürnberg Triathlon 2022: Die schönsten Bilder vom Nürnberg Triathlon

Nürnberg Triathlon 2022
Nürnberg Triathlon 2022 Nürnberg Triathlon 2022 Nürnberg Triathlon 2022 Nürnberg Triathlon 2022 150 Bilder

Mit dem Nürnberg Triathlon 2022 ging am Sonntag, den 8. August das vierte von fünf Bundesliga-Rennen der aktuellen Triathlon-Saison über die Bühne. Der Tag sollte besonders für Simon Henseleit, der seit nunmehr acht Jahren in Nürnberg lebt, ein ganz besonderer werden. Bereits nach dem Prolog lag der U23-Europameister mit 22 Sekunden Vorsprung in Führung. Diesen Vorsprung konnte Henseleit zwei Stunden später im Verfolgungsrennen verteidigen und somit vor Valentin Wernz und Johannes Vogel siegen. Über seinen Heimsieg freute sich Simon Henseleit im Anschluss sehr.

Buschhütten und Potsdam nun gleichauf

Bei den Frauen setzten sich derweil Lena Meißner durch. Auch sie war schon im Prolog am schnellsten unterwegs gewesen und konnte im zweiten Rennen des Tages beim Laufen ihre Stärken ausspielen, sodass sie ihrer Vereinskollegin Natalie Van Coevorden davonlaufen konnte. Dritte wurde Lisa Tertsch, die ebenfalls für den TV Buschhütten startet. Gemeinsam sorgten die drei schnellen Triathletinnen, die die Einzelplatzierungen eins bis drei erzielten, außerdem für einen souveränen sieg in der Mannschaftswertung. Auf Rang zwei landete das Team von Triathlon Potsdam mit einer Platzziffer von 19. Den Bronze-Rang teilten sich das Triathlon Team DSW Darmstadt und das TRO KTT 01. Beide Teams kamen auf eine Platzziffer von 49. In der Meisterschaftswertung konnte der TV Buschhütten dank des Erfolges aufholen, sodass das Team nun mit 78 Punkten gleichauf mit den Potsdamer Sportlerinnen liegt. Das letzte Saison-Rennen verspricht ein Triathlon-Spektakel mit absoluter Hochspannung zu werden.